Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pianocraft-Alternative?

+A -A
Autor
Beitrag
twice_rock
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Jul 2004, 16:16
Hallo!

Ich habe mich schon fast für die Pianocraft E400 entschieden, weil ich das Preisleistungsverhältnis für unschlagbar halte (bei eBay für 370 euro). Gibt es in diesem Preissegment (bis max. 400 Euro) noch etwas vergleichbares oder sogar besseres? CD-Player muss noch nicht mal unbedingt sein. Ich war bis jetzt nur bei Saturn Probehören und da hat mir die Pianocraft, in Relation zum Preis, am besten gefallen.

MfG, twice_rock.
micha_D.
Inventar
#2 erstellt: 04. Jul 2004, 17:12
Hi

Für die Pianocraft gibt es kaum eine Alternative..in diesem Preis/Größensegment.

Gruß Micha
dernikolaus
Inventar
#3 erstellt: 04. Jul 2004, 17:19
Doch... da gab es doch mal sone AIWA Kompaktanlage mit MD Player drin. Ein Freund von mir hat die... ist eigentlich recht gut. Der Klang ist akzeptabel... nur eben etwas bassschwach.
twice_rock
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Jul 2004, 18:24
ach, jetzt hab ichs nicht mehr ausgehalten und hab mir die e400 grade in silber bei ebay bestellt. freu mich schon total drauf, das ding endlich in meinem zimmer stehen zu haben

schön abend noch, twice.
micha_D.
Inventar
#5 erstellt: 04. Jul 2004, 18:26

Doch... da gab es doch mal sone AIWA Kompaktanlage mit MD Player drin. Ein Freund von mir hat die... ist eigentlich recht gut. Der Klang ist akzeptabel... nur eben etwas bassschwach.


So,n Aiwa-Plastikbomber??

Micha
nullchecker
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 04. Jul 2004, 18:33

Für die Pianocraft gibt es kaum eine Alternative..in diesem Preis/Größensegment.

achso
Wenn man sich nicht ausschliesslich auf dieses Forum bezieht, gibt's z.B. immer noch andere ordentliche Kompaktsysteme z.B. von Teac (hab selbst das CR-H130 (das bekanntere Modell ist das CR-H100) fuer knapp ueber 100 EUR gekauft und konnte dann in klanglich deutlich bessere Boxen investieren, d.h. weniger Klavierlack, aber ...).
Ebenso bietet Denon durchaus "gute" Minisysteme.
NC
dernikolaus
Inventar
#7 erstellt: 04. Jul 2004, 18:53
@ micha d: Nein, es war kein Plastikbomber! Die Front war aus gebürstetem Aluminium... die Anlage war im Allgemeinen recht hochwertig und gut verarbeitet.


[Beitrag von dernikolaus am 04. Jul 2004, 18:54 bearbeitet]
twice_rock
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 04. Jul 2004, 18:56
von denon hatte ich auch ne anlage im saturn probe gehört. die war auch echt geil, lag aber leider über meinem preislimit.

das design spielte bei meiner kaufentscheidung auch ne rolle, deshalb ist klavierlack garnicht mal so schlecht die boxen werde ich mit goldenen füßchen vielleicht noch ein wenig optisch aufwerten. dann kann ich meine gitarre daneben stellen, die die selbe farbkombination hat
DerOlli
Inventar
#9 erstellt: 04. Jul 2004, 19:46
Hi,

herzlichen Glückwunsch und hoffentlich bald
viel Spaß mit deiner imho guten Anlage.
Berichte doch mal, wenn sie bei dir eingetroffen
ist.
micha_D.
Inventar
#10 erstellt: 04. Jul 2004, 19:52


Für die Pianocraft gibt es kaum eine Alternative..in diesem Preis/Größensegment.

achso
Wenn man sich nicht ausschliesslich auf dieses Forum bezieht, gibt's z.B. immer noch andere ordentliche Kompaktsysteme z.B. von Teac (hab selbst das CR-H130 (das bekanntere Modell ist das CR-H100) fuer knapp ueber 100 EUR gekauft und konnte dann in klanglich deutlich bessere Boxen investieren, d.h. weniger Klavierlack, aber ...).
Ebenso bietet Denon durchaus "gute" Minisysteme.
NC


Ja..die kleinen Teac einzelBausteine sind schön...nur etwas teurer als die Yamaha...die würd ich immer noch vorziehen..schon wegen den sauber klingenden LS...evtl später mal einen kleinen Sub dran...


Micha
twice_rock
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 04. Jul 2004, 20:11

Hi,

herzlichen Glückwunsch und hoffentlich bald
viel Spaß mit deiner imho guten Anlage.
Berichte doch mal, wenn sie bei dir eingetroffen
ist. :)


danke. wenn ichs nicht vor lauter euphorie vergesse werd ich dann mal was drüber schreiben

gute nacht, twice.
nullchecker
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 04. Jul 2004, 20:32

Ja..die kleinen Teac einzelBausteine sind schön...nur etwas teurer als die Yamaha...die würd ich immer noch vorziehen..schon wegen den sauber klingenden LS...evtl später mal einen kleinen Sub dran...

das von mir genannte System ist eine Minianlage, die genau aus einem einzigen Elektronikbaustein (CD-Receiver) besteht und preislich (vorallem hat man den Vorteil keine Boxen zwangsweise mitkaufen zu muessen --> das gilt auch fuer das Denon) nicht ueber dem Pianocraft liegt.
Betreibe meinen Radiowecker z.B. mit den passiven Behringer 2031 ...
NC
Fuxster
Inventar
#13 erstellt: 04. Jul 2004, 20:33
Wie ist denn sone PianoCraft vom Verstärker her?

Ist der klanglich recht gut oder taugt das nix?

Man könnte ja wenn man ne schnuckelige Anlage haben möchte, einfach die von Yamaha irgendwo einlagern oder bei Ebay verticken und da nette Lautsprecher mit nem guten Wirkungsgrad dranhängen.

Würde mir ehrlich gesagt sogar gefallen, so als Zweitanlage.
Leisehöhrer
Inventar
#14 erstellt: 05. Jul 2004, 12:49
Hallo,

der Verstärker ist gut und kräftig. Die angegebenen 60 W/4Ohm kann ich nachvollziehen. Der Verstärker ist auch solide gebaut. Von den Konkurrentzminnis haben die meissten Verstärker wesentlich weniger Leistung. Von Teac gibt es aber einen Verstärker mit CDP + Radio mit immerhin 30W/4Ohm RMS und ich glaube eine Nummer grösser hat 50 W/4Ohm RMS. Das ist starke Konkurrentz. Onkyo hat Minnis die separat ausgesucht werden dürfen auch ohne Boxen.
Ich denke das Yamaha die Bausteine so anbieten sollte das man freie Auswahl hat. Könnte den Verkauf sogar nochmal steigern, aber was weiss ich da schon .

Gruss

leisehörer
twice_rock
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Jul 2004, 13:20
ich will die boxen in ein metallregal mit holzböden aufstellen. auf 70 oder 90cm höhe. muss ich da irgendwas bei beachten? wandabstand, oder so?
ich hab mir, der optik wegen, so spikes für die ls bestellt. bringen die eigentlich irgendwas, oder ist das nur "voodoo"?

mfg, twice.
Fuxster
Inventar
#16 erstellt: 05. Jul 2004, 14:42

Hallo,

der Verstärker ist gut und kräftig. Die angegebenen 60 W/4Ohm kann ich nachvollziehen. Der Verstärker ist auch solide gebaut. Von den Konkurrentzminnis haben die meissten Verstärker wesentlich weniger Leistung. Von Teac gibt es aber einen Verstärker mit CDP + Radio mit immerhin 30W/4Ohm RMS und ich glaube eine Nummer grösser hat 50 W/4Ohm RMS. Das ist starke Konkurrentz. Onkyo hat Minnis die separat ausgesucht werden dürfen auch ohne Boxen.
Ich denke das Yamaha die Bausteine so anbieten sollte das man freie Auswahl hat. Könnte den Verkauf sogar nochmal steigern, aber was weiss ich da schon .

Gruss

leisehörer



Danke für die Auskunft!
droffen
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 06. Jul 2004, 09:44
Habe mir gestern die Pianocraft 400 gekauft und bin absolut begeistert. Da ich gerade umziehe (neuer Parketfußboden) ist meine Hauptanlage noch nicht 100%ig installiert bzw. eingerichtet. In der aktuellen Einstellung ist kein Unterschied zwischen der Pianocraft 400 und einem Yamaha RX1300 mit B&W 603 S3 Lautsprechern zu hören.

Droffen
twice_rock
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 06. Jul 2004, 17:47
hallo nochmal!

kann mal schnell einer sagen, wie lang/tief der verstärker und cd-player mit den ganzen steckern und kabeln hinten dran sind?! also auch, wenn der cd-player seinen saft übern receiver kriegt!

danke im vorraus, twice.
droffen
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 07. Jul 2004, 08:57
Habe die Anlage nicht zur Hand, aber die Länge des Receivers ist 372 mm. Wenn Du dann noch ca. 3-4 cm für die ganzen Stecker dazurechnest, dann kommst Du auf ca. 41 cm Gesamt-Tiefe des Reicers. Da der CD-Spieler kürzer ist, spielt er also keine Rolle
twice_rock
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 09. Jul 2004, 15:37
hallo!

hab die anlage heute erhalten. ich bin sehr zufrieden mit der verarbeitungsqualität und mit dem klang. ich hab zwar keine direkte referenz, aber finds einfach nur geil!

leider macht der cd-player nach jetzt ca. 1,5 stunden ein wenig stress. manche cd's nimmt er nicht mehr an. selbst gekaufte. der macht dann so komische geräusche und spuckt die cd wieder aus oder nimmt sie erst nach ner gewissen zeit an. ausserdem springen die lieder manchmal ein bißchen. hat das einen einfachen grund, den ich selber beheben kann, oder sollte ich den player lieber bei yamaha einschicken?

mfg, twice.
DerOlli
Inventar
#21 erstellt: 09. Jul 2004, 15:53
Hi,

das darf bei einem Neugerät nicht der Fall sein.
Kontaktiere Yamaha und erkundige dich und dann
ggf. einschicken und Ersatz, o.ä. fordern.

Ansonsten herzlichen Glückwunsch zu deiner Anlage!
twice_rock
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 09. Jul 2004, 16:00
ok, dann werd ich da morgen mal anrufen. heute abend will ich noch den tollen klang genießen :-) die versandkosten trägt doch dann yamaha, oder??

mfg, twice.
twice_rock
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 11. Jul 2004, 18:50
hallo!

komischerweise läuft der cdp nun wieder einwandfrei. die cd's die er kurzzeitig nicht wollte nimmt er wieder ganz normal an und er zeigt auch sonst keine ausfallerscheinungen mehr. was meint ihr? soll ich den trotzdem umschicken oder warten, bis er wieder stress macht. ich mein, die garantie hab ich ja eh für 24 monate.

mfg, twice.
twice_rock
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 13. Jul 2004, 14:15
so, ich hab ihn jetzt doch umgeschickt, weil er doch noch ab und zu diesen fehler hatte. bin mal gespannt, was jetzt passiert.
hab mir nun von nem freund einen ersatz-cdp geliehen (technics sl-pg940). leider ist das ding total beschissen und macht komische tick-geräusche beim abspielen. naja, hoffentlich dauerts nicht so lange mit der reparatur.
DerOlli
Inventar
#25 erstellt: 13. Jul 2004, 14:16
Hi,

dann warten wir mal ab, was dort auf dich zukommt!
Berichte dann mal und sage woran es lag.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pianocraft
T4MC am 18.10.2006  –  Letzte Antwort am 11.12.2006  –  16 Beiträge
Yamaha Pianocraft Alternative
gerDman am 24.08.2016  –  Letzte Antwort am 25.08.2016  –  12 Beiträge
CD-Klangunterschiede zwischen PianoCraft E400 und E600
zeus.berlin am 01.03.2006  –  Letzte Antwort am 06.03.2006  –  3 Beiträge
Händlerspanne bei Pianocraft 400?
McKay am 20.07.2004  –  Letzte Antwort am 21.07.2004  –  9 Beiträge
Lautsprecher für Pianocraft E400
GinTonic4414 am 27.12.2014  –  Letzte Antwort am 31.12.2014  –  39 Beiträge
Yamah Pianocraft E400 oder Denon F101
akki79 am 15.03.2004  –  Letzte Antwort am 24.03.2004  –  20 Beiträge
Alternative zu PianoCraft 840?
Ukulelenman am 27.04.2013  –  Letzte Antwort am 19.05.2013  –  27 Beiträge
Alternative zu Pianocraft 840 ?
melodyn am 24.11.2010  –  Letzte Antwort am 30.11.2010  –  15 Beiträge
Fragen zu Pianocraft E400
rudirothaus am 01.10.2005  –  Letzte Antwort am 02.10.2005  –  6 Beiträge
Alternative zu Pianocraft e320
Bodyguard465 am 14.11.2010  –  Letzte Antwort am 15.11.2010  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 126 )
  • Neuestes MitgliedArne_Flamm
  • Gesamtzahl an Themen1.345.335
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.442