Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hi-Fi-Anlage für ca. 3500 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
paragoof
Neuling
#1 erstellt: 27. Jun 2004, 00:48
Hallo

Für meine eigene Wohnung würde ich mir gerne eine Stereoanlage kaufen.
Doch leider bin ich bei der riesigen Auswahl, die es heute gibt, ziemlich überfordert.
Ich war schon bei einigen Fachhändlern, aber jeder schwört natürlich auf seine eigenen Produkte...
Die Anlage brauche ich nur um (hauptsächlich klassische) Musik zu hören. Kein Kino, kein Surround usw. Wichtig ist mir wirklich nur, dass sie exzellent klingt (Design egal, Schnickschnack überflüssig!) und dass sie nicht viel mehr als 3500 Euro (höchstens 6000 Franken) kostet.
Was ich brauche sind Lautsprecher, Verstärker, Plattenspieler und CD-Player.

Die Engländer haben mich eigentlich schon immer überzeugt, so habe ich in der Wohnung meines Vaters Tannoy Lautsprecher und Arcam Verstärker und CD-Player.
Ich würde jedoch gerne mal was neues ausprobieren, weiss aber, wie gesagt, nicht so genau wo ansetzen. Marken gibt es hunderte, und alles probehören kann man ja auch nicht.

Bin für jede Hilfe dankbar!

Liebe Grüsse aus Zürich,
Adam
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 27. Jun 2004, 09:58

Die Engländer haben mich eigentlich schon immer überzeugt, so habe ich in der Wohnung meines Vaters Tannoy Lautsprecher und Arcam Verstärker und CD-Player.
Ich würde jedoch gerne mal was neues ausprobieren, weiss aber, wie gesagt, nicht so genau wo ansetzen. Marken gibt es hunderte, und alles probehören kann man ja auch nicht.


Hallo,

das mit den Engländern halte ich für einen sehr guten Ansatz! Leider kenne ich das Preisgefüge von Elektronik in der Schweiz nicht so sehr. Somit kann ich dir leider keine konkretere Hilfe geben..

Markus
paragoof
Neuling
#3 erstellt: 27. Jun 2004, 11:00
Hi Markus

Nehmen wir einfach an, dass die Preise in etwa die gleichen sind in der Schweiz, vermutlich ein wenig teurer.
Wenn sich jedoch herausstellen sollte, dass eine grössere Preisdifferenz besteht, würde ich den Weg nach Deutschland nicht scheuen.
Vielleicht kannst Du mir ja dennoch ein paar Anregungen geben.
Bei meinem letzten Besuch im Hi-Fi-Laden sind Namen wie Revolver und Cyrrus gefallen. Was hältst Du davon?

Gruss,
Adam
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 27. Jun 2004, 11:12
Hallo,

da die australische (!?!?) Marke Revolver ja erst wieder in den letzten 2 Jahren renoviert auf den Markt gekommen ist, habe ich mir die Modell noch nicht angehört. Revolver hatte früher in .de eine gewisse Vertriebsodyssee hinter sich.

Cyrus ist sehr schön bei Elektronik. Die Boxen sind auch gut, IMHO aber etwas zu teuer. Es gibt schöne adäquate Spielpartner, z.B. ProAc, Castle oder andere hochwertige britische Lautsprechermanufakturen.

Wie gross ist dein Raum? Welche Boxenart bevorzugst du? (Stand/Kompaktboxen?)

Markus
paragoof
Neuling
#5 erstellt: 27. Jun 2004, 11:39
Hallo Markus

Erstmal vielen Dank für Deine schnellen Antworten!

Ich dachte, revolver sei englisch (revolveraudio.co.uk).

"Cyrus ist sehr schön bei Elektronik." Was heisst das konkret?

Mein Raum ist etwa 16 qm.
Ich bin nicht ganz sicher, ob es wirklich Platz hat für Standlautsprecher, aber es ist sicherlich eine Option.

ProAc und Castle... ok, werde ich mal probehören gehen! Danke für den Tipp!

Gruss,
Adam
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 27. Jun 2004, 11:43
Hallo,

das Cyrus im Regelfalle ein gute Preis/Leistungsverhältnis hat. Daneben würde ich noch Creek, NAD oder Arcam in die engere Wahl ziehen.

Naja, egal wie Revolver ist auf jeden Fall Commonwealth (Wie gesagt, Odyssee....)

Markus
paragoof
Neuling
#7 erstellt: 27. Jun 2004, 11:51
Hallo Markus

Wieviel würdest Du denn bei meinem Budget in etwa für die Lautsprecher ausgeben?
Was würdest Du ausser Castle und ProAc sonst noch empfehlen?

Freut mich, dass Du Arcam gut findest.

Grüsse,
Adam

P.S. Hast Du ICQ? Dann gehts nämlich noch schneller
Moonlightshadow
Inventar
#8 erstellt: 27. Jun 2004, 12:01
Hi,

zu den Castle kann ich auch nur raten. Die kleine Richmond hatte ich schon selbst an Linn-Elektronik laufen.

Ich selbst nutze Mission-LS, die klanglich den Castle bei besserem Preis-Leistungsverhältnis IMHO überlegen sind. Die kleineren Modelle (780,781) der 78er-Serie haben (adequate Elektronik vorausgesetzt) IMHO kaum Konkurrenz in ihrer Preisregion und bieten einige technische Schmankerl, welche man oft nur in hochpreisigen Regionen findet .

Die Elektronik natürlich dann auch Britisch.


[Beitrag von Moonlightshadow am 27. Jun 2004, 12:10 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 27. Jun 2004, 12:25
Hallo Adam,

ich habe kein ICQ....(das mit schneller ist richtig, und irgendwann kommt auch wieder mein Spamschutz in Spiel

Bei Lautsprechern finde ich neben den genannten noch Monitor Audio hervorragend. Alle genannten Marken im LS-Bereich werden auch noch in UK gefertigt.

Markus
anon123
Administrator
#10 erstellt: 27. Jun 2004, 12:41
Hallo Adam,

was die LS betrifft, so denke ich, daß bei gegebener Raumgröße und Budget sehr gute Kompakte die beste Wahl wären. Der Markt ist groß und einiges ist ja bereits genannt worden. Zu diesen würde ich auf jeden Fall noch B&W anraten (wenig überraschend) -- und zwar hier die 705 oder die 805. Die kosten dann inkl. solider Ständer so um die EUR 1700 bzw. 2300/Paar

Im Bereich Elektronik böte sich bei Verstärkern die Klasse um EUR 1000 an. Auch hier ist die Auswahl sehr groß. Konkret und aus eigener Erfahrung würde ich das Augenmerk auch auf den Rotel RA-1062 richten. Klanglich IMHO sehr überzeugend und -- das dürfte Dir wichtig sein -- mit Phono-MM-Eingang. Löblich mit Sicherheit auch die Alternativen von Unison (der Unico) oder Cambridge Audio, ggf. auch Vincent (China). Als CD-Player kann man sich gerne im Bereich um EUR 500 umsehen. So etwas wie der NAD 542 wäre schon ein guter Hörkandidat. Ob es der zum RA-1062 "passende" 1072 für immerhin EUR 900 sein muß, sollte man prüfen.

Mit den genannten Geräten und LS -- die ich aber bestenfalls als weitere Hörkandidaten in Ergänzung zum Genannten sehen möchte -- kämst Du ohne Plattenspieler auf etwa EUR 3000 bis 4000 (UVP minus Verhandlungsgeschick/-erfolg). Fehlt noch ein Plattenspieler, da aber habe ich keinerlei Einblick. Vom Gelesenen könnte ich mir gut vorstellen, daß hier für adäquate Qualität noch einmal rund EUR 500 zu Buche schlagen dürften. Letztlich darf man auch die Verkabelung nicht ganz außer Acht lassen. Ein gutes Standard-Cinch kostet so um EUR 20, bei Experimentierfreude findet man um EUR 100 einige interessante Angebote. Beim LS Kabel wären die vergleichbaren Preislagen ca. EUR 4-5 bzw. EUR 15-20/m.

Und ... natürlich bitte das ausgiebige Probehören und Kaufen im guten Fachhandel nicht vergessen.

Beste Grüße.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hi-Fi-Anlage bis 600 Euro für einen großen Raum?
peet_g am 22.07.2008  –  Letzte Antwort am 23.07.2008  –  8 Beiträge
PA oder Hi-Fi ?
.tasty am 22.09.2011  –  Letzte Antwort am 24.09.2011  –  21 Beiträge
Neues HI-FI System für den PC
Temper am 17.05.2009  –  Letzte Antwort am 17.05.2009  –  5 Beiträge
Hi Fi Stereo Receiver für max. 100 Euro
Fraggles2011 am 18.12.2011  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  4 Beiträge
Hi-Fi-Anlage / Budget ca. ? 3'500.--
terrass am 07.12.2004  –  Letzte Antwort am 07.12.2004  –  8 Beiträge
Hi-Fi System für etwa 700 Euro
james88 am 09.07.2008  –  Letzte Antwort am 11.07.2008  –  9 Beiträge
empfählung für mini Hi-Fi Anlage
Scoty am 29.04.2006  –  Letzte Antwort am 30.04.2006  –  9 Beiträge
Hi-Fi Set
SirCaledor am 10.06.2008  –  Letzte Antwort am 12.06.2008  –  29 Beiträge
Hi-Fi Vollverstärker - Kaufberatung
Movie-Lolle am 16.10.2011  –  Letzte Antwort am 23.10.2011  –  3 Beiträge
komplette Hifi Anlage für ca. 3500 ?
Bernd_Hoffmann am 22.01.2012  –  Letzte Antwort am 24.01.2012  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedeircmansson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.463