Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kappa 8.2 Series II

+A -A
Autor
Beitrag
Toerke
Stammgast
#1 erstellt: 27. Jun 2004, 17:09
Hallo,
ich habe jetzt gebraucht o.g. Boxen erstanden.
Sie sollen zum einen Als Sorround Front LS dienen und dort an einem Denon AVR 1804 betrieben werden.

Ich möchte sie aber auch weiterhin als StereoLS verwenden.
Welche ist die möglichst billigste Lösung da ein anständiges Ergebnis bei diesen "kritischen LS " zu erzielen? Hab noch einen alten Stereo Vollverstärker von Sony mit 2x100 Watt rms der aber wie ich weiss spätestens nach ner halben stunde wegen dem billigen Netzteil abraucht.

Also was soll ich machen??????Möglichst billig...
Hab an eine Endstufe gedacht die ich an den Denon anschliessen könnte, geht das und wenn ja welche soll ich nehmen???
EWU
Inventar
#2 erstellt: 27. Jun 2004, 17:22
Mindestanforderungen der Endstufe:
Netzteil von 600 VA pro Kanal, stabil bis 1 Ohm, 150 Watt an 8 Ohm pro Kanal, Dämpfungsfaktor von über 100.
Viel Glück beim Suchen.
Toerke
Stammgast
#3 erstellt: 27. Jun 2004, 20:24
Danke für die Antwort aber so wirklich hilft sie mir nicht weiter ausser das ich langsam denke ich hab was falsches gekauft.....
Toerke
Stammgast
#4 erstellt: 27. Jun 2004, 20:39
Ne andere Möglichkeit als ne Endstufe gibts also nicht???
EWU
Inventar
#5 erstellt: 27. Jun 2004, 21:02
wenn du bereit bist solch eine potente Endstufe zu kaufen, wirst du viel Spass mit deiner Kappa haben.wenn nicht, ist es am sinnvollsten die Kappa zu verkaufen.
Toerke
Stammgast
#6 erstellt: 28. Jun 2004, 05:59
Bereit mir eine zuzulegen bin ich schon, wird aber jetzt sofort finanziell nicht möglich sein. Aber in nem halben jahr ist das schon realisierbar.
Kann ich denn die Kappas so lange an der Receiver/Sony Verstärker Kombi laufen lassen wenn ich den Verstärker als Endstufe nutze????Kann doch normalerweise nix passieren wenn ich an den Kappas die Regler komplett runter stelle?!
Kann ich meinen Verstärker überhaupt als Endstufe nutzen???Isn TA-F 520 hat früher 400 DM gekostet.....
hops
Stammgast
#7 erstellt: 28. Jun 2004, 06:11
Hallo Toerke,

ich glaube nicht, daß der Sony Verstärker eine Verbesserung zu dem Denon 1804 darstellt. Ist aber auch egal, weil der Denon keine Vorverstärkerausgänge hat. Es ist also nicht möglich eine Endstufe oder einen Vollverstärker für die Frontlautsprecher anzuschließen.

Gruß
hops
EWU
Inventar
#8 erstellt: 28. Jun 2004, 06:14
wenn du bei deinem Verstärker Vor-und Endstufe auftrennen kannst, kannst du ihn als Endstufe verwenden.
Die kappas kannst du an der Kombi laufen lassen, bzw nur am Receiver oder Verstärker, wenn du nicht ganz aufdrehst.
Toerke
Stammgast
#9 erstellt: 28. Jun 2004, 06:49
Hat er nicht??? War dauernd der Meinung er hätte welche?! bin wohl leicht verwirrt gewesen.....
Naja ich hab den Denon noch nicht gekauft....
Also wenn ich dann ne endstufe hätte bräuchte ich logischer Weise auch einen Receiver der die Vorverstärkerausgänge hat damit ich sie anschliessen kann, richtig?!

Wie kann ich erkennen ob der Verstärker sich auftrennen lässt?! Ich glaube nämlich nicht das das bei dem geht....


[Beitrag von Toerke am 28. Jun 2004, 06:51 bearbeitet]
tjobbe
Inventar
#10 erstellt: 28. Jun 2004, 07:35
auf der Rückseite müssen Cinchausgänge sein die mit main-out/Center-out/Rear-out beschriftet sind. (oder alternaive dazu sind Brücken die Out/in kopplen, manchmal auch nur für die 3FrontLS LCR verfügbar)

Cheers, Tjobbe
Toerke
Stammgast
#11 erstellt: 28. Jun 2004, 08:01
Aha, also lässt sich das bei meinem alten Verstärker nicht machen........
Das ist natürlich blöd. Dann fällt der Denon wohl raus und ich muss mich für den Yamaha 650 entscheiden....
Totenlicht
Stammgast
#12 erstellt: 28. Jun 2004, 08:09

Ist aber auch egal, weil der Denon keine Vorverstärkerausgänge hat.


Öhm .... ich bin der Meinung er hat welche ... was ist denn das unten links in der Ecke? Lasse mich gern korrigieren, sieht aber ganz danach aus ...



[Beitrag von Totenlicht am 28. Jun 2004, 08:12 bearbeitet]
tjobbe
Inventar
#13 erstellt: 28. Jun 2004, 08:18
sorry Totenlicht... dieses ist der 6Kanal EINgang (um zb. externe Decoder anzuschließen)

der 1804 hat außer dem Subwoofer keine Pre-outs !

Cheers, Tjobbe

EDIT bei denen sind die Pre-Outs erst ab der 280X verfügbar


[Beitrag von tjobbe am 28. Jun 2004, 08:19 bearbeitet]
Totenlicht
Stammgast
#14 erstellt: 28. Jun 2004, 08:20

sorry Totenlicht... dieses ist der 6Kanal EINgang (um zb. externe Decoder anzuschließen)

der 1804 hat außer dem Subwoofer keine Pre-outs !

Cheers, Tjobbe

EDIT bei denen sind die Pre-Outs erst ab der 280X verfügbar

Oh ... okay Sorry denn für die Falschinfo
Toerke
Stammgast
#15 erstellt: 28. Jun 2004, 09:28
Puuhh , danke da hätte ich doch glatt was falsches gekauft...

Ich weiss es ist nicht das richtige Forum dafür, aber welchen soll ich denn dann nehmen in der Region bis 400€ der diese Ausgänge hat????? Mir fällt da nur der 650er von Yamaha ein (der hat doch welche denke ich?!).....
Ich weiss das der Stereoklang dann nett so toll sein wird, aber wenn ich dann ne Endstufe hab wird sich das dann denke ich durch die Stufe wieder ändern........
Vielleicht wirds auch ein Yamaha AX 1080 als Endstufe....
Master_J
Inventar
#16 erstellt: 28. Jun 2004, 09:42

Vielleicht wirds auch ein Yamaha AX 1080 als Endstufe....

Kenne nur 1070 und 1090.
An letzterem hatte ich die Kappas jahrelang.
Geht ganz gut - nur wenn der LFE über die Kappa-Woofer läuft, schaltet er gelegentlich ab.

Gruss
Jochen
Toerke
Stammgast
#17 erstellt: 28. Jun 2004, 09:49
Oh sorry ich meinte den 1070, mal sehen wieviel der bei e-bay noch so kosten soll......

Was sagt ihr zum Receiver?
Totenlicht
Stammgast
#18 erstellt: 28. Jun 2004, 09:49


Ich weiss das der Stereoklang dann nett so toll sein wird...

Endlich kann ich kommentieren ohne mich zu irren .,.ggg ...

Die neuen x50er haben eine Direct - Schaltung die den Stereoklang zumindest im Vergleich zu früheren Yamaha Receivern deutlich verbessert. Man hat aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt, das konnten schon einige User hier im Forum berichten. Letztendlich hast du bei einer externen Endstufe auch immer die Vorstufe des Receivers die im Signalweg liegt und eventuell minderwertiger ist als bei einem Vollverstärker oder High-End Receiver. Ob der Stereoklang auch ohne die Direct - Schaltung (die bei externer Endstufe eventuell nicht zieht) gut ist - testen.

Aber ich denke du kannst dem 650er durchaus eine Chance geben, es soll sich einiges getan haben.

mfg

Licht


[Beitrag von Totenlicht am 28. Jun 2004, 09:51 bearbeitet]
Toerke
Stammgast
#19 erstellt: 28. Jun 2004, 10:12
Ja das könnte natürlich sein, aber ne bessere/billigere Lösung fällt mir momentan nicht ein da ich unbedingt einen AV-Receiver brauche und nicht das Geld hab für den auch noch 1000€ auszugeben.......

Ich hoffe auf die guten Klangqualitäten des Yamaha.......

Wird denn das Signal dann nicht durch die Enstufe aufgewertet?
Totenlicht
Stammgast
#20 erstellt: 28. Jun 2004, 10:46


Wird denn das Signal dann nicht durch die Enstufe aufgewertet?

Aufgewertet nur insofern als daß die fremde Endstufe die Unzulänglichkeiten der eigenen Receiverendstufe vermeidet. Dabei geht's aber hauptsächlich um Leistung und kraftvolle Wiedergabe. Eventuell wirkt der Klang etwas lebendiger, große Auswirkungen auf den Ton an sich hat es aber meiner Ansicht nach nicht. Was die Vorstufe an Rauschen und Verzerrungen produziert wird auch an die externe Endstufe weitergeleitet.

Warum hängst du nicht die Stereo Geräte wie CD Player, etc an den Vollverstärker und verbindest die L/R Pre - Outs des Receivers mit einem Komponenteneingang des Vollverstärkers? Dann laufen eben beide Geräte beim DVD - Schauen, für normale Stereomucke ist nur der Verstärker an. Zu dieser Lösung haben mir Forenteilnehmer in einem anderen Thread auch geraten weil ich ähnliches die du vorhabe.

Grüße,

Licht
Master_J
Inventar
#21 erstellt: 28. Jun 2004, 10:47

Wird denn das Signal dann nicht durch die Enstufe aufgewertet?

Besser kann's nicht mehr werden - woher soll das auch kommen?
Aber es wird nicht mehr verschlechtert.

Gruss
Jochen
Torsten_Adam
Inventar
#22 erstellt: 28. Jun 2004, 10:49
Janein
Die Vor und Endstufe sind gemeinsam für den Klang verantwortlich. Den grösseren Anteil hat aber die Vorstufe.

Versuche ein bisschen zusparen und kaufe dir dann lieber einen laststabilen Receiver, wie zum Beispiel Onkyo TX-DS989, diesen müsstest du bei Ebay schon günstig bekommen(<1000€). Einen Yamaha als Vorstufe zu nehmen, ist doch ein bisschen kritisch. Da sie sehr hell im Vergleich zu Denon, Marantz oder Onkyo klingen. Da die Kappas auch sehr höhen betont sind, währe diese Kombi nicht Vorteilhaft.
Toerke
Stammgast
#23 erstellt: 28. Jun 2004, 10:53
Aha, also das praktisch währden dem DVD schauen das Signal vom Receiver in einen Eingang (z.B. CD) des Verstärkers geleitet wird und ich dann einfach am Verstärker auf die entsprechende tonquelle also wieder cd schalte und schon hab ich den Ton. Aber geht das denn auch mit meinem Alten Verstärker da ich bei dem die Endstufen nicht auftrennen kann??? das Signal wird dann doch schon um die Leistung des Receivers verstärkt an den Verstärker weitergegeben oder verstehe ich das Falsch???!!
Totenlicht
Stammgast
#24 erstellt: 28. Jun 2004, 10:59

Aha, also das praktisch währden dem DVD schauen das Signal vom Receiver in einen Eingang (z.B. CD) des Verstärkers geleitet wird und ich dann einfach am Verstärker auf die entsprechende tonquelle also wieder cd schalte und schon hab ich den Ton. Aber geht das denn auch mit meinem Alten Verstärker da ich bei dem die Endstufen nicht auftrennen kann??? das Signal wird dann doch schon um die Leistung des Receivers verstärkt an den Verstärker weitergegeben oder verstehe ich das Falsch???!!


Das verstehst du - teilweise - falsch :). Die Pre- Outs an der Vosrstufe (die der Receiver natürlich haben muß ) sind unverstärkt und entsprechen vom Pegel her dem was etwa von den Cinch Ausgängen deines CD Players, etc. kommt. Damit kannst du - wie beschrieben und von dir richtig verstanden - das Signal an einen Eingang des Verstärkers (der nicht auftrennbar sein muß) weiterleiten.

Ein auftrennbarer Vollverstärker hat den "Nachteil" daß, wenn du ihn auftrennst und den Receiver durchschleifst nur das hören kannst was am Receiver hängt, die Vorstufe des Vollverstärkers ist damit quasi abgmeldet (von gewissen Schaltmöglichkeiten bei bestimmten Geräten abgesehen). Deshalb war diese Lösung auch für mich persönlich nichts.

Licht
Toerke
Stammgast
#25 erstellt: 28. Jun 2004, 11:03
Aha jetzt hab ichs verstanden. Es ist praktisch ein "Verlängerungskabel" für das Signal.....
Beim trennen wäre es dann logischer Weise auf die Anschlüsse am Reveiver begrenzt. Ist auch für mich die beste lösung, brauch warscheinlich ein paar mehr Eingänge als der Receiver hat.
Dann wirds wohl der 650 von Yamaha werden, oder solls lieber der 740 sein???Welcher ist besser und was hat der 650 was der 740 nicht hat und umgekehrt????
Totenlicht
Stammgast
#26 erstellt: 28. Jun 2004, 11:08

Aha jetzt hab ichs verstanden. Es ist praktisch ein "Verlängerungskabel" für das Signal.....
Beim trennen wäre es dann logischer Weise auf die Anschlüsse am Reveiver begrenzt. Ist auch für mich die beste lösung, brauch warscheinlich ein paar mehr Eingänge als der Receiver hat.
Dann wirds wohl der 650 von Yamaha werden, oder solls lieber der 740 sein???Welcher ist besser und was hat der 650 was der 740 nicht hat und umgekehrt????

So ungefähr.
Die Frontboxen (also deine Kappas) hängen am Vollverstärker, Center und Effektboxen am Receiver, wobei das Signal für die Frontkanäle über die Pre - Outs zum Verstärker geleitet wird.

Was die Unterschiede der Yamahas angeht ... http://www.yamaha-hifi.de .. guckst du selbst. Die x50er sollen wie erwähnt den bessern Stereoklang haben (was für dich ja bei dieser Lösung irrelevant ist). Eventuell ist das älter x40er Modell billiger zu bekommen, konkrete Unterschiede sind mir jetzt nicht bekannt, aber das gesparte Geld im Vergleich zum aktuellem Modell kann sich schon lohnen ...
Toerke
Stammgast
#27 erstellt: 28. Jun 2004, 11:11
Ja ich werde mal nachschauen.
Danke für deine/eure kompetente Hilfe.....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dringende Hilfe gesucht: Kappa 8.2 II mit welchem Amp?
marty.wap am 13.06.2004  –  Letzte Antwort am 13.06.2004  –  5 Beiträge
Verstärker für Infinity Kappa 7.2i Series II
Kotoko am 23.06.2008  –  Letzte Antwort am 27.06.2008  –  30 Beiträge
Pioneer 676 und Kappa 8.2i Series II ?
HAQUEE am 09.12.2008  –  Letzte Antwort am 10.12.2008  –  3 Beiträge
Verstärker für Infinity Kappa 8.2i Series II
DiDi1948 am 23.10.2016  –  Letzte Antwort am 23.10.2016  –  6 Beiträge
Kappa 8.2 ?
Head-Shot am 27.07.2004  –  Letzte Antwort am 31.07.2004  –  33 Beiträge
Verstärker für Kappa 8.2
ch606 am 14.02.2005  –  Letzte Antwort am 15.02.2005  –  3 Beiträge
Verstärker für Kappa 8.2
ch606 am 09.03.2005  –  Letzte Antwort am 12.03.2005  –  5 Beiträge
Alternative zu Infinity Kappa 8.2
Michiev72 am 01.02.2009  –  Letzte Antwort am 02.02.2009  –  5 Beiträge
ti 5000 oder kappa 8.2
maranello86 am 23.07.2009  –  Letzte Antwort am 24.07.2009  –  7 Beiträge
Infinity kappa 8.2 500 euronen?
riod am 05.10.2009  –  Letzte Antwort am 20.10.2009  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 66 )
  • Neuestes Mitgliedralfbar
  • Gesamtzahl an Themen1.344.800
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.142