B&W CM9 - passender Verstärker o. Vor-Endstufen-Kombi?

+A -A
Autor
Beitrag
der_omit
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Apr 2011, 13:04
Hallo Zusammen,

momentan betreibe ich meine CM9 an einem Cambridge Azur 740a. Als Zuspieler dienen Lindemann USB-Dac 24/192 und ein Phono-Amp, ebenfalls von Cambridge.

Ich möchte jetzt nicht sagen, dass ich unzufrieden oder unglücklich bin, aber ich denke, dass ich da noch ein wenig mit dem passenden Verstärker rausholen kann.

Welche Amps habt Ihr an den CM9?

Und, inwieweit muss ich auf die Ohmzahl achten, da die LS wohl doch recht weit runtergehen.

Vielen Dank für Eure Antworten, wenn Sie denn kommen

Viele Grüße

der-omit
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 27. Apr 2011, 19:15
Hallo,

die CM 9 habe ich mal an Restek Komponenten gehört,
als Vor End wäre gerade die Vector und Tensor in der Bucht.

Gruss
Malcolm
Inventar
#3 erstellt: 27. Apr 2011, 19:28
Was gut funktioniert ist der Musical Fidelity M6i - der macht gut Druck und spielt sehr direkt auf - das gefällt mir in der Verbindnug mit den CM9 sehr gut!
der_omit
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Apr 2011, 10:57
Super Leute! Vielen Dank für die Vorschläge.

Die Hersteller hatte ich gar nicht auf dem Radar.

Da wird mein Hörtermin am Samstag wohl doch ein wenig länger ausfallen, wenn mein Hifi-Dealer die Geräte noch so kurzfristig auftreiben kann.

Bis dato stehen auf dem Programm eine Vor-Endstufen-Kombi von Rotel, der Vollverstärker Moon i5.3 und noch der größere Cambridge 840a.

Hat den jemand schon Erfahrung mit Moon oder Rotel in Verbindung mit der CM9 gemacht?
Malcolm
Inventar
#5 erstellt: 28. Apr 2011, 12:14
Die Rotel RB-1582er Endstufe ist TOP, die Vorstufen sind okay, aber gerade die kleinere ist nicht soo der Knaller.

Insgesamt hat Rotel derzeit eine relativ kleines Portfolio mit der 15er-Serie, vor allem, wenn man die Digitalendstufen nicht mag! Dann bleiben gerade mal 2 Endstufen (1552, 1582), so dünn war Rotel lange nicht aufgestellt in dem Bereich.

Klanglich klappts ganz gut, gerade an der großen Kombi von Rotel. Die kostet aber auch 2500€, und da würde ICH einige andere Verstärker gegen hören... Nait XS von Naim, Musical Fidelity M6i und natürlich den bereits erwähnten 840er Cambridge. Die Moon-Geräte kenne ich nicht.
andreaspw
Stammgast
#6 erstellt: 27. Jun 2011, 08:24
Hallo,
wie ist denn der Hörtermin ausgegangen? Ich stehe nämlich vor der gleichen Frage.
Andreas
der_omit
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Aug 2011, 16:39
Schande auf mein Haupt für die Späte antwort

Letztendlich ist es nun doch ein Naim Nait XS geworden. In der engeren Wahl war dann noch der Azur 840a.

Der entscheidende Punkt war dann für mich, dass der Naim auch bei leiser Lautstärkenregelung sofort da ist. Der 840a ist auch klasse, braucht aber eine gewisse Lautstärke um Gänsehaut zu erzeugen.

Einziger Wermutstropfen: der fehlende Kopfhörerausgang.

Die Rotel-Kombi konnte ich leider nur mit der kleineren Endstufe testen und Gänsehautfeeling wollte da bei meinen Referenz-Titeln nicht aufkommen.

Moon und Musical Fidelity konnten leider nicht angehört werden.

Nochmals Danke für Eure Antworten und Hinweise
disco_stu1
Inventar
#8 erstellt: 05. Aug 2011, 22:21
wenn es dich tröstet. ich habe den supernait mit kopfhörerausgang, aber der ist grütze.
wenn ich öfter mit kh hören würde, dann müsste man sich definitv einen externen verstärker zulegen.


[Beitrag von disco_stu1 am 05. Aug 2011, 22:21 bearbeitet]
gustl1957
Neuling
#9 erstellt: 12. Dez 2011, 13:26
Hallo,

der-omit schrieb:
momentan betreibe ich meine CM9 an einem Cambridge Azur 740a. Als Zuspieler dienen Lindemann USB-Dac 24/192 und ein Phono-Amp, ebenfalls von Cambridge.

Frage: Bist Du mit dem Lindemann USB-DAC 24/192 zufrieden ?
Mit welchen Quellen versorgst Du den Lindemann = PC, Cd-Player oder.... ?
Hast Du über USB schon mal die Umwandlung 24/192 genutzt und funktioniert diese fehlerfrei ?

Über Deine Antworten und natürlich auch Antworten von anderen USB-DAC Benützer wurde ich mich freuen.
Denn ich habe vor, mir einen USB DAC zu zulegen.

Gruß Gustl
Danny_6000
Neuling
#10 erstellt: 09. Feb 2012, 15:45
Hallo,
Ich habe die CM9 jetzt schon über ein Jahr und habe vorher ein Mittelklasse Verstärker von Yamaha ( 1100 Euro) verwendet war schon Super
Habe im Nov von meinem Händler dann den Rotel RSX 1560 leihweise bekommen und ich muß sagen da lagen Welten da zwischen. habe Ihn dann auch gleich bestellt und bin jetzt absolut zu frieden.
Ich glaube, man muß beides in Einklang bringen. B&W und Rotel gehören soweit ich weiß in einen Konzern

Viel Spaß noch

Hast Dir bestimmt die CM9 schon gekauft..
der_omit
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 16. Mrz 2012, 19:10
hmm... die CM9 sind schon wieder weg.

Zum Thema Lindemann, auch wenn die Frage etwas älter ist und ich gerade erst die "Per eMail über Antworten benachrichtigen"-Funktion gesehen habe...

Ich mag ihn nicht mehr hergeben. Betrieben wird er mit einem MacMini. Die 24/192 macht er ohne Probleme. Ich bin super zufrieden mit dem Gerät!

So long

der_omit

ps: die Benachrichtigungsfunktion habe ich jetzt aktiviert. Es dauert also nun keine Monate mehr mit einer Antwort.

sweepy75
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Mrz 2012, 22:46

der_omit schrieb:
... und Musical Fidelity konnten leider nicht angehört werden...


Da hast du was verpasst
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passender Verstärker für B&W CM9
surfing_che am 19.07.2010  –  Letzte Antwort am 20.07.2010  –  32 Beiträge
Verstärker o. Vor-Endstufen Kombi gesucht!
Atorious am 27.10.2014  –  Letzte Antwort am 28.10.2014  –  18 Beiträge
B&W CDM9NT passender Verstärker
RonaldRheinMain am 04.01.2004  –  Letzte Antwort am 28.01.2004  –  2 Beiträge
Passender Verstärker für B&W CM9 sowie Frage zu B&W Signature Diamond
P-tr-ck am 01.04.2010  –  Letzte Antwort am 04.04.2010  –  7 Beiträge
Verstärker/Receiver für B&W CM9
E.N.Z.O am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 11.06.2010  –  8 Beiträge
Verstärker für B&W CM9
FAB1337 am 29.06.2012  –  Letzte Antwort am 23.08.2012  –  12 Beiträge
Verstärker für B&W Cm9
#steff# am 07.09.2015  –  Letzte Antwort am 08.09.2015  –  26 Beiträge
XTZ W99.36 o. B&W CM9.
Acid888 am 23.01.2015  –  Letzte Antwort am 23.01.2015  –  8 Beiträge
Vollverstärker für B&W CM9 Klassische Musik
12Hannes34 am 17.12.2012  –  Letzte Antwort am 20.12.2012  –  10 Beiträge
Passender Verstärker für B&W 602 S3
simsonganjacom am 27.03.2011  –  Letzte Antwort am 27.03.2011  –  11 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Rotel
  • Cambridge Audio
  • Naim Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.872 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitglied-Hifirookie-
  • Gesamtzahl an Themen1.365.106
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.000.200