Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Subwoofer Verstärker bis 250€

+A -A
Autor
Beitrag
DerBöseGolf4
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Mrz 2011, 13:58
Hallo,

ich bin gerade an meinem ersten Selbstbau-Projekt, welches aus einem Paar von je einem 30er BMC-Ripolen und 1 Breitbänder besteht.

Für die Breitbänder darf ein Cayin A55-T Röhrenverstärker ans Werk.

Jetzt suche ich noch einen passenden Amp für die beiden Ripole.
Zum Einsatz kommen insgesamt 4 Chassis mit je 8Ohm je Paar seriell und dann wiederum parallel geschaltet, wonach ich dann wieder bei 8Ohm Impedanz für das komplette Array lande.

Nach Rücksprache mit Axel Ridthaler sollte der Verstärker zwischen 200 - 300Watt an 8Ohm bringen, je nach Modell darf es natürlich auch ein bisschen mehr sein.
Ziel ist es die Lautsprecher komplett vollaktiv über den PC mittels Acourate anzusteuern, weshalb ich auf sämtliche Filter und sonstigen Schnickschnack verzichten kann!

Zudem werden die Ripole nur bis max 150Hz hoch laufen, weshalb mir die Hochtonqualitäten gänzlich egal sind.
Dagegen ist mir der Bassbereich natürlich sehr wichtig! Ich möchte einen präzisen, konturierten und tiefen Bass (der Ripol kommt je nach Raum auf 10Hz runter), der einfach mitreißend ist und zu meiner musikalischen (warmen) Hochtonabteilung passt.

Wegen mir darf es auch ein Gerät aus dem PA-Bereich sein, jedoch habe ich gelesen, dass sehr viele der Geräte rauschen und das ist ein absolutes no-go!

Was könnt ihr mir denn da empfehlen? Preisbereich bis 250€, gerne auch gebraucht!

Vielen Dank für eure Hilfe!

Viele Grüße
Markus
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 16. Mrz 2011, 14:23
Hi

Was ich nicht ganz verstehe, deine Schaltung gilt für einen Mono oder einen gebrückten Stereoverstärker.
Erstere sind selten und teuer, die zweite Variante bringt IMHO einige Nachteile für den Subwooferbetrieb mit.

Wieso schliesst Du nicht zwei Subwoofer pro Kanal paralell, so läuft die Endstufe mit 4 Ohm und bringt deutlich höhere Leistungswerte.
Echte 2-300Watt an 8 Ohm sind im Hifibereich für 250€ kaum zu verwirklichen, auch gebraucht nicht, da bliebe nur PA bzw. Studiotechnik.
Hier stellt sich die Frage, passiv oder aktiv gekühlt, das Rauschen (wenn überhaupt vorhanden) stört wohl kaum im Bereich unter 150Hz.
Viel wichtiger ist, das die Endstufe alle 4 Subwooferchassis perfekt kontrollieren kann und das schafft bei weitem nicht jede Billigendstufe.

Nach diesen Kriterien würde ich zumindest nach einer Endstufe suchen, allerdings sollte man dafür ein wenig mehr an Budget bereitstellen.

Saludos
Glenn
DerBöseGolf4
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Mrz 2011, 21:33
Hallo Glenn,

vielen Dank erstmal für deine Antwort!
Gemeint war in der Tat ein gebrückter Stereo-Amp.
Ich bin davon ausgegangen, dass bei höherer Impedanz die Kontrolle bzw. Präzision besser ist.
Daher die Verschaltung der Subs auf diese Weise.

Falls ich da natürlich falsch liege oder es wie von dir angedeutet zu Problemen kommen kann, dann kann ich die Woofer natürlich auch paarweise parallel an einen 4Ohm Stereo-Amp anschließen.

Ich denke trotz des relativ geringen Wirkungsgrades der Ripole müssten dann ja ca. 150W an 4Ohm reichen oder was meint ihr?

Zum Thema Brummen... ich habe schon einiges über Probleme bei PA- bzw. speziellen Subamps (wie dem Reckhorn A-403) gelesen, wo ein Brummen über den Woofer zu hören war.

Hat mir jemand nen Tipp, welche brauchbaren Geräte ich mir mal näher ansehen kann?

Viele Grüße
Markus


[Beitrag von DerBöseGolf4 am 16. Mrz 2011, 21:35 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 17. Mrz 2011, 10:17
Moin

Wenn Du eine Endstufe brückst, halbiert sich auf jeden Fall der Dämpfungsfaktor, ein wichtiger Faktor für die Kontrolle der Sub´s.
Weitere Punkte sind eine höhere Belastung der Endstufe, dadurch kann sie heisser werden und das Netzteil verliert an Stabilität.
Also die Nachteile überwiegen, von daher rate ich klar zu einer potenten Stereo-Endstufe die im 2-Kanalbetrieb 4 Ohm bequem verkraftet.
Die Reckhorn A-403 war nicht auf meinem Zettel, die hat ja eine integrierte Frequenzweiche und ob der Amp brummt, kann ich nicht sagen.
Du hattest von einem Rauschen geschrieben, ein Brummen ist natürlich auch bei dem Subwooferbetrieb hörbar und keinesfalls akzeptabel.

Wieviel Leistung deine Ripole benötigen, weiss ich nicht, das kommt aber auf die Raumgröße und die gewünschten Pegel an.
Ich gehe mal davon aus, das ein Lüfter verpönt ist, was die Auswahl einschränkt, hier die Möglichkeiten in deinem Preisbereich:

Neu:

http://www.thomann.de/de/tamp_s150.htm
http://www.thomann.de/de/behringer_a500_studioendstufe.htm

Gebraucht:

http://cgi.ebay.de/N...&hash=item3cb5fa020f
http://cgi.ebay.de/S...&hash=item20b7c6545d
http://cgi.ebay.de/K...&hash=item4cf5bd5555

Das sind nur mal ein paar Beispiele, es gibt noch viel mehr Angebote, musst mal schauen, aber die Kenwood ist schon ordentlich.
Wenn Du die neue oder gebrauchte Endstufe beim Händler kaufst, ist das Risiko geringer, weil Du 14 Tage Rückgaberecht hast.

Mein ganz heisser Tipp wäre aber eine gebrauchte ALESIS RA500, die neu (um 280€) anscheinend nicht mehr zu bekommen ist, Schade.
Andere Variante, noch etwas sparen und etwas hochwertiges kaufen, für um die 500€ gibt es neu und gebraucht deutlich mehr Auswahl.

Wie willst Du denn die eigentlich die Subwoofer stellen?

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer Verstärker bis 250?
ANMA am 17.06.2007  –  Letzte Antwort am 23.06.2007  –  6 Beiträge
Stereo Verstärker/Receiver bis 250?
noob3 am 26.08.2012  –  Letzte Antwort am 09.09.2012  –  12 Beiträge
Kaufberatun Subwoofer 200?-250?
-Goggi- am 09.09.2012  –  Letzte Antwort am 09.09.2012  –  4 Beiträge
Subwoofer bis 250 ?!
kuck-ei am 03.04.2007  –  Letzte Antwort am 10.04.2007  –  41 Beiträge
Subwoofer bis 250 Euro
XenTis am 07.02.2010  –  Letzte Antwort am 07.02.2010  –  7 Beiträge
SUBWOOFER BIS 250?
lpacino2013 am 09.04.2013  –  Letzte Antwort am 10.04.2013  –  15 Beiträge
Passender Subwoofer bis 250?
coppola2 am 11.01.2016  –  Letzte Antwort am 11.01.2016  –  4 Beiträge
Verstärker bis 250 ?
kuck-ei am 21.04.2007  –  Letzte Antwort am 22.04.2007  –  12 Beiträge
Verstärker bis 250 ?
One_Way_Street am 28.03.2009  –  Letzte Antwort am 07.04.2009  –  5 Beiträge
Verstärker bis 250?
Ölschy am 11.11.2010  –  Letzte Antwort am 17.08.2011  –  33 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 67 )
  • Neuestes Mitglieddadaniel86
  • Gesamtzahl an Themen1.345.261
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.041