Verstärker für Q Acoustics 3020

+A -A
Autor
Beitrag
Grizzlykreis
Neuling
#1 erstellt: 30. Dez 2017, 09:25
Hallo,

Höre meistens Musik über Kopfhörer und hätte gern die Möglichkeit etwas über LS zu hören ohne das mein Tisch komplett zugestellt ist.
Kopfhörer habe ich atm in Gebrauch die Philips X2 und Sennheiser HD 598sr.
Habe mir die http://homeavdirect.co.uk/q-acoustics-3020-bookshelf-speaker bestellt da sie auf meinem Tisch nicht zuviel Platz einnehmen. Ich suche einen Verstärker der an den Pc angeschlossen wird und vorzugsweise auch nicht viel Platz braucht.
Habe auch schon den TEAC A-H01 ins Auge gefasst da dieser hier im Forum in einem ähnlichen Lineup empfohlen wurde.
Hätte auch noch einen AVR von Pioneer vsx500 glaube ich und 2 Hecos Vitas mit A25 Sub von Heco aber das war mir einfach zu wuchtig und liegt erst mal auf dem Speicher. Einen Mayflower ARC benutze ich auch noch z.z. aber von dem könnte ich mich trennen.
Meine frage ist ob der TEAC etwas taugt, es Alternativen gibt oder ich das ganze anderst angehen sollte.
200 - 400€ würde ich als Bugdet einplanen und Räumlich ist es eher eine Abstellkammer als ein Raum in dem ich sitze ._.

Danke fürs lesen, MfG Sebastian.
Boron33
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 30. Dez 2017, 12:17
Hallo Sebastian,
habe ich das richtig verstanden, du hast momentan noch einen funktionierenden Pioneer vsx500 rumstehen? Das ist doch ein ordentliches Gerät. Klangmäßig ist der garantiert nicht schlechter als der TEAC - durch die Einmessung evtl. sogar noch besser, wenn dein Raum nicht ganz so optimal ist, wie du ja schreibst. Und aufstellen kann man den im Zweifel auch unter dem Schreibtisch. Außerdem hast du beim Pioneer die Möglichkeit, ggf. den (ja auch bereits vorandenen) Subwoofer relativ problemlos einzubinden, falls dir der Bass bei den Q Acoustics zu schwach sein sollte ...
Falls es aber zwingend was neues und was kleines sein muss, dann würde ich mir evtl. noch den ProJect MaiA ansehen [Link]. Generell musst du dir aber im Klaren darüber sein, dass du bei solch kleinen Geräten immer einen deutlichen Aufpreis zahlen musst - für weniger Geld gibt es z.B. auch einen Yamaha AS-501, der sehr empfehlenswert ist [Link], aber halt eine "normale" Größe hat. Aber auch in dem Fall denke ich, dass der klangliche Unterschied zum Pioneer allenfalls marginal sein dürfte, weshalb ich persönlich mir wahrscheinlich das Geld einfach sparen würde.
Viele Grüße
Bernhard
ATC
Inventar
#3 erstellt: 30. Dez 2017, 14:42
Hallo,

wenn es klein sein soll kann man durchaus auch mal diesen antesten:
https://www.amazon.d...recher/dp/B073RY78ZF
WiC
Inventar
#4 erstellt: 30. Dez 2017, 17:05
Hallo,

ich würde das ganze Geraffel verkaufen und mir für den PC und die Köpfhörer einen gescheiten Amp FiiO E10K Olympus 2, sowie aktive Boxen holen.

Z.B.: Adam F5 Bundle

LG
Grizzlykreis
Neuling
#5 erstellt: 31. Dez 2017, 00:45
Danke für die Antworten,

die Idee mit dem Pio als AVR hatte ich auch, leider ist es doof mit dem Kopfhörerkabel wenn er unter dem Tisch steht. Die 2 Alternativen Yamaha und ProJect sehen auch nicht schlecht aus, klar wirklich besser klingt es wohl nicht und der Yamaha ist nicht wirklich kleiner.
SMSL kenne ich so jetzt gar nicht, vom Platz her natürlich Göttlich nur ist laut Amazon Rezensionen Fernbedienung und auch der Lautstärkeregler eher bescheiden.
Den FiiO kenne ich und die Idee Aktive Lautsprecher zu benutzen wäre halt auch ne sehr gute Option um Platz zu sparen.
Vielleicht bestelle ich mir mal nen Paar und teste einfach was mir da besser gefällt. Gibt es noch etwas was ich bei Aktiven Lautsprechern beachten sollte kenne nur Passive

MfG Sebastian
Boron33
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 31. Dez 2017, 11:50
Hallo Sebastian,
dir jetzt aktive zu empfehlen, nachdem du dir gerade neue Lautsprecher gekauft hast, hätte ich mich jetzt natürlich nicht getraut ;-) Aber das ist sicherlich die am wenigsten Platz benötigende Lösung und wenn du das in Erwägung ziehst sind die Adam sicherlich auch eine gute Empfehlung. Allerdings kannst du dir den FiiO meines Erachtens sparen: der Mayflower ARC besitzt ja sowohl die benötigten Digitaleingänge als auch einen analogen Cinch-Ausgang: da kannst du die (aktiven) Lautsprecher einfach direkt anschließen. Ersetzen müsstest du den eigentlich nur, wenn du mit der Qualität unzufrieden bist (die kann ich nicht einschätzen, da ich das Gerät nicht kenne).
Viele Grüße
Bernhard
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Q Acoustics 2020 oder 3020
NOXX16 am 20.07.2018  –  Letzte Antwort am 21.07.2018  –  3 Beiträge
Erfahrungen mit Q Acoustics 3020?
steigix am 30.06.2015  –  Letzte Antwort am 30.06.2015  –  7 Beiträge
Verstärker für Q Acoustics 3010
KiloJulez am 14.05.2017  –  Letzte Antwort am 15.05.2017  –  3 Beiträge
Q Acoustics 3050 Kaufberatung
orangebud am 09.10.2015  –  Letzte Antwort am 12.10.2015  –  3 Beiträge
Q Acoustics Concept 20 + Sub...oder doch was anderes?
Tho76mas am 24.02.2018  –  Letzte Antwort am 12.05.2018  –  16 Beiträge
gebrauchter Amp für Wharfedale/Q Acoustics?
hoodhood am 01.04.2015  –  Letzte Antwort am 03.04.2015  –  11 Beiträge
Heco Vita 301 vs Q Acoustics 2020i ?
nebulae am 27.05.2013  –  Letzte Antwort am 28.05.2013  –  5 Beiträge
Dynaudio Emit M20 vs. Q Acoustics 3050
*tomka* am 01.10.2017  –  Letzte Antwort am 01.10.2017  –  3 Beiträge
Subwoofer, günstig wie möglich Q-Acoustics 2020i
baomeista am 31.01.2018  –  Letzte Antwort am 02.02.2018  –  20 Beiträge
günstiger Verstärker für Stereo gesucht (passend zu Q Acoustics 3010)
tomsson am 04.01.2016  –  Letzte Antwort am 22.01.2016  –  40 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.771 ( Heute: 39 )
  • Neuestes Mitglied/tommytom/
  • Gesamtzahl an Themen1.412.514
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.890.941

Hersteller in diesem Thread Widget schließen