Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Surroundanlage oder Verstärker konventionell ?

+A -A
Autor
Beitrag
joe-hawk
Neuling
#1 erstellt: 12. Jul 2004, 22:14
Liebe Ratgeber,

nun ja, ich bin nicht mehr der Jüngste. Meine letzte "Stereo-Anlage" habe ich vor ca. 30 Jahren gekauft.
Es war ein NAD-Tuner/Verstärker erster Generation mit 2 Heco-Boxen.

Nun möchte ich 'was Neues haben, gehe in ein Fachgeschäft mit dem festen Glauben, man bräuchte nur noch einen "Bass-Klumpen" hinters Sofa zu stellen und ein paar Spielzeugboxen an den Wänden zu verteilen. Weit gefehlt !
Der nette Berater rät mir von den alles könnenden Surroundanlagen ab und empfiehlt wieder konventionell Tuner/Verstärker/DVD + 2 Boxen.

Jetzt bin ich völlig verwirrt. Was soll ich tun ? Auf der einen Seite möchte ich natürlich einen vernünftigen Klang. Andererseits : Warum sollte man das nicht mit den Vorzügen einer Heimkinoanlage verknüpfen ?

Wer gibt mir einen Tip ?
Gruß Joe-hawk
tom372
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 12. Jul 2004, 23:09
Schaust Du denn viele DVDs?
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 13. Jul 2004, 06:59
Hallo (Altersgenosse ),

bevor du so richtig mit Surround einsteigst, solltest du dir folgende Fragen stellen:

1. Kann ich überhaupt in der angemessenen Lautstärke aufdrehen (Mieter?), denn leise macht das keinen Spaß!
2. Wären meine Mitbewohner (Frau, etc.) denn auch davon begeistert (vibrierendes Sofa)?
3. Schaue ich mehr Filme oder höre ich eher Musik mit der Anlage?
4. Wieviel möchte/kann ich denn dafür ausgeben?

Wenn es nur hin und wieder mal ein Film sein soll, oder einfach nur die Lust am Neuen ist, würde ich mir zuerst eine richtig gute Stereo-Anlage aufbauen.
Da hat man immer was von.

Darauf aufbauend kann man dann einen AV-Receiver mit PreOuts (dann kann man die Stereo-Anlage integrieren) und relativ günstige Surround-Speaker (vorhandene Boxen als Rears nutzen + 1 zusätzlichen Center kaufen) sich zulegen.
Damit kann man für sich selbst erstmal testen, ob man das überhaupt mag, ohne sich gleich in riesige Unkosten zu stürzen. Und klanglich ist man damit auch gut dabei.
Denn für ein hochwertiges Surround-System ist gleich ein mehrfaches an Kosten, als für eine gute Stereo-Anlage, fällig!

Alternativ wäre natürlich zum ausprobieren auch eine der Spielzeugboxen-Komplettanlagen denkbar - nur hat man die dann, bei Nichtgefallen, rumstehen (verkauft bekommt man die nur sehr schlecht wieder). Und die Qualität ist da auch...na ja.

Ich spreche da aus Erfahrung, denn wenn ich meine "Krawallkiste" anschmiss, durfte ich alleine gucken... Habe daher auch wieder auf Stereo zurückgerüstet.
spiele
Neuling
#4 erstellt: 13. Jul 2004, 14:35
Hallo,

es kommt wie schon gesagt wurde darauf an, was man will (Design, Kompaktheit vor Klang) und was man mit seinen Mitbewohnern vereinbaren kann! Generell hört sich jeder Lautsprecher bei höhrer Lautstärke besser an (egal ob Stereo oder Surround).

Die kleinen Surround-Lautsprecher-Sets eignen sich in der Regel nur für Surround-Betrieb - im Stereomodus sind sie meistens etwas dünn und klingen etwas blechern - also nur als Notlösung oder so für Zwischendurch geeignet (je nach Größe des Hörraumes).

Wenn man das Geld hat, würde ich nicht zu kleine Winzlinge als Haupt- und Centerlautsprecher einsetzen, da diese im Wesentlichen für den Klang (insbesondere die Stimmen und bei Stereo) verantwortlich sind.

Ich würde auch nie mehr eine billige (bis 1000 EUR) Komplettanlage kaufen, da diese häufig nicht besonders gut klingen und die Lautsprecher vernachlässigt werden (häufig sind die Elektronik-Hersteller nicht gute Lautsprecherhersteller --> Spezialisierung).

Empfehlenswerte Regal-Lautsprechersets:
Acoustic Research Phantom 505
Kef KHT 2005.2
Infinity Oreus oder Modulus
Teufel Motiv 1

Empfehlenswerte Komplettanlagen
Bose
Kef KIT 100
Linn

Den Tipp mit der Stereoanlage finde ich bedenklich - sie zahlen dann doppelt und dreifach. Ich würde auf jeden Fall einen DVD-Spieler statt eines CD-Spielers nehmen und auch einen Surround-Receiver oder -Verstärker sowie geeignete Lautsprecher (Elac CL310 Jet MKII), weil große Standlautsprecher in einer Surroundanlage aufgrund des Subwoofers nicht notwendig sind, es sei denn man hat über 50 qm Hörzone.
joe-hawk
Neuling
#5 erstellt: 13. Jul 2004, 20:28
Booo !

Ich bin ja begeistert von so vielen Ratschlägen !

Nun, ehrlich gesagt, so viele Videos (geschweige DVD's) schau ich eigentlich nicht ... aber man möchte ja mit der Zeit gehen.
Lautstärke ist kein Problem (Eigentum, Haus) und das Wohnzimmer hat so ca. 30 qm.
Das Finanzielle steht glücklicherweise nicht im Vordergrund, sodass meine Schmerzgrenze beim Neukauf recht hoch liegt. Wenn's was taugt ...

Gibt's denn vielleicht einen Kompromiss, also Hauptaugenmerk auf vernünftigen Klang, vielleicht mehrere Boxen und trotzdem TV-Anschluß ?

Was ist mit den sogenannten "Lifestyle"-Systemen ?

Vielen Dank bisher
Gruß joe-hawk
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Jul 2004, 20:49
Na sicher

In dem Fall würde ich sagen, nen ordentlichen AV-Receiver (so einer kann auch gut Stereo, also Musik!) gibts ab ca. 500€ aufwärts, plus 1 passender DVD/Kombiplayer.
Dazu 2 Standlautsprecher (ideal für Stereo) sowie nen Sub + 2 Rears für Surround.
Da gibts ne Menge Rundum-Sorglos-Pakete an LS, von quasi jedem Hersteller.

"Lifestyle-Systeme"...hmnja...such mal hier nach z.b. Bose und lies mal so die Meinungen darüber
Aber wenn Kleinheit und Optik im Vordergrund stehen...
DL968
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Jul 2004, 21:19
Servus joe-hawk,

Du möchtest deine Anlage updaten und bist 30 Jahre zufrieden gewesen.
Dein Berater war, meine ich schon ehrlich zu Dir.
Nur was willst Du haben?
Ich würde mir folgende Fragen stellen:
Möchtest Du deine Stereoqualität optimal steigern?
Oder:
DVD`s schauen und hören?
Wenn die Knete (€) nicht das Problem ist, bekommst Du sicherlich Heimkino + Stereo mit hoher Qualität. Bei Lifestyle-Systemen kommt die Optik mit einheitlicher Fernbedienung dazu.
Aber wenn Du selten eine DVD als Film einlegst und bevorzugt Musik erleben willst, mach Dir einen netten Abend im Kino und investier das Geld in eine neue Stereo-Anlage mit Lautsprechern, welche mit`m Verstärker harmonieren und in`s Wohnzimmer passen (Optik + Sound).
Um auf den neuesten Stand zu bleiben:
Erneuere jährlich ein günstiges Digital-Abspielgerät, das die neuen Formate lesen kann.
Gruß dl
joe-hawk
Neuling
#8 erstellt: 13. Jul 2004, 22:02
Hallo !

Ich glaube, ich bin missverstanden worden. Ich möchte meine Anlage nicht "updaten" sondern wegwerfen. Die alte NAD 7030 + DENON DCD810 zickt und rumpelt und ist schon "verbannt" worden!

Ich brauch also was Neues und zwar komplett !

Gruss
joe-hawk
Kurt_M
Stammgast
#9 erstellt: 13. Jul 2004, 22:24
Hallo joe-hawk,

ich war im Mai in einer ganz ähnlichen Situation.
Im Forum wird ja leidenschaftlich diskutiert ob ein AV Receiver für Stereo taugt. Naja, zwei wollte ich nicht kaufen, also bin ich solange herumgelaufen, bis ich einen gefunden hab, der für Stereo auch sehr gut geht. Bei mir wurde es ein Denon. Wichtig für Stereo sind vor allem die Frontboxen. Hier darf man ruhig was ausgeben. Eine Box hat bei mir doppelt soviel gekostet wie der ganze Receiver, aber das hat sich gelohnt. Hinten für Surround stehen einfachere Regalboxen, fürs Kinofeeling mehr als ausreichend.
Einen aktiven Sub habe ich auch angeschafft, erstmal nur für DVDs. Aber inzwischen ertappe ich mich öfters, dass ich ihn auch bei Stereo zuschalte (obwohl die Frontboxen zwei 30cm Basschassis haben und Druck genug machen), wenn die Musik sehr bassbetont ist und ich in der Stimmung bin, dann dürfen schon mal die Regale wackeln.

viele Grüße
Kurt
DL968
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 13. Jul 2004, 23:25
Servus joe-hawk,

kauf Dir was neues!
Aber:
Spielst Du noch Vinyl (Schallplatte)? Wie groß ist die CD-Sammlung?
Möchtest Du 5 oder mehr Lautsprecher aufstellen?
Laut und heftig kannst Du mit allem erreichen.
Wenn Du Musik hören/erleben willst, such Dir eine Verstärker-/ Lautsprecherkombi mit Abspielgeräten bei einem seriösen Händler.
Laß Dir nichts einreden und entscheide nach deinem Geschmack und deiner Philosophie.
Du wirst bei der Suche nach einer optimalen Anlage mehr Meinungen erhalten, als Fragen stellen zu können.
Ich bin jedenfalls wieder auf dem Weg „besseres Stereo als gutes Heimkino“.
Gruß dl
Master_J
Inventar
#11 erstellt: 14. Jul 2004, 09:44

Das Finanzielle steht glücklicherweise nicht im Vordergrund, sodass meine Schmerzgrenze beim Neukauf recht hoch liegt.

500 oder 5000 Euro?

Gruss
Jochen
Entilsaar
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 14. Jul 2004, 10:55
Hallo joe-Hawk,

nach meiner Meihnung muß in Deinem Fall kein Surround sein, lieber eine feine schöne Stereokette für den reinen Musikgenuß.
Ich habe meinen DVD-Player am Verstärker hängen und es klingt einfach super. Auf jedenfall besser als im Kino, auch wenn es eben nicht surround ist. Und erst recht Musik-DVD's sind dann auch der reinste Genuß.
Pizzaface
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 14. Jul 2004, 12:25
Willst du deine "alte Anlage" nicht zu mir verbannen?
Nein, mal im Ernst. Mit ner guten Stereoanlage bist du besser bedient als mit einer mittelmäßigen Heimkinoanlage.
Ich höre Filme auch nur im Stereoformat und ich vermisse nix! Obwohl ich vorher auch eine Digital-anlage hatte. Es gibt natürlich auch spitzenmäßige Heimkino-anlagen, aber nur, wenn Geld keine Rolle spielt. Ansonsten wirst du immer irgendwo einen Kompromiß eingehen müssen.

Generell hört sich jeder Lautsprecher bei höhrer Lautstärke besser an (egal ob Stereo oder Surround).

Unsinn! Drehe bitte mal einen "Cat" Lautsprecher auf und sage den Satz nocheinmal.

würde auf jeden Fall einen DVD-Spieler statt eines CD-Spielers nehmen

Auch das ist nicht grundsätzlich empfehlenswert. DVD Player haben in der Regel längere Zugriffszeiten und auch die Klangqualität (Hallo Vodoo!) und die Bedienbarkeit ist imho nicht immer besser als die eines reinen Audio CD Players.
Es ist eben alles Ansichtssache. Hauptsache ist, daß du nichts überstürzt. Dann kann nichts mehr schief gehen.
Viele Grüße!!


[Beitrag von Pizzaface am 14. Jul 2004, 12:26 bearbeitet]
Finglas
Inventar
#14 erstellt: 14. Jul 2004, 12:41
Hallo Joe-hawk,

wenn die Prioritäten auf Musikgenuß in guter Qualität liegen - und das vermute ich mal - dann würde ich auch zu Stereo raten. Natürlich kann auch mit Mehrkanalanlagen eine gute Stereowiedergabe erfolgen, noch besser vielleicht sogar eine Mehrkanalwiedergabe über SACD oder DVD-Audio. Allerdings muss hier meines Erachtens nach für eine gute Wiedergabe auch entsprechend tief in die Tasche gegriffen werden.

Bei Heimkino würde ich die Anforderungen an ein solches System deutlich niedriger einschätzen als bei Musikwiedergabe. Für Heimkino reicht ein ordentlicher Bums des Subwoofers, darüberhinaus sollte der Center eine gute Sprachverstädnlichkeit haben, damit man Dialogen folgen kann. Will man dagegen Musik hören, insbesondere Aufnahmen akustischer Instrumente, dazu noch mit möglichst plastischer Abbildung im Raum, steigen die Anforderungen an die Wiedergabekette deutlich. Ein Subwoofer, den man hinterm Sofa versteckt, dazu ein paar kleine Satelliten im Raum verteilt ergeben sicher NICHT das gewünschte Klangbild!

Für Stereowiedergabe braucht man 2 Lautsprecher und der Verstärker muss über 2 Kanäle (links und rechts verfügen). Für Surround sind mindestens 5 Kanäle und 5 Lautsprecher (die auch im Raum plaziert sein wollen) erforderlich. Klar, dass das bei gleicher Qualität auch mehr kostet. Bei Surroundreceivern würde ich nicht unter 1000 Euro anfangen, lieber noch das doppelte. Die Klangqualität, die ein Surroundreceiver für 1000 Euro bietet, wird schon ein Stereoverstärker für 400-500 Euro haben, ganz sicher. Damit Musikwiedergabe gut ist, sollten dann auch die Frontlautsprecher entsprechend gut sein, oder wenn es mehrkanalig sein soll und dabei homogen klingen soll, sollten alle Lautsprecher ein ähnliches Klangbild aufweisen und von ähnlicher Güte sein (kostet halt entsprechend).

Ich selbst hatte eine zeitlang einen Surround-Verstärker gehabt (Neupreis ca. 650 Euro), den ich dann mal mit meinem jetzigen Verstärker (ca. 700 Euro) verglichen habe. Da lagen ganz klar Welten zwischen den Klängen. So krass und deutlich hätte ich das eigentlich nie vermutet. Jetzt höre ich wieder Stereo. (Spätere Aufrüstung für Mehrkanal aber nicht ganz ausgeschlossen - wenn mal entsprechend Platz und Geld da).

Mein Tipp: Wenn die oberste Priorotät auf Musikhören liegt, eine entsprechende Stereo-Anlage kaufen!
Sollte später mal Surround gewünscht werden, kann man immer noch einen passenden Decoder (inklusive eingebautem Verstärker) und die zusätzlichen LS anschaffen. Vorher vielleicht im Fachhandel informieren, welche Lautsprecher und welche Elektronik sich gut zum Aufrüsten eignet. Viele Hifi-Händler haben sowohl Stereo als auch Heimkino im Programm und können auch Tipps geben, wie man gut nachrüsten kann.
Ist Geld kein Thema, dann kannst Du Dich natürlich auch mal in der Oberklasse der Mehrkanalverstärker umhören -deutlichst jenseits der 1000 Euro! Wenn möglich, kann ein Vergleichshören zwischen preisgleichen Stereo- und Surround-Verstärkern ganz erhellend sein

Cheers
Marcus
joe-hawk
Neuling
#15 erstellt: 14. Jul 2004, 21:30
Aber Hallo !

Ich bin begeistert von so vielen Tips.

Beim nächsten Fachhändler-Besuch bin ich schlauer.
Es wird wohl etwas konventioneller ausfallen, da ruhigeres Musik-Geniessen doch im Vordergrund steht. Besonderen Wert werde ich wohl auf die Lautsprecher verwenden, da man hier am meisten falsch machen kann. Die Unterschiede habe ich schon gehört !!!
Tendenz natürlich < 5000 Euro, das bin ich denn doch nicht bereit, auszugeben. Dazu fehlt mir die "Hörspitze".
Lifestyle ist "gestorben".
Ich danke Allen, die sich mit diesem thread beschäftigt haben.

Gruß aus dem hohen Norden
joe-hawk
tom372
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 15. Jul 2004, 00:12
Wo aus dem Norden kommst Du denn her?

Die Dichte an guten Läden ist hier leider nicht berauschend (außer in HH vielleicht...) aber OL ist auch nich so das pralle. Vielleicht HB noch...

Ich tendiere nach Deinen Aussagen auch mehr zu einer guten HiFi, wenn nicht sogar zu einer High End Kette. Und bevor einer wieder dagegen motzt:

Erst mal so was anhören. Und nicht mit klassischen Stücken sondern mit SEINER eigenen Musik aufschlagen. Das kann hin und wieder die Ohren öffnen.

Leiste mir den Luxus zum Musik hören eine etwas teurere Kette zu benutzen und habe im Wohnzimmer für die Familie eine DVD kann alles Kombi stehen.

Bei dem Neupreis kämme ich aber auf über 5000 €. Aber gebraucht gibt es einige interessante Sachen die man sich sogar neu mal anhören kann.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung: Vor-Endstufe | Lautsprecher | Subwoofer | Frage: PA oder konventionell?
Frogger86 am 18.07.2012  –  Letzte Antwort am 20.07.2012  –  6 Beiträge
Kaufberatung zur 5.1 surroundanlage
T16f am 07.05.2010  –  Letzte Antwort am 08.05.2010  –  5 Beiträge
verstärker
dark--eyes am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 24.01.2010  –  2 Beiträge
verstärker
flash09bvb am 01.04.2010  –  Letzte Antwort am 01.04.2010  –  7 Beiträge
Verstärker ?
Firebomb am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 18.01.2005  –  15 Beiträge
Verstärker?
Head-Shot am 12.01.2004  –  Letzte Antwort am 13.01.2004  –  12 Beiträge
Verstärker
mclaeusel am 16.09.2003  –  Letzte Antwort am 17.09.2003  –  8 Beiträge
Verstärker
DavidB am 07.11.2003  –  Letzte Antwort am 08.11.2003  –  5 Beiträge
Verstärker
Remii am 13.11.2008  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  7 Beiträge
Verstärker
Superscream am 25.07.2004  –  Letzte Antwort am 25.07.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Infinity
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedMetalhead88
  • Gesamtzahl an Themen1.345.815
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.706