Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hifi-Anlage bis ca. 300€

+A -A
Autor
Beitrag
Manuelito_Vicioso
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Nov 2010, 17:07
Hallo,

Ich interessiere mich für Hifi-Anglagen, die für ca. 25qm ausgelegt sind. Viel mehr als 300€ kann ich aber nicht investieren.
Ich habe vor, an die Anlage meinen PC, aber auch einen CD-/DVD-Player anzuschließen. In erster Linie geht es mir aber um Musik, nicht um den Sound einer DVD. Daher gehe ich davon aus, dass eine Stereo-Anlage besser für mich geeignet ist, um Musik (in Stereo aufgenommen) abzuspielen, als irgendwelche Heimkinosysteme oder? Da hätte ich direkt die nächste Frage: was ist zu bevorzugen 2.0 oder 2.1?
Ich weiß auch nicht, ob eine klassische Stereo-Anlage oder bessere PC-Lautsprecher für mich geeignet wären.

Bisher habe ich duraus postives über die Firma Teufel gehört. Daher habe ich mich vor allem in deren Sortiment umgesehen und bin auf den Concept B 200 bzw. C 200 gestoßen.

http://www.teufel.de/pc-lautsprecher/concept-b200usb.html

http://www.teufel.de/pc-lautsprecher/concept-c200usb.html

Ich könnte mir vorstellen, dass eines dieser Geräte meinen Wünschen entspricht. Zumindest könnte ich über den USB-Anschluss den PC und über die Chinch-Eingänge einen CD- oder DVD-Player anschließen. Spricht da etwas gegen? Also handelt es sich dabei nur um Schrott?

Ein anderes Teufel-Produkt, das ich mir noch so gerade leisten könnte, wäre diese Kompaktanlage:

http://www.teufel.de/stereo-systeme/impaq-40.html

Auch daran könnte ich ja meinen PC anschließen, allerdings könnte dann eventuell die Qualität meiner Soundkarte störend hinzukommen oder?
Ich weiß, dass von Kompaktanlagen allgemein abgeraten wird (da man sie nicht mehr aufrüsten kann), aber ich könnte mir vorstellen, dass es vielleicht bei meinen niedrigen Preisvorstellungen nicht so irre schlecht wäre.

Könnte mir mir Tipps und Empfehlungen geben?

Gruß
Manuel

P.S. Auch wenn es vielleicht den Anschein hatte, bin ich keineswegs auf die Firma Teufel fixiert. Ich würde durchaus auch von anderen Herstellern kaufen


[Beitrag von Manuelito_Vicioso am 27. Nov 2010, 18:06 bearbeitet]
ichundich
Inventar
#2 erstellt: 27. Nov 2010, 17:20
Hi wenn deine Quelle der PC ist dann würde die von dir vorgechlagene Anlage Impaq 40 von Teufel schon reichen.
Ich kann allerdings nichts zu den Boxen sagen da ich sie noch nicht gehört habe. Denke dran am schluß kommt der Sound immer aus den Boxen. Wenn du die möglichkeit hast dir das System irgent wo in deiner Nähe anzuhören dann mach das am besten erst mal.
Für das Geld könnte das schon o.k. sein.
Manuelito_Vicioso
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Nov 2010, 01:11

ichundich schrieb:
wenn deine Quelle der PC ist dann würde die von dir vorgechlagene Anlage Impaq 40 von Teufel schon reichen.


Das wundert mich jetzt eine wenig. Ich hätte erwartet, dass der Teufel Concept B 200 geeigneter wäre, wenn es darum geht, Musik vom PC abzuspielen.
Hingegen hätte ich gedacht, dass der Impaq 40 eher empfohlen wird, wenn es darum geht, Musik von CDs abzuspielen.
Sehe ich das gerad völlig falsch?

Gruß
Manuel
double__t
Stammgast
#4 erstellt: 28. Nov 2010, 11:35
Moin!

Wo würden die Lautsprecher denn stehen? Auf deinem Schreibtisch?

MfG
ichundich
Inventar
#5 erstellt: 28. Nov 2010, 11:56
Hi das Concept B 200 ist eigentlich für den Nahfeldbereich gemacht also für den Schreibtisch. Dort kannst du nicht all zu viel Stereo erwarten wenn du mal auf deiner Sofa sitzt.
Manuelito_Vicioso
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Nov 2010, 13:36
Okay, also Concept B 200 für den Nahbereich, wenn ich nur direkt vor dem PC Musik hören möchte.
Impaq 40 eher, etwas großflächiger beschallt werden soll?

Demnach wäre ich mit dem Impaq 40 flexibeler. Sehe ich das richtig?

Ich habe allerdings nur eine durchschnittliche Soundkarte. Wäre das ein großes Problem wenn ich den PC an den Impaq 40 anschließe? Ich könnte mir vorstellen, dass da der Concept B 200 vielleicht doch einige Vorteile wegen der integrierten Soundkarte hat oder?

Welche Geräte würdet ihr alternativ empfehlen?

Gruß
Manuel
double__t
Stammgast
#7 erstellt: 28. Nov 2010, 14:23
Also wenn du vor hast auch mal etwas weiter weg von den Lautsprechern zu sitzen, dann würde ich auf eine klassische Hifi-Anlage setzen und wohl noch etwas weiter sparen. Natürlich kann man mit den Teufel Sachen irgendwie schon Musik hören (genauso wie bei meinem Logitech Z4) aber der Unterschied zu meiner normalen Anlage ist schon gewaltig bzw. nicht zu Vergleichen.

MfG
Manuelito_Vicioso
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Nov 2010, 16:45
Was wäre denn eine zu empfehlende Anlage? Meine finanziellen Mittel sind halt recht beschränkt. Mir ist klar, dass ich daher Kompromisse eingehen muss bzw. nicht den besten Sound erreichen kann. Aber nur Schrott will ich ja auch nicht haben. Wieviel müsste man denn eurer Meinung nach minestens investieren?

In einem anderen Forum wurden Boxen der Firma Nubert empfohlen, z.B. nuBox 101 oder nuBox 311.

http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=357&category=1
http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=1&category=1

Sind die in der Tat zu empfehlen? Dazu bräuchte ich dann ja noch einen Verstärker. Wieviel muss man da investieren und welche könnt ihr empfehlen?

Gruß
Manuel
ichundich
Inventar
#9 erstellt: 28. Nov 2010, 17:10
Hi jetzt beschreibe doch genau was du gerne haben möchtest und wofür und muss die Quelle der PC sein
Da deine Mittel ja begrenzt sind muss alles neu sein
Kannst du dir auch Vorstellen eine Box im Bausatzt zu kaufen
wenn Ja dann kannst auch für kleines Geld was nettes bekommen.


[Beitrag von ichundich am 28. Nov 2010, 17:11 bearbeitet]
Manuelito_Vicioso
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Nov 2010, 18:15

ichundich schrieb:
jetzt beschreibe doch genau was du gerne haben möchtest und wofür und muss die Quelle der PC sein

Am liebsten wäre es mir, wenn ich sowohl den PC als auch einen CD-Player als Quelle nutzen könnte. Früher habe ich eigentlich ausschließlich über eine herkömmlich Stereo-Anlage gehört. Nachdem diese allerdings den Geist aufgegeben hat, habe ich nur noch über den PC gehört und habe mich mittlerweile daran gewöhnt.
Wäre es einfacher, wenn ich mich auf einen CD-Player oder PC als Quelle beschränke?

Der Raum, um den es geht, ist etwa 20-25 qm groß und befindet sich direkt unter dem Dach, d.h. 2 Wände sind "schräg" (falls das etwas zur Sache tut).


ichundich schrieb:
Da deine Mittel ja begrenzt sind muss alles neu sein

Nicht unbedingt!


ichundich schrieb:
Kannst du dir auch Vorstellen eine Box im Bausatzt zu kaufen :?

Eventuell ja. Das habe ich zwar noch nie gemacht. Aber grundsätzlich könnte ich mir durchaus vorstellen, dass ich das hinbekommen würde, je nachdem wie schwierig so etwas ist und ob es vielleicht eine verständliche Anleitung dazu gibt.

Gruß
Manuel
Manuelito_Vicioso
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 28. Nov 2010, 21:02
Ich bin gerad auf die Serie Victa II von Heco gestoßen.
Heco Victa 301 (80/150 Watt 4-8Ω ) bekommt man für 180€. In Kombination mit einem günstigen Verstärker würde das ja eventuell auch noch in den Preisrahmen fallen. Ich dachte an den Onkyo A 9155 (65 W/Kanal an 4Ω ) , den es für 160€ gibt. So wäre man bei 340€.
Wäre das eine geeignete Kombination? Vor allem auch im Vergleich zu der Teufel-Kompaktanlage? Ist es ein Problem, dass der Verstärker 65 W hat und die Boxen 80?

Die Heco Victa 500 kostet nicht so viel mehr (220€). Allerdings bräuchte man dafür dann auch noch einen leistungsstärkeren Verstärker, so dass der Gesamtpreis deutlich über den oben eranschlagten 340€ liegt oder?

Gruß
Manuel


[Beitrag von Manuelito_Vicioso am 28. Nov 2010, 21:03 bearbeitet]
double__t
Stammgast
#12 erstellt: 28. Nov 2010, 21:15
Moin!

Das mit den unterschiedliche Wattzahlen kannst du als ziemlich nebensächlich ad acta legen. Die Boxen "haben" übrigens keine 80 Watt, sondern das stellt ihre Dauerbelastbarkeit dar. Weiterhin wirst du einen Verstärker auhc nie voll ausfahren, sprich z.B. die 65 Watt des Onkyo voll nutzen. Schon mit 10 Watt Leistung wirst du weit mehr als Zimmerlautstärke erreichen.

Als Tip mal wieder, weil gerade im Abverkauf:

Klipsch RB-61 und dazu den Onkyo, das wäre ein sehr ordentliches System meiner Meinung nach.

MfG
Manuelito_Vicioso
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 28. Nov 2010, 21:32

double__t schrieb:
Klipsch RB-61 und dazu den Onkyo, das wäre ein sehr ordentliches System meiner Meinung nach.


Der Klipsch RB-61 liegt mit 290€ allerdings deutlich über dem was ich mir eigentlich leisten wollte.


double__t schrieb:
Das mit den unterschiedliche Wattzahlen kannst du als ziemlich nebensächlich ad acta legen. Die Boxen "haben" übrigens keine 80 Watt, sondern das stellt ihre Dauerbelastbarkeit dar.

Verstehe ich das also richtig so: Die Dauerbelastbarkeit der Boxen sollte mindestens so hoch sein, wie die Wattzahl des Verstärkers. Wenn sie allerdings höher ist, ist das vollkommen egal. Umgekhrt wäre das wohl ein Problem, weil eine zu hohe Leistung des Verstärkers die Boxen zerstören würde. Richtig so?

Wenn die Dauerbelastbarkeit des Lautsprecher allerdings auch höher sein kann, könnte ich doch die Heco Victa 500 (140/240 Watt 4-8 Ohm) mit dem Onkyo A 9155 (65 W/Kanal an 4 Ohm) kombinieren. Oder ist das völlig unverhältnismäßig? Laut Porduktinformation von Amazon beträgt die empfohlene Verstärkerleistung der Heco Victa 500 30-240 Watt. Da liegt der Onkyo mit 65W natürlich drin. Gegebenenfalls könnte ich den Verstärker zu einem späteren Zeitpunkt durch einen qualitativ besseren ersetzen.

Gruß
Manuel


[Beitrag von Manuelito_Vicioso am 28. Nov 2010, 21:46 bearbeitet]
MadeinGermany1989
Inventar
#14 erstellt: 28. Nov 2010, 22:06
Naja das kommt immer darauf an, grundsätzlich spielen die Werte erstmal keine Rolle. Man kann auch mit einem Röhrenverstärker, der nur 2x5 Watt liefert Lautsprecher betreiben, die mit 500 Watt Dauerbelastbarkeit angegeben sind. Ein guter und leistungsstarker Verstärker kann halt das Bestmögliche aus den Lautsprechern rausholen. Kritisch wird es, wenn ein Verstärker weniger Leistung liefert, als die Lautsprecher vertragen und der Verstärker im Grenzbereich betrieben wird. Dann kann es nämlich zum Clippen kommen und das tut den Lautsprechern gar nicht gut. Solange du also die Lautstärke nicht auf das Maximum drehst und sie runterregelst, sobald du hörst, dass die Lautsprecher verzerren, kann wenig passieren.
Manuelito_Vicioso
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 28. Nov 2010, 23:37
Wie ist das denn mit dem Widerstand? Sollte die angegebene Ohmzahl von Lautsprecher und Verstärker übereinstimmen oder kann ich das auch eher vernachlässigen?

Was haltet ihr von dem Pioneer A-109 im Vergleich zum Onkyo A 9155. Der wäre 25€ günstiger. Das ist ja nicht so viel, aber wenn der ähnlich gut ist wie der Onkyo könnte ich ja ggf. auch den nehmen (jeweils mir Heco Victa 500 kombiniert, die es als Paar sogar schon für 200€ gibt).
Wäre das eine geeignete Anlage?

Gruß
Manuel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mini Hifi-Anlage bis ca. 300 Euro gesucht
XS5 am 09.02.2007  –  Letzte Antwort am 09.02.2007  –  2 Beiträge
Sub für 2.1 Anlage ca. 300-400?
iPeanut am 26.08.2014  –  Letzte Antwort am 03.09.2014  –  8 Beiträge
Kaufberatung Micro HiFi bis 300?
m2gesi am 24.04.2012  –  Letzte Antwort am 26.04.2012  –  11 Beiträge
Anlage bis maximal 300? !Bassstark
kingheoh am 13.05.2015  –  Letzte Antwort am 14.05.2015  –  5 Beiträge
Entscheidungshilfe Hifi Anlage bis ca. 600 Euro
BigFlow am 01.12.2009  –  Letzte Antwort am 01.12.2009  –  6 Beiträge
gebrauchte HiFi-Anlage bis ca 900?
LordRaptor94 am 18.07.2012  –  Letzte Antwort am 18.07.2012  –  5 Beiträge
Schöne Kompaktanlage bis ca. 300?
Bednix am 23.06.2009  –  Letzte Antwort am 26.06.2009  –  10 Beiträge
Erste Anlage zum Musikhören 300?
Acdcrocker98 am 09.11.2012  –  Letzte Antwort am 10.11.2012  –  4 Beiträge
Stereoanlage für bis zu 300?
v0gelfrei am 25.11.2014  –  Letzte Antwort am 25.11.2014  –  22 Beiträge
Tip für Mini Stereo Anlage bis ca. 300? gesucht
Juls88 am 15.12.2010  –  Letzte Antwort am 17.12.2010  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Logitech
  • Pioneer
  • Nubert
  • Klipsch
  • Teufel
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 132 )
  • Neuestes MitgliedBrumleY86
  • Gesamtzahl an Themen1.344.930
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.225