Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


pragmatische stereo wiedergabe! hilfe!

+A -A
Autor
Beitrag
bobobutze
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Jan 2011, 10:19
einen schönen guten morgen!

ich bin mir nicht sicher, ob das hier der richtige platz für meinen post ist, aber ich versuche es einmal.

bis vor kurzen konnte ich meiner audiophilen neigung noch mit einer guten alten revox anlage fröhnen, aber das ist jetzt... vorbei -.-

da ich mir ein vergleichbares model nicht leisten kann muss ich ein wenig pragmatisch handeln: ich suche ein stereo system, für den pc! (ja, soundkarte ist vorhanden)

nun habe ich nicht wirklich ahnung von der materie... ich weiß, das ich für das musik hören keinen 5.1 schnick schnack brauche, soundern stereo da die beste option ist.

alles was ich sonst noch weiß ist, das guter klang platz braucht - also die boxen eine gewisse größe benötigen.

ich dachte an folgendes: http://www.teufel.de/stereo-lautsprecher/system-4-stereo.html

nun macht mir aber folgender satz der herstellerbeschreibung angst: "Die THX-entlehnte Chassis-Anordnung nach D` Apollito sorgt für ein sehr breites Hörfeld mit extremer Detailgenauigkeit"

ich will nur musik hören und kein thx. jedenfalls sagte man mir des öfteren, das man thx für die musikwiedergabe knicken kann.

ihr seht also mein dilemma... ich bitte euch, liebe mit audiophile, mit mir euer wissen zu teilen

was könnt ihr empfehlen? lohnt es sich überhaupt? ist das teufelsystem geeignet und überhaupt gut? fragen über fragen...

also bis denne


[Beitrag von bobobutze am 09. Jan 2011, 20:17 bearbeitet]
Highente
Inventar
#2 erstellt: 09. Jan 2011, 12:39
Hallo,

bei Stereowiedergabe und PC als einziger Quelle würde ich mal nach aktiven Lautsprechern gucken.

http://www.thomann.d...340146880266&sw=adam

Was darf es denn kosten?

Highente
riesenspass
Stammgast
#3 erstellt: 09. Jan 2011, 13:02
Ich empfehle Dir die Abox-5
Aktiv, 20Hz-20Khz linear.
bobobutze
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 09. Jan 2011, 13:17
vielen dank für die schnellen antworten!

also... mein budget liegt zwischen 500 und 600 euro,
daher fallen die schönen abacus boxen flach, aber trotzdem danke
Highente
Inventar
#5 erstellt: 09. Jan 2011, 13:58
an meinem Notebook laufen die Adam A5 in einem ca 13m² großen Raum funktioniert das sehr gut. Für mehr Bass bräuchte man evtl. noch einen Subwoofer.

http://www.musik-service.de/adam-a-5-nod-prx395763828de.aspx

Highente
Erik030474
Inventar
#6 erstellt: 09. Jan 2011, 14:02
Guck dir mal die ELAC AM 150 an.

Durch den eingebauten DA-Wandler kannst du die Soundkarte deines PCs umgehen (sofern dein PC digital ausgeben kann). Ansonsten bräuchtest du noch eine externe Soundkarte, die gibt es aber auch schon für ca. 50 €.
bobobutze
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 09. Jan 2011, 17:09
@ erik, was ist denn ungut an einer ausgabe durch die sounkarte?

selbst mit einem sehr bescheidenen creative 2.1 system, höre einen immensen unterschied im vergleich zwischen der ausgabe durch soundkarte und der ausgabe durch das mainboard.

ich weiß das du von digital schriebst, aber ich habe wirklich keine ahnung...

und vielen dank für die info zu den elac boxen! die stehen jetzt auf meiner liste

aber was haltet ihr von meinen teufelset in bezug auf das musikhören?
Highente
Inventar
#8 erstellt: 09. Jan 2011, 18:26
Absoluter Schrott. THX Systeme sind für Heimkino und fürs ambitionierte Musikhören nicht zu gebrauchen.

Highente


[Beitrag von Highente am 09. Jan 2011, 18:37 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#9 erstellt: 09. Jan 2011, 18:33

bis vor kurzen konnte ich meiner audiophilen neigung noch mit einer guten alten revox anlage fröhnen, aber das ist jetzt... vorbei -.-


Kaputt? Frau aus dem Fenster geschmissen? Gerichtsvollzieher abgeholt?



ihr seht also mein dilemma... ich bitte euch, liebe mit audiophile, mit mir euer wissen zu teilen


Im Prinzip für das Budget zwei Möglichkeiten.

A: System für den PC, aber wenn dann mit aktiven Nahfeldmonitoren.

B: Eine hochwertige Kompaktanlage, möglichst optimal aufgestellt. z.B. eine Pianocraft 640 (430€) + evtl. Creaktive Stance Lautsprecherständer 99€
- PC kann Analog auch angeschlossen werden, aber wenn man Mp3 hören will tut es auch ein USB Stick.


Das Teufelszeug würd ich nicht mit der Beißzange anfassen.
bobobutze
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 09. Jan 2011, 18:55
@ detektordeibel: nein, so dramatisch nicht. wir haben uns getrennt und die anlage gehört ihr.

die anlage war auch der grund warum ich eine kaputte beziehung versucht habe, aufrecht zu erhalten

sei es drum! was mich jetzt interessiert, ist der nicht vorhandene mitteltöner in z.b den elac boxen? ich dachte man braucht einfach einen hoch, mittel und tief töner?

der gedanke, an 2 kompakt-aktiv boxen hinterlässt irgendwie einen faden geschmack. so als ob was fehlt. ich bitte um aufklärung^^
Detektordeibel
Inventar
#11 erstellt: 09. Jan 2011, 19:09

der gedanke, an 2 kompakt-aktiv boxen hinterlässt irgendwie einen faden geschmack. so als ob was fehlt


Man braucht halt keinen Verstärker.

Mir persönlich wären diese Lösungen auch eher nix weil ich Stereoanlage und PC gerne voneinander getrennt haben. Ist halt eine ganz andere Geschichte.

Lautsprecher sollte man übrigens nicht nach ihrer Größe beurteilen, aber die Größe des Hörraumes spielt evtl durchaus eine Rolle.

Wo soll das System denn hin?




die anlage war auch der grund warum ich eine kaputte beziehung versucht habe, aufrecht zu erhalten


Respekt!



ich dachte man braucht einfach einen hoch, mittel und tief töner?


Bei 3-Wege Lautsprechern ja, bei 2-Wege Systemen nicht.
Wenn man will geht sogar sogar alles aus einem einzigen Breitbandlautsprecher.
bobobutze
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 09. Jan 2011, 19:26
aber es muss doch möglich seien, über einen pc, ein einigermaßen akzeptables hörerlebnis zu erstellen!?

vllt eine lösung mit vorverstärker? ich hasse es, von etwas keine ahnung zu haben! ganz besonders, wenn es mir auch noch wichtig ist...

die boxen sollen übrigens auf den schreibtisch.


[Beitrag von bobobutze am 09. Jan 2011, 19:27 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 09. Jan 2011, 19:48

bobobutze schrieb:
@ detektordeibel: nein, so dramatisch nicht. wir haben uns getrennt und die anlage gehört ihr.


Kannst du nicht gegen ein paar Kochpötte tauschen??


bobobutze schrieb:
aber es muss doch möglich seien, über einen pc, ein einigermaßen akzeptables hörerlebnis zu erstellen!?

vllt eine lösung mit vorverstärker? ich hasse es, von etwas keine ahnung zu haben! ganz besonders, wenn es mir auch noch wichtig ist...

die boxen sollen übrigens auf den schreibtisch.


Auf dem Schreibtisch fühlen sich aktive Nahfeldmonitore eigentlich ganz wohl,

Einen Vorverstärker kannst du natürlich auch dazu benutzen wenn du möchtest,
etwa einen Yamaha C 40 als Bsp..

Es muss auch nicht unbedingt ein 3-Wege Lautsprecher sein,
es gibt durchaus passable Zweiweger.

Wenn man etwas bassverliebt ist käme die Variante mit Sub ins Spiel,
oder ein 8" Tief/Mittelton-Chassis um etwas Druck zu erzeugen.

(Als Bsp. die Mackie MR8)

Gruss
bobobutze
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 09. Jan 2011, 20:28
nein die anlage bleibt leider wo sie ist

nun zur thematik: wenn ich aber eine lösung mit vorverstärker anstrebe bräuchte ich doch keine aktiven nahfeldmonitore, oder?

und wenn ich sowieso noch einen sub benötige, wäre es doch schlauer 2 hoch/mitteltöner boxen zu kaufen, inklusive einen sub und die ganze schose über den verstäker im pc münden zu lassen?

oder liege ich da falsch? das problem ist, das ich noch nie einen vergleich gehört habe. fahr ich besser mit einer 2.1 lösung oder mit 2 nahfeldmonitoren? was ist eure meinung dazu?

vielen dank an alle beteiligten bis hierhin!
Chohy
Inventar
#15 erstellt: 09. Jan 2011, 21:41
Hey

also du verwechselst Vollverstärker (Vorstufe+Endstufe) mit Vorverstärker(Vorstufe=Quellenwahl + evtl phono MM/MC)
Mit der Vorstufe könntest du dann die aktiven Nahfeldmonitore ansteuern aber keine passive LS

Zudem es gibt keine Lautsprecher mit reinen Mitteltönern die dann einfach bei 300-600HZ aufhören zu spielen.. man nennt die dann Tiefmitteltöner bei 2 Wege LS und gehen bei Kompakten idR bis um die 60Hz

Ich würde dir raten dir einen (gebrauchten) Vorverstärker zuzelegen für um die 100€ und dann 500€ in die Aktiven zu investieren, da bekommst du dann schon ganz ordentliche Sachen, sodass auch nicht unbedingt ein Sub von Nöten ist
Durch aktive Entzerrung kommen viele aktive linear bis auf 50HZ runter, was dann ausreichend ist für die meiste Musik

Falls du dann immer noch das Verlangen nach mehr Bass hast, kannst du evtl. später mit einem kleinen Sub für um die 300€ nachrüsten z.b. Nubert AW 441 o.ä.
riesenspass
Stammgast
#16 erstellt: 10. Jan 2011, 06:19

bobobutze schrieb:

oder liege ich da falsch? das problem ist, das ich noch nie einen vergleich gehört habe. fahr ich besser mit einer 2.1 lösung oder mit 2 nahfeldmonitoren? was ist eure meinung dazu?


Ich weiß, die Audiophilen werden jetzt die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, aber trotzdem mein Tip wenn die A-Box nicht in Frage kommen:
Bei mir am PC laufen die Creativ 3220.
Der Subwoofer steht hinter dem Monitor und den Klang finde ich (nicht nur für den Preis) voll OK, sowuhl für Musik als auch Filme.
Besonders praktisch ist die separate Lautstärke- und Bassregelung mit Kopfhöreranschluß.
Klar kommt er nicht an meine Wohnzimmer Accuphase Anlage heran, aber die ist auch 100mal teurer

Für 45 Euro würde ich das System als Sofortlösung kaufen und dann in aller Ruhe meine Anlage Stück für Stück zusammensuchen.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 10. Jan 2011, 18:15

riesenspass schrieb:
Klar kommt er nicht an meine Wohnzimmer Accuphase Anlage heran, aber die ist auch 100mal teurer


Wenn du da ähnliche Lautsprecher fährst wird kein grosser Unterschied bestehen


Gruss
Chohy
Inventar
#18 erstellt: 10. Jan 2011, 19:30
Also ich würde sagen, investier das Geld in 2 ordentliche Nahfeldmonitore z.b. Esi Near 05 2.1 oder Samson Revolve oder Adam A5X, die dürften dem "günstigen" Creativ-Set um Längen überlegen sein, damit hättest du auch was zukunftssicheres

gruß chohy
riesenspass
Stammgast
#19 erstellt: 10. Jan 2011, 20:04

weimaraner schrieb:

Wenn du da ähnliche Lautsprecher fährst wird kein grosser Unterschied bestehen
Gruss


Lautsprecher?
Wo wir hören, brauchen wir keine... Lautsprecher!

b2F
weimaraner
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 10. Jan 2011, 20:07
Wo ist Emmet Brown ????
Erik030474
Inventar
#21 erstellt: 10. Jan 2011, 20:13

weimaraner schrieb:
Wo ist Emmet Brown ????


Der ist doch schon im Jahr 1955 ...
Chohy
Inventar
#22 erstellt: 10. Jan 2011, 20:41
garnicht!
bobobutze
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 10. Jan 2011, 23:30
also seit ihr euch einig, das aktive nahfeldmonitore das beste wären...

schön das ihr euch alle einig seit vielen dank!!! wenn ihr sonst noch vorschläge zu guten monitoren hättet, wäre ich euch sehr verbunden
Chohy
Inventar
#24 erstellt: 10. Jan 2011, 23:37
siehe Beitrag #18
riesenspass
Stammgast
#25 erstellt: 11. Jan 2011, 06:54

bobobutze schrieb:
also seit ihr euch einig, das aktive nahfeldmonitore das beste wären...

schön das ihr euch alle einig seit vielen dank!!! wenn ihr sonst noch vorschläge zu guten monitoren hättet, wäre ich euch sehr verbunden :)


Das Thema "Nahfeldmonitor" ist nahezu unerschöpflich und wird im Zusammenhang mit Homerecording tausendfach diskutiert, siehe homerecording monitor

Da sind wirklich viele Tips zur Auswahl und versch. Preisklassen dabei.
Elhandil
Inventar
#26 erstellt: 11. Jan 2011, 08:42
Na ja, für die erwähnten 600 € dürften die Adam A5X den meisten Sound fürs Geld liefern. Evtl. nochmal die Swan M200 MK 3 anschauen, wobei die ja angeblich nur im reinen Nahfeld richtig auftrumpfen.
bobobutze
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 11. Jan 2011, 15:37
reines nahfeld wäre ungut, da ich abundzu auch mal auf meinem bett liege
Highente
Inventar
#28 erstellt: 11. Jan 2011, 16:41

bobobutze schrieb:
reines nahfeld wäre ungut, da ich abundzu auch mal auf meinem bett liege ;)

Dafür sind die oben genannten Lautsprecher durchaus geeignet.

Ich höre meine Adam A5 öfter in dieser Position

Highente
bobobutze
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 11. Jan 2011, 20:06
ich glaube die elac am 150 werden es werden die scheinen wirklich sehr gut zu sein, also danke vielmals! was haltet ihr von einem vorverstärker? schönen abend noch
Highente
Inventar
#30 erstellt: 12. Jan 2011, 07:16
Den brauchst du, wenn du mehrere Geräte anschließen oder die Lautstärke nicht über den PC regeln willst.

Highente
Elhandil
Inventar
#31 erstellt: 12. Jan 2011, 09:21

bobobutze schrieb:
ich glaube die elac am 150 werden es werden die scheinen wirklich sehr gut zu sein, also danke vielmals! was haltet ihr von einem vorverstärker? schönen abend noch


Jo, mit denen machst du wirklich nichts falsch. Konnte ich selber schon mal hören und vom Preis-Leistungsverhältnis sind die, auch wegen dem integriertem DAC, momentan eigentlich unschlagbar.
bobobutze
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 03. Feb 2011, 20:45
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Eine pragmatische Anlage.
klausjuergen am 06.08.2011  –  Letzte Antwort am 10.08.2011  –  26 Beiträge
Stereo Wiedergabe auf Onkyo. Welches Dock für Iphone 4
*sire* am 08.07.2011  –  Letzte Antwort am 10.07.2011  –  10 Beiträge
HILFE! Neuanschaffung 2.0 Stereo-Kette + Blu-Ray Player
geislinger am 09.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.10.2011  –  4 Beiträge
Surround Stereo Problem!! HILFE!!!
Paddy_M am 03.02.2004  –  Letzte Antwort am 03.02.2004  –  6 Beiträge
Will wieder Stereo. Hilfe!
Marlowe_ am 13.12.2009  –  Letzte Antwort am 14.12.2009  –  19 Beiträge
Hilfe beim Stereo System
pauflo am 09.04.2010  –  Letzte Antwort am 09.04.2010  –  6 Beiträge
Hilfe Stereo Komponenten
drei100acht10 am 24.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.10.2011  –  5 Beiträge
Hilfe bei Stereo Standlautsprecher
*Marcel1995* am 11.08.2013  –  Letzte Antwort am 11.08.2013  –  2 Beiträge
hifi stereo hilfe
-morlock- am 03.04.2014  –  Letzte Antwort am 03.04.2014  –  2 Beiträge
Hilfe bei Stereo
timowulf am 14.10.2014  –  Letzte Antwort am 14.10.2014  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Creative
  • Adam
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 91 )
  • Neuestes MitgliedJannik-95_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.436
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.430