Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stand- oder Regallautsprecher?

+A -A
Autor
Beitrag
access
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Mai 2011, 16:44
Hallo,

vorab eine Skizze meines Raums.



Die meiste Zeit werden die Boxen dafür gebraucht Musik zu hören, wenn ich am Schreibtisch sitze. Sollte ich die Boxen dafür so aufstellen wie ich oben skizziert habe, oder die rechte Box ganz nach rechts an die Wand? Problem wäre dann nur, dass die linke Box eben viel näher zu meiner Sitzposition steht als die Rechte. Macht das etwas aus?

Jetzt aber zu meiner eigentlichen Frage. Haltet ihr Stand- oder Regalboxen für mein Zimmer, bzw. meine "Hörposition" angebrachter? Ich habe z.b. an die Magnat Quantum 603 gedacht. Die Frage ist jetzt ob Standboxen wie die Magnat Quantum 605 für meine Zwecke besser wären? Oder sollte ich wenn ich schon etwas mehr Geld ausgebe doch besser bei Regalboxen bleiben und z.B. die Nubert 381 kaufen?

Zudem muss ich auch noch sagen, dass ich Musik größtenteils über meinen Laptop als Ausgangsquelle höre. Zieht dies starke Qualitätseinbußen mit sich?

Danke schonmal für eure Hilfe.

Gruß
access
klausjuergen
Stammgast
#2 erstellt: 12. Mai 2011, 16:49
Der ABstand zwischen dir und den Boxen wird ja sehr klein sein, wohl so ungefähr 1 Meter, nehme ich an?
Dann empfehlen sich sogenannte Nahfeldmonitore. Die sind oft aktiv, das ist vorteilhaft für dich, du bräuchtest dann keinen Verstärker.
Bei normalen (passiven) Lautsprechern brauchst du immer einen Verstärker.
access
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Mai 2011, 17:00
Das klingt sehr interessant! Hab ich noch nie von gehört. Und ja, 1 Meter kommt hin.

Hast du ein paar Empfehlungen bzgl. der Nahfeldmonitore?

Wäre optimal wenn ich keinen zusätzlichen Verstärker bräuchte, da ich wie gesagt sowieso nur über den Laptop hören will. Nur wie würden diese Boxen denn dann angeschlossen werden? Die werden ja kaum diesen Anschluss haben den normale PC-Boxen haben, oder?
klausjuergen
Stammgast
#4 erstellt: 12. Mai 2011, 17:03
Da habe ich keine Erfahrung, aber viele andere hier.
Versuchs mal mit der Suchfunktion, oder öffne einen neuen Thread "aktiver Nahfeldmonitor gesucht (xxx€).
Zorro23
Stammgast
#5 erstellt: 12. Mai 2011, 17:57
Hallo, ein super experte bin ich jetzt auch nicht aber ich hoffe ich kann dir ein bisschen helfen.
Ich würde dir auch Nahfeldmonitore empfehlen das Problem ist du hast nicht geschrieben wieviel du ausgeben willst, wie viele neulinge hier...
Nahfeldmonitor werden meistens in Musikstudios benutzt.
Der nachteil, was ich gelesen habe, bei lauteren klingen diese nicht so gut wie Hifi Lautsprecher und die Basswiedergabe soll nicht so intensiv sein.
Außerdem sollen Nahfeldmonitore nicht so lebhaft wie Hifi Lautsprecher klingen.
Einer hat mal geschrieben, er nimmt seine Nahfeldmonitore nur für ausnehmen und Mastering, aber für Musik hören kann er die nicht ab.
Naja ich hab mir Nahfeldmonitore noch nie angehört aber viele schreiben es sei eine gute alternative am PC platz und wenn man sie nicht mag kann man sie ja innerhalb 14 Tage zurücksenden.

Ich wollte diese gerade noch posten BEHRINGER B2030A TRUTH http://www.thomann.de/de/behringer_b2030a_truth_aktivmonitor.htm
und habe das gelesen ^^ P.S.:Aber ich habe im Internet auch einige Menschen gefunden die Aktiv-Lautsprecher für ihre Stereo-Anlage benutzen wollten, denen kann ich von den Behringer B2030A nur abraten und ihnen richtige HiFi Lautsprecher empfehlen.

Bis 180€ soll man für Nahfeldmonitore als ersatz zu Hifi LS + AVR/Verstärker ausgeben sonst lohnt sich eher ein AVR (250€ Onkyo 508) und Lautsprecher.

hier kannst du mehr über die Magnats lesen von mir ^^
http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-1705.html
iKorbinian
Stammgast
#6 erstellt: 12. Mai 2011, 17:57
Ich will nur kurz einwerfen: Ein aktiver Monitor ist nicht die absolute Lösung für alles. In deinem Fall – Schreibtisch, Nahfeld, wohl kein Verstärker – stellen sie jedoch eine gute und wohl auch kostengünstige Möglichkeit dar. Das Geld, das normal in den Verstärker gewandert wäre, kannst du direkt auf den Boxenpreis packen. Vielleicht brauchst du aber noch einen Wandler!

Viele Grüße,
Korbinian
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 12. Mai 2011, 20:41

Zorro23 schrieb:
Einer hat mal geschrieben, er nimmt seine Nahfeldmonitore nur für ausnehmen und Mastering, aber für Musik hören kann er die nicht ab.


Hallo,

und hundert Andere können das,
oder tausend Andere hatten nicht das Verlangen zu schreiben das sie auch mit den Nahfeldern Musik hören,

der Eine hatte vllt die billigsten Nahfeldpopel,
der Eine hatte vllt nicht die beste Raumakustik,
oder ,oder...

Nahfeldmonitore werden wohl ihren passiven Pendants (gleiche Grösse) in Sachen Pegel und Bassperformance meist überlegen sein.

@TE,
da die Lautsprecher anscheinend recht wandnah aufgestellt werden würde ich die Luatsprecher nicht zu gross wählen,

eine Adam A 5 oder eine Mackie MR 5 sollte hier durchaus ausreichen,

wenn du den Abstand der Lautsprecher etwas von der Wand rücken kannst(20-30cm) und du trotzdem noch über 1m entfernt zu den Lautsprechern sitzt wäre ein grösseres Modell in Betracht zu ziehen,
einmal Yamaha HS 80m oder die Mackie MR 8.

http://www.thomann.d...monitore&pg=4&oa=pra

Gruss
access
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 12. Mai 2011, 22:40
Danke erstmal für eure Antworten!

Also die Boxen 20-30cm weg von der Wand zu stellen ist kein Problem. Bräuchte dann nur Boxenständer. Würden die etwas an der Soundqualität vermindern (weil die Boxen dann mehr vibrieren o.Ä. vllt.)? Und muss man da beim Kauf auch auf etwas Bestimmtes achten?

Ich würde ca. 90cm von den Boxen entfernt sitzen. Wäre es in diesem Fall besser zu den "Kleineren" zu greifen @weimaraner? Eigentlich will ich mir schon vernünftige und gute Boxen kaufen, von daher tendiere ich eher zu den HS80m bzw. MR8. Aber hätte ich bei diesen in meinem Fall wirklich eine bessere Soundqualität oder denk ich gerade nur falsch (also teuer = besser)? Vor allem ist mein Ausgangsgerät ja ein Laptop mit Onboard-Soundkarte. Ist das Signal überhaupt gut genug, dass sich solche Boxen lohnen würden?

Und könnt ihr mir noch sagen wie diese Boxen überhaupt angeschlossen werden?
iKorbinian
Stammgast
#9 erstellt: 13. Mai 2011, 07:25

access schrieb:
Bräuchte dann nur Boxenständer. Würden die etwas an der Soundqualität vermindern (weil die Boxen dann mehr vibrieren o.Ä. vllt.)? Und muss man da beim Kauf auch auf etwas Bestimmtes achten?



Über den Einfluss von Boxenständern auf die Klangwiedergabe würde ich mir keinen Kopf machen! So lange diese nicht kippen und einigermaßen robust gebaut sind,wirst du wohl überhaupt keine Unterschiede feststellen können. Das wichtigste klangbeinflussende Kriterium ist der Raum im Zusammenspiel mit den Boxen. Aber das ist eine Wissenschaft für sich selbst. Wenn du dich damit beschäftigen willst, findest du im Forum vielseitig Hilfe.

Zur Boxenwahl gibts nur eins: Hören, hören, hören und nochmals: hören. Nur du kannst entscheiden, welche Boxen dir gefallen. Hast du die Hifi Studios in deiner Umgebung schon abgeklappert? Haben die nur passive oder auch aktive Boxen? Hast du bereits einen Verstärker, der dir die Wahl erleichtern könnte?

Grüße,
Korbinian
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 13. Mai 2011, 16:26
Hallo,

es macht keinen Sinn zu einem weniger guten Signal auch noch schlechte Lautsprecher zu kaufen.

Über die Qualität deiner Soundkarte können wir hier nur mutmaßen,
in nächster Instanz könntest du dir dann ja mal einen externen D/A Wandler ausleihen,
einen DacMagic z.B.,
dann hast du einen konkreten Vergleich.

Wenn die Lautsprecher 20-30cm von der Wand wegstehen funktionieren die "Grossen" auch,
ansonsten wäre der Bassbereich sehr unnatürlich aufgedickt,
was bei vielen Aktiven aber noch regelbar wäre.
Hast du dir die Abmessungen mal näher betrachtet,z.B. von der Mackie MR 8,
nicht das du nen Schreck bekommst,
das sind nicht unbedingt Zwerge

Welche Ausgänge bietet der Läppi?,
dann schaun wir nach dem Anschluss.
Vermutlich brauchst du ein Adapterkabel von... zu ...,
mehr nicht.

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stand- oder Regallautsprecher und wie aufstellen?
zmarkes am 20.06.2014  –  Letzte Antwort am 21.06.2014  –  5 Beiträge
Stand- oder doch Regallautsprecher ?
postman am 29.01.2008  –  Letzte Antwort am 26.02.2008  –  75 Beiträge
Stand- oder Regalboxen für 16m2 Zimmer?
cle810 am 21.12.2012  –  Letzte Antwort am 22.12.2012  –  5 Beiträge
Stand- oder Regalboxen und Verstärker für kleines Zimmer bis 1000 Euro gesucht
thomas001le am 08.04.2012  –  Letzte Antwort am 14.04.2012  –  13 Beiträge
High End Stand/Regalboxen
monk_der_honk am 29.11.2008  –  Letzte Antwort am 29.11.2008  –  14 Beiträge
Stand- oder Regallautsprecher? Oder Kompaktanlage?
danielgl am 28.12.2009  –  Letzte Antwort am 29.12.2009  –  2 Beiträge
Stand- oder Regallautsprecher
ertiboy am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 28.10.2008  –  13 Beiträge
Stand-Lautsprecher oder Kompakt-Box
pirri19 am 04.10.2008  –  Letzte Antwort am 04.10.2008  –  4 Beiträge
Stand oder Kompakte um die 1300?
teufel_ am 24.06.2007  –  Letzte Antwort am 02.07.2007  –  40 Beiträge
(Stand)boxen für bis zu 300,- EUR
Pepsen am 20.05.2008  –  Letzte Antwort am 28.05.2008  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Eltax
  • Magnat
  • Lenco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.978