Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamaha Komponenten anfang der 90er

+A -A
Autor
Beitrag
AHtEk
Inventar
#1 erstellt: 27. Jul 2011, 07:50
Guten morgen zusammen,


ich würde mir gerne zu meiner jetzigen Anlage demnächst etwas kleines "schenken" wollen.
Da ich eigentlich kein Blu-Ray Player brauche und ich u.a. mit dem Tuner im RX-V2600 unzufrieden bin, habe ich da zunächst an einen Tuner gedacht.
Jedoch wäre ich einem CD-Player ebenfalls nicht abgeneigt.
Ausgeben möchte ich hier, da es "gebraucht" geschehen soll, an unter 100€, eher deutlich.
Rein optisch von den Yamaha Komponenten gefallen mir die Serien X30 - X80.

Da ich bezüglich eines Tuners keine Möglichkeit habe etwas anderes als eine "Zimmer-/Wurfantenne" zu nutzen, ist die Frage was man mit der Variante von anderen externen Tunern erwarten kann? Vorallem das auf Hinblick auf den Tuner intern des Yamaha RX-V2600.

Was kann man von einem älteren "größeren" CD-Player gegenüber einen Yamaha DVD-S1700 erwarten?

Ich habe mich etwas auf Ebay und Ebay-kleinanzeigen umgesehen.

Hängen geblieben war ich bis jetzt bei:

Yamaha CDX-670
Yamaha TX-950
Yamaha CDX 750
Yamaha TX-680RDS/670
Yamaha CDX-880
(Yamaha CDX-930)


Wie sind diese Komponenten einzuschätzen? Gibt es Alternativen (besser?) ? Was sind diese normal "wert", je nach Zustand? Zumindest gehen die meisten davon "unter" 50€ weg.
Auf was für eventuelle Defekte sollte man achten ("Kinderkrankheiten", empfindliche Laser, sonstige Bauteile/Funktionen)?


Ich bedanke mich schonmal für eure Hilfe!

Gruß, Tom
AHtEk
Inventar
#2 erstellt: 27. Jul 2011, 19:57
Fehlt etwas oder wieso die nicht vorhandene "Hilfe"?

Von einen "neuen" Tuner erwarten ich einen besseren Klang gegenüber den vom RX-V2600. Der Tuner von der Denon D90 Anlage meines Vaters ist dabei sehr gut ( aber auch über Kabelanschluss).

Von einen CD-Player einen "eventuellen" besseren Klang und etwas Komfort ( wie direktes wählen eines Titels, schnelleres einlesen).


Ich hoffe doch, das ihr mir helfen könnt und wollt.

AHtEk
Inventar
#3 erstellt: 29. Jul 2011, 14:41
woran liegt es? Genügend Einsichten gab es ja....
Klas126
Inventar
#4 erstellt: 29. Jul 2011, 16:03
Hi ich glaube wir fragen uns was du willst ^^ du bist 10.000 Posts Stark und hast sicher ahnung von Hifi. Warscheinlich brauchst du einen Yamaha experten.

Ich habe mir gerade erst einen Cdplayer aus den 90zigern gekauft und das weil die Verarbeitung damals besser war bzw für wenige Geld bekommt man da bessere Quallität als heute. Besser klingen tut es nicht aber darüber war ich mir im klaren, ich wollte ca 300 Euro für die best möglich Quallität ausgeben.

Von Tuner habe ich keine Ahnung. Ich gehe aber vom gleichen aus wie beim Cd Player die Verarbeitung und das Material wird besser sein.
AHtEk
Inventar
#5 erstellt: 29. Jul 2011, 17:03
Die Anzahl der Posts sagt nicht unbedingt etwas über dem Wissen aus, eher über das Engagement.
Ich würde mich nicht als einen Experten bezeichen.


Das ist ja schonmal eine Aussage, dass es kein Klangunterschied zu dem "neuen alten" Cd-Player gab.
Aber 300€ möchte ich jetzt nicht ausgeben, welcher ist es bei dir geworden?

Was ebend der Unterschied zwischen diesen Komponenten betrifft, bin ich eher Laie. Ich habe nur mal ab und zu aufgeschnappt, dass es ein paar Unterschiede gibt, wegen den internen Wandlern, wenn man ebend die Analogausgänge nutzt.

Ähnliches "dachte" ich bzgl der Tuner, dass durch bessere Trennung der einkommenden Signale, keinen runde Übergänge gibt, sondern direkte. Dadurch sollte das auszugebene Signal "klarer" erscheinen. Es ist etwas umständlich ausgedrückt, nur fällt mir gerade nichts anderes ein.

Das der "Tuner" der Denon D90 "besser funktioniert" als der interne meines AVRs ist. Ob es jetzt daran liegt, dass der Denon am Kabel hängt, und der Yamaha an der "Wurfantenne" ist eine Sache für mich, die zu klären wäre. Ich denke dass dies ein Unterschied sein wird, nur wie stark?
OSwiss
Administrator
#6 erstellt: 30. Jul 2011, 02:38
Grüezi Tim !!

AHtEk schrieb:
...und ich u.a. mit dem Tuner im RX-V2600 unzufrieden bin

Ich gehe davon aus, dass Du mit "unzufrieden" einen schlechten Empfang (= schlechter Klang) meinst ??
Wenn
ja:

Ein Bekannter hat mit dem Tuner seiner Yamaha Pianocraft E600 (ebenfalls ohne Kabelanschluss) ein ähnliches Problem:

Nachdem er bereits den mitgelieferten "Schnürsenkel" (= Wurfantenne) gegen ein besseres Dipol-Modell getauscht hatte, war der
Empfang ortsnaher Sender ganz okay, der Rest weiterhin schlecht.

Da ich zufällig einen Tuner aus gleichem Hause besitze, rückte ich - zum Vergleich - mit meinem Yamaha TX-1000 bei ihm an.
Derselbe Standort, dieselbe Antenne... abschließend attestierte mein Bekannter einen Unterschied "wie Tag und Nacht".

Zugegeben: so ein TX-1000 kostete bereits vor über 20 Jahren mehr als die gesamte Pianocraft E600.
Dafür bietet er allerdings auch Einstellungsmöglichkeiten, die man bei heutigen Tunern & Receivern vergebens sucht, weil sie es
beim Anschluss ans Kabel i.d.R. auch nicht benötigen. Nutzer von Wurfantennen haben indes häufig das Nachsehen...

Dass Du allerdings mit einem so hochwertigen AV-Receiver (wie dem RX-V 2600) auch solch schlechte Werte hast, verwundert mich
dann schon eher. Wenngleich mir jetzt freilich der konkrete Eindruck / Vergleich fehlt.

Grundsätzlich kannst Du jedoch davon ausgehen, dass Du bei Nutzung einer Wurfantenne mit einem hochwertigen Tuner eine
deutlich bessere Performance erhältst !!

Bezüglich Deines Budgets lauten meine Tuner-Empfehlungen:

TX-930: (Markteinführung 1990, UVP 800 DM)
... ist im Prinzip ein abgespeckter TX-1000, der zumindest empfangstechnisch auf ähnlichem Niveau ist.
Mit 2 ZF-Bandbreiten und HF-Umschaltung. Kein RDS, dafür manuelle Eingabe von Senderkürzel (4-stellig).
Feldstärkeanzeige, 24 Stationsspeicher, serienmäßige IR-Fernbedienung und "RS"-fähig.

TX-950: (Markteinführung 1991, UVP 700 DM)
... leicht abgespeckter Nachfolger des TX-930, jedoch in fast gleicher Optik und Ausstattung.
Abweichend: 40 Stationsspeicher, ohne IR-Fernbedienung (nur über "RS"-System).

TX-670 RDS: (Markteinführung 1993, UVP 550 DM)
... wenn man auf RDS nicht verzichten will. In neuem Design, ist er empfangstechnisch knapp hinter dem TX-930 / TX-950.
Mit 2 ZF-Bandbreiten und Feldstärkeanzeige, 40 Stationsspeicher, fernbedienbar über "RS"-System.

TX-680 RDS: (Markteinführung 1994, UVP 515 DM)
... Nachfolger des TX-670 RDS. Wiederum mit neuem Design, jedoch identischer Ausstattung.


Was kann man von einem älteren "größeren" CD-Player gegenüber einen Yamaha DVD-S1700 erwarten?

Auf jeden Fall schon mal erheblich schnellere Zugriffszeiten. Aber dieses (IMHO sehr nervige) Manko haben ja alle DVD / BD-Player...
Ansonsten schließe ich mich der Meinung durchaus an, dass klanglich keine großen Unterschiede zu erwarten sind.

Meine CD-Player-Empfehlungen:

CDX-930: (Markteinführung 1990, UVP 1.000 DM)
... nach den Spitzenmodellen CDX-1120 und CDX-1030, das drittgrößte Modell. Gleiches Design wie TX-930 / TX-950.
Empfehlung, da erheblich massiver verarbeitet als die nächstkleineren Modelle von 1990 bzw. 1991/92.
Mit serienmäßiger IR-Fernbedienung sowie "RS"-fähig.

CDX-870: (Markteinführung 1993, UVP 700 DM)
... nach den Spitzenmodellen CDX-1060 und CDX-1050, das drittgrößte Modell. Gleiches Design wie TX-670 RDS.
Verarbeitungstechnisch auf dem Niveau der nächstkleineren Modelle, jedoch bessere Ausstattung. Mit serienmäßiger IR-FB sowie "RS"-fähig.

CDX-890: (Markteinführung 1996, UVP 825 DM)
... war 1996 bereits das Spitzenmodell (ja, es geht langsam bergab...). Gleiches Design wie TX-680 RDS.
Empfehlung, da etwas besser verarbeitet als der Vorgänger CDX-880 von 1994. Mit serienmäßiger IR-Fernbedienung sowie "RS"-fähig.


Von den genannten Modellen gefällt mir persönlich übrigens das "X30"-Design am besten.
So - der Beitrag ist nun doch etwas länger geworden, aber vielleicht konnte ich Dir damit etwas behilflich sein ??


Gruß Olli.
Klas126
Inventar
#7 erstellt: 30. Jul 2011, 08:05
da iss er doch unser Schweizer Experte... ich habe den Sony XA20ES gekauft.
OSwiss
Administrator
#8 erstellt: 30. Jul 2011, 09:42
Grüezi Klas126,

Glückwunsch und viel Spaß mit dem Sony CDP-XA 20 ES !!
P.S.: Deine PM wurde beantwortet...


Gruß Olli.
AHtEk
Inventar
#9 erstellt: 30. Jul 2011, 14:43
Guten Tag,

vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Als Wurfantenne habe ich nicht die mitgelieferte Strippe (da sie nicht dabei war, Gebrauchtkauf), sondern eine Schwaiger Wurfantenne mit einer Dipollänge von 143cm.
Für mich klingt vieles einfach nur dumpf und mit recht wenig Dynamik.

Was für Möglichkeiten hat man mit den "erweiterten" Einstellungen?
Der Yamaha ist zwar kein super schlechtes Gerät, aber ebend auch "nur als Neugerät damals für unter 1300€ gegeben".
Ob jetzt da jetzt ein super Tuner eingebaut wurde, weiss ich nicht. Wenn ich es richtig herauslese, hast du noch nicht mit dem Yamaha Radio gehört?


Vielen Dank schonmal für die Empfehlungen.
Das sind auch im Grunde, die ich mir bis jetzt so angeschaut habe.

Optisch gefällt es mir nicht, wenn die Laufwerkslade direkt über das Display ist, daher auch eher die X30-Serie.

Wobei ebend CDX 870 optisch auch gut geht.

Die Tuner selbst sehen für mich alle "gut aus".

Behilflich konntest du mir aufjedenfall sein! Danke

Darf man auch fragen, ob du Ahnung hast, was für die jeweiligen gefordert werden darf?^
OSwiss
Administrator
#10 erstellt: 30. Jul 2011, 21:02

AHtEk schrieb:
Was für Möglichkeiten hat man mit den "erweiterten" Einstellungen?

Grundsätzlich ist die Empfangs- und Klangqualität von guten, separaten Tunern höher einzuschätzen, als bei Receivern.
Denn sie verfügen i.d.R. über eine höhere Empfindlichkeit, besser Trennschärfe sowie größeren Rauschabstand.

Gerade bei widrigen Empfangsbedingungen (z.B. mit einer Wurfantenne) sind diese Eigenschaften absolut
entscheidend – sowie auch folgende Einstellungsmöglichkeiten (hier bezogen auf TX-930 / TX-950):

ZF-Bandbreitenumschaltung (IF-Mode)
Wide = bei Sendern hoher Signalstärke, schaltet auf geringe Trennschärfe, dadurch geringe Verzerrungen
Narrow = bei Sendern niedriger Signalstärke, schaltet auf höhere Trennschärfe, dadurch höhere Verzerrungen

HF-Bandbreitenumschaltung (RF-Mode)
ON (auch "Local" oder "Direct" genannt)
= senkt die Empfindlichkeit, damit ortsnahe Sender (starker Signalqualität) mit bestem Klang bei niedrigen Verzerrungen empfangen werden
OFF (auch "DX" oder "Distance" genannt)
= erhöht die Empfindlichkeit, damit entfernte Sender (schwacher Signalqualität) mit weniger Störgeräuschen bei akzeptablen Klang empfangen werden

Höhenmischtaste (HI-Blend)
= vermischt die Kanäle, damit Sender (schlechter Signalstärke & ungleichem Stereosignal) mit weniger Rauschen bei akzeptablen Klang empfangen werden


Das Zusammenspiel dieser Schaltungen lässt sich im Ergebnis an einer 24-stelligen Feldstärkeanzeige ablesen.
All das bieten heutige Tuner & Receiver freilich nicht mehr.

Und klanglich ?? Zitat meines Bekannten:
"...der Klang ist luftiger und präziser, das Stereobild breiter und das Grundrauschen wesentlich geringer !! " – da kann man ihm nicht widersprechen...

Ich persönlich würde – angesichts Deiner Empfangsproblematik – auf einen TX-930 setzen, da ich auf RDS ohnehin ganz gut verzichten kann.
Bei einem CD-Player finde ich wiederum eine massive Verarbeitung sehr charmant, weshalb sich der passende CDX-930 anbietet.

Für ca. 100 Euro sind beide Geräte sicherlich nicht zu bekommen, eher 180 Euro – wären IMHO aber eine sehr lohnende Investition.
Und dazu fällt mir auch irgendwie mal wieder die Signatur eines bekannten Moderators ein:

" Die Bitterkeit schlechter Qualität hält noch lange an, wenn die Süße des Preises längst verflogen ist ..."


...ob du Ahnung hast, was für die jeweiligen gefordert werden darf?

Das ist sicherlich nicht leicht einzuschätzen, da dies stark vom optischen & technischen Zustand sowie dem vorhandenen Zubehör abhängig ist.
Zudem erzielen einige "beliebte" Modelle immer höhere Preise, als andere.

Folgende Preise wären für gute Gebrauchte mit Zubehör in Ordnung:

- TX-930 / TX-950 >> 70-90 Euro
- TX-670 RDS / TX-680 RDS >> 60-80 Euro
- CDX-930 >> 100-120 Euro
- CDX-870 / CDX-890 >> 90-100 Euro


Gruß Olli.
AHtEk
Inventar
#11 erstellt: 31. Jul 2011, 19:09
Nochmals vielen, vielen Dank!

Ich habe heute 2 Privatpersonen angeschrieben: Einmal ein TX-950 und ein TX-930. Beide liegen bei 80VB. Mal sehen, wer besser erscheint. Der eine Anbieter ist jedoch gerade im Urlaub.


Beide für 100€ wollte ich auch nicht unbedingt erreichen. Gedacht war ein Gerät. Wären beide darunter gefallen, umso besser. Aber die Qualität soll ja stimmen.

Der CD-Spieler wird dann wohl später mal folgen.
OSwiss
Administrator
#12 erstellt: 31. Jul 2011, 21:10
Grüezi !!

Jeweils ca. 80 Euro für den TX-930 / TX-950 scheinen (je nach Zustand) in Ordnung zu sein - da würde ich dranbleiben.
Beim TX-930 solltest Du übrigens darauf achten, dass die Original-FB mit dabei ist (der TX-950 hat keine).

Wenn der Kauf klappen sollte, dann poste hier doch einfach mal.
Mich würde sehr interessieren, wie Deine Erfahrungen (vor Ort) ausfallen.


Gruß Olli.
AHtEk
Inventar
#13 erstellt: 31. Jul 2011, 21:19

OSwiss schrieb:
Grüezi !!

Jeweils ca. 80 Euro für den TX-930 / TX-950 scheinen (je nach Zustand) in Ordnung zu sein - da würde ich dranbleiben.
Beim TX-930 solltest Du übrigens darauf achten, dass die Original-FB mit dabei ist (der TX-950 hat keine).

Wenn der Kauf klappen sollte, dann poste hier doch einfach mal.
Mich würde sehr interessieren, wie Deine Erfahrungen (vor Ort) ausfallen.


Gruß Olli.



Jau, das werde ich tun! Mal abwarten, ob die Verkäufer sich melden.

Btw wurde mir gerade ein TX 580 und CDX 870 für 100€ angeboten....
OSwiss
Administrator
#14 erstellt: 31. Jul 2011, 21:43

Btw wurde mir gerade ein TX 580 und CDX 870 für 100€ angeboten....

Der TX-580 RDS ist nochmals unterhalb des TX-680 RDS angesiedelt.
Er hat kein IF-Band (RF-Band sowieso nicht) und fällt gegenüber TX-930 / TX-950 IMHO deutlich ab.

Und zum CDX-870 hatte ich ja bereits schon etwas geschrieben.
100 Euro für beide ist okay - wenn die Süße des Preises denn derart frohlockt...


Gruß Olli.
AHtEk
Inventar
#15 erstellt: 01. Aug 2011, 06:27

OSwiss schrieb:

Btw wurde mir gerade ein TX 580 und CDX 870 für 100€ angeboten....

Der TX-580 RDS ist nochmals unterhalb des TX-680 RDS angesiedelt.
Er hat kein IF-Band (RF-Band sowieso nicht) und fällt gegenüber TX-930 / TX-950 IMHO deutlich ab.

Und zum CDX-870 hatte ich ja bereits schon etwas geschrieben.
100 Euro für beide ist okay - wenn die Süße des Preises denn derart frohlockt...


Gruß Olli.



Der Paketpreis lockt nicht, nur der CDX 870 eventuell.
AHtEk
Inventar
#16 erstellt: 05. Aug 2011, 16:48
Es gibt leider nichts "neues" weitesgehend.

Der Anbieter des Yamaha TX930 hatte sich gemeldet, aber auch direkt mit Abschied in den Urlaub.
Und deshalb konnte er mir bis jetzt keine Fotos zusenden, da der Tuner bei seinen Eltern sei. Ohne zumindest Fotos kauf ich ja nichts, wenn ich es schon nicht vorort ansehen kann. FB wäre so auch ohne weiteres nicht dabei, weil er die erstmal suchen müsste. Naja, sein Angebot 70€ anzunehmen (ohne Fotos etc.) hab ich nicht angenommen.
Zudem hat er mir ein CDX 930 angeboten für 180€ . Da hab ich ein Paketpreis von 160€ vorgeschlagen. Seitdem hab ich nichts mehr bekommen, wegen Urlaub vielleicht.
Der Anbieter des 950er ist laut Text noch bis Montag im Urlaub.

Was mich ebenso stutzig macht, ist ein Angebot eines CDX930.
Derselbe Tisch bei Ebay und Ebaykleinanzeigen.
Nur bei Ebay wird Hamburg und bei den Kleinanzeigen Essen angegeben. Er hat sich ebenfalls noch nicht gemeldet.
Vorallem den CDX könnte ich mir (wenn er denn in Essen steht) auch abholen + ansehen.


Mal sehen und das Beste hoffen.

AHtEk
Inventar
#17 erstellt: 13. Aug 2011, 14:47
So, es ist soweit erstmal ein Yamaha TX-950 geworden für 80€ inklusive Versand.

Für ihn steht, der nach Fotos optisch viel bessere Zustand und das er wohl besser verpackt wird.

Der TX-930 wäre zwar 15€ günstiger gewesen, hat aber deutliche Kratzer und die FB,BDA und auch die OVP (wie beim 950) waren nicht mehr vorhanden.

Na hoffentlich wird der 950er auch bei mir (ganz) ankommen.



[Beitrag von AHtEk am 13. Aug 2011, 14:47 bearbeitet]
OSwiss
Administrator
#18 erstellt: 14. Aug 2011, 19:47
Hallo Tom,

Glückwunsch zum neuen Tuner !!

Na da bin ich ja mal gespannt, wie sich der TX-950 vs. RX-V 2600 empfangstechnisch vor Ort so schlägt.
Schreib doch mal Deine Ergebnisse – also: bis demnächst in diesem Kino...


Gruß Olli.
AHtEk
Inventar
#19 erstellt: 20. Aug 2011, 13:21
Guten Tag,

der Tuner ist jetzt vorhin gekommen.
Optisch "perfekt" in Schuss.

Nur gerade irgendwie blöd, der Tuner bekommt kein Empfang.
Also die Anzeige ist auf 0!

Ich weiss nicht warum.

In der BDA hab ich jetzt auf anhieb nichts gefunden, hab auch mal Antenne A/B ausprobiert.


Hast du vllt eine Ahnung? Ich such mal weiter in der BDA und hier mal ein Bild:








Schärfer ging es leider nicht und dann waren jetzt die Batterien noch alle.


Komisch...gerade den Eingang + Kabel geändert....und es kommt was raus...aber viel rauschen...die antenne liegt nicht richtig o.O...wenn man das Rauschen missachtet, hört es sich besser an als der Tuner im RX-V.

Die Anzeige der Signalstärke bleibt auf 0 bei FM. Auf AM schwankt es zwischen 80-90.

Bei FM rauscht es jetzt auch nur noch,daher findet er auch keine Sender über die automatische suche.


*und wieder Update: Komisch....vorher hat er bei "A" was tönen lassen, ich idiot hatte aber an B angeschlossen.

Der Empfang ist zwar noch immer unter 50%, aber recht rauschfrei und klingen tuts.


[Beitrag von AHtEk am 20. Aug 2011, 14:16 bearbeitet]
OSwiss
Administrator
#20 erstellt: 20. Aug 2011, 17:18
Hallo Tom !!

Sehr erfreulich, dass der Tuner optisch wie technisch einen guten Eindruck macht.
Wobei die Wahl des richtigen (!!) Antenneneingangs natürlich schon entscheidend ist...

Dass die Signalstärke bei UKW um die 50 % liegt, ist völlig in Ordnung. Nutzt Du weiterhin eine Dipol-Wurfantenne ??
Dann wirst Du auch feststellen, dass die Signalstärke je nach Ausrichtung bzw. in Abhängigkeit ortsferner / ortsnaher
Sender erheblich schwankt. Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, muss hierbei schon ein wenig experimentiert werden.

Weitere Tipps zur Einstellung:
  • IF-MODE
    .... am besten auf "AUTO" stellen, somit wird die optimale Bandbreite im Verhältnis zur Signalstärke eingestellt.
  • RF-ATT
    .... nur auf "ON", wenn Signalstärke über 75 % liegt, somit erhöht sich i.d.R. nochmals die Klangqualität.
  • BLEND
    .... nur auf "ON" stellen, wenn Sender in sehr schlechter Qualität und hohem Rauschanteil empfangen werden.

    Bei der Senderspeicherung sollten diese Einstellungen übrigens auch individuell mit abgespeichert werden.
    Klappt die Einstellung / Abspeicherung der 4-stelligen Senderkürzel ??


    Gruß Olli.
  • AHtEk
    Inventar
    #21 erstellt: 20. Aug 2011, 20:24
    Nabend,


    jaa, das muss man schon machen, den richtigen Antenneingang wählen.

    Nur komisch, vorher ging das auch darüber und es war derselbe Anschluss. Aber egal, ich hab den A-Eingang mal probiert und es scheint mir, das es beim B-Eingang besser klingt.

    Die Dipolantenne vom Yamaha RX-V hab ich genommen und gerade noch ein Koaxkabel dazwischen geschaltet, was sich auch noch als "besser" herausstellt. Werde das morgen aber noch genauer untersuchen.

    Jap, werd morgen noch weiter experimentieren, hab jetzt 2 Ortsnähe bei etwa 50%.
    Werd die morgen erst "sortieren", hab erstmal bisschen "spass" gehabt.


    Mit den Sendekürzel hab ich noch nicht direkt probiert, aber mal aus Zufall in der Änderung.
    AHtEk
    Inventar
    #22 erstellt: 10. Okt 2011, 15:58
    Eine kurze Frage:

    Was ist von einem Yamaha CDX 1110 zu halten?
    OSwiss
    Administrator
    #23 erstellt: 14. Okt 2011, 22:13
    Hallo Tom !!

    Der Yamaha CDX-1110 kam 1988 auf den Markt. Die UVP lag bei 2.000 DM.
    Nach den Spitzenmodellen CDX-5000 und CDX-10000 (Sonderedition), das drittgrößte Modell der Serie.

    Wie auch sein Vorgänger CDX-1100, ist dieser CD-Player ungemein solide aufgebaut (14,2 kg Gewicht).
    Mit serienmäßiger IR-Fernbedienung sowie "RS"-fähig.

    Grundsätzlich sehr empfehlenswert, allerdings habe ich persönlich selten ein vollkommen intaktes Exemplar gesichtet.
    Speziell die Laufwerksmechanik bzw. Lasereinheit haben offensichtlich überdurchschnittlich hohe Ausfallraten.

    Zudem ist die Ersatzteillage - auch aufgrund des Alters - leider äußerst kritisch einzuschätzen.


    Gruß Olli.
    AHtEk
    Inventar
    #24 erstellt: 15. Okt 2011, 08:18
    vielen Dank nochmal, die Möglichkeit ihn zu "erstehen" hatte sich wenige Stunde später in Luft aufgelöst.


    Und ich hab auch mittlerweile eine Gute Stelle für die Wurfantenne gefunden. Ich führe sie durch meine Fußleiste bis nah am Fenster und dort liegt sie jetzt rum. Aufgrund von Gardinen sieht man die nur in einem engen Winkel.

    Und die Sendekürzel funktionieren einwandfrei!


    Schönes Wochenende,


    gruß Tom
    unclefaster
    Neuling
    #25 erstellt: 29. Jan 2012, 19:15
    Hallo erstmal

    Ich will mir gerne passend zum Verstärker nen Yamaha CD-Player holen, nen guten gebrauchten.
    Der CDX-930 soll ja ein gutes Teil sein, wie hier beschrieben...2 brauchbare Kandidaten hab ich gefunden.

    Jetzt die Frage:

    150 € für einen mit neuem Laser, 1 Jahr Gewährleistung und FB (nicht original, aber ne andere yamaha, is mir egal) - den bildern nach in sehr gepflegtem zustand

    oder 100€ für einen mit Original-FB, der angeblich wenig genutzt wurde, aber leichte gebrauchsspuren auf dem gehäusedeckel hat

    Ich denk mal bei nem 20 Jahre alten Gerät ist es schon von Vorteil wenn ein neuer Laser drin is oder?!
    AHtEk
    Inventar
    #26 erstellt: 29. Jan 2012, 20:04
    Wie jedes elektronische Bauelement wird auch ein Laser verschleissen, aber wie sehr, kann ich dir leider nicht sagen.

    Ich hab einen ebenso unbehandelte CD930 für 85€ bekommen und ich hab noch nichts gemerkt, dass er verschliffen ist.
    Der Zustand war ebenso tadellos, man kann fast sagen neuwertig. Eventuell lohnt es sich auch zu warten.

    Es ist die Frage, ob dir 1 Jahr Gewährleistung wichtig ist.
    Wenn ein Player jetzt 20 Jahre keine Mukken gemacht hat, wird er höchstwahrscheinlich auch keine innerhalb des nächsten Jahres machen, eher danach.


    Wenn es eine andere FB ist, lass dir mal die Funktionen nennen, event. kennt die "nicht originale" nicht die Titeldirektwahl oder ähnliches, sondern nur stop,play,pause etc.
    unclefaster
    Neuling
    #27 erstellt: 29. Jan 2012, 20:21
    Hmm....so wichtig is mir die Gewährleistung nicht, stimmt schon, eigentlich sollte er keine Mukken machen.

    Dann würds der billigere schon tun, zumal da die Original FB dabei is. Und a paar Gebrauchsspuren stören mich jetzt auch nicht wirklich, weil obendrauf mein Sat-Receiver seinen Platz bekommt.
    OSwiss
    Administrator
    #28 erstellt: 29. Jan 2012, 20:38
    Hallo,

    zumal die 150 Euro (neuer Laser hin oder her) weit über dem üblichen Kurs hinausgehen (zudem scheinbar noch ohne BDA).
    Dafür würde es sich nämlich durchaus lohnen, nach einem – nicht gewerblichen – CDX-1030 / CDX-1050 Ausschau zu halten.


    Gruß Olli.
    Suche:
    Das könnte Dich auch interessieren:
    Suche "guten" Vollverstärker Ende 90er/ Anfang 00er Jahre
    nekroculto am 20.03.2014  –  Letzte Antwort am 21.03.2014  –  6 Beiträge
    Yamaha Komponenten
    vonbuettel am 09.02.2005  –  Letzte Antwort am 09.02.2005  –  2 Beiträge
    Eine kleine 90er Jahre "Vintage"-Anlage, Hilfe gebraucht!
    double__t am 20.01.2011  –  Letzte Antwort am 20.01.2011  –  4 Beiträge
    Komponenten
    sTyLa am 01.01.2006  –  Letzte Antwort am 01.01.2006  –  2 Beiträge
    High End Lautsprecher der 90er
    Zarslkark am 28.05.2012  –  Letzte Antwort am 28.05.2012  –  2 Beiträge
    Suche Verstärker 90er Jahre
    Son-Goku am 11.05.2012  –  Letzte Antwort am 11.05.2012  –  2 Beiträge
    Verstärker für 90er Boxen
    Egide_King am 05.09.2015  –  Letzte Antwort am 07.09.2015  –  19 Beiträge
    Yamaha und Denon Komponenten
    ferdan_27 am 25.05.2008  –  Letzte Antwort am 26.05.2008  –  11 Beiträge
    Yamaha A-S1000 und ADR Vivace Evo3?
    satrup1818 am 02.02.2014  –  Letzte Antwort am 19.02.2014  –  2 Beiträge
    Entscheidungshilfe für 90er Jahre Verstärkern
    -burni- am 17.01.2009  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  4 Beiträge
    Foren Archiv

    Anzeige

    Aktuelle Aktion

    Hersteller in diesem Thread Widget schließen

    • Yamaha
    • De Toma

    Forumsstatistik Widget schließen

    • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 100 )
    • Neuestes Mitgliedhasnoname
    • Gesamtzahl an Themen1.345.624
    • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.863