Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Noob braucht Hilfe: Mini-Verstärker für Anschluss MP3-Player an Passivboxen

+A -A
Autor
Beitrag
pRo.
Neuling
#1 erstellt: 04. Feb 2011, 20:02
Hallo ihr Lieben,

da dies so das größte Hifi-Forum ist auf das ich gestoßen bin hoffe ich bei euch mal auf kompetente Beratung bei meinem "kleinen" Problem.

Wie im Thema schon steht bin ich absolut planlos, aber erstmal n Bild meiner Wohnung:

Wohnung

Vorhanden ist alles was schwarz ist, der Rest soll eingebaut werden. Die Frage der Fragen ist: Wie?

Ich möchte gern alles so verbauen, dass man möglichst wenig sieht und ich möchte mich nicht in Umkosten stürzen durch massig Wandler.

Aber ums mal vom Urschleim zu erklären:

Wohnzimmer: Da steht ein kleiner Bare-Bone-Multimedia-PC mit ner 7.1 Soundkarte. Dieser speist durch Klinke-Verbindung 2 Anschlüsse in der Wand (oberer roter Kasten).

Bad: 2 Deckenlautsprecher die beide auf Mono laufen sollen.
Außerdem Klinke-Eingangsbuchse für z.B. MP3-Player.

Schlafzimmer: Das gleiche, soll nur Stereo laufen.

Die Idee ist folgende:
Ich möchte den Sound des PC auf alle Boxen übertragen können, aber bei Bedarf im jeweiligen Raum noch ein externes Gerät (Radio/MP3-Player) anschließen können, falls meine Freundin in der Wanne was anderes hören möchte, als ich im Wohnzimmer.

Was ich mir überlegt habe:
1. Möglichkeit - ein Schalter mit dem ich zwischen Wohnzimmer und Bad, bzw. Wohnzimmer und Schlafzimmer umschalten kann.
2. Möglichkeit - automatische Umschaltung, soll heißen der Sound kommt vom Wohnzimmer z.B. im Bad an, meine Freundin steckt ihren MP3-Player im Bad rein und er schaltet automatisch darauf um (ähnliches Prinzip wie beim Handy, wenn man die Kopfhörer einsteckt)

Problematik:
Am liebsten wäre mir natürlich Methode 2, aber da brauch ich Hilfe wie ich das bewerkstelligen kann.
Andere viel wichtigere Problematik: Ich will nicht in jedem Zimmer nen Subwoofer, bzw. Verstärker stehen haben.
Die Boxen sollen je 50W bringen (ich bin der Meinung das reicht zu, will ja nicht beschallen). Ich bräuchte also mind. 3 Verstärker (Wohnzimmer, Schlafzimmer, Bad). Die müssen halt seeeehr klein sein, damit ich sie hinter die Wand stopfen kann (sind überall Rigipsplatten vor der eigentlichen Wand. Das problem dabei: Ich finde keine kleinen Verstärker für den Indoorbereich, sondern nur fürs Auto. Kennt ihr da vllt was passendes?

Vielen dank schonmal fürs Lesen und ich hoffe auf ein paar hilfreiche Anregungen =)
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Feb 2011, 18:00
Hallo,

vllt nicht ganz das was du dir so alles überlegt hast,

aber auf jeden Fall könntest du recht unproblematisch,
da auch Wireless möglich,
zu einigen Lösungsmöglichkeiten kommen können.

Als Deckenlautsprecher würde ich aktive einsetzen um die vielen separaten Amps zu umgehen.

Gruss
pRo.
Neuling
#3 erstellt: 07. Feb 2011, 10:01
Ich hab mir jetzt folgendes überlegt:

Die Decken werden auf 280mm runtergezogen. Das heißt ich hab da oben Platz Zeug zu verstecken. Ich werde jetzt vor jedes Boxenpaar einen kleinen Verstärker verbauen welchen ich auch direkt davor platziere. Saft kriegen die dann durch Verlängerung an die nächstgelegene Steckdose (klemm ich hinter der Wand an). So hab ich nicht das Platzproblem hinter der Wand.
Welche Kabelstärke empfehlt ihr für die Boxen? Werden 50W-Boxen werden. 1qmm?

@weimaraner: Das Problem dabei ist, dass es ziemlich wenig aktive Deckeneinbauboxen gibt q,q Wireless ist mir ein wenig zu störungsanfällig...
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Feb 2011, 12:37
Hallo,

da hab ich doch vergessen die Seite von "Sonos" zu verlinken,
schau doch mal rein.

Diese Sachen stufe ich keineswegs als störanfällig ein,
da gibt es in anderen Bereichen aber diversen Murks wo ich diese Bedenken auch hätte.

Störanfälliger wäre doch vermutlich die Geschichte mit den vielen Amps,

die Auswahl der aktiven Deckenlautsprecher ist vllt geringer,

aber wie viele verschiedene willst du denn verbauen??

Es gibt weniger aktive weil es bei den passiven eben auch den ganzen Billigschrott gibt welcher angeboten wird.

Aber musst du wissen.

Gruss
pRo.
Neuling
#5 erstellt: 08. Feb 2011, 15:11
naja...viele...es sind 2 kleine^^

Es sollte halt im Gesamten halbwegs bezahlbar sein.
Aber danke für deine Tipps =)
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 08. Feb 2011, 18:38
Hallo,

ich hätte halt beim Einbau der Verstärker unter die Decke Sorge das Haus abzufackeln.

Normale Verstärker brauchen Belüftung,
werden dabei unter Umständen trotzdem recht warm,
wie es dann eingepfercht ohne Zuluft in der Decke abgeht kannst du dir vllt ausmalen.

Da die Sache mit der Belüftung auch in jeder Verstärkerbeschreibung drinnnen steht wird sich jede Versicherung weigern etwas zu zahlen wenn alles in Schutt und Asche liegt,
das wäre mir im wahrsten Sinne des Wortes "zu heiss".

Letztendlich deine Entscheidung.

Gruss
pRo.
Neuling
#7 erstellt: 09. Feb 2011, 09:49
Ja da hast du schon recht. Es ist aber bei uns ein Altbau und die Decken waren vorher bei 320cm und werden auf 280cm runtergenommen. Ich muss dann schauen was sie mit den 40cm gemacht haben. Ich denke jetzt mal nicht, dass sie die mit Dämmung vollgestopft haben und da noch genug Platz ist. Es werden ja auch sehr kleine Verstärker werden, die dann hoffentlich genug Luft bekommen. Genaueres erfahre ich erst später vom Bauleiter. Der Vermieter hats schon abgesegnet.

*edit: dazu sollte man wissen, dass sich der Altbau noch in der Sanierung befindet. Hab ich im Anfangspost gar net dazu geschrieben^^


[Beitrag von pRo. am 09. Feb 2011, 09:51 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 09. Feb 2011, 17:59

pRo. schrieb:

*edit: dazu sollte man wissen, dass sich der Altbau noch in der Sanierung befindet. Hab ich im Anfangspost gar net dazu geschrieben^^


Dann würde ich nur Kabel an die Positionen legen und zentral an eine Stelle legen an welche ich später auch noch problemlos ran kann wenn mal etwas defekt wäre.

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 10. Feb 2011, 18:16 bearbeitet]
pRo.
Neuling
#9 erstellt: 10. Feb 2011, 10:52
jap, so hab ich das vor =)

Vielen dank nochmal für deine Hilfe und die Tipps^^
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Noob braucht Hilfe bei Verstärker kauf!
Profiler2k4 am 29.06.2004  –  Letzte Antwort am 30.06.2004  –  14 Beiträge
Noob braucht Beratung für Partyanlage
windwind12 am 19.10.2004  –  Letzte Antwort am 19.10.2004  –  8 Beiträge
mini Verstärker für MP3 Player und Saunaboxen
Lausert am 20.01.2010  –  Letzte Antwort am 26.01.2010  –  8 Beiträge
Brauche Hilfe...... (noob)
mR.w33d am 15.12.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  2 Beiträge
2.1 Lautsprecher für Anschluss an MP3 Player
Mariachi1101 am 20.05.2012  –  Letzte Antwort am 21.05.2012  –  10 Beiträge
Hilfe Kaufempfehlung MP3 Player
biofreak1972 am 24.02.2016  –  Letzte Antwort am 26.02.2016  –  5 Beiträge
Asoluter Ahnungsloser braucht Hilfe
mr_marshall am 06.07.2006  –  Letzte Antwort am 07.07.2006  –  6 Beiträge
Mini-Verstärker
BlaBlaBla am 12.02.2006  –  Letzte Antwort am 13.02.2006  –  4 Beiträge
[KB] Mini-Verstärker mit USB + LCD + MP3-Wiedergabe // Player mit Verstärker
scream-er am 15.11.2013  –  Letzte Antwort am 04.04.2014  –  2 Beiträge
noob braucht Hilfe bei 2.0 System
loginforever am 17.04.2012  –  Letzte Antwort am 17.04.2012  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDJuLight
  • Gesamtzahl an Themen1.346.082
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.483