Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


6-Kompaktboxen auf sehr großer Fläche?

+A -A
Autor
Beitrag
KULT-Doomi
Neuling
#1 erstellt: 17. Jan 2011, 15:21
Hallo,

Ich möchte eine sehr große Fläche beschallen.
Die Fläche ist ca. 20m x 35m.
Es ist ein Fitness-Studio und die Lautstärke wird nicht besonders hoch sein. Es geht um eine reine Hintergrundbeschallung.

Mein Gedanke war, an den beiden längeren Seite jeweils 3 Boxen aufzuhängen (in gleichmäßigem Abstand), also 6 in Summe. Ich möchte dabei auch möglichst günstig bleiben.

Ich habe bisher bei meinen Recherchen den Schluß gezogen, dass eigentlich Kompaktboxen ausreichen müssten von der Lautstärke her, da diese sowieso nicht hoch sein wird und der Klang deutlich besser sein soll, als bei Lautsprechern die auf Diskolautstärke ausgelegt sind.

Das ganze würde ich gerne über ein Mischpult so regeln, dass ich bei jeden Lautsprecher einzeln die Lautstärke einstellen kann.

Preisvorstellung: Ich möchte natürlich möglichst günstig bleiben. Vielleicht so um die 1000 € für 6 Boxen, Verstärker und Mischpult.

Meine Fragen:

- Liege ich richtig mit Kompaktboxen? Bisher tendiere ich zu Heco Victa 300

- Worauf muss ich beim Mischpult achten? Ich brauche da wirklich kaum funktionen. lediglich die Lautstärke sollte einzeln geregelt werden können und ich sollte noch Spielraum in der Anzahl von Boxen habe, falls ich doch noch mehr aufhängen möchte

- Was für einen Verstärker brauche ich? Brauche ich einen Leistungsstärkeren Verstärker, da die Kabel relativ lang bis zu den Boxen sind?

Vielen Dank schonmal im Voraus für eure Anregungen

Lieben Gruß

Thomas





Lieber Nutzer (bitte nach Beachtung löschen),

auf Grund der Themenvielfalt des Forums gibt es mehrere verschiedene Kaufberatungen. Bitte prüfe daher zunächst, in welche Kategorie Deine Anfrage am Besten passt:

Stereo-Kaufberatung
Kopfhörer-Kaufberatung
Surround-Kaufberatung
TV-Kaufberatung
PC, Netzwerk & Multimedia-Kaufberatung (allgemein ohne Audio-, Video-, TV-Bezug)
PC, Netzwerk & Multimedia-Kaufberatung (Audio, Video, TV)
PA- / Party-PA- / Profi-PA-Kaufberatung
Car-Hifi-Kaufberatung

Die Unterforen findest Du, wenn Du Dir die vollständige Forenübersicht anzeigen lässt.


[Beitrag von KULT-Doomi am 17. Jan 2011, 15:21 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Jan 2011, 20:22
Hallo,

wie wäre es mit aktiven Lautsprechern,
da wäre das Verstärkerproblem schonmal gelöst,
in Kombination mit einem Mischpult natürlich.

Als Lautsprecher nenne ich die JBL Control 2.4g,

diese empfängt zusätzlich noch das Signal über Funk ,
nur die zusammengehörigen Lautsprecher innerhalb eines Paares müssten miteinander verbunden werden.

Die JBL sind in Gaststätten und auch vielen anderen Bereichen das Lautsprecherpaar schlechthin,
robust,gut verarbeitet,steckt auch mal was weg.

Bei der Aktivvariante kann man auch noch welche nachrüsten,
die Endstufe sitzt ja in einem der Lautsprecher,
die Vorarbeit leistet das Mischpult.


Gruss
KULT-Doomi
Neuling
#3 erstellt: 20. Jan 2011, 23:06
Das mit Aktivlautsprechern habe ich mir auch schon überlegt. Das Problem dabei ist, dass ich dann aber bei jedem Lautsprecher auch ein Stromkabel/Steckdose brauche, was nicht der Fall ist im moment. Außerdem habe ich 3 Lautsprecherkabel schon gelegt, an einer Wandseite.

Wie ist das mit dem Stromverbrauch? Gleicht sich das aus, das was die Aktivboxen verbrauchen, verbraucht der Verstärker dann weniger?

Der Preis kommt mir etwas hoch vor, bzw. 185 € sind mir bissle viel, weil ich ja 6 Stück davon brauche. Ich habe an meinem Computer Aktivboxen hängen für ca 40 € (2.1 System). Bin der Meinung, dass die auch vollkommen ausreichen müssten. Klang empfinde ich als Laie für gut und haben eigentlich auch ordentlich Bums, zumindest ausreichend für den Zweck.

Wenn aktivboxen würde ich vermutlich dahin tendieren. Kann ich die mit normalem Lautsprecherkabel auch anschließen? sind ja eigentlich gedacht für nen Computerausgang.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 20. Jan 2011, 23:38
Ich kann es nicht glauben...

Ein Fitness Studio und dann über den Stromverbrauch von 6 pobeligen Aktivboxen nachdenken!
Im übrigen kosten die Boxen 165€ pro Paar, aber vermutlich ist Dir das auch noch zu viel Kohle.

Meine Empfehlung, lass es lieber ganz, sonst wird die Klangqualität so schlecht, das eh keiner kommen wird oder alle weglaufen!

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 20. Jan 2011, 23:42
Hallo,

wenn die LS Kabel schon gelegt sind kannst du natürlich auch die Passiven JBL Control One nutzen.

Wenn du diese dann in Reihe schaltest reicht ein normaler Stereoverstärker aus der auftrennbare Vor und Endstufe besitzt,
oder natürlich auch eine reine Stereoendstufe an welcher du in Reihe anschliesst.

Dann kannst du die Lautstärke aber nicht an jedem LS einzeln regeln.


Gruss


[Beitrag von weimaraner am 20. Jan 2011, 23:43 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 21. Jan 2011, 00:11
Yo, sechs JBL Control One in Reihe (16 Ohm) am Vollverstärker für ca. 700qm, wo vermutlich noch eine Höhe von ca. 4mtr. vorhanden ist, das macht dann knapp 3000cbm.
Die Verluste bei den enormen Kabellängen sind da noch gar nicht mit einkalkuliert, wir reden hier halt nicht von einer 15qm Bude wo 40€ PC Boxen für Lärm ausreichen mögen.

Ich wünsche jedenfalls viel Spaß bei der diletantischen Aktion....

Saludos
Glenn
KULT-Doomi
Neuling
#7 erstellt: 24. Jan 2011, 16:34
Also erstmal natürlich vielen Dank für eure Anregungen. Ich finde es toll, dass sich jemand Zeit nimmt und mir beim Kauf helfen möchte.

Trotzdem muss ich sagen fühle ich mich ein wenig angegriffen und verstehe ehrlich gesagt nicht ganz wieso.
In meinen Beiträgen schildere ich mein Anliegen und meine Meinung als Laie und bekomme gleich an den Kopf geknallt, ich solle es lieber gleich lassen...
Unter einer "Kaufberatung" verstehe ich etwas anderes.
Zudem wird auch nicht wirklich auf meine Fragen eingegangen. Wenn man mir erklären würde, was genau denn an meinen Vorstellungen so daneben sein soll, dann wäre mir mehr geholfen.

Wie gesagt, das mit Aktivboxen habe ich mir ja selbst überlegt und halte den Vorschlag auch für gut. Trotzdem habe ich nunmal leider das Problem, dass ich an den vorgesehenen Stellen keine Stromzufuhr habe.
Wenn ich extra hierfür eine Stromzufuhr legen müsste würde das die kosten schon deutlich in die Höhe treiben.

Außerdem hab ich zum Stromverbrauch mal ne Rechnung aufgestellt. Bitte beachtet, dass ich mich nicht allzugut auskenne und möglicherweise Denkfehler beinhaltet sind.

Ein billiges logitech 2.1 System verbraucht zwischen 5 Watt (Lautstärke 0) und 25 Watt Volllast. (hab ich nachgelesen und gehe mal von der Richtigkeit aus)
Daher ging ich von einem Durchschnittlichen Stromverbrauch von 15 Watt aus.
6 Stück davon würde ich aufhängen. Und täglich laufen die Dinger ca. 16 Stunden durch.

15 Watt x 6 x 16 x 365 = 525600 Watt entspricht 525,6 kWh
--> 525,6 x 25 Cent = 131,40 € pro Jahr

Meine Frage, ob der Verstärker dafür weniger verbraucht, wenn man Aktivboxen benutzt wurde ja noch nicht beantwortet. 131,40 pro Jahr ist jetzt nicht die Welt, aber ich finde es auch nicht gerade "popelig"

In Reihe schalten möchte ich es nicht unbedingt, da ich schon gerne die Lautstärke einzeln regeln möchte. An sich wäre es auch unpraktisch, wenn jeder der an der Box steht den Regler nach belieben verändern könnte.

Ich hatte mir das so vorgestellt. Zu jeder Box verläuft ein separates Kabel. Jedes davon wird separat am Mischpult angeschlossen, dass ich die Lautstärke regeln kann und das Mischpult bekommt den Sound vom Verstärker.
Worüber ich mir auch noch nicht im klaren bin, wie macht man das bei der Fläche mit "Lautsprecher für Rechts" und Lautsprecher für Links?

Einfach alle Boxen Mono? oder jeweils 2 Boxen an den 6 Aufstellungsorten und die in Stereo?
Ich denke eine Beschallung in der alle Boxen aufeinander abgestimmt sind erreiche ich bei der Fläche sowieso nicht, da die Lautstärke so gering ist, dass man am einen Ende die Boxen vom anderen Ende eh nicht hört.
Wenn ich bisher an die vorgesehenen aufstellungsorte nur ein Kabel gelegt habe wirds vermutlich eh nix mit Stereo, richtig?

Was hat es genau mit den "Verlusten bei den enormen Kabellängen" auf sich? Wie kann ich das Problem lösen, bzw worauf muss ich dabei achten?

Gruß Thomas
KULT-Doomi
Neuling
#8 erstellt: 29. Jan 2011, 12:08
Hallo nochmal.
Ich habe mich nun nach weiterer Recherche für die JBL Control One (6 Stück) und einen Marantz pm 7004 entschieden.
Auf ein Mischpult verzichte ich vorerst und schaue erstmal ob die einzelne Lautstärkenregelung nötig ist.
Über eine Empfehlung bezüglich des Mischpultes würde ich mich trotzdem freuen.

Vielen Dank @ Weimarer für den Tip zu den JBL Control One Lautsprecher.

Viele Grüße

Thomas
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 29. Jan 2011, 13:35
Hallo,

welches System im Stromverbrauch günstiger kommt,
da nicht gemessen kann ichs auch nicht beantworten.

Und vermuten möchte ich nichts.

Zu den Kabeln,
würde ich koaxiales Lautsprecherkabel verlegen,
ist wohl einfacher und vllt auch opt. unauffälliger,
aus dem Studiobereich a la Thomann.de

Auch zum Thema Mischpult findest du dort Angebote,

was du aber mit deinen jetzigen Geräten mit dem Mischpult vorhast weiss ich auch nicht.

Gruss
rindvieh30
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Jan 2011, 16:40
Hallo

Richtig, ein Mischpult lässt sich auch in meinen Augen im jetzigen Setup nicht sinnvoll einbinden.

Prinzipiell mischt ein Mischpult verschiedene Eingänge z.B. CD-Player, Mikrofone, ... und gibt diese Mischung an die Verstärker weiter.

Je nach Ausstattung können auch unterschiedliche Mischungen mit unterschiedlichen Pegeln an unterschiedliche Verstärker weitergegeben werden.

In deinem Falle sollten weniger Funktionen Mehr sein.
KULT-Doomi
Neuling
#11 erstellt: 31. Jan 2011, 00:00
Vielleicht gibts da ja nochw as anderes, als ein Mischpult. Ich will lediglich die einzelnen Boxen Lautstärkeregeln können.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 31. Jan 2011, 18:09
Hallo,

um die Lautsprecher individuell in der Lautstärke zu verändern brauchst du für jeden eine Endstufe,
dashalb wurden mal aktive vorgeschlagen.

Wenn alle LS an einem Verstärker oder Endstufe hängen kannst du auch nicht einzeln regeln.

Gruss
DefRay
Stammgast
#13 erstellt: 31. Jan 2011, 18:59
Da die Ansprüche an die LS ja nciht sehr hoch sind und aktive erstmal nicht in Frage kommen tuts auch ein günstiger 7.1-AVR im "All-Channel-Stereo"-Betrieb.

Der hat zwar keine einzelnen Lautstärke-Regler, kann aber sehr wohl einzelne LS in der Lautstärke anpassen und das geht (je nach Hersteller) auch mal schnell, wenns nicht allzu oft gemacht werden muss im Vergleich zur Gesamtlautstärke...

Die LS müssten ja dann kompakte sein ohne Bassreflexöffnung bzw. Öffnung nach vorne (da vermutlich Wand/Decken-Montage). Je nach Präferenz 6 NuBoxen (381?) oder halt was gesoundetes?

Naja, wäre jetzt meine "Billig"-Lösung für das Problem ... für gemäßigte Hintergrundberieselung sollte das auch Leistungsmäßig reichen. Ich glaube hier sehen viele nicht so ganz den Einsatzzweck in Relation zum erwarteten Klangerlebnis...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Kompaktboxen
Dajusch am 03.05.2004  –  Letzte Antwort am 04.08.2004  –  115 Beiträge
Suche Kompaktboxen und AVR
nighthorstel am 03.08.2015  –  Letzte Antwort am 06.08.2015  –  13 Beiträge
Kompaktboxen bis 1300 Euro
uib am 03.05.2013  –  Letzte Antwort am 23.05.2013  –  16 Beiträge
Allgemeine Frage zu Kompaktboxen
Pomn am 18.11.2008  –  Letzte Antwort am 18.11.2008  –  8 Beiträge
Kaufberatung richtig gute Kompaktboxen
bTr33 am 16.04.2012  –  Letzte Antwort am 17.04.2012  –  19 Beiträge
Großer Raum, welche Lautsprecher
chris1710 am 04.11.2008  –  Letzte Antwort am 12.08.2009  –  13 Beiträge
WIRKUNGSGRADSTARKE KOMPAKTBOXEN
MOKEL am 16.09.2008  –  Letzte Antwort am 16.09.2008  –  7 Beiträge
Gute Kompaktboxen
oliverkorner am 21.09.2004  –  Letzte Antwort am 22.09.2004  –  4 Beiträge
Kompaktboxen Kaufberatung
hänne am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.02.2005  –  35 Beiträge
Kompaktboxen & Subwoofer?
Nicknick am 01.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.11.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Marantz
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 33 )
  • Neuestes MitgliedSpike_Spiegel_28
  • Gesamtzahl an Themen1.346.097
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.738