Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

was für ein verstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
jonne
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Mrz 2011, 20:18
ich will mir boxen kaufen und hab erlich gesagt nicht viel ahnung aber ich habe die magnat monitor subrem 1000 geshen und wollte wissen ob die gut sind.
Und welchen verstärker man dafür ideal nehmen sollte.
Am besten wäre es wen der verstärker nicht zu teuer wäre.
gesammt hätte ich 250-300€ für alles.
Xyros
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 06. Mrz 2011, 20:34
=Magnat+1000&Params[Cat]=0&Params[PriceRangeStart]=&Params[PriceRangeStop]=]http://www.bluesound...ams[PriceRangeStop]=

Hier kannst du deine Magnat Monitor Supreme 1000 relativ günstig kaufen. Also als optische B-Ware, und wie bei allen Versandhändlern hast du 2 Wochen Rückgaberecht.

Vom Klang her sind diese LS nicht sehr Audiophil, werden aber gewiss ihren Dienst tun, wenn du nicht allzu hohe ansprüche stellst.

Bei Verstärkern bleibt dir noch so ca. 100€ wenn man Kabel noch kaufen muss. Und für 100€ empfehle ich die lieber einen gebrauchten alten Stereo Receiver bei der Bucht zu kaufen. Damit bist du besser bedient, als mit irgendwelchem China Schrott. Einfach mal schaun was es da für welche gibt.

Hast du denn schon ein Zuspielgerät? (CD, DVD, ....)


ps.: http://www.bluesound...max-300-watt/a-1021/ sind schon längers in meiner Ideen Liste. Da ich selbst nicht so viel Kapital zur verfügung haben überlege ich mir evtl auch die Elip 2 selbst zu bauen, kannst dir auch mal anschaun, falls selbstbau für dich in Frage käm.


Gruß,
Xyros
ichundich
Inventar
#3 erstellt: 06. Mrz 2011, 20:49
@jonne, erst mal hallo hier im Forum.

Da du ca. 250-300 € anlegen möchtest was ja nun auch schon Geld ist erzähle doch erst mal ein wenig von deinen Vorlieben und Räumlichkeiten.

Was hörst du so und wie sieht dein Zimmer/Wohnung so aus (größe, möglichkeiten der Aufstellung der Boxen..)

jonne
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 06. Mrz 2011, 21:04
mein zimmer ist so 18m2 und ich höre vor allem hip hop und pop manchmal auch techno.
Ich wollte die Boxen an den Pc anschließen.
Aber ich wollte dei Boxen auch für Partys benutzen könne.
Gut were es wenn die Boxen viel Bass hätten und laut weren klag sollte auch nicht schlecht sein.


[Beitrag von jonne am 06. Mrz 2011, 21:10 bearbeitet]
ichundich
Inventar
#5 erstellt: 06. Mrz 2011, 21:36
O.K. das ist ja schon mal eine Info mit der man arbeiten kann.

Was den Verstärker/Receiver angeht würde ich nicht mehr als max. 75 € Investieren und den Rest in die Boxen stecken.

Suche dir mal einen ( mein Tip) einen Receiver gebracht bei e-bay raus und füge den hier ein, dann kann ich auch noch was dazu sagen.

hier mal ein paar Beispiele für recht gute Receiver:

Marantz

Technics

Onkyo

JVC

Auch wenn die alten Geräte noch keinen Eingang für den CD-Player haben kannst du über AUX immer einen CD-Player oder auch deinen Computer anschließen.

Den Rest des Geldes steckst du einfach in die Boxen, da ist natürlich ein Ratschlag recht schwer da ja jeder ein anderes gehör hat.

Da kann ich dir nur empfehlen welche bei den Kleinanzeigen zu suchen dann kannste sie auch noch Probe hören.

Aber am Schluss kommt dort halt die Musik raus also das wichtigste Glied in der Kette.



PS. wenn du noch fragen hast einfach melden.
jonne
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 07. Mrz 2011, 12:12
JA noch ne Frage sollte der verstärker die genaue watt zahl von den bosxen haben.
Oder mehr-weniger .
Was ist denn da am besten
Ingo_H.
Inventar
#7 erstellt: 07. Mrz 2011, 13:12
Die Wattzahl der Lautsprecher bedeutet nur bis zu wieviel Watt Verstärkerleistung die maximal vertragen. Der Verstärker kann deutlich drunterbleiben. Da reichen bei Deiner Zimmergrösse locker 2x40 Watt an 8 Ohm (sofern es "richtige" Watt sind und keine Phantasieangaben mancher Billighersteller)!


[Beitrag von Ingo_H. am 07. Mrz 2011, 14:55 bearbeitet]
jonne
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 07. Mrz 2011, 14:14
und an die reciver kan ich egal welche boxen immer anschließen

okeyo ta 2080 das gerät haben wir noch zu hause ist der auch inordnung
Ingo_H.
Inventar
#9 erstellt: 07. Mrz 2011, 14:59
Onkyo TA 2080 ist doch aber ein Cassettendeck? Das kannst Du auch an jeden Verstärker anschliessen der TapeIn/Out-Buchsen hat. Du brauchst aber auf alle Fälle für die Lautsprecher und auch für das Cassettendeck noch einen Verstärker denn sonst funktioniert das nicht.
Ingo_H.
Inventar
#10 erstellt: 07. Mrz 2011, 15:03
http://www.vintagecassette.com/Onkyo/TA-2080

Ist es das Gerät, dass Ihr zuhause stehen habt? Wenn es schon länger steht und viel benutzt worden ist, solltest Du vor Inbetriebnahme erst mal die Tonköpfe reinigen. Am einfachsten geht das mit Reinigungskassetten, auf die dann etwas Reinigungsflüssigkeit getan wird.


[Beitrag von Ingo_H. am 07. Mrz 2011, 15:03 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 07. Mrz 2011, 15:25

Die Wattzahl der Lautsprecher bedeutet nur bis zu wieviel Watt Verstärkerleistung die maximal vertragen.


Hallo Jonne,

diese Aussage würde ich noch im Bereich "HiFi-Wissen" gegenprüfen. Ggf. auch hier unter dem Abschnitt "Elektrische Belastbarkeit":

http://de.wikipedia.org/wiki/Lautsprecher

Gruß, Carsten
jonne
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 07. Mrz 2011, 16:43
Also Boxen glaub ich kauf ich mir die Magnat Monitore Subreme
1000 Welchen versterker soll ich dafür dan nehmen das ich die auf voller leistung Laufen lassen kann???
CarstenO
Inventar
#13 erstellt: 07. Mrz 2011, 16:56
Hallo Jonne,

das Prinzip "Viel hilft viel" wird hier nicht greifen. M.E. sind die Magnat Monitor Supreme 1000 für 18 qm deutlich zu groß.

Ja, die Boxen erreichen im Bassbereich schon einen gewissen Tiefgang und auch Pegel. Das sollten sie aber in einem Raum ab 30 qm tun.

Ich würde mir für 18 qm die Supreme 200 anhören und dazu als Verstärker den Denon PMA-710 AE.

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 07. Mrz 2011, 19:29 bearbeitet]
jonne
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 07. Mrz 2011, 18:40
Das Problem ist ich hab nicht so viel geld geb es nicht vieleicht einen billigeren verstärker??
Und ich höre eigentlich zimlich laut und würde die oxen viel für ander zwege beutzen kleinere partys und so deshalb weren die subrem 1000 glau ich besser oder ?????


[Beitrag von jonne am 07. Mrz 2011, 18:44 bearbeitet]
flo42
Inventar
#15 erstellt: 07. Mrz 2011, 18:45
es tut jeder verstärker. mit gebrauchten lässt sich mehr für weniger geld rausholen.

bei ebay solltest du mal nahc den bekannten marken wie yamaha,denon,onkyo,kenwood und co schauen. ein gerät in deinem budgetrahmen und das deinen optischen vorstellungen entspricht kannst du hier posten und falls es irgend einen grund gibt warum es nicht empfehlenswert ist wird er dir hier genannt werden
jonne
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 07. Mrz 2011, 19:04
danke
ichundich
Inventar
#17 erstellt: 07. Mrz 2011, 19:53
Also da ist ja schon mal die Mehrheit der gleichen Meinung.

Also schaue nach einem Gebrachten Verstärker oder Receiver.

Gebe nicht all zu viel Geld dafür aus, besser den Großteil in die Boxen stecken.

Ingo_H.
Inventar
#18 erstellt: 08. Mrz 2011, 00:51

CarstenO schrieb:

Ich würde mir für 18 qm die Supreme 200 anhören und dazu als Verstärker den Denon PMA-710 AE.

Gruß, Carsten


Für HipHop und Techno sind die Monitor Supreme 200 ohne Subwoofer bei 18m2 imho völlig unbrauchbar!
ichundich
Inventar
#19 erstellt: 08. Mrz 2011, 07:08
Der Denon ist bestimmt kein schlechter AMP. aber der past ja nun auch gar nicht in den Preisrahmen der vom TE. gesetzt worde.

CarstenO
Inventar
#20 erstellt: 08. Mrz 2011, 08:00

Ingo_H. schrieb:
Für HipHop und Techno sind die Monitor Supreme 200 ohne Subwoofer bei 18m2 imho völlig unbrauchbar! :.


Hallo Ingo,

ich darf davon ausgehen, dass Du diese Kombination selbst in einem 18 qm großen Raum gehört hast?

Hallo ichundich!


ichundich schrieb:
Der Denon ist bestimmt kein schlechter AMP. aber der past ja nun auch gar nicht in den Preisrahmen der vom TE. gesetzt worde.


Ja, das stimmt. Und Parties beschallt man mit der Magnat Monitor Supreme 200 genauso wenig, wie mit der Supreme 1000. Neben dem PMA 710 AE käme auch dessen Vorgänger, der PMA 700 AE in Frage. Letzteres Modell hat sich bei meiner Hörprobe

http://www.hifi-foru...d=959&postID=261#261

durch einen herausragend druckvollen, eher "loudness"-artigen Sound "ausgezeichnet". Der PMA-700 AE ist ab 150 EUR gebraucht zu bekommen, etwas weniger kostet ein Paar Supreme 200.

Hallo jonne,

die Anforderungen "passender Lautsprecher für 18 qm" und "partytauglicher Lautsprecher" stellen nach meinen Erfahrungen einen Widerspruch dar.

Es wird aber sicherlich irgendeinen User in diesem Forum geben, der Dir diese Anforderungen vereinen kann, bzw. mit einem anderen Anspruch an diese Beratung heran geht.

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 08. Mrz 2011, 08:32 bearbeitet]
jonne
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 08. Mrz 2011, 10:05
Aber Verstärker könnet ich mir einfach eine bei ebay kaufen von den angegebene marken und der were dan igal welche Boxen gut???
IngFu
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 08. Mrz 2011, 10:11
Oder guckst, ob du Aktive à la MACKIE MR8 gebraucht bekommst, das könnte auch ins Budget passen.
jonne
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 08. Mrz 2011, 10:44
Ingo_H.
Inventar
#24 erstellt: 08. Mrz 2011, 12:26

CarstenO schrieb:

Ingo_H. schrieb:
Für HipHop und Techno sind die Monitor Supreme 200 ohne Subwoofer bei 18m2 imho völlig unbrauchbar! :.


Hallo Ingo,

ich darf davon ausgehen, dass Du diese Kombination selbst in einem 18 qm großen Raum gehört hast?


Du darfst (besonders jetzt in der Faschingszeit) alles, das weißt Du doch!
flo42
Inventar
#25 erstellt: 08. Mrz 2011, 15:25
der onkyo 8420 für 40euro scheint ein gutes angebot zu sein. regler sind vorhanden, sollte also passen
Ingo_H.
Inventar
#26 erstellt: 08. Mrz 2011, 17:06
http://www.hifi-wiki.de/index.php/Onkyo_A-8420
Denke auch, dass der für 40€ in Ordnung ist soweit wirklich alles funktioniert. Allerdings musst Du früher oder später immer mal mit kratzednden Potis oder anderen Defekten rechnen, da der Verstärker über 20Jahre auf dem Buckel hat. 2x 40Watt an 8 Ohm reichen zwar für den Normalgebrauch bei 18m2 aus, aber falls Du vorhast Partypegel zu fahren und den Verstärker zu weit aufdrehst, kannst Du schnell das besonders für die Hochtöner gefährliche Clipping bekommen und somit Deine neuen Lautsprecher schneller zum Erliegen bringen wie den über 20Jahre alten Verstärker!
flo42
Inventar
#27 erstellt: 08. Mrz 2011, 17:48
2x 40watt an 8ohm sind schon eine gewisse marke. wir reden von korrekten werten oder?

ein verstärker der nennswert mehr leistung bringt(100w@8ohm) kostet schon immens mehr.
Ingo_H.
Inventar
#28 erstellt: 08. Mrz 2011, 18:15
Wie gesagt mir selbst reichen 2X40Watt an 8 Ohm mehr als locker aus, aber es soll ja auch Leute geben die zuhause in Metal-Konzertlautstärke Musik hören! Wollt halt nur davor warnen den Verstärker verwsuchen auszureizen wegen dem Clipping und weil oben was von Parties geschrieben wurde!


[Beitrag von Ingo_H. am 08. Mrz 2011, 18:16 bearbeitet]
flo42
Inventar
#29 erstellt: 08. Mrz 2011, 18:24
wie ist denn der wirkungsgrad von den lautsprechern so?

bevor wir hier lange über dumme watt´s labern

also mit 40watt fahre ich hier gerne mal konzertpegel, auch fürs nachbarzimmer. ich muss zugeben ich hab hörner im zimmer ;D
Ingo_H.
Inventar
#30 erstellt: 08. Mrz 2011, 18:31
Monitor Supreme 1000: 92dB

Monitor Supreme 200: 91dB

Jedenfalls lt. Magnat aber ich glaube die übertreiben recht gerne, denn sonst hätten meine Mordaunt Short 914i die in einem Test mit 87dB gemessen wurden leiser sein müssen als die Magnat Quantum 603 die ich damals parallel besaß.

Wenn allerdings Deine Hörner Werte von 100dB erreichen, kann es schon sein, dass Du mit 40Watt an 8 Ohm eine ganz andere Lautstärke erzielst als mit konventionellen Lautsprechern.
flo42
Inventar
#31 erstellt: 08. Mrz 2011, 18:34
sagen wir also mal die 200er bringen 89 db. denn 3db ist ja die ,,erlaubte´´ grauzone.

96db + eckaufstellung(6db im bass oder?)

das ging ganz gut ab
jonne
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 08. Mrz 2011, 18:49
was haltet ihr von dem ist auch nicht zu teuer:http://www.amazon.de/Pioneer-VSX-420-K-V-Receiver-Retriever-schwarz/dp/B003N76SXK/ref=sr_1_25?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1299606315&sr=1-25
flo42
Inventar
#33 erstellt: 08. Mrz 2011, 18:57
wie kommst du denn bitte auf den?

das ist gar kein verstärker, wie du ihn suchst.
zudem ist er viel teurer, als das was du suchst.

wenn du dein budget aber erhöhen kannst gibt es zurzeit dieses angebot

der könnte n schnäppchen werden.

max. 3jahre alt. sehr viel leistung. laut test und forenmeinungen viel mehr als nur seine 300euro neupreis wert.
Ingo_H.
Inventar
#34 erstellt: 08. Mrz 2011, 19:30
Den von Dir verlinkten Yamaha würde ich nicht kaufen. Der schreibt die Fernbedienung war damals schon nicht dabei, also als er Ihn gekauft hat. Ist also vermutlich mindestens zweite Hand und außerdem steht der jetzt schon bei 100€´und die Auktion läuft noch 2 Tage. Neu gibt es den übrigends gerade schon ab 289€ aber wie gesagt das ist alles deutlich üner dem angegebenen Budget und wenn der TE dann Lautsprecher wie die Monitor Supreme ranhängt, braucht es auch nicht so einen hochwertigen Rceiver, denn da wird er kaum Unterschiede hören. Aber wie gesagt der Onkyo sofern er funktioniert ist nicht übel für 40€ und wenn er je zu schwach sein sollte, kann er den ja auch problemlos wieder verkaufen. Wie gesagt für Normalgebrauch (auch lauter) sollte der allemal reichen, aber für Feiern ist der ebensogut geeignet wie "Feierbiest" Van Gaal!


[Beitrag von Ingo_H. am 08. Mrz 2011, 19:38 bearbeitet]
flo42
Inventar
#35 erstellt: 08. Mrz 2011, 19:35
der yamaha wäre soetwas wie die zukunftsoption für gute lautsprecher

deine bedenken sind berechtigt. da hatte ich mir keine gedanken gemacht.

man weiß nie wie er noch steigt. ich schätz mal mehr als 160 traut sich keiner, außer es ist gefaked.

der kl. onkyo reicht aber allemal also wären es perlen vor die säue.
jonne
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 08. Mrz 2011, 20:06
Ihr meint also alle der Onkey reicht.
Nach dem der verkäufer gute bewertung hat denk ich mal das das echt ist.
Und der würde dan mit den subrem gut laufen und man könnte auch etwas lauter trehen broblemlos.
Ingo_H.
Inventar
#37 erstellt: 08. Mrz 2011, 21:48
Keine Sorge: Laut kannst Du damit schon hören, aber halt nicht wie auf einem Motörhead-Konzert. Auf alle Fälle reicht es aus um das Stockwerk über Dir und unter Dir zu ärgern!

Nur wie gesagt: Verstärker nicht ins Clipping bringen, denn sonst sind die neuen Lautsprecher schnell hinüber!
jonne
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 08. Mrz 2011, 22:37
dan denk ich ich weiß was ich mir holle danke für euer hilfe
war echt net
jpw
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 08. Mrz 2011, 23:50
Hi,

ich würde das Geld auch in gebrauchte Ware investieren.

Lautsprecher-Tip:
QUADRAL Tribun (Starker Bass, prima Klang)

Verstärker:
ca.150 Euro , ansonsten bekommst Du auch nichts aus Deinen Lautsprechern

Lass Dir ein Suchen genug Zeit !
flo42
Inventar
#40 erstellt: 09. Mrz 2011, 15:02

Verstärker:
ca.150 Euro , ansonsten bekommst Du auch nichts aus Deinen Lautsprechern


is doch schwachsinn
Ingo_H.
Inventar
#41 erstellt: 09. Mrz 2011, 20:57

flo42 schrieb:

Verstärker:
ca.150 Euro , ansonsten bekommst Du auch nichts aus Deinen Lautsprechern


is doch schwachsinn


Kann da nur zustimmen, Warum soll denn aus dem Onkyo nichts rauskommen, sofern der einwandfrei funktioniert und keine Defekte hat? Hab mir vor einigen Wochen einen neuen NAD C 316 BEE gekauft und der hat auch "nur" 2x40Watt. Glaub mir, da kommt sehr wohl was raus!
Xyros
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 09. Mrz 2011, 21:05
Ich weiß ja nicht ob du bei dem Onkyo schon zugeschlagen hast, aber laute Party Pegel sind oft nicht lange durchzuhalten.
Ich habe es schon erlebt das mehrere Verstärker bei zu warmen Partys zum clippen gebracht wurden. Also was wichtig ist ist eine gute luft Zirkulation und kalt luft zufuhr. Aktive Kühlung im Verstärker ist top. Und achte darauf das er nur von dir bedient wird. Es kann schon tödlich sein wenn der Verstärker nur 5 min auf volllast bei a+b läuft.
2 Onkyo TX-7800 sind schon in meiner Anwesenheit geklippt.

Desweiteren wäre es meiner Meinung nach eine Überlegung wert noch einen Subwoofer dazuzukaufen. Also jetzt noch nicht, da es nicht in den Budget Rahmen passt. Aber zu einer späteren Zeit wäre es bestimmt angebracht, denn damit macht Techno usw. erst richtig Spaß. Ich merk schon das Musik von Kid Cudi mit Sub viel viel mehr spaß macht.
flo42
Inventar
#43 erstellt: 09. Mrz 2011, 21:06
diese volksverdummung mit der elektrischen leistung geht einem doch auf den senkel.

hohe leistungsstabilität würd ich auch erst bei sehr hochwertigen lautsprechern als wichtig betrachten.

der wirkungsgrad ist das wichtigste
Ingo_H.
Inventar
#44 erstellt: 09. Mrz 2011, 21:21

Xyros schrieb:
Ich weiß ja nicht ob du bei dem Onkyo schon zugeschlagen hast, aber laute Party Pegel sind oft nicht lange durchzuhalten.


Du solltest mal lesen was ich oben die ganze Zeit geschrieben habe. Da hab ich nie behauptet dass man damit Lautstärken wie in einem Motörhead-Konzert fahren kann, aber zur Beschallung mit lauter Musik in einem 18m2-Raum reicht der Onkyo lockker und darum geht es doch wenn ich das richtig verstanden habe und nicht darum eine Rave mit der Anlage zu veranstalten!
Xyros
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 09. Mrz 2011, 23:56
Es ist doch sowieso so, dass kaum ein Verstärker in dieser Preisklasse lange hohe Lautstärken aushält, als laut bezeichne ich alles was sich über 3/4 Make der vollen Umdrehung befindet.
Ich stimme ja zu, dass ein hoher Wirkungsgrad wünschenswert ist, aber dieser ist bei Boxen dieser Preisklasse schwer zu erreichen.
Wie auch schon vorgeschlagen wären günstige aktiv Boxen evtl. die bessere Wahl.
Ingo_H.
Inventar
#46 erstellt: 10. Mrz 2011, 00:28
Also wenn ich mit meinem NAD C 316 BEE (2x40Watt) und auch selbst mit meinem TEAC AG-H300MKII (2x35Watt) auch nur in die Nähe der 3/4 Umdrehung hier in einem Mietshaus Musik hören würde, stünden schnell die Nachbarn vor der Tür!

Warum soll übrigends ein hoher Wirkungsgrad in dieser Preisklasse nicht zu erreichen sein? Die Monitor Supreme 200 und auch die Monitor Supreme 1000 haben doch mit 91dB bzw. 92dB einen recht hohen. Der Wirkungsgrad hat nämlich nicht unbedingt was mit der Preisklasse zu tun!
Ingo_H.
Inventar
#47 erstellt: 10. Mrz 2011, 00:35

Xyros schrieb:
Ich habe es schon erlebt das mehrere Verstärker bei zu warmen Partys zum clippen gebracht wurden. Also was wichtig ist ist eine gute luft Zirkulation und kalt luft zufuhr. Aktive Kühlung im Verstärker ist top. Und achte darauf das er nur von dir bedient wird. Es kann schon tödlich sein wenn der Verstärker nur 5 min auf volllast bei a+b läuft.
2 Onkyo TX-7800 sind schon in meiner Anwesenheit geklippt.

Dann hatten die Lautsprecher höchstwahrscheinlich nicht die richtige Impedanz um gleichzeitig an dem Verstärker betrieben zu werden, denn wenn 4 Lautsprecher gleichzeitig angehängt werden braucht es bei den meisten Verstärkern Lautsprecher mit echten 8 Ohm Impedanz oder sogar 16 Ohm Impedanz (gibt es aber glaube ich kaum). Sonst rauchen die Verstärker schon bei hohen Lautstärken öfters mal ab. Voll aufdrehen würde ich sowieso überhaupt keinen Verstärker und schon gar nicht 5 Minuten!
Xyros
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 10. Mrz 2011, 18:57
Impendanz war bei beiden Paaren 8Ohm.
Aber meine Infos waren ja auch an jonne gerichtet, nicht das sein Verstärker gleich am ersten Abend den Geist aufgibt.

http://www.bluesound...max-300-watt/a-8074/

Sind die Anhaben von Magnat verlässlich wenn eine "Discobox" nur Marginale unterschiede bietet? Ich kann das schlecht beurteilen.
Ingo_H.
Inventar
#49 erstellt: 10. Mrz 2011, 19:41
Weiß nicht ob die Angaben mit den Messwerten genau übereinstimmen oder nicht (eher wohl etwas zu hoch angesetzt wie bei vielen Herstellern) aber ich kann nur ausdrücklich von den Magnat Soundforce abraten falls das ein Tip war, denn mit denen kann man nicht vernünftig Musik hören und klingen tun die wie Blechdosen mit Null richtigem Bass!
Ingo_H.
Inventar
#50 erstellt: 10. Mrz 2011, 19:54

Xyros schrieb:
Impendanz war bei beiden Paaren 8Ohm.
Aber meine Infos waren ja auch an jonne gerichtet, nicht das sein Verstärker gleich am ersten Abend den Geist aufgibt. ;)


Weiß dass das nicht an mich gerichtet war. Um mich brauchst Du Dir in der Hinsicht mit meiner NAD/Mordaunt-Kombi nicht zu sorgen. Ich komm da maximal nicht mal annähernd auf die 12-Uhr Stellung!

Das mit den 8 Ohm Lautsprechwern bezweifele ich. Waren das wirklich "echte" 8 Ohm Lautsprecher (müssten dann so glaube ich 6,4 Ohm Minimalimpedanz haben) oder nur Lautsprecher 4-8 Ohm, denn da ist die Minimalimpedanz oftmals sogar deutlich unter 4 Ohm!
flo42
Inventar
#51 erstellt: 10. Mrz 2011, 19:57
bis 3,4 ohm ist es dort glaub ich erlaubt

meine 8öhmer, die kaum unter die 8gehen, lass ich nur zu privatkonzerten über 10.00 ansteueren.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Was für ein Verstärker?
Stefanvolkersgau am 23.11.2003  –  Letzte Antwort am 26.01.2004  –  12 Beiträge
Was für ein Verstärker
Patrick654 am 01.10.2005  –  Letzte Antwort am 01.10.2005  –  2 Beiträge
Was für einen Verstärker?
Synda am 04.11.2008  –  Letzte Antwort am 06.11.2008  –  10 Beiträge
Was für ein Verstärker für 800Euro LS?
stefan_markwalder am 30.03.2003  –  Letzte Antwort am 31.03.2003  –  4 Beiträge
was für ein verstärker ist gut
marfmeister am 15.10.2006  –  Letzte Antwort am 15.10.2006  –  3 Beiträge
Heco PSM 1000: Was für ein "Verstärker"?
Dj-HOuze am 02.09.2007  –  Letzte Antwort am 03.09.2007  –  2 Beiträge
was für ein verstärker- thorens TD 280
soundsowieso am 13.05.2008  –  Letzte Antwort am 16.05.2008  –  2 Beiträge
verstärker??
techniklaie@rock am 26.12.2003  –  Letzte Antwort am 26.12.2003  –  2 Beiträge
Verstärker?
gbean am 02.11.2003  –  Letzte Antwort am 04.11.2003  –  4 Beiträge
Verstärker
bincy am 30.10.2004  –  Letzte Antwort am 31.10.2004  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Yamaha
  • JBL
  • Quadral
  • HTC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.766