Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Kompaktanlage Denon DM38 / Teac 238i + Q Acoustics 2010 oder 2020

+A -A
Autor
Beitrag
Lartens
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Nov 2010, 16:17
Hallo,

ich trage mich mit dem Gedanken für meine kleien Tochter 7 Jahre eine Kompaktanlage zu Weihnachten zu kaufen.

Raum ca. 40qm Holzboden (kaum Teppich) 2 große Fensterfronten. Sie hört sehr viel Hörspiele, aktuelle Musik und ab und an Radio.

Was mir wichtig ist:

- USB-Anschluss wg. diverser Sticks von Freundinen
dieser sollte auch mit Untermenue bzw. Ordnern zurecht kommen
- Ipod Touch 4G unterstützen
optional über die Fernbedienung
- Netzwerkanschluss haben oder erweiterbar sein, da ich einen Fusi Homeserver und eine Qnap TS309 Pro NAS mit Twonky Media betreibe und dort sehr viel Musik als FLAC
vorliegen habe.
- edle Haptik - Alu Front
- da gerne und auch viel Hörbücher gehört werden, soll die Sprachwiedergabe sehr gut sein
- Budget bis zu 500 Euro

In die engere Auswahl sind bei mir die

Teac 238i oder halt die 500 wg. Internet/Netzwerk
Denon DM38 + Erweiterung der Dockstation

Jemand Erfahrung mit der USB-Steuerung der beiden Geräte?
Fernbedienung?

Die Denon Anlage kann mit der optionalen Dock eigentlich alles was ich möchte so etwas finde im Teac Katalog für die Reference Serie 2010 nicht.

Im Moment läuft es auf eine Denon DM38 + ASD-51W/N raus, außer es gibt bei Teac ähnliches oder es spricht etwas massiv gegen die Denon Anlage.

Hat die Anlage für Raumgröße genug Power?

welche Boxen würdet Ihr emfpehlen?

Q Acoustics 2010 oder 2020 soll zur ZEit das Maß aller Dinge in der Preisklasse sein?

Kenn jemand eine Online Shop in UK, der beides zusammen liefern könnte?

gruss
Jo
Ingo_H.
Inventar
#2 erstellt: 30. Nov 2010, 16:36
Also die 2010 würde ich bei der Raumgrösse nicht nehmen und auch die Denon DM38 erscheint mir bei der Raumgrösse doch etwas schwachbrüstig!
Lartens
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Nov 2010, 16:46

Ingo_H. schrieb:
Also die 2010 würde ich bei der Raumgrösse nicht nehmen und auch die Denon DM38 erscheint mir bei der Raumgrösse doch etwas schwachbrüstig! :.



Dann evtl die Denon F-107. Die mitgeleiferten Boxen sollten ausreichen??
Ingo_H.
Inventar
#4 erstellt: 30. Nov 2010, 18:06
Ich würde dann lieber die Denon F107 in UK ohne Lautsprecher bestellen und Boxen (z.B die Magnat Quantum 603) dazukaufen! Z.B. hier: Dort ist die Anlage zwar gerade nicht vorrätig, aber man könnte ja fragen, wann und ob die die wieder reinbekommen. Habe dort schon selbst zweimal bestellt (einmal sogar extra per Vorkasse was für mich bestellen lassen) und der Händler ist wirklich sehr seriös und auch bekannt in UK (hab mich da vorher bei Freunden aus UK erkundigt, bevor ich etwas bestellt hatte).

http://www.avbristol.co.uk/product_info.php?products_id=308


[Beitrag von Ingo_H. am 30. Nov 2010, 18:07 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#5 erstellt: 30. Nov 2010, 18:10
Die TEAC Referrence 380 wäre natürlich auch noch eine (sehr edle) Möglichkeit, doch die kostet schon umgerechnet ca. 460€ ohne Lautsprecher (trotzdem weniger als die Hälfte die die Anlage hier kostet). Hat zwar nur 2x45 Watt aber dafür an 8 Ohm und ist somit auf alle Fälle in der Verstärkerleistung ähmich wie die F107!
Lartens
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 30. Nov 2010, 19:12
Ich glaube dann lege ich mir die F-107 zu und brauche jetzt noch ein paar gescheite Boxen.

Jemand noch Alternativen zu den Magnat Quantum 603 im Angebot?

gruss
Jo
BenderT101
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Dez 2010, 12:44
M38, D-F107 usw. für eine 7-Jährige? Sorry, aber ich muss da etwas schmunzeln...

Solche Geräte halte ich definitiv nicht für altersgerecht, ich würde mich da eher in Richtung einfacher Radio-Rekorder orientieren. Natürlich nur wenn dieses "Spielzeug" nicht eher für den TE gedacht ist.
Ingo_H.
Inventar
#8 erstellt: 01. Dez 2010, 12:46

BenderT101 schrieb:
:P M38, D-F107 usw. für eine 7-Jährige? Sorry, aber ich muss da etwas schmunzeln...

Solche Geräte halte ich definitiv nicht für altersgerecht, ich würde mich da eher in Richtung einfacher Radio-Rekorder orientieren. Natürlich nur wenn dieses "Spielzeug" nicht eher für den TE gedacht ist.

Dachte ich mir am Anfang eigentlich auch, aber dachte mir dann, Papi wird schon genügend Kohle haben und wahrscheinlich auch die musikalische Früherziehung öfters mal selbst vornehmen wollen!
Lartens
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 01. Dez 2010, 12:54

BenderT101 schrieb:
:P M38, D-F107 usw. für eine 7-Jährige? Sorry, aber ich muss da etwas schmunzeln...

Solche Geräte halte ich definitiv nicht für altersgerecht, ich würde mich da eher in Richtung einfacher Radio-Rekorder orientieren. Natürlich nur wenn dieses "Spielzeug" nicht eher für den TE gedacht ist.


Ich glaube kaum, dass ich das Thema "Altersgerecht oder auch nicht" zur Diskussion gestellt habe. Mir ist durchaus bewußt, dass es nicht normal ist, aber dafür gibt es gründe die ich kaum darzulegen brauche.

Danke für Deinen sinnfreien Beitrag.
Lartens
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 01. Dez 2010, 13:10

Ingo_H. schrieb:

BenderT101 schrieb:
:P M38, D-F107 usw. für eine 7-Jährige? Sorry, aber ich muss da etwas schmunzeln...

Solche Geräte halte ich definitiv nicht für altersgerecht, ich würde mich da eher in Richtung einfacher Radio-Rekorder orientieren. Natürlich nur wenn dieses "Spielzeug" nicht eher für den TE gedacht ist.

Dachte ich mir am Anfang eigentlich auch, aber dachte mir dann, Papi wird schon genügend Kohle haben und wahrscheinlich auch die musikalische Früherziehung öfters mal selbst vornehmen wollen! :D


Genug Kohle ist relativ. Die Größe des Kinderzimmer sollte für sich sprechen.
Ich finde diese Radiowecker evtl. für Musik in dem Alter ausreichend, allerdings nicht für Hörbücher und English-Sprachlern-CDs. Nebenbei sind die spotthässlich und gehen dauernd kaputt.
Mir wäre es lieb, wenn ich neben den Magnat noch andere
Alternativen vorgeschlagen würden.
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 01. Dez 2010, 13:36
Du hast ja eingangs selbst schon zwei gute Vorschläge mit den Q Acoustics 2010 und den 2020 gemacht. Hätten ja auch den Vorteil. daß man die mit den passenden Wandhaltern kaufen kann und die dann problemlos an der Wand plazieren kann und die dann beim Spielen etwas geschützter sind!

PS: Bei Musik weiß ich halt wie schon oben geäußert nicht, ob die 2010 da in so einem Raum noch einigermaßen gut klingen oder nicht!


[Beitrag von Ingo_H. am 01. Dez 2010, 13:38 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Q Acoustics 3050 Kaufberatung
orangebud am 09.10.2015  –  Letzte Antwort am 12.10.2015  –  3 Beiträge
Bose Acoustimass 5 mit Denon DM38 oder Teac WAP
MichiMaster11 am 25.09.2010  –  Letzte Antwort am 26.09.2010  –  3 Beiträge
Kaufberatung Kompaktanlage
*42* am 26.09.2009  –  Letzte Antwort am 26.09.2009  –  7 Beiträge
Kompaktanlage Yamaha, Teac, Denon oder was ganz anderes? Tipps?
wuchst am 27.09.2011  –  Letzte Antwort am 29.09.2011  –  5 Beiträge
TEAC oder Pianocraft Kompaktanlage?
mklang05 am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.12.2006  –  12 Beiträge
Kaufberatung Kompaktanlage mit Internetradio
Ribery89 am 18.04.2012  –  Letzte Antwort am 13.07.2012  –  34 Beiträge
Kaufberatung Kompaktanlage
ZoltanBogdany am 27.10.2013  –  Letzte Antwort am 28.10.2013  –  7 Beiträge
Kompaktanlage Kaufberatung
huckerschehorst am 27.09.2009  –  Letzte Antwort am 28.09.2009  –  4 Beiträge
TEAC- Kombinationen oder Denon
Schiffbauer am 26.09.2005  –  Letzte Antwort am 30.09.2005  –  11 Beiträge
Denon, Teac oder Yamaha?
Michi_2 am 12.08.2006  –  Letzte Antwort am 19.08.2006  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Q Acoustics
  • Denon
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 129 )
  • Neuestes MitgliedPhysio86
  • Gesamtzahl an Themen1.346.043
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.844