Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wharfedale D. 8.4 - Verstärker gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Pool
Stammgast
#1 erstellt: 16. Jul 2004, 14:41
Abend zusammen,

Meine LS laufen momentan an einem Onkyo 600 für Stereo u. Surround.
Ein Wirkungsgrad von nur 86db bringen die LS aber erst sehr spät zu erwünschten Pegeln.
Habe ein wenig Angst vor clipping, falls es nicht sogar schon der Fall war.

Auf jedenfall möchte ich mir nun einen Stereo-Verstärker zulegen, der sich mit den LS nicht so schwer tut wie der Onkyo mit seinen 115 Watt/6 Ohm.

Welche Verstärker sind in Betracht zu ziehen, bis ca. 300 EUR, der Stereomässig viel Freude bereiten dürfte?

Leider waren Pre-Outs noch kein Begriff für mich, als ich mir den Onkyo zugelegt habe und ärgere mich nun ein wenig darüber, dass dieser keine besitzt.
Kann man nichts machen!? Vielleicht doch?

Ansonsten muss wohl ein Umschalter her. Reichen 0815 Umschalter aus oder...

Thx

Gruß
Brino


[Beitrag von Pool am 16. Jul 2004, 21:06 bearbeitet]
Pool
Stammgast
#2 erstellt: 17. Jul 2004, 12:38
hmm ja
mcrob
Stammgast
#3 erstellt: 17. Jul 2004, 13:06
Hallo,

schau dir mal den Teac A-1D oder den Cambridge Audio Azur 640C genauer an. Kosten jeweils mit etwas Glück und Verhandlungsgeschick um die 400 Euro. Die 100 Euro mehr sind aber in jedem Fall bestens angelegt. Lieber etwas sparen und dann was vernünftiges Kaufen.

Beide sind von der Verarbeitung überragend. Klanglich fand ich den Teac etwas analytischer und den Azur minimal wärmer.
Aber da musst du mal selber hören.


mcrob
Pool
Stammgast
#4 erstellt: 17. Jul 2004, 16:09
Hallo,

vom Papier her scheinen die beiden genannten Amps doch schwächer zu sein als der Onkyo.
Wie muss man die Werte gewichten?

Wenn ich in Zukunft einen AV bei Film mal als Vorverstärker nutzen sollte, worauf sollte AV u. Amptechnisch geachtet werden?

Brino
Cha
Inventar
#5 erstellt: 17. Jul 2004, 16:10
Meine Meinung: Irgendwelche Zahlen sind bei Stereoverstärkern total schnuppe, eigentlich bei fast allen Verstärkern.
Nur der Klang zählt. Grad im Class A Betrieb reichen 25 Watt um ne enorme Musikleistung zu erreichen.

Also: Anhören
stadtbusjack
Inventar
#6 erstellt: 17. Jul 2004, 16:25
Moin,

@mcrob: Du meinst bestimmt den 640A, der 640C ist der CD-Player



Der 640A dürfte auch etwas über 400€ kosten, für 400 bekommt man den etwas kleineren 540A, den ich aber fast uneingeschränkt empfehlen kann. Wenn der dir zu teuer ist, gibt es mitlerweile auch einen 340A. Da könnte ich mir allerdings vorstellen, dass er doch etwas schwach auf der Brust ist... Das hängt aber natürlich auch von den Lautsprechern und der Hörlautstärke ab

Ansonsten wären in der Preisklasse bis 400€ noch Denon, Marantz, NAD oder Rotel interessant.
Pool
Stammgast
#7 erstellt: 23. Jul 2004, 02:04
Hallo,

ich ziehe eigentlich 3 Amps in Betracht.

Camb. 540A
Camb. 640A
AR-03 HP
wobei ich zum letzteren keine Details finden kann und der einzige Händler mir noch nicht geantwortet hat.

Probegehört habe ich leider noch keinen, favorisiere aber vorneweg den 640A.
Wie schon erwähnt muss derjenige genügend Leistung mitbringen, hat der 540A die auch, dann kann ich ein paar EUR sparen.

Worauf muss bei AV u. Amp geachtet werden, wenn beide zusammenlaufen, ich den AV also als Vorverstärker bei Film nutzen möchte.

Macht das Ganze klangmässig überhaupt Sinn?
z.B man nehme Yamaha 740 als Vorverstärker und Cambridge 640A.

Mein Onkyo 600 hat wie gesagt keine Pre-Outs, nur Tape Out.
Kann man damit mein Vorhaben realisieren.

Wenn der Klang dafür büßen(inwiefern?) muss, hat sich das Thema sowieso erledigt.

Gruß


[Beitrag von Pool am 23. Jul 2004, 02:57 bearbeitet]
Schok~Riegelchen
Stammgast
#8 erstellt: 23. Jul 2004, 09:56
Hallo,

hör dir mal den Yamaha AX-596 und den HK670 an. Ich fand die beiden eigentlich sehr gut, wobei der Yamaha nicht so warm klingt wie der HK. Schau mal bei guenstiger.de. Dort findest du die beiden um die 300€!
Pool
Stammgast
#9 erstellt: 23. Jul 2004, 15:10
plz
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wharfedale 8.4 sucht neuen Verstärker ;o)
mcrob am 15.11.2004  –  Letzte Antwort am 18.11.2004  –  33 Beiträge
avr 3550 + wharfedale 8.4
wulfik am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  6 Beiträge
Receiver/Verstärker für Wharfedale 10.7 gesucht
Pottermm am 09.03.2013  –  Letzte Antwort am 29.03.2013  –  28 Beiträge
Verstärker für Wharfedale Diamond 10.2 gesucht
Bastkop am 08.05.2015  –  Letzte Antwort am 09.05.2015  –  10 Beiträge
Verstärker gesucht
tomo77 am 20.12.2012  –  Letzte Antwort am 21.12.2012  –  19 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.5 oder JAMO D 570
pavelle am 23.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2006  –  12 Beiträge
Tragöööödie - Ersatz muss her :D ( Verstärker gesucht)
sportsocke am 10.01.2008  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  16 Beiträge
Neuer Vollverstärker für Wharfedale/Mordaunt-Short gesucht
Linuxuser am 26.11.2007  –  Letzte Antwort am 28.11.2007  –  4 Beiträge
Nad, Cambridge, Arcam - ?Verstärker gesucht...Ratlosigkeit...
Charmin am 01.04.2010  –  Letzte Antwort am 03.05.2010  –  37 Beiträge
D/A Wandler - DAC gesucht
meeven am 08.12.2016  –  Letzte Antwort am 08.12.2016  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Harman-Kardon
  • Cambridge Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.984