Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Stand- oder doch Regallautsprecher ?

+A -A
Autor
Beitrag
postman
Stammgast
#1 erstellt: 29. Jan 2008, 19:38
Hallo zusammen!

Ich bin auf der suche nach geeigneten Lautsprechern für mein Wohnzimmer.Bin nun am überlegen was die geeignete Größe wäre!? Weil das Wohnzimmer ca. 40qm hat....aber die Lautsprecher würden nur in einem Bereich von ca. 20 qm stehen wo die Sitzgruppe steht. Was wäre Pro oder Kontra zu der jeweiligen Größe? Mein Budget würde so um die 400 Euro liegen. Musikrichtung ist sowas alà Mark Knopfler/Dire Straits bis hin zu AC/DC also Bunt gemixt.Verstärker hätte ich einen Denon AVR 1404 oder einen alten Technics SU-V40(Kellerfund :-) ) im Angebot.
Ein paar LS hab ich mir schon ausgeguckt die mir gefallen könnten. Da wären :
Standlautsprecher
HECO Victa 500
HECO Metas 500
Mordaunt Avant 904i
Magnat Quantum 506
Wharfedale Diamond 9.5

Kompaktlautsprecher:
KEF iQ3
Wharfedale 9.2

Die einzigen die ich gehört habe sind die KEF iQ3 bei einem Händler in meiner nähe.Leider wollt der mir keine mitgeben zum probe hören zu hause.Heut wollte ich mal bei MM schauen die Laut HP HECO vertreiben aber die hatten nur eine magere ausbeute an Cantons da.Die Avant 904i versuche ich ende der Woche mal zu hören wenn ich einen Händler finde der welche hat.
Die KEF iQ3 waren für mich als "Laien" schon recht beeindruckend.Aber reichen Kompakte aus für mein Vorhaben?
Hab ich was vergessen???

Wäre für Tipps dankbar ......ich weiß letztendlich ist es mein Gehör das entscheidet.


[Beitrag von postman am 29. Jan 2008, 19:39 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 29. Jan 2008, 21:45
Wie schauts denn mit aus mit
a) dem Abstand Hörer <-> Lautsprecher

b) den Aufstellungsmöglichkeiten (frei; nahe an der Wand; Abstand zu den Seitenwänden; etc...)

c) den Hörgewohnheiten - auch gerne mal lauter

?
Im voraus: 400 Euro sind für Standboxen ein recht knappes Budget.
postman
Stammgast
#3 erstellt: 29. Jan 2008, 21:59
Hallo

Abstand lautsprecher <-> Hörer sind ca. 3,50- 4m im normalfall !
Hörgewohnheiten -- ja jeh nach Laune auch gern mal lauter.

Aufstellung wird ca. 30-50 cm von der Rückwand möglich sein und zur Seitenwand wird es sich um ca. 80-100 cm handeln. Stelle gerade mein Wohnzimmer um


Ich weiß das 400 euro nicht gerade viel sind für Standboxen. Evtl. auch was junges Gebrauchtes!?
Amperlite
Inventar
#4 erstellt: 29. Jan 2008, 22:22

postman schrieb:
Abstand lautsprecher <-> Hörer sind ca. 3,50- 4m im normalfall !
Hörgewohnheiten -- ja jeh nach Laune auch gern mal lauter.

Dann wäre eine Standbox vielleicht nicht schlecht, zumindest aber eine einigermaßen belastbare Kompakte. Von der IQ würde ich somit schon mal abraten.

Edit:
Über eine OPTION bin ich gerade gestolpert.


[Beitrag von Amperlite am 29. Jan 2008, 22:26 bearbeitet]
postman
Stammgast
#5 erstellt: 30. Jan 2008, 13:01
THX..werd ich mir mal anschauen!!

Was ist von den KEF Q5 zu halten. Gibt es wohl gerade als "Auslaufmodell" für 440 Euro/Paar !
Amperlite
Inventar
#6 erstellt: 30. Jan 2008, 18:37
Diese ganzen (Edit: KEF-) Koaxe sind alle nicht das recht passende zum laut hören.
Schau dich lieber nach einem soliden Zweiwege-System um - dabei nicht diejenigen mit den schnuckligsten (sprich kleinsten) Chassis.


[Beitrag von Amperlite am 30. Jan 2008, 18:48 bearbeitet]
dernikolaus
Inventar
#7 erstellt: 30. Jan 2008, 18:45
Also mit meinen selbstgebauten Coax Lautsprechern kann ich beinahe Konzertlautstärke fahren, ohne dass irgendwelche Verzerrungen auftreten.
Bei den genannten KEF sieht dies natürlich wieder ganz anders aus, was ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann.

MfG Sven

(Edit: Danke Amperlite :-) )


[Beitrag von dernikolaus am 30. Jan 2008, 18:51 bearbeitet]
postman
Stammgast
#8 erstellt: 30. Jan 2008, 20:26
Naja Konzertlautstärke muß es nich sein !!

Da muß ich wohl viel Probehören bevor ich mich da ein wenig auskenne! Werd mich mal umschauen was die Händler in meiner nähe hier so auf Lager haben und wo ich mich auch als "Laie" der NUR Lautsprecher im unteren Preissegment kaufen möchte gut beraten fühle. Bei dem letzten wurde ich kaum beraten als ich sagte ich möchte eher etwas "günstiges" kaufen !


Ansonsten wer einen Tipp ,was Hersteller/Modell angeht, für mich hat immer her damit!!Also was sich vom Preis/Leistungsverhältniss lohnt anzuhören!

THX
postman
Stammgast
#9 erstellt: 31. Jan 2008, 20:23
So ich war heut mal los und habe mir was angehört ! Erstmal rein zu Saturn....hab zwar nicht viel erwartet von der "Hörsituation" und meine erwartungen wurden NICHT enttäuscht!!! Also da Standen die LS in Reih und Glied schön nebeneinander max 3.5 cm Platz dazwischen und nach oben auch nicht viel mehr jeh nach Lautsprecherhöhe!!Die Hintergrundkulisse war mehr als Nervig. Naja wollt mir ja die Heco`s anhören und sie hatten nur die Clean-Serie da und ein paar Cantons. Also die Clean 500 mal angehört....naja...da hatte ich irgendwie mehr erwartet zudem der Stückpreis bei denen um die 500 Euro war!!Dann mal die Ergo 607 DC....die klang für mich schon etwas besser.Aber auch das hat mich nicht vollkommen überzeugt. Ob es nun an der "tollen" aufstellung von den LS lag oder ob meine erwartungen einfach zu hoch waren , ich weiß es nicht. Nach 30 min bin ich wieder raus aus dem Laden. Dann noch in ein kleines Hifigeschäft um die Ecke.....da hatten sie B&W !! Mit denen hab ich mich noch nicht beschäftigt gehabt.Aber anhören kann ich die mir ja mal dacht ich. Also der Verkäufer war auch echt nett und man konnte da schon von einer guten Beratung sprechen.Habe mir dort NUR die B&W 684 angehört! Ich dachte nur WOW.....was für ein Klang! Und die kosten auch "nur" 499,- das Stück!! Ich glaube ich spare noch ein wenig und dann gibt es ein paar 684er !!!
Amperlite
Inventar
#10 erstellt: 31. Jan 2008, 21:18

postman schrieb:
Ich dachte nur WOW.....was für ein Klang!

Das wundert mich überhaupt nicht.
Ich vermute mal:

Saturn: großer Raum mit vielen Lautsprechern, kaum Möbeln und eine große Glaswand an deinem Rücken.
Die Lautsprecher sehr weit auseinander.

Fachhändler: kleinerer Raum mit mehr Möbeln, vermutlich sogar raumakustischen Optimierungen. Lautsprecher in sinnvollen Abständen aufgestellt.

Liege ich richtig?
Hifi-Tom
Inventar
#11 erstellt: 31. Jan 2008, 21:28

Mein Budget würde so um die 400 Euro liegen.


Hallo,

da würde ich Dir ganz klar zu Kompaktlautsprechern raten. Für 500 Euro Paarpreis bekommst Du die sehr gute RS1 von Monitor Audio, die zudem noch wirklich schick ausschaut.

www.monitoraudio.de

Auch Nubert baut in diesem Preisbereich sehr gute Lautsprecher, man muß allerdings bei der Optik ein wenig Abstriche machen.

www.nubert.de
postman
Stammgast
#12 erstellt: 31. Jan 2008, 21:39

postman schrieb:
.....Also da Standen die LS in Reih und Glied schön nebeneinander max 3.5 cm Platz dazwischen und nach oben auch nicht viel mehr jeh nach Lautsprecherhöhe!!Die Hintergrundkulisse war mehr als Nervig......


Ja die Aufstellung war echt sch..... !! Sehe ich sogar als Laie !!
Beim kleinen Hifihändler war das schon anders....genug Platz vor/hinter den LS zum entfalten! Naja Möbel hatte der auch nich viel drin ausser kleiner Tisch und zwei gemüthliche Sessel zum probehören

@ hifi-tom

Sind kompakte sinnvoll/ausreichend für meine Größe des zimmers?
Hifi-Tom
Inventar
#13 erstellt: 01. Feb 2008, 00:45

Sind kompakte sinnvoll/ausreichend für meine Größe des zimmers?


Hallo Postmman,

Du willst doch im Prinzip nur den Bereich von 20 qm beschallen u. dafür sind sie allemal ausreichend.
klingtgut
Inventar
#14 erstellt: 01. Feb 2008, 09:21

postman schrieb:
Bin nun am überlegen was die geeignete Größe wäre!? Weil das Wohnzimmer ca. 40qm hat....aber die Lautsprecher würden nur in einem Bereich von ca. 20 qm stehen wo die Sitzgruppe steht.


Hallo,

da würde ich mir an Deiner Stelle bei einem Fachhändler in Deiner Nähe mal den einen oder anderen Standlautsprecher und eine Kompakte ausleihen(ja gute Fachhändler machen sowas ;)) und testen was besser passt.


postman schrieb:
Was wäre Pro oder Kontra zu der jeweiligen Größe? Mein Budget würde so um die 400 Euro liegen.


gut bei dem Budget würde ich dann doch eher zu kompakten raten,interessant als Standlautsprecher in der Preisklasse sind allerdings die momentan sehr günstig zu bekommenden KEF Q 5


postman schrieb:
Die einzigen die ich gehört habe sind die KEF iQ3 bei einem Händler in meiner nähe.
Die KEF iQ3 waren für mich als "Laien" schon recht beeindruckend.Aber reichen Kompakte aus für mein Vorhaben?
Hab ich was vergessen???


gut wenn Dir die iQ 3 gefallen haben dann lohnt sich ja eventuell auch ein anhören der Q 5.Eventuell findest Du ja noch einen Händler in Deiner Nähe der Dir beide mal mitgibt

Woher kommst Du denn ?


postman schrieb:
Ich dachte nur WOW.....was für ein Klang! Und die kosten auch "nur" 499,- das Stück!! Ich glaube ich spare noch ein wenig und dann gibt es ein paar 684er !!! :D


gut dann solltest Du Dir in der Preisklasse aber auch noch die eine oder andere Alternative anhören.

z.B.

http://www.kef-audio.de/products/iqseries/iqseries7.php

http://www.tannoy-sp...Signature+DC4+T&s=70

Viele Grüsse

Volker
postman
Stammgast
#15 erstellt: 01. Feb 2008, 13:36
Hallo!

Die Q5 hab ich auch schon ins Auge gefasst leider hab ich noch keinen Händler bei mir gefunden der sowas stehen hat.



Woher kommst Du denn ?


Komme aus der nähe von Kassel und da habe ich fast alle Händler abgegrast die diese Hersteller im Programm haben die ich mir ausgesucht habe.Oder ich kenne nicht alle Händler!! Kennt noch jemand einen Händler in der näheren (bis 100km Umkreis) Umgebung!?



gut dann solltest Du Dir in der Preisklasse aber auch noch die eine oder andere Alternative anhören.


Naja die 1000,- für die B&W oder andere würde ICH ja zusammensparen und auch ausgeben....aber als ich das meiner Freundin erzählt habe


Also ich werd mich nicht verrückt machen und bei meinem Anfangsplan bleiben und etwas um die 400 euro suchen!! Glaub auch das ich da was passendes finde!
klingtgut
Inventar
#16 erstellt: 01. Feb 2008, 13:45

postman schrieb:
Hallo!

Die Q5 hab ich auch schon ins Auge gefasst leider hab ich noch keinen Händler bei mir gefunden der sowas stehen hat.


Hallo,

also die neu aufgelegte Q 5 bekommst Du bei folgenden Händlern:

www.die4helden.de

www.hifi-schluderbacher.de

und bei mir

( Achtung Versandkosten beachten )



postman schrieb:

Komme aus der nähe von Kassel und da habe ich fast alle Händler abgegrast die diese Hersteller im Programm haben die ich mir ausgesucht habe.Oder ich kenne nicht alle Händler!! Kennt noch jemand einen Händler in der näheren (bis 100km Umkreis) Umgebung!?


warst Du hier http://www.speaker-selection.de/ schon ? Laut KEF müssten die Kollegen bis zur XQ alles da haben ob die allerdings auch die Q 5 haben weiß ich nicht.


postman schrieb:

Naja die 1000,- für die B&W oder andere würde ICH ja zusammensparen und auch ausgeben....aber als ich das meiner Freundin erzählt habe


Also ich werd mich nicht verrückt machen und bei meinem Anfangsplan bleiben und etwas um die 400 euro suchen!! Glaub auch das ich da was passendes finde!


ok verständlich Ich denke aber auch das Du für 400.- Euro etwas passendes für Dich finden wirst.IMHO ist die Q 5 einen Versuch wert

Viele Grüsse

Volker


[Beitrag von klingtgut am 01. Feb 2008, 13:48 bearbeitet]
postman
Stammgast
#17 erstellt: 01. Feb 2008, 14:12

warst Du hier http://www.speaker-selection.de/ schon ? Laut KEF müssten die Kollegen bis zur XQ alles da haben ob die allerdings auch die Q 5 haben weiß ich nicht.


Ja da war ich schon....aber der hatte die Q5 nicht da....dort habe ich mir die iQ3 angehört!
Und mit nach hause nehmen durfte ich die nicht...soviel zu einem guten Händler



und bei mir


aber du kommst NICHT aus meiner nähe , oder ??
klingtgut
Inventar
#18 erstellt: 01. Feb 2008, 14:20

postman schrieb:

Ja da war ich schon....aber der hatte die Q5 nicht da....dort habe ich mir die iQ3 angehört!
Und mit nach hause nehmen durfte ich die nicht...soviel zu einem guten Händler


gut das ist natürlich weniger schön



postman schrieb:

aber du kommst NICHT aus meiner nähe , oder ?? :Y


nicht wirklich laut Routenplaner sind es knapp 300 km aber es gibt ja auch noch andere Möglichkeiten

Viele Grüsse

Volker
postman
Stammgast
#19 erstellt: 01. Feb 2008, 14:58

nicht wirklich laut Routenplaner sind es knapp 300 km


ähm...ja das sind ein paar km zuviel um mal probe zu hören

die iq3 und die Q5 kann man nicht vergleichen oder sagen was sich anders anhört?
weil so bestellen auf blauen dunst hin !?!


es gibt ja auch noch andere Möglichkeiten


was für welche ? *g*
klingtgut
Inventar
#20 erstellt: 01. Feb 2008, 15:05

postman schrieb:

ähm...ja das sind ein paar km zuviel um mal probe zu hören


stimmt


postman schrieb:
die iq3 und die Q5 kann man nicht vergleichen oder sagen was sich anders anhört?
weil so bestellen auf blauen dunst hin !?!


gut die iQ 3 bietet aufgrund des verbesserten Coax Chassis eine etwas feinere Detailwiedergabe mit besserer Auflösung.
Die Q 5 hätte den Vorteil das sie mehr Pegel verträgt und tiefer in den Keller runter geht aufgrund des größeren Volumens und des zusätzlichen Tieftöners.


postman schrieb:
was für welche ? *g*


genau die DHL machts möglich.

Viele Grüsse

Volker
postman
Stammgast
#21 erstellt: 01. Feb 2008, 16:06
Ich werd mal sehen ob ich die hier irgendwo mal probe hören kann!! Mal sehen evtl. komme ich auf dich zurück Jeh nachdem was für ein "guter Geschäftsmann" der Händler ist
Aber Kassel ist ja nicht gerade gesegnet mit Händlern !!


Gruß
klingtgut
Inventar
#22 erstellt: 01. Feb 2008, 19:15

postman schrieb:
Mal sehen evtl. komme ich auf dich zurück
Gruß


würde mich freuen
J.Star
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 01. Feb 2008, 23:01
Guten Abend, postman,

bitte sieh von all den anderen genannten Modellen ab und wende Dich KEF iQ3 zu, auf keinen Fall aber einem Lautsprecher aus der Q-Serie, da diese, so meine und die Erfahrung zahlreicher anderer Menschen, weit weniger präzise, fein und luftig spielen.
Investieren ganz einfach in eine KEF iQ3 und die Zufriedenheit ist garantiert .

In diesem Sinne..

J.Star
robi-ffm
Stammgast
#24 erstellt: 01. Feb 2008, 23:04
Hallo also heco kann man nicht so empfehlen aus meiner erfahrung.
Würde da lieber Satndboxen nehmen sind einfach schöner du brauchst halt nu rden platz dafür.
mfg
Amperlite
Inventar
#25 erstellt: 01. Feb 2008, 23:08

J.Star schrieb:
bitte sieh von all den anderen genannten Modellen ab und wende Dich KEF iQ3 zu...

Das klingt wie die Einleitung zu: "Ich hätte da übrigens günstig welche abzugeben!".


J.Star schrieb:
Investieren ganz einfach in eine KEF iQ3 und die Zufriedenheit ist garantiert .

Da die IQ kein "Universalo" ist und ihre Stärken, aber durchaus auch Schwächen hat, sollte man so einen Satz nicht schreiben, wenn man die Bedürfnisse des Gegenübers nicht sehr genau kennt.


[Beitrag von Amperlite am 01. Feb 2008, 23:11 bearbeitet]
J.Star
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 01. Feb 2008, 23:12
@ amperlite:

Sicher eine häufig in diesem Kontext verwendete Phrase, doch in diesem Fall lediglich ein gut gemeinter Rat, welcher aus persönlichen Erfahrungen resultiert.

Zu welchem Lautsprecher würdest Du denn guten Gewissens raten?

MfG,

J.Star
klingtgut
Inventar
#27 erstellt: 01. Feb 2008, 23:16

Amperlite schrieb:

J.Star schrieb:
bitte sieh von all den anderen genannten Modellen ab und wende Dich KEF iQ3 zu...

Das klingt wie die Einleitung zu: "Ich hätte da übrigens günstig welche abzugeben!". :.


akzeptier doch einfach mal das es auf dieser Welt Personen gibt denen die iQ 3 gefällt und die mit diesem Lautsprecher glücklich sind auch wenn man mit ihr keine Pegelorgien feiern kann.

Wir wissen nämlich langsam das Dir die Lautsprecher nicht gefallen komischerweise sind sie trotz Deiner ständigen Postings gegen die iQ 3 einer der meistverkauften Kompaktlautsprecher überhaupt.

klingtgut
Inventar
#28 erstellt: 01. Feb 2008, 23:20

Amperlite schrieb:
Da die IQ kein "Universalo" ist und ihre Stärken, aber durchaus auch Schwächen hat, sollte man so einen Satz nicht schreiben, wenn man die Bedürfnisse des Gegenübers nicht sehr genau kennt.


einen Universallautsprecher gibt es imho in der 400.- Euro Preisklasse nicht und eigentlich auch weit darüber nicht.Und bevor man einen Lautsprecher seinem gegenüber empfiehlt sollte man eigentlich immer sehr genau wissen was derjenige für Bedürfnisse hat und wie die Bedingungen aussehen.
The_AndyB
Stammgast
#29 erstellt: 01. Feb 2008, 23:28

postman schrieb:
Habe mir dort NUR die B&W 684 angehört! Ich dachte nur WOW.....was für ein Klang! Und die kosten auch "nur" 499,- das Stück!! Ich glaube ich spare noch ein wenig und dann gibt es ein paar 684er !!! :D



Hallo!

Habe diese LS auch gegen die Wharfedale 9.5 angehört und kann dir sagen hör dir die 9.5 vorher nochmal an. Denn für ca. den halben Preis bekommst du auf keinen fall schlechtere LS. Ich habe mich für die 9.5 entschieden da sie für mich besser klangen und auch ein wenig tiefer gingen.

Bin auch noch auf der suche nach ein paar Regallautsprechern für mein Dad da er keine großen LS haben will. Größe der Räumlichkeiten istt etwa wie bei dir. Also wenn du die noch ein paar Regallautsprecher anhörst kannst du es gerne hier mitteilen. Preis bei meinen Dad liegt auch bei 400-500€ mit CenterLS

Grüße
The AndyB
Amperlite
Inventar
#30 erstellt: 01. Feb 2008, 23:34

klingtgut schrieb:
akzeptier doch einfach mal das es auf dieser Welt Personen gibt denen die iQ 3 gefällt und die mit diesem Lautsprecher glücklich sind auch wenn man mit ihr keine Pegelorgien feiern kann.

Das akzeptiere ich völlig, ich finds nur nicht gut, wenn man jemandem eine Box "aufs Auge drückt". Eine Empfehlung hingegen ist sehr wünschenswert.
J.Star
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 01. Feb 2008, 23:50
@ amperlite

Es liegt nicht in meinem Interesse irgendwelche Hardware, ganz gleich welcher Art, zu veräußern.

Mein Eintrag sollte generell als Empfehlung zu verstehen sein und das sollte auch Dich nicht allzu sehr "aus dem Häuschen locken", wenngleich die iQ3 nicht Deinem Gusto entsprechen mag.

MfG,

J.Star
Amperlite
Inventar
#32 erstellt: 02. Feb 2008, 00:11
Ich störte mich nur etwas an deiner Forumlierung.
Auch Volker wird (z.B.) einem Kunden nicht gleich nachdem er den Laden betreten hat eine Kompaktbox auf die Theke stellen und seine persönliche Garantie geben, der Kunde würde mit genau dieser Box glücklich.
klingtgut
Inventar
#33 erstellt: 02. Feb 2008, 00:19

Amperlite schrieb:
Auch Volker wird (z.B.) einem Kunden nicht gleich nachdem er den Laden betreten hat eine Kompaktbox auf die Theke stellen und seine persönliche Garantie geben, der Kunde würde mit genau dieser Box glücklich. ;)


wie ich oben schon schrieb :



klingtgut schrieb:

einen Universallautsprecher gibt es imho in der 400.- Euro Preisklasse nicht und eigentlich auch weit darüber nicht.Und bevor man einen Lautsprecher seinem gegenüber empfiehlt sollte man eigentlich immer sehr genau wissen was derjenige für Bedürfnisse hat und wie die Bedingungen aussehen.
J.Star
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 02. Feb 2008, 00:22
In diesem Punkt hast Du absolut Recht, doch wenn ich nicht irre, hat der Themenersteller Eingangs sein Budget genannt und im Folgenden die zur Auswahl stehenden Lautsprecher.
Die iQ3 befand sich auch darunter, folglich war also meine Empfehlung eben dieses Lautsprechers nicht aus dem Zusammenhang gerissen .
Hifi-Tom
Inventar
#35 erstellt: 02. Feb 2008, 12:34
klingtgutschrieb:


einen Universallautsprecher gibt es imho in der 400.- Euro Preisklasse nicht und eigentlich auch weit darüber nicht. Und bevor man einen Lautsprecher seinem gegenüber empfiehlt sollte man eigentlich immer sehr genau wissen was derjenige für Bedürfnisse hat und wie die Bedingungen aussehen.


Doch gibt es schon, die RS1 von Monitor Audio ist z.B. ein sehr guter Allround-LS. Der Paarpreis liegt mit 500 Euro leicht über dem genannten Budget aber nachdem auch deutl. teurere Alternativen vom Threadersteller in Betracht gezogen wurden dürfte das wohl kein Problem sein.

P.S. ich habe persönlich überhaupt nichts gegen Kef u. die iQ3 nur sollte man sich durchaus Alternativen anhören, denn die gibts in der Preisklasse bis 400, 500 Euro allemal u. da postman B&W gut gefallen hat, wäre auch eine BR2 von Monitor Audio eine interessante Alternative u. zudem mit 300 Euro Paarpreis ausgesprochen günstig.


[Beitrag von Hifi-Tom am 02. Feb 2008, 12:37 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#36 erstellt: 02. Feb 2008, 12:59

Hifi-Tom schrieb:
Doch gibt es schon, die RS1 von Monitor Audio ist z.B. ein sehr guter Allround-LS. Der Paarpreis liegt mit 500 Euro leicht über dem genannten Budget aber nachdem auch deutl. teurere Alternativen vom Threadersteller in Betracht gezogen wurden dürfte das wohl kein Problem sein.


Tom,sorry aber Du hast nicht verstanden um was mir ging oder würdest Du die RS 1 auch in einem 50m² Raum einsetzen wollen ?

Für jeden Lautsprecher gibt es einen bestimmten Einsatzzweck.Da ist die RS 1 keine Ausnahme und universeller einzusetzen als eine iQ 3 ist die RS 1 mit Sicherheit nicht.


Hifi-Tom schrieb:
P.S. ich habe persönlich überhaupt nichts gegen Kef u. die iQ3 nur sollte man sich durchaus Alternativen anhören, denn die gibts in der Preisklasse bis 400, 500 Euro allemal u. da postman B&W gut gefallen hat, wäre auch eine BR2 von Monitor Audio eine interessante Alternative u. zudem mit 300 Euro Paarpreis ausgesprochen günstig. :prost


nichts anderes haben wir gesagt nur was eine BR 2 mit B & W zu tun haben soll würde mich jetzt doch mal interessieren

Gruß

Volker
Hifi-Tom
Inventar
#37 erstellt: 02. Feb 2008, 13:52

Tom, sorry aber Du hast nicht verstanden um was mir ging oder würdest Du die RS 1 auch in einem 50m² Raum einsetzen wollen?


Vielleicht hast Du Dich ja falsch ausgedrückt od. etwas mißverstanden aber hier geht es um folgende Fragestellung:


Bin nun am überlegen was die geeignete Größe wäre!? Weil das Wohnzimmer ca. 40qm hat....aber die Lautsprecher würden nur in einem Bereich von ca. 20 qm stehen wo die Sitzgruppe steht.


Für diese Anforderungen ist die RS1 eigendl. nahezu ideal. Und Universal-LS heißt für mich das er mit allen Musikstilen gut zurecht komt, also ein Allround-LS ist u. das ist die RS1 nun mal.

Wenn eine Fläche mit 50 qm komplett beschallt werden soll u. das dazu auch noch mit ordentlichen Pegeln, dann würde ich natürlich auch eher zu einem Standlautsprecher greifen.

Die Größe der Box hängt immer von der Raumgröße, Ihrem Einsatzzweck u. den Anforderungen u. Prioritäten ab, die der einzelne stellt bzw. setzt.

Viele jedoch hören auch in großen Räumen mit kompakten LS, da Ihnen die Klangcharakteristik der Kompakten besser gefällt u. zudem Kompakte leichter in den Raum zu integrieren sind u. auch die Raummoden weniger stark anregen.

Es gibt also nicht den universellen Lautsprecher für alle Zwecke.


...nur was eine BR 2 mit B & W zu tun haben soll würde mich jetzt doch mal interessieren


Auf jeden Fall kommt sie mit ihrem wärmeren u. volleren Charakter einer B&W etwas näher als eine KEF. Und nachdem postman Rock Musik hört u. ihm die B&W gut gefallen hat sollte er sich eine BR2 auf jeden Fall mal anhören, da sie mir für seine Zwecke gut geeignet erscheint.
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 02. Feb 2008, 14:00
Hallo postman,

noch ein paar Händler in Deiner "Nachbarschaft":

Speaker-Selektion in Kassel
Monitor-Audio, KEF, Tannoy

Norberts HiFi-Stübchen in Göttingen
B&W, Monitor-Audio, Dynaudio

Soundbrothers in Kassel
Klipsch, Quadral, Wharfedale

Gruß
Robert


[Beitrag von Schwurbelpeter am 02. Feb 2008, 14:01 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#39 erstellt: 02. Feb 2008, 14:03

Hifi-Tom schrieb:

Vielleicht hast Du Dich ja falsch ausgedrückt od. etwas mißverstanden


nein Tom Du kapierst nicht das diese Aussage allgemin war und nicht speziell auf den Threadersteller bezogen.Aber es ist immer wieder erstaunlich das es immer die anderen sind egal ob bei diesem Thema oder bei AA oder sonstwo...


Hifi-Tom schrieb:
aber hier geht es um folgende Fragestellung:


Bin nun am überlegen was die geeignete Größe wäre!? Weil das Wohnzimmer ca. 40qm hat....aber die Lautsprecher würden nur in einem Bereich von ca. 20 qm stehen wo die Sitzgruppe steht.


das habe ich schon verstanden nur bezog sich die Diskussion vorhin eher auf das allgemeine wie auf das spezielle Anliegen des Threaderstellers


Hifi-Tom schrieb:
Für diese Anforderungen ist die RS1 eigendl. nahezu ideal. Und Universal-LS heißt für mich das er mit allen Musikstilen gut zurecht komt, also ein Allround-LS ist u. das ist die RS1 nun mal.


das mag sein aber auf eine iQ 3 trifft dies genauso zu wie auf viele andere Kompaktlautsprecher auch


Hifi-Tom schrieb:
Wenn eine Fläche mit 50 qm komplett beschallt werden soll u. das dazu auch noch mit ordentlichen Pegeln, dann würde ich natürlich auch eher zu einem Standlautsprecher greifen.

Die Größe der Box hängt immer von der Raumgröße, Ihrem Einsatzzweck u. den Anforderungen u. Prioritäten ab, die der einzelne stellt bzw. setzt.

Viele jedoch hören auch in großen Räumen mit kompakten LS, da Ihnen die Klangcharakteristik der Kompakten besser gefällt u. zudem Kompakte leichter in den Raum zu integrieren sind u. auch die Raummoden weniger stark anregen.

Es gibt also nicht den universellen Lautsprecher für alle Zwecke.


hmm offensichtlich hast Du mich doch verstanden oder warum schreibst Du jetzt das was ich eigentlich meinte und schon gesagt habe ( nur küzer ausgedrückt ;)) nochmal


Hifi-Tom schrieb:
Auf jeden Fall kommt sie mit ihrem wärmeren u. volleren Charakter einer B&W etwas näher als eine KEF. Und nachdem postman Rock Musik hört u. ihm die B&W gut gefallen hat sollte er sich eine BR2 auf jeden Fall mal anhören, da sie mir für seine Zwecke gut geeignet erscheint.


es gibt viele mir bekannte Personen die würden das genau umgekehrt sehen bzw. hören oder hast Du bei der BR 2 immer die Abdeckung drauf

Gruß

Volker


[Beitrag von klingtgut am 02. Feb 2008, 14:05 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#40 erstellt: 02. Feb 2008, 14:24
klingtgut schrieb:


nein Tom Du kapierst nicht das diese Aussage allgemin war und nicht speziell auf den Threadersteller bezogen.


Nun, dann haben wir beide das gleiche gemeint u. stimmen überein, ist doch schön.


das mag sein aber auf eine iQ 3 trifft dies genauso zu wie auf viele andere Kompaktlautsprecher auch


Bei der von postman angesprochenen Musik hat die RS1 meiner Meinung nach durchaus Vorteile, sie ist pegelfester knackiger, macht mehr Druck als die KEF, aber das soll er selber hören u. beurteilen.


es gibt viele mir bekannte Personen die würden das genau umgekehrt sehen bzw. hören oder hast Du bei der BR 2 immer die Abdeckung drauf


Es ist mir durchaus klar, daß es viele Dir bekannte Personen gibt, die das anders sehen. Und das dürfen sie auch, damit habe ich keine Probleme. Ist es doch nichts neues, daß unterschiedl. Hörer zu unterschiedl. Eindrücken kommen.

Ich gebe hier lediglich einige Empfehlungen, die ich für passend halte. Ob postman diese dann berücksichtigt od. zu den gleichen Eindrücken kommt ist eine andere Sache. Das muß er in einem Hörvergleich selber ausprobieren, denn ich höre nicht mit seinen Ohren.

Und ob die Abdeckung nun drann bleibt od. weg ist macht nun wirklich keinen großen Unterschied.


[Beitrag von Hifi-Tom am 02. Feb 2008, 14:25 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#41 erstellt: 02. Feb 2008, 14:33

Hifi-Tom schrieb:
Bei der von postman angesprochenen Musik hat die RS1 meiner Meinung nach durchaus Vorteile, sie ist pegelfester knackiger, macht mehr Druck als die KEF, aber das soll er selber hören u. beurteilen.


pegelfester vielleicht aber knackiger und druckvoller nein, da geben sie sich nicht viel



Hifi-Tom schrieb:
Das muß er in einem Hörvergleich selber ausprobieren, denn ich höre nicht mit seinen Ohren.


das sollte er auf jeden Fall tun das ist wohl richtig


Hifi-Tom schrieb:
Und ob die Abdeckung nun drann bleibt od. weg ist macht nun wirklich keinen großen Unterschied. :.


ich fand den Unterschied bei der BR durchaus groß und sofort hörbar

Gruß

Volker
postman
Stammgast
#42 erstellt: 02. Feb 2008, 20:27
Hallo!

Ich wollte hier keinen "Streit" vom Zaun brechen mit meiner Frage !!!

Ich finde es toll das mir Alternativen genannt werden die ich evtl. mal hören sollte ! Und schließlich muß ICH ja am Ende mit den LS glücklich werden

Bevor ich mich hier mal umgeschaut habe kannte ich manche Hersteller gar nicht und kenne auch heute die meisten nur vom Namen, also werde ich einige Zeit brauchen,wenn nicht irgendwo DIE BOX dazwischen ist, so das ich sage die ist es und ich keine andere mehr hören möchte .

Und meine Auswahl ist ja von einigen Faktoren abhängig die da wären:
1. der Preis, ein ganz entscheidender Faktor
2.der Klang, da muß ich einiges aufholen
3.die Verarbeitung
4.die Optik, weil ich muß sie mir ja auch den ganzen Tag anschauen

@ aol-fuzzi
bei den Händlern war ich bis auf den in GÖ, mal sehen wann ich dazu komme, man(n) muß ja auch zwischendurch mal arbeiten

@ Hifi-Tom
die RS1/BR2 sind schonmal rein optisch in der engeren Wahl


Was ich noch überlegt habe was ist eigentlich wenn ich Kompakt-LS nehme die sollten doch auf einen Ständer oder? Regal ist nicht vorhanden. Da käme ja auch nochmal etwas an kosten dazu die ich ja bei den Standlautsprechern mit einrechnen könnte

Man man man ....ich mache hier glaub alle verrückt mit meinen Fragen/Problemen !!!!
Aber ich bin echt froh das ich so ein Forum gefunden habe

THX erstmal allen für die Antworten und Hilfestellungen !!!
chris30
Stammgast
#43 erstellt: 02. Feb 2008, 21:23
Hi Postman,
in Gö gibt es noch Hifi-x-tract: Da.. Die führen unter anderem KEF und Elac.
Das bereits genannte Hifi-Stübchen führt u.a. B & W, Monitor Audio und Dynaudio.
Beides ziemlich nette Leute.
Für Kompaktboxen brauchst Du tatsächlich Stands. Das waren jetzt so spontan die günstigsten, die ich gefunden habe Hier.
Viel Glück bei deiner Suche .
Grüße vom Chris
klingtgut
Inventar
#44 erstellt: 02. Feb 2008, 21:31

chris30 schrieb:
Für Kompaktboxen brauchst Du tatsächlich Stands. Das waren jetzt so spontan die günstigsten, die ich gefunden habe Hier.
Viel Glück bei deiner Suche .
Grüße vom Chris


zu den Empire Ständernhttp://www.empire-hifi.de/ gibt es noch Alternativen von Target www.targethifi.co.uk oder von B Tech http://www.tonnadel.de/boden.html

Viele Grüsse

Volker
postman
Stammgast
#45 erstellt: 02. Feb 2008, 21:54
Hi

die B-Tech BT 606/608 und die Empire SQ gefallen mir ganz gut!!
Jetzt nochmal ne dumme Frage !! Wie werden die darauf befestigt ?
Wenn mein kleener mal an den LS-Ständern wackelt dann ist die Box doch hin.....


[Beitrag von postman am 02. Feb 2008, 21:55 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#46 erstellt: 02. Feb 2008, 22:01

postman schrieb:
Hi

die B-Tech BT 606/608 und die Empire SQ gefallen mir ganz gut!!
Jetzt nochmal ne dumme Frage !! Wie werden die darauf befestigt ?images/smilies/insane.gif
Wenn mein kleener mal an den LS-Ständern wackelt dann ist die Box doch hin..... :cut


normalerweise stellst Du sie einfach drauf,im Prinzip ist es ja auch egal ob nur die Box runterfliegt oder ob die Box mit Ständer komplett umfällt

Eine Standbox steht imho etwas stabiler

Viele Grüsse

Volker


[Beitrag von klingtgut am 02. Feb 2008, 22:02 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#47 erstellt: 02. Feb 2008, 22:22

@ Hifi-Tom
die RS1/BR2 sind schonmal rein optisch in der engeren Wahl


Na denn hör sie Dir einfach mal an.



Was ich noch überlegt habe was ist eigentlich wenn ich Kompakt-LS nehme die sollten doch auf einen Ständer oder?


Ja, Ständer brauchst Du noch, aber die bekommst Du schon recht günstig, Alternativen hast Du ja schon einige genannt bekommen, man kann aber natürl. auch gebrauchte schießen. Bei einem Budget von 500 Euro plus od. incl. Stands gibt es meiner Meinung nach keine vernünftigen u. anspruchsvollen Alternativen im Stand-LS-Bereich, auch wenn das einige jetzt wieder anders sehen sollten.
postman
Stammgast
#48 erstellt: 02. Feb 2008, 22:24
ohjehh....wo es wieder ein pluspunkt für die StandLS wäre
klingtgut
Inventar
#49 erstellt: 02. Feb 2008, 22:26

Hifi-Tom schrieb:
Bei einem Budget von 500 Euro plus od. incl. Stands gibt es meiner Meinung nach keine vernünftigen u. anspruchsvollen Alternativen im Stand-LS-Bereich, auch wenn das einige jetzt wieder anders sehen sollten. :prost


als autorisierter Monitor Audio Händler sollte Dir bei einem Budget von 500.- Euro plus Ständer zumindest eine Alternative zur BR 2 einfallen
Hifi-Tom
Inventar
#50 erstellt: 02. Feb 2008, 22:47
In kaufmännischer Hinsicht wäre das sicherl. kein Problem, in klanglicher Hinsicht schon, deshalb mein Rat bei Kompakten zu bleiben.
klingtgut
Inventar
#51 erstellt: 02. Feb 2008, 22:56

Hifi-Tom schrieb:
In kaufmännischer Hinsicht wäre das sicherl. kein Problem, in klanglicher Hinsicht schon, deshalb mein Rat bei Kompakten zu bleiben. :prost


hmm das musst Du mir jetzt aber erklären ? postman hat glaube ich eine Gesamtfläche von 40 m² , da würde sich doch eine Standbox mehr als anbieten.Also muss ich davon ausgehen das Dir die BR 5 nicht zusagt ? Nur wieso empfiehlst Du dann eine BR 2 die bis auf den zusätzlichen Tieftöner und das größere Gehäuse komplett identisch ist ?

Verwirrte Grüße

Volker
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Stand- oder Regallautsprecher für ein 13m²-Zimmer ?
Heffer87 am 05.10.2009  –  Letzte Antwort am 08.10.2009  –  12 Beiträge
Stand- oder Regallautsprecher
ertiboy am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 28.10.2008  –  13 Beiträge
Stand- oder Regallautsprecher?
access am 12.05.2011  –  Letzte Antwort am 13.05.2011  –  10 Beiträge
Stand- oder Regallautsprecher? Oder Kompaktanlage?
danielgl am 28.12.2009  –  Letzte Antwort am 29.12.2009  –  2 Beiträge
Deckenlautsprecher oder doch Regallautsprecher?
Schlumpf666 am 15.04.2014  –  Letzte Antwort am 18.04.2014  –  3 Beiträge
Stand oder doch lieber RL + Sub ?
raGe.r6 am 04.12.2015  –  Letzte Antwort am 05.12.2015  –  4 Beiträge
Stand- oder Regallautsprecher (Focal 816 vs. 806)
blacksheep0712 am 18.05.2007  –  Letzte Antwort am 22.05.2007  –  7 Beiträge
Stand- oder Regallautsprecher und wie aufstellen?
zmarkes am 20.06.2014  –  Letzte Antwort am 21.06.2014  –  5 Beiträge
Stand- bzw. Regallautsprecher bis ca. 150?
sbi am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 20.02.2010  –  12 Beiträge
Centerlautsprecher als Regallautsprecher?
Monsterdiscohell am 16.04.2005  –  Letzte Antwort am 17.04.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • KEF
  • Magnat
  • Focal
  • Canton
  • Wharfedale
  • Quadral
  • Denon
  • Mordaunt Short

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedeircmansson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.455