Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Alternative zu PianoCraft 840?

+A -A
Autor
Beitrag
Ukulelenman
Neuling
#1 erstellt: 27. Apr 2013, 20:00
Liebe Forumsgemeinde,
ich möchte mir eine Kompaktanlage kaufen. Nachdem ich in Eurem Forum gestöbert habe, liebäugel ich mit der PianoCraft 840.
Die Threads die ich hierzu gefunden habe, sind jedoch schon etwas älter, daher noch eine Frage bevor ich das Geld tatsächlich in die Hand nehme:

Gibt es eine Alternative Kompaktanlage im Preissegment der PianoCraft 840? (€ 470)
Sprich ist diese immer noch der "Preis/Leistung Sieger"?

Vielen Dank für Eure Antworten
Saber-Rider
Stammgast
#2 erstellt: 28. Apr 2013, 19:12
Wenn du keine DVD brauchst, reicht doch auch die 640 oder? Da sparst du noch einmal rund 70 EUR. Generell halte ich die Pianocrafts in der Tat für das Beste solcher Anlagen in diesem Preisbereich. Auch interessant könnte ein Teac CR-H500 solo sein, da kannst du dir dann auch bessere Boxen kaufen.
Martin.P
Stammgast
#3 erstellt: 28. Apr 2013, 19:40
Nimm den 640, wenn du keine DVDs damit abspielen willst.
http://www.elektrowe...o-640--schwarz-.html
Ukulelenman
Neuling
#4 erstellt: 28. Apr 2013, 23:31
Lohnt es sich nicht, die 20-50 Euro (je nach Shop) mehr auszugeben für die Option DVDs abspielen zu können, auch wenn es bisher nicht geplant ist?
Andersrum gefragt: Ist der DVD Player schlechter um CDs abzuspielen?

Gibt es hier mit redcoon.de Erfahrungen? Da wäre die 640 am günstigsten und lieferbar.

Gibt es zu der Teac CR-H500 "idiotensichere" (also genau das richtige für mich) Boxen?
Welche Boxen würdet Ihr empfehlen? (bis € 150 für das Paar, meinetwegen auch ein ganz bisschen mehr, wenn es da nen Quantensprung in der Qualität gibt)
Welche Vor-/Nachteile bietet der Teac gegenüber der PianoCraft?

Fragen über Fragen...


[Beitrag von Ukulelenman am 28. Apr 2013, 23:38 bearbeitet]
Ukulelenman
Neuling
#5 erstellt: 01. Mai 2013, 21:37
Ich würde mich über Eure kompetenten Antworten freuen.
Martin.P
Stammgast
#6 erstellt: 02. Mai 2013, 09:02
Es gibt keine klanglichen unterschiede beim abspielen von CDs bei DVD-/Blueray und CD-Playern.
Redcoon gehört zur Metro-Gruppe, wozu auch Saturn und Mediamarkt gehören.

Zum Teac CR-H500 könnte man die Denon SC-M39 nehmen. Ich weiß nicht, wie sie im vergleich zu den Yamaha Lautsprecher sind. Man könnte auch die Dali Zensor 1 nehmen, die aber 260€ das Paar kosten. Diese sind nicht aufstellungskritisch. Sie sind präsenter im Mitten und Höhenbereich.
Welche unterschiede es zwischen den beiden Vollverstärker gibt, muss du wohl dem Datenblatt entnehmen.
Ich würde beide Geräte auf dem selben Level betrachten.
atariart
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Mai 2013, 09:31
Ich habe mich auch schön für die Yamaha und den Teac interessiert. Bei der Teac 500 soll
es ein ominöses Grundrauschen geben. Eine Teac 700 habe ich im Saturn gesehen. Sie ist richtig schwer und sehr wertig verarbeitet, aber aucht teuer.
Wie siehst Du die Marantz Melody Media M-CR603 im Vergleich mit der Yamaha und Teac Martin?
OliNrOne
Inventar
#8 erstellt: 02. Mai 2013, 16:38
@TE

Schau dir mal die Onkyo CS-555 an. Der Receiver hat schonmal viel mehr Anschlüsse als die Yamahas. Oder die D-M 39 von Denon? Wenn du nicht viele analoge Anschlüsse brauchst, kannst die bedenkenlos nehmen, die Lautsprecher von Denon sind sehr gut.
Auch die M-CR von Marantz oder die Denon RCD-N8 taugen zu 100%.....

Von Teac halte ich persönlich nix, da sie alle meine Fragen an den Support bisher ignoriert haben...dann kauf ich auch nix von denen.
Oder die Onkyo kaufen, die Beipacklautsprecher verkaufen und sich ne Dali Zensor 1 z.B. dazu kaufen...

Was willst/kannst insgesamt ausgeben? Was soll alles angeschlossen werden? Was willst alles haben?
Martin.P
Stammgast
#9 erstellt: 02. Mai 2013, 18:04
Der Marantz ist genauso gut, wie die anderen auch. Er verfügt sogar über einen Digitalen Anschluss.
Vorrallem gibt es den gerade im uk Shop für einen sehr günstigen Preis:
http://www.amazon.co...ords=marantz+mcr+603
#hifi_fan
Stammgast
#10 erstellt: 02. Mai 2013, 18:06
Schon einmal die Pioneer P1angeschaut ?

Sieht interessant aus !
OliNrOne
Inventar
#11 erstellt: 02. Mai 2013, 18:08
Ist sie auch...gestern im Saturn gesehen...ähnlich gute Haptik wie die PHA-1045 von Onkyo. Wenn keinen analogen Out brauchst sicher was feines!
Ukulelenman
Neuling
#12 erstellt: 02. Mai 2013, 20:51
Ich danke Euch für Eure Antworten.

Ich habe eigentlich geplant nicht mehr als 500€ auszugeben. Generell gehts mir vor allem um nen ordentliches Preis-Leistungs-Verhältnis.
Im Augenblick möchte ich die Anlage nur zum CD hören, oder mal Laptop / MP3 Player und co. anschließen können. Jedoch kann sich dies ja auch im Laufe der Zeit ändern.
Aus diesem Grunde präferiere ich gerade die Onkyo CS-555, da sie mehr Anschlüsse hat und ich mich vermutlich ärgern würde, wenn ich mir ne komplett neue Anlage holen muss, nur weil ich nen Anschluss mehr brauche...
Ich spiele mit dem Gedanken mir erstmal diese zu zulegen und dann ggf. noch die Dali Zensor 1 hinterher zu kaufen. Die mitgelieferten Boxen sind mit Sicherheit ein Quantensprung zu meiner bisherigen Anlage, auf der Musikhören keinen Spaß macht.
Hier wäre dann noch die Frage, ob ich die Version mit DAB+ oder ohne kaufen sollte...

Vor der Marantz M-CR603 schreckt mich amazon.co.uk ab, da ich hier bisher keine Erfahrungen mit habe. Vielleicht könnt ihr mir hier ja meine Bedenken nehmen. Noch scheitert es an der nichtvorhandenen Kreditkarte, aber hier ließe sich ne Lösung finden.
Muss ich noch Zollgebühren zahlen?
Wie hoch sind die Versandkosten?
Hierzu müsste ich mir dann noch Lautsprecher kaufen und würde mir wohl die Dali Zensor 1 zulegen, da ich davon ausgehe, dass diese deutlich hochwertiger als die Denon SC-M39 sind, auch wenn sie natürlich doppelt so teuer sind... Dann wäre ich bei 600€ damit wäre definitiv meine Schmerzgrenze erreicht. Dazu käme noch, dass ich silber schöner fände, als schwarz, diese wird jedoch nicht nach Deutschland gesendet. Falls ich mich nicht irre: http://www.amazon.co...ywords=dali+zensor+1
Das ist aber natürlich kein echtes Argument, oder gibt es einen Trick sie trotzdem nach Deutschland zu bekommen?

Verglichen mit der Onkyo CS-555 + Dali Zensor 1 (vor allem mit DAB+) wäre natürlich die Marantz M-CR603 + Dali Zensor 1 wieder günstiger.

kurz zusammengefasst:
Also was würdet ihr mir raten?
Onkyo CS-555 + Dali Zensor 1?
DAB+ Version?

Marantz M-CR603 + Dali Zensor 1?

oder doch was völlig anderes?

Wie ihr merkt, macht ihr es mir nicht leichter, aber ich finde es gut, mir nochmal Gedanken zu machen, bevor ich das Geld tatsächlich in die Hand nehme...
atariart
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 02. Mai 2013, 22:02
Die Dali Zensor 1 gibt es für 129 Euro.

http://geizhals.at/d...-farben-a665667.html
OliNrOne
Inventar
#14 erstellt: 02. Mai 2013, 22:06
Meiner Meinung nach wäre das vernünftigste die Onkyo 555, nur der Receiver, und dazu die Zensor 1. Damit hättest schonmal ne sehr gute Anlage fürs kleine Geld.
Die Onkyo CS-555 ist oft sogar günstiger mit den Ls als ohne, verstehe das wer will....die Onkyo D-055 kosten ja schon alleine 129D-055, das sind die im Paket der CS-555 enthaltenen Ls.

Also könntest die CS-555 kaufen, und die noch orignalverpackten D-055 verticken für 70,80 Euro......dann sollte es passen mit 500 und den Zensor 1!

Was UK angeht, die sind in der EU, also nix Zoll oder Steuern...dasselbe wie in D. Wenn bei Amazon UK direkt bestellst, dann bin ich mir ziemlich sicher das den Marantz aus Bad Hersfeld bekommst für die 319 Pfund ...bei 200 Euro Unterschied müsste ich nicht lange überlegen wo ich bestell !

Viel falsch machst weder mit dem Marantz, noch mit dem Onkyo...beide haben genug Anschlüsse und taugen definitiv, genauso wie die Dalis !

Die Dalis hatte ich auch schon, aber ich hab mich dann doch noch für die Canton Vento 820.2 entschieden...die kosten aber gute 500 Euro...sind sie aber imho auch wert Vento 820.2
OliNrOne
Inventar
#15 erstellt: 02. Mai 2013, 22:07
@Atari...Stückpreis .....leider!
atariart
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 03. Mai 2013, 08:16
@ OliNrOne ... ich brauche ja auch nur eine!

@ Ukulelenman.... die Auswahl ist sehr groß und mir fällt es auch schwer mich
für eins zu entscheiden. Die Entscheidung kann uns niemand abnehmen. Radio höre ich eigentlich nur im Auto, aber wenn DAB dabei ist, dann will ich es auch haben
Ukulelenman
Neuling
#17 erstellt: 03. Mai 2013, 21:28
Gerade hatte ich nochmal etwas Zeit die Onkyo und die Marantz zu vergleichen, natürlich entstehen bei mir neue Fragen...

Was besagt die unterschiedliche Ausgangsleistung von 2x22W / 4 Ohm (Onkyo) und 2x60W / 6 Ohm (Marantz)


Aktuell tendiere ich eher zu der Marantz, da ich durch das günstige Angebot bei Amazon-UK das Gefühl habe, mehr Anschlüsse und Möglichkeiten für das selbe Geld zu bekommen, auch wenn ich sie augenblicklich nicht nutze. Wenn ich diese Optionen dann vermisse und deshalb wieder Geld in die Hand nehmen muss, würde ich mich ärgern.
Ist diese Begründung der Entscheidung auch für Euch so sinnvoll?

Für die Dali Zensor 1 habe ich mich nun ziemlich sicher entschieden, da diese laut diverser Aussagen hier im Forum für geringen Wandabstand und nen Platz im Regal wohl am geeignetsten sind. Richtig?
OliNrOne
Inventar
#18 erstellt: 04. Mai 2013, 17:20
Mit der M-CR und der Zensor hättest schonmal ne sehr vernünftige Anlage mit der viel Freude hättest. Die Unterschiede in der Leistung sind nicht wichtig, wenn du keine Discopegel fahren willst über Stunden......

Den kleinen Onkyo Receiver hab ich auch schon an Canton Ref 9.2 und Vento 820.2 betrieben, das langt was der leistet...
Auch mit der Marantz kannst locker Lautsprecher im vierstelligen Bereich antreiben, taugt auch.

Musst eben du wissen was besser gefällt, gut sind sie beide!

Falls bei Amazon.uk bestellst wäre es aber interessant zu erfahren, von wo du den Marantz dann bekommen hast...der kommt dann sicher aus Bad Hersfeld...200 Euro günstiger als wenn ihn hier in Warenkorb legst... ...
atariart
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 04. Mai 2013, 20:09
@Oli... Wie ist es mit Boston Acoustics A 25 oder dynavoice Definition DM-6
anstelle der Zensor 1 aus?
Hier hat jemand geschrieben die Dynavoice Definition stellt die Zensor Reihe
locker in den Schatten.
Ukulelenman
Neuling
#20 erstellt: 09. Mai 2013, 09:44
Ich habe gerade folgendes bestellt:
http://www.audiblefi...rs_p/mcr603-zen1.htm
mal sehen wann es ankommt.
Danke für Eure Beratung.
Martin.P
Stammgast
#21 erstellt: 09. Mai 2013, 12:29
Ich hoffe das du nach einigen Stunden des Hörens uns berichtest .
Ukulelenman
Neuling
#22 erstellt: 18. Mai 2013, 14:50
Nun will ich mich nochmal zu Wort melden.
Donnerstag bestellt, Montag kam das Paket per DPD an. Ich war positiv davon überrascht, dass es so schnell ging. Das einzige was etwas länger dauerte, war dass PayPal per Lastschrift nicht ging und ich daher erst warten musste, bis das Geld vom Konto auf PayPal angekommen war.
Eigentlich hatte ich Montag keine Zeit, konnte es mir aber trotzdem nicht nehmen lassen alles auszupacken und provisorisch hinzustellen, um mal reinzuhören. Leider hatte ich die ganze Woche recht viel zu tun, so dass es bei nem reinhören geblieben ist und ich bis jetzt erst knapp 5 Stunden hören konnte. Ich muss aber gestehen, dass ich vom Klang der Zensor 1 echt begeistert bin und das Musik hören endlich wieder Spaß macht. Jetzt brauche ich nur noch Zeit dafür, aber die wird sicher kommen. Ich weiß zwar nicht wie die PianoCraft geklungen hätte, aber ich wüsste nicht, wie es für das Geld noch besser gehen sollte.
Seit ebengerade stehen die Dalis da wo sie stehen sollen / müssen. Die Aufstellbedingungen sind zwar sicher nicht optimal, aber mehr geht hier in dem Raum nicht. Die Marantz steht zwar noch am Boden drumherum siehts etwas chaotisch aus, aber ich möchte jetzt Musik hören. Das Auge isst zwar, aber hört schließlich nicht mit...
Einen Sub brauche ich bei meinem kleinen Raum (15m²) mit Dachschrägen im Augenblick definitiv nicht. Die Nachbarn werdens mir sicher danken.
Mit der Marantz MCR-630 bin ich auch total zufrieden. Ich finde das Design ziemlich schick und hochwertig. Von den Nutzungsmöglichkeiten scheint es auch mehr als genug zu geben, auch wenn ich diese als Laie im Augenblick sicher nicht alle benötige bzw. wirklich ausnutze.
An die Einbindung ins Netzwerk habe ich mich mangels Router und Netzwerk noch nicht rangewagt. Aus diesem Grunde funktioniert AirPlay bei mir auch noch nicht. Habe aber bisher keinen Bedarf mir nur dafür nen Router zu kaufen. Wird irgendwann aber sicher kommen und dann find ichs super, dass die Marantz das kann.
Im Internet war ich mit der Marantz aber schon, zwecks Suche nach Update&co., ging problemlos.

Ich kann mich also für Eure Beratung nur herzlichst bedanken und den Kauf in meinem Einzelfall bei audiblefidelity bisher empfehlen.
Falls Ihr noch was wissen wollte, versuch ichs zu beantworten.

Zu den Lautsprecherkabeln hätte ich noch etwas Beratung nötig, scheint ja nach etwas Lesen hier eine (Pseudo?)Wissenschaft für sich zu sein...
Lohnt es sich in jeden Fall ordentliche Lautsprecherkabel zu kaufen?
Es wurden einfache (nicht aus Kupfer und recht dünn) mitgeliefert. Da ich keine Vergleich habe, was die Kabel ausmachen, habe ich keine Ahnung.

Gibt es eine Länge (Kürze) die die Kabel nicht unterschreiten sollte?
Sie sind im Augenblick 2,5m lang, weniger würde aber auch ausreichen.
Welcher Querschnitt sollte es sein?

Welche Kabel würdet ihr empfehlen? (Bitte nicht das teuerste, aber reines Kupfer sollte es ja wohl schon sein)
OliNrOne
Inventar
#23 erstellt: 18. Mai 2013, 15:07
Kannst auch die Beipackstrippen nehmen.....die sehen zwar meistens nicht schick aus, taugen aber genauso wie alle anderen.
Falls die Länge nicht reicht, kannst dir auch im Baumarkt von der Rolle welche nehmen. Klangunterschiede gibt es nicht.
Auch die großen Versender wie Amazon,Thomann oder auch HippeliPA haben günstige Kabel im Programm.
Aber wie gesagt, die Beipackstrippen reichen.

So was zum Bsp.!


Viel Spaß jedenfalls damit !!

Die Aufstellung hört sich suboptimal an , kurze Tips gibt es hier!


[Beitrag von OliNrOne am 18. Mai 2013, 15:11 bearbeitet]
Martin.P
Stammgast
#24 erstellt: 18. Mai 2013, 18:25
Es freut mich das wir dich anscheinend gut beraten haben, und du mit dem deinem neuem System zufrieden bist .
Ich garantiere dir, das dein "beipackkabel" vollkommend ausreicht. Alles ab 0,75mm² reicht vollkommen aus.
-redrock-
Gesperrt
#25 erstellt: 18. Mai 2013, 18:40

Martin.P (Beitrag #24) schrieb:
Ich garantiere dir, das dein "beipackkabel" vollkommend ausreicht. Alles ab 0,75mm² reicht vollkommen aus.

Da stimm ich euch zu
Ukulelenman
Neuling
#26 erstellt: 18. Mai 2013, 19:14
Alles klar, dann bleib ich bei den Kabeln.
Eine mindest Länge gibt es nicht, oder? Durch das schmale Regal in dem die Boxen stehen, liegen knapp 2 Meter Kabel halt nur aufgewickelt rum. Wenn ichs auf 1 Meter kürzen würde, sähe es etwas ordentlicher aus...

Mir ist völlig klar, dass meine Aufstellung alles andere als optimal ist. Damit werde ich aber leben müssen, da das Zimmer nicht nur zum Musik hören genutzt wird. Durch die Dachschräge gibts nur 3 Wänden die man nutzen kann. An einer steht auf voller Länge ein Bücherregal, hier ist kein Platz für die Lautsprecher, auf dem Schreibtisch möchte ich sie auch nicht haben, in der Ecke stehen 3 Sessel an der Wand, da passen sie auch nicht hinter, also müssen sie neben den Sesseln im 2. Regal stehen, das nur 80cm breit ist... Wenn ich nen Fernseher haben würde, hätte ich hierfür auch keinen Aufstellort, daher lieber Musik, denn Schall breitet sich im Gegensatz zum Bild immerhin im ganzen Raum aus.
Dachschräge und Balken im Zimmer machen es zwar gemütlich und schaffen etwas Atmosphäre, dafür gibts halt nicht so viele Möglichkeiten die Möbel aufzustellen, sind halt auch nur 15m² so dass Möbel und Lautsprecher mitten im Raum nicht viel verloren haben.


[Beitrag von Ukulelenman am 18. Mai 2013, 19:26 bearbeitet]
Ukulelenman
Neuling
#27 erstellt: 19. Mai 2013, 20:16
Da ich zufällig an nen Router gekommen bin, habe ich AirPlay auch noch schnell ausprobiert, geht auch super. Also alles Bestens. Ich bin hoffentlich für die nächsten Jahre Hörgenuss bestens versorgt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alternative zu Pianocraft 840 ?
melodyn am 24.11.2010  –  Letzte Antwort am 30.11.2010  –  15 Beiträge
Pianocraft 840 oder 940?
kingkolli am 03.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  18 Beiträge
Yamaha Pianocraft 640 vs. 840
Coppa123 am 16.06.2010  –  Letzte Antwort am 21.06.2010  –  3 Beiträge
Alternative zu Pianocraft?
roman80 am 10.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.04.2005  –  4 Beiträge
Alternative zu Pianocraft e320
Bodyguard465 am 14.11.2010  –  Letzte Antwort am 15.11.2010  –  14 Beiträge
Alternative LS für Pianocraft 410
gnommy am 13.11.2008  –  Letzte Antwort am 13.11.2008  –  8 Beiträge
Pianocraft E810 oder 840?
yipyip am 27.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  15 Beiträge
Frage zur Pianocraft 840
Fruchtiger am 01.12.2012  –  Letzte Antwort am 02.12.2012  –  2 Beiträge
Pianocraft-Alternative?
twice_rock am 04.07.2004  –  Letzte Antwort am 13.07.2004  –  25 Beiträge
Pianocraft
T4MC am 18.10.2006  –  Letzte Antwort am 11.12.2006  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • DALI
  • Onkyo
  • Canton
  • Marantz
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.305 ( Heute: 42 )
  • Neuestes Mitgliedfranzhauser32
  • Gesamtzahl an Themen1.362.296
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.947.974