Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Impedanzproblem (unwissenheit)

+A -A
Autor
Beitrag
Hias1985
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Dez 2010, 13:40
Hallo Ihr da draußen,

ich habe folgendes Problem: ich nutze als Stereoanlage eine uralte aber meiner Meinung nach gute ITT Casseiver CA 555 mein Problem ist dass ich neue Lautsprecherboxen brauche.

Durch die Suche im Netz kam ich auf die Mivoc sb 210 (die Anlage wird nur für Partys (elektromusik) und ganz selten zum Fernsehen genutzt und müssen deshalb nur genügend tiefe Töne wieder geben von da her ist der Klang nebensache und preislich passen Sie gut zu meinem budget. Die Mivoc sb 210 sind mit einer Impedanz von 4Ω angegeben. Auf meiner ITT steht hinten unter den Lautsprecherklemmen 8Ω min des weiteren kann man 4 Kanäle anschließen. Ich wollte 2 Mivoc an 2 Kanäle anschließen (am Bedienteil kann man wählen ob man 2 oder 4 Kanäle nutzen will) nur weiß ich jetzt überhaupt nicht ob ich diese Boxen betreiben kann bzw was die folgen sind???


Für Expertenrat von Euch wäre ich sehr dankbar!!
filtzi88
Stammgast
#2 erstellt: 11. Dez 2010, 15:35
Erstmal Wilkommen hier.

Sieht leider nicht so gut aus mit deinem Vorhaben.
Wenn auf der Anlage 8 Ohm mindestens draufsteht und die Ls 4 Ohm haben passt das nicht. Wenn du nur leise hörst wird das kein Problem, aber bei der nächsten Party würde dir der Receiver warscheinlich abrauchen.
Wenn man 4 Lautsprecher anschließt wirds noch krimineller, durch die Parallelschaltung der halbiert sich die Impendanz jeweils nochmal -> 2 Ohm Impendanz pro Lautsprecher.

Einen Hoffnungschimmer gibt es aber noch: Wenn mit dem "8 Ohm mindestens" gemeint ist, dass man vier Lautsprecher mit jeweils 8 Ohm anschließen darf, dann ist man mit 2 Lautsprecher die jeweils 4 Ohm haben auch noch innerhalb der Spezifikationen. Stehen da noch details mit drauf bzw. ist die Bedienungsanleitung noch orhenden?
Wie war den die Impedanz der Originallautsprecher?
Lg
Hias1985
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Dez 2010, 18:13
Hallo!

Genau das ist das Problem auf der Anlage steht unter den 4 Ls Kanälen min8Ω ansonsten steht nur die Spannungsversorgung und die Spannungsfrequenz drauf. Bedienungsanleitung ist leider nicht mehr vorhanden. Die Orginallautsprecher wurden auch vor meiner zeit schon verbraten. Im Internet finde ich leider auch kein Datenblatt nur Beiträge in denen behauptet wird das es bei home hifi egal wäre welche impedanz drauf steht da die ist-impedanz sowieso nicht dem wert entspricht der drauf steht.

Vom auto hifi her weis ich jedoch das es ganz und gar nicht egal welche impedanz ein Ls hat.

Momentan hab ich so kleine poplige Ls dran die von irgend so ner billig micro anlage schnell montiert wurden.
Amperlite
Inventar
#4 erstellt: 11. Dez 2010, 18:18
Dürfte keine Probleme geben.
Siehe auch:
http://www.nubert.de/downloads/ts_impedanz.pdf
filtzi88
Stammgast
#5 erstellt: 11. Dez 2010, 19:04
Ok, dann is es in realität doch nicht so wild, wies manche hier im Forum zeichnen.
Ich hatte früher mal so sharp w5h all in one Anlage mit Schallplattenspieler. Da hatte ich auch vier 4 Ohm Lautsprecher angeschlossen. Das war bevor ich mich damit auskannte, und ich hab aus der Kiste wirklich alles rausgeholt an Pegeln, was ging. Nach ein paar Jahren hat dann ein Kanal nichtmehr funktioniert, aber ich glaube das lag dann auch an der normalen Alterung.
Allerdings ist mir damals aufgefallen wie sauheiß die anlage wurde, und ich habe sie deshalb mit einer aktiven Kühlung versorgt

Edit:
Glückwunsch zum 10000 Beitrag Amperlite


[Beitrag von filtzi88 am 11. Dez 2010, 19:17 bearbeitet]
Hias1985
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Dez 2010, 01:41
Genau das hab ich auch schon gelesen, deswegen hab ich mich hier angemeldet weil ich das genau wissen wollte und vom auto hifi her weiß das es da ganz anders läuft. Also ist es im heim bereich egal welche impedanz die Ls haben?? Bzw ausser einer wärmeren stereo anlage keine auswirkung.
Amperlite
Inventar
#7 erstellt: 12. Dez 2010, 03:06

Hias1985 schrieb:
Also ist es im heim bereich egal welche impedanz die Ls haben??

Nein, egal ist es nicht. Du darfst z.B. keine vier Lautsprecher an einen Verstärker anschließen, weil sich hier die Last verdoppelt. Es ist aber zu beachten, dass die Impedanzangaben immer nur grobe Werte sind. Auch wenn da 8 Ohm draufsteht, kann die reale Impedanz zwischen 3 und 40 Ohm schwanken, je nach Frequenz. Das verlinkte PDF sagt aber das wichtigste aus.
Im Auto-HiFi sieht die Sache noch etwas anders aus, das ist richtig.
Hias1985
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 12. Dez 2010, 14:16
OK, ich könnte schon 4 LS an 2 Kanäle hänge (reihenschaltung) nur ist erstens der platz dafür zu wenig anderer seits wenn ich 4 von denen Dingern kauf bin ich wieder bei einem preis der mir für unsere Partys einfach zu viel ist und dann könnte ich mir auch um andere boxen umsehen die eben die besagten 8 ohm draufstehen haben aber ich denke Du hast damit Erfahrung wo hättest Du sonst die werte her. Die Erfahrung im Home Hifi hab ich nicht wie gesagt der klang ist nicht so wichtig der wird ins auto investiert
Amperlite
Inventar
#9 erstellt: 12. Dez 2010, 14:24
Satzzeichen, bitte!
Hifi-Tom
Inventar
#10 erstellt: 12. Dez 2010, 14:59
Hallo,

wenn Du 2 Paar Lautsprecher gleichzeitig betreiben willst, müssen dies zwingend 8 Ohm Lautsprecher sein, sonst kann es Probleme mit der Impedanz geben, warum wurde hier ja schon beschrieben. Auch hast Du einen sehr alten Reciver. Bauteile altern, es ist nicht sicher, ob der noch genügend Power hat um dauerhaft 2 Paar Lautsprecher zu betreiben, noch dazu im Partybetrieb mit hohen Pegeln. Da würde ich mich auf 1 Paar Lautsprecher mit gutem Wirkungsgrad beschränken.
filtzi88
Stammgast
#11 erstellt: 12. Dez 2010, 15:09

um andere boxen umsehen die eben die besagten 8 ohm draufstehen haben

Allerdings sind die 8 Ohm die draufstehen vor allem bei den Billigboxen die du suchst mit großer Warscheinlichkeit nicht der echte Wert (vergleichbar mit den PMPO Wattangaben).
Das mit der Reihenschaltung könntest du natürlich ausprobieren, aber ganz erlich: Hol dir mal 2 der Lautsprecher, schau dir an wieviel Dampf die machen, ich bin mir fast sicher, dass das ausreichend ist. Vor allem, wenn du bisher Kompaktlautsprecher benutzt! Wenns nicht reicht, kannste sie immernoch zurückgeben oder noch 2 weitere nehmen.

Bauteile altern, es ist nicht sicher, ob der noch genügend Power hat um dauerhaft 2 Paar Lautsprecher zu betreiben
!!!!!!!
Hias1985
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Dez 2010, 16:11
Ja ein paar reicht auf alle fälle! Ich wollte nur wissen ob ich das eine paar betreiben kann. Vom autohifi her weiß ich das diese Verstärker sehr empfindlich reagieren. Das die Technik nicht ewig hält ist auch klar. Die Miniboxen waren nur eine Notlösung und da haben wir eine geschossen weil anscheinend jemand versehentlich den Balance Regler mit mit dem Volumen Regler verwechselt hat (der ist direkt drüber).

Ich möchte euch allen Danken die mir bei dem Thema weiterhelfen konnten!!!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 12. Dez 2010, 20:17
Hallo,

wenn du tatsächlich 2 Paare in Reihe schalten möchtest müssen das aber zwingend identische Paare sein da unterschiedliche sich einfach ausgedrückt stören,
d.h. klanglich versauen.

Gruss
Hias1985
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 13. Dez 2010, 11:59
Nee plane ich nicht .

Viel zu wenig platz. Das es zu Frequenzauslöschungen kommt weiß ich vom Car Hifi bereich.

Trotzdem danke für den Hinweis.
Hias1985
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 17. Dez 2010, 17:22
Hallo Zusammen,

hab heute die Mivoc´s gekriegt. Beim anblick des Pakets wurd mir erst mal n bisschen komisch. In natura sehen die echt monströs aus.

Nun zum Klangcheck: dafür das der Klang mehr oder minder egal war da sie nur für Partys gebraucht werde klingen sie echt gut. Selbst bei meinem favourit-klangcheck-song Michael Jacksons Beat it war der Klang nicht schlecht natürlich nicht Oberklasse wie in meinem Auto nicht so detailreich und natürlich die Bühne nicht zu vergleichen. Der Bassbereich ist dermaßen brutal das ein Subwoofer völlig überflüssig ist.

Verarbeitung im großen und ganzen gut nur an den Kanten sieht das etwas unsauber gearbeitet wurde fällt aber nicht weiter auf.

Also ich bin völlig damit zufrieden und kann sie ohne weiteres weiterempfehlen. Vor allem für Leute die keinen Sub haben wollen/können.
filtzi88
Stammgast
#16 erstellt: 18. Dez 2010, 18:00
Dann is ja alles gut! Ich hab sie auch schonmal im Conrad gesehen und v.a. gehört, allerdings war nur eine Cd mit so aussagloser synthie-Entspannungsmusik am laufen. Aber auch sonst ließt man hier im Forum eher positives über die Ls.
Viel Spass damit!
Hias1985
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 04. Jan 2011, 21:52
Ja die Dinger sind echt ideal wenn man keinen Platz für nen Sub hat. Und für den preis kann man nicht meckern da bin ich von car hifi her was anderes gewohnt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mivoc Sb 210
*Rick am 28.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2010  –  6 Beiträge
Mivoc SB 210 oder 208
schmappel am 27.02.2011  –  Letzte Antwort am 01.03.2011  –  7 Beiträge
Welcher Verstärker für Mivoc SB 210 ?
Hardcore_Master am 27.10.2010  –  Letzte Antwort am 23.07.2011  –  132 Beiträge
welcher Verstärker an Mivoc 1500A & sb 210
spakken12 am 20.07.2010  –  Letzte Antwort am 28.07.2010  –  4 Beiträge
Geeigneter Verstärker für Mivoc SB 210 ?
-BlaZeR- am 01.10.2010  –  Letzte Antwort am 01.10.2010  –  3 Beiträge
Mivoc SB 210 an HK 680, Power pur?
frank-jacky am 16.01.2011  –  Letzte Antwort am 08.10.2011  –  7 Beiträge
Yamaha as 500 mit Mivoc sb 210 mk 3 ?
Beatdrop am 28.08.2014  –  Letzte Antwort am 28.08.2014  –  2 Beiträge
Mivoc SB 210 an einem Technics SU-V550?
Knubbe83 am 31.12.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2014  –  5 Beiträge
Verstärker für MIVOC SB 25 JM (140 W RMS) gesucht
pervex am 20.02.2008  –  Letzte Antwort am 27.06.2016  –  14 Beiträge
SUCHE: Verstärker für SB-EX3
sebboll am 17.10.2016  –  Letzte Antwort am 17.10.2016  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Mivoc

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 62 )
  • Neuestes MitgliedHelgeK42
  • Gesamtzahl an Themen1.344.787
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.654.808