Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung 3-Wege passiv Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
farquarl
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Mrz 2011, 02:58
Hallo,
ich suche als Ersatz für mein Teufel 5.1 System 2x3-Wege Ls,
ich kenne mich im Berreich Passivlautsprecher leider so gar nicht aus...
Ich hatte an gebrauchte bei Ebay gedacht da mir Alter und Aussehen so ziemlich egal sind.
Ich bin so langsam am verzweifeln da man zu vielen älteren Boxen keine Information mehr findet.
Überhaupt wächst mir die Sache ein wenig über den Kopf.
Als Quelle dient mein Pc auf musik lege ich großen Wert.
Mein Budget beträgt so um die 100-120 €/Box
Ich höre im Allgemeinen Rock der 70 auch Klassik usw.
Bitte nicht denken ich hätte nicht voher versucht mir diese Informationen selbst zu beschaffen nur ist es so das man wenn man eine Zeit eure Beiträge liest sich nicht mehr sicher ist was man kaufen kann

Vielleicht ist ja unter diesen Beispielen was dabei:
Heco Precision 300
Heco Presence 443
GRUNDIG 1600 b
GRUNDIG Box 660a
Heco Interior Plus 2000

Ich wäre euch wirklich super dankbar wenn ihr etwas Licht ins Dunkle bringen könntet
Vielleicht reicht ja auch nur eine Seite bei der man sich gut über Ls Informieren kann.
mfg Thore
Memory1931
Inventar
#2 erstellt: 17. Mrz 2011, 10:14
Moin Thore,

hier sind lediglich Meinungen und Erfahrungen die für oder gegen ein Produkt sprechen........

Ergo solltest Du Dir selbst ein Bild machen und deine Ohren entscheiden lassen.........

Ich z.B. schwöre auf Canton und bin mit JBL nicht so zufriedengestellt worden (nach ca. 10-15 Jahren).
Aber das ist meine subjective Meinung, die von anderen Modellen sicherlich jeder Zeit in Frage gestellt werden kann......

Auf jeden Fall mag ich irgendwelche Gerätehersteller die sich auch den Boxenbau antun überhaupt nicht.......
(z.B. Grundig oder Yamaha)
Voreingenommenheit?!?

Oder BOSE......schrecklich!
Nur dafür gibt es ja nun schon genügend Hintergrundinformationen die den Kauf solcher Sachen eigentlich schon ausschliessen sollten.........tja aber der Werbung und Marktpräsenz ist nicht leicht beizukommen ........ aber vor Ort kann man diese Leute ins straucheln bringen, wenn man besondere Fragen stellt, oder seine eigenen Tonträger mitbringt, der dann abgespielt werden sollte.
Ingo_H.
Inventar
#3 erstellt: 17. Mrz 2011, 11:23
Wie groß ist denn der Raum in dem Du die Lautsprecher nutzen möchtest? Sollen es Regallautsprecher werden oder hast Du auch Platz für Standlautsprecher?
farquarl
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 17. Mrz 2011, 14:06
Also es können Standlautsprecher wie auch Kompakt lautsprecher sein im moment ist mein Zimmer ziemlich klein...
Ich kaufe diese Boxen, oder besser gesagt möchte die Boxen auch als zunkunfts Alternative kaufen wenn ich mal nicht mehr zu hause bei meinen Eltern wohne ^^ (bin 20)
Mein zimmer ist 12m² groß, das da Standlautsprecher eig ne nummer zu groß sind weiß ich.
Aber wie gesagt mit der Absicht die in meine eigene Wohnung mitzunehmen.
Ich habe einfach genug von den ganzen, wie ihr sie nennt Brüllwürfeln
mfg

ps.
Wer 100Euro for 2 speaker ausgeben möchte die nicht besser Klingen als jedes 30€ 2.1 system der kann gerne Bose kaufen..^^
Nun kenne ich mich natürlich mit den teureren Boxen von bose nicht aus aber man liest ja ne menge...


[Beitrag von farquarl am 17. Mrz 2011, 14:08 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#5 erstellt: 17. Mrz 2011, 14:17
Bei 12m2 würde ich Dir wirklich die Mordaunt Short Avant 914i empfehlen, von welchen ich gerade ein nagelneues orginalverpacktes Paar mit Garantie verkaufe. Falls Du aus der Gegend von Heilbronn kommen solltest, könntest Du die gerne mal Probehören kommen, denn ich betreibe dasselbe Paar (hatte die supergünstig ergattert und mir deshalb gleich ein zweites Paar geordert ). Ich betreibe die in einem exakt gleich grossen Raum und dämme den Bass etwas mit Socken in den Bassreflexöffnungen an der Rückseite. Bei basstärkeren Standlautsprechern sehe ich bei Deinem Zimmer nämlich aufgrund der Raumgrösse große Dröhngefahr.

http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=6246

Warum willst Du denn eigentlich unbedingt 3-Wege Lautsprecher, denn die Anzahl der "Wege" hat nur sehr bedingt was mit Qualität des Klangs was zu tun.

PS: Da ich lese dass Du Rock der 70er liebst, empfehle ich Dir unbedingt mal meinen Thread von heute morgen zu lesen, denn Uriah Heep haben ab 15.04.2011 eine nagelneue Studio-Cd am Start und die Sound-Samples klingen wirklich hervorragend.

http://www.hifi-foru...um_id=131&thread=822


[Beitrag von Ingo_H. am 17. Mrz 2011, 15:36 bearbeitet]
farquarl
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 17. Mrz 2011, 14:45
Das ist bei Mannheim richtig?..
Ich bin aus Hamburg wird also leider nichst mit dem Probehören. xD
Ich dachte 3 wege deckt am besten alle Frequenzbereiche ab.
Den Thread werde ich auf jedenfall mal besuchen
Und kennt sich jemand mit den Beispiel-Boxen von mir aus? Hat da jemand schon mal Probegehört?
Ich weiß die Geschmäcker sind unterschiedtlich aber ich denke schon das ihr mir sagen könnt ob die Boxen im Prinzip zu was zu gebrauchen sind.
Bei deinen Boxen würde mich interressieren ob da versand schon inbegriffen ist?
mfg
Ingo_H.
Inventar
#7 erstellt: 17. Mrz 2011, 14:59

farquarl schrieb:
Das ist bei Mannheim richtig?..

Ja, noch ca. 100km weiter südlich, also wohl doch etwas weit zum Probehören!

Das mit dem besser abdecken kann man so pauschal nicht sagen, denn es gibt auch genügend sehr gute und vor allem teure 2-Wege Lautsprecher. Zu den von Dir genannten älteren Modellen, kann ich leider nichts sagen, da ich damit nicht auskenne, da ich mich erst seit 1-2 Jahren wieder mit dem Thema Hifi etwas beschäftigt hatte, nachdem mein Saba Receiver aus dem Jahre 1982 mehr und mehr zu zicken anfing und ich am Ende es leid war ihn laufend reparieren zu lassen, obwohl ich einen Rentner kenne, der gerne an so alten Geräten rumschraubt.
Chohy
Inventar
#8 erstellt: 17. Mrz 2011, 15:07

Ich dachte 3 wege deckt am besten alle Frequenzbereiche ab.


Richtig umgesetzte 3-Wege Lautsprecher haben eine Reihe von technischen Vorteilen gegenüber normalen 2-Wegerichen.

Die Krux ist nur das du heute keine richtigen 3-Wege Konstruktionen findest, vor allem nicht im unteren Preissegment weil

a) sie sind teuer(/teurer) (mehr Chassis/teure Chassis (z.b. gute Mitteltonkalotten),komplexere Weiche, Entwicklungskosten)
b) sehen nicht so toll gegenüber den üblichen Bohnenstangen Lautsprechern aus (WAF ;))

gruß chohy


[Beitrag von Chohy am 17. Mrz 2011, 15:09 bearbeitet]
farquarl
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 17. Mrz 2011, 15:24
Ja sowas dachte ich mir schon.
Oh man ihr verwirrt mich ja noch mehr als voher...
Bei deinen Boxen müsste ich halt wissen was noch als versand dazukommt
mein Budget ist meinem Gehalt als Schüler leider angeglichen ^^
Ingo_H.
Inventar
#10 erstellt: 17. Mrz 2011, 15:46
Hast 'ne PM!
kadioram
Inventar
#11 erstellt: 18. Mrz 2011, 12:00

farquarl schrieb:
Hallo,
ich suche als Ersatz für mein Teufel 5.1 System 2x3-Wege Ls,
ich kenne mich im Berreich Passivlautsprecher leider so gar nicht aus...
[...]
Mein Budget beträgt so um die 100-120 €/Box



Ähem *hüstel*

bisher scheinen alle überlesen zu haben, dass du bisher keinen Verstärker hast sondern nur ein 5.1 System.

Ohne den funktionieren passive Lautsprecher allerdings nicht.

Oder hab ich da was übersehen?
Ingo_H.
Inventar
#12 erstellt: 18. Mrz 2011, 12:20

kadioram schrieb:

farquarl schrieb:
Hallo,
ich suche als Ersatz für mein Teufel 5.1 System 2x3-Wege Ls,
ich kenne mich im Berreich Passivlautsprecher leider so gar nicht aus...
[...]
Mein Budget beträgt so um die 100-120 €/Box



Ähem *hüstel*

bisher scheinen alle überlesen zu haben, dass du bisher keinen Verstärker hast sondern nur ein 5.1 System.

Ohne den funktionieren passive Lautsprecher allerdings nicht.

Oder hab ich da was übersehen?


Da hast Du natürlich recht, aber ich bin eigentlich davon ausgegangen dass einer vorhanden ist bzw. der TE weiß dass er einen braucht, da er ja was von passiven Lautsprechern schreibt und nicht von 2.0!
t.klebi
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Mrz 2011, 12:31

farquarl schrieb:
Mein Budget beträgt so um die 100-120 €/Box


Mit diesem Budget solltest Du einen gaaanz großen Bogen um Dreiweg-Systeme machen.
In dieser Preisklasse wird das nur Schrott.

Unabhängig vom Budget. Eine große Standbox (und nur dort sind mehr als 2 Wege sinnvoll) dürfte für deinen Raum mit 12m² auch eher ungeeignet sein.

Ich empfehle Dir dich mal in der DIY-Ecke um zuschauen.

Gruß
t.klebi
Balteus
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 18. Mrz 2011, 12:33
Ich hab die Asonori Classic 100 (140/Paar inkl. Versand) gekauft. Die sind meiner Meinung nach sehr preiswert im Verhältnis, was man dafür bekommt. Da diese einen integrierten Sub zur Seite haben, sind diese nicht so unkritisch vom Aufstellungsort.

Falls Du nur die Audioquelle des PCs oder MP3-Players nutzen und nicht über Zimmerlautstärke gehen möchtest, könntest Du auch für 20 EUR einen einfachen T-Amp kaufen (Ebay aus China für 20 EUR / bis 22 EUR fällt auch keine Einfuhrsteuer vom Zoll an). http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWNX:IT


[Beitrag von Balteus am 18. Mrz 2011, 12:41 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#15 erstellt: 18. Mrz 2011, 13:36

Balteus schrieb:
Ich hab die Asonori Classic 100 (140/Paar inkl. Versand) gekauft. Die sind meiner Meinung nach sehr preiswert im Verhältnis, was man dafür bekommt. Da diese einen integrierten Sub zur Seite haben, sind diese nicht so unkritisch vom Aufstellungsort.
Falls Du nur die Audioquelle des PCs oder MP3-Players nutzen und nicht über Zimmerlautstärke gehen möchtest, könntest Du auch für 20 EUR einen einfachen T-Amp kaufen (Ebay aus China für 20 EUR / bis 22 EUR fällt auch keine Einfuhrsteuer vom Zoll an). http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWNX:IT


Also gerade wenn die seitlich einen Subwoofer integriert haben, sind die besonders aufstellungskritisch und der von Dir verlinkte Verstärker ist ja wohl nicht Dein Ernst, oder? Den kann man vielleicht in ein Kinderzimmer stellen und 2 Biene Maja-Lautsprecher dranhängen, aber Du glaubst doch wohl selbst nicht, dass da halbwegs vernünftiger Klang der halbwegs was mit Hifi zu tun hat rauskommt.
Balteus
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 18. Mrz 2011, 14:06
Das solche Lautsprecher kritisch in der Aufstellung sein können, hatte ich ja geschrieben. Zum Verstärker gibt es genügend Beiträge (TA2020 und TA2024/TA2024C, auch hier im Forum), die ganz anderer Meinung sind und selbst Audiophile Liebhaber überzeugen können...
Ingo_H.
Inventar
#17 erstellt: 18. Mrz 2011, 14:13
Mal ganz davon abgesehen, wie soll er denn den Verstärker betreiben, da der doch nur einen 12V-Anschluß hat wie ich sehe?
Balteus
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 18. Mrz 2011, 15:00
12V 3A (eventuell sogar bis 5A) Netzteil? Amazon kostet so etwas 15,- oder die 12V vom PC verwenden, sofern der PC-Netzteil-Molex-Stecker für bis zu 3A ausgelegt ist (den Händler einfach bitten einen 12V DC Stecker beizulegen - sofern man das denn selber machen möchte). Habe allerdings keine Ahnung, was es dabei mit den VDE Richtlinien zu beachten gilt - das Netzteil würde ich halt lieber von einem deutschen Händler beziehen... Aber die Stromversorgung des Teils ist ja nur ein sekundäres Problem.
Chohy
Inventar
#19 erstellt: 18. Mrz 2011, 15:21

t.klebi schrieb:

Eine große Standbox (und nur dort sind mehr als 2 Wege sinnvoll)


Richtigerweise sollte man sagen, dass in Kleinstlautsprechern wie den meisten 2-Wegerichen 3 Wege nicht sinvoll eingesetzt werden können. Kleinstlautsprecher und Kompaktlautsprecher sind jedoch nicht dasselbe. Kompaktlautsprecher bedeutet nur, dass er einen Ständer braucht (Kompakt= günstiges Verhältnis von Oberfläche zu Volumen, richtig eingesetzt, im Gegensatz zu Standlautsprechern deren akustisches Zentrum immer auf Ohrhöhe sein sollte ohne Ständer). Siehe z.b. K+H O300

Aber du hast recht für 12qm2 braucht man kein Bassmonster

gruß chohy
Balteus
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 18. Mrz 2011, 15:40
Die Asonori ist nicht basslastig, aber Abstand zur Seite/Wand (wo der Bass seitlich ist) sollte vorhanden sein (bei mir im Arbeitszimmer haben die seitlich 40 cm Abstand zur Wand und Hörentfernung sollte auch mindestens 1,2m sein). Sofern überhaupt Standlautsprecher in Frage kommen, die Lautsprecher kann man sich ja auch bestellen und probehören (kommen mit der Post und können entsprechend auch mit der Post wieder zurückgesandt werden).

Wäre aber insgesamt sinnvoll zu wissen, wie die aufgestellt werden können und wo der überwiegende Hörbereich sein soll.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung bei 3-Wege Lautsprecher
carlos2402 am 20.02.2013  –  Letzte Antwort am 28.02.2013  –  40 Beiträge
Kaufberatung 3-Wege-Regalbox
micha_78 am 14.06.2009  –  Letzte Antwort am 14.06.2009  –  13 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher (Aktiv oder Passiv)
racer_j am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 30.01.2013  –  7 Beiträge
Kaufberatung für neue Lautsprecher
Homofaber am 25.12.2010  –  Letzte Antwort am 02.01.2011  –  12 Beiträge
3 wege lautsprecher
Zocker1122 am 12.05.2012  –  Letzte Antwort am 12.05.2012  –  8 Beiträge
Kaufberatung!
Juels am 12.06.2006  –  Letzte Antwort am 13.06.2006  –  17 Beiträge
Kaufberatung
R3dFox am 14.09.2004  –  Letzte Antwort am 14.09.2004  –  3 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher
*annachen* am 02.07.2008  –  Letzte Antwort am 03.07.2008  –  7 Beiträge
Kaufberatung: Lautsprecher für die Küche
till_y am 08.10.2012  –  Letzte Antwort am 09.10.2012  –  14 Beiträge
3-Wege Passiv Stereo Standboxen für kleines Geld
Dark_Thunder am 06.10.2008  –  Letzte Antwort am 09.10.2008  –  45 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sennheiser

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedArnonym_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.736
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.050