Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker für 90er Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
Egide_King
Neuling
#1 erstellt: 05. Sep 2015, 07:34
Hallo

Ich bin voll der Noob und auf ebay hab ich auf gut glück MB Quart1000 ersteigert für nicht allzu viel Geld.

Nun bin ich aber ein bisschen verwirrt, sollte man für die Dinger absolut einen Verstärker aus den 80/90.er nehmen oder darf es auch ein mehr oder weniger neuer sein ?

Und in welcher Preisklasse währe das dann ?

Hättet ihr evtl eine Empfehlung ?

MFG

Paul

Sorry aber jeder fängt mal an
Mine1003
Stammgast
#2 erstellt: 05. Sep 2015, 16:08
Verstärker kannst du eigentlich so ziemlich jeden nehmen. Wie ist denn das Budget?
ATC
Inventar
#3 erstellt: 05. Sep 2015, 16:12
Moin,

Glückwunsch zu den MB Quart, die sind nicht übel.

Ich würde die Lautsprecher z.B. mit so einem Marantz verbinden:
http://www.ebay.de/i...?hash=item280726f1a7

wenn es neu sein soll dann nenne mal dein Budget,
nötig ist es allerdings nicht einen Verstärker der "Neuzeit" zu verwenden, nur als Info. (Vom AV Receiver ganz zu schweigen)
basti__1990
Inventar
#4 erstellt: 05. Sep 2015, 17:49
mal ohne Ahnung einen 20-25 Jahre alten Lautsprecher kaufen, sowas ist immer super

als Verstärker/Receiver reicht was einfaches, zb http://www.amazon.de...childASIN=B00EXHQIG6


[Beitrag von basti__1990 am 05. Sep 2015, 17:50 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 05. Sep 2015, 18:09
Hallo,

auch von mir Glückwunsch zu den Boxen, meine Empfehlung für den Amp Pioneer A-616 MK II

LG
Pauliernie
Stammgast
#6 erstellt: 05. Sep 2015, 18:10
Hallo Paul,

na da hast Du aber Schätze erstanden. Glückwunsch.

http://www.hifi-wiki.de/index.php/MB_Quart_1000
Haiopai
Inventar
#7 erstellt: 05. Sep 2015, 18:22
Moin Paul , entschuldigen brauchst du dich für die Quart wirklich nicht , sind feine und solide Lautsprecher .

Vermelde doch mal , wo du ungefähr zu Hause bist und wieviel der Amp kosten darf , in den Ebay Kleinanzeigen treiben sich
eigentlich immer passende Geräte rum .

Besondere Anforderungen stellen die Quarts nicht an Verstärker , man hat also ne ziemliche Auswahl .
Egide_King
Neuling
#8 erstellt: 05. Sep 2015, 22:21
Naja also ich hab da ein bischen verfrüht gesagt ich hätte sie gekauft... ich wurde bei 130 eu überboten und da hab ich mier dann gesagt dass ich zu wenig vom fach kenne um solche uralt lautsprecher zu kaufen.

Ausserdem war ich voll verwirrt wegen dem verstärker, wieso soll ein neuzait amp der gleichen preisklasse nicht genau so gut sein wie ein wie einer der 20 25 jahre alt ist und bei dem jeden moment ein elko futsch gehen kann....

Aber ich hab ein lokales angebot mit Quart350s kennt irgendwer die? Der Typ gibt da noch einen SONY TA-FE520R amp und ein Radio Tuner dazu für insgesamt 200 EURO

ist die anlage das es wehrt ?

Ich hab bei denen dinger ein bischen angst weil die schon 25 jahre alt sind und wenn ein ELKO 30 jahre halten SOLLTE kann es mal gut sein dass ich dann auf dem trockenen sitze.

Ist es einfach solche elkos aus dem Lautsprecher zu ersetzen ?

Vielen dank führ eure hilfe

Paul
Egide_King
Neuling
#9 erstellt: 05. Sep 2015, 22:28
Ach ja und ich komme aus belgien ungefähr aus der gegend von ARLON

Und was der preis angeht, ich hab zwar spielraum nach oben aber eigentlich will ich nur ne nette anlage ohne viel ausgeben zu müssen, sie muss nicht dem letzten schrei der audiophilen gerecht werden, aber ordentliche qualität darf sie schon haben.

So 200 euro insgesamt wäre nett aber ich könnte es auch 400-500 eu sein aber da fang ich dann an Zahnschmerzen zu kriegen
ATC
Inventar
#10 erstellt: 06. Sep 2015, 06:35

Egide_King (Beitrag #8) schrieb:
Naja also ich hab da ein bischen verfrüht gesagt ich hätte sie gekauft... ich wurde bei 130 eu überboten und da hab ich mier dann gesagt dass ich zu wenig vom fach kenne um solche uralt lautsprecher zu kaufen.

Ausserdem war ich voll verwirrt wegen dem verstärker, wieso soll ein neuzait amp der gleichen preisklasse nicht genau so gut sein wie ein wie einer der 20 25 jahre alt ist und bei dem jeden moment ein elko futsch gehen kann....


Moin,

deine Elko Angst ist anscheinend ziemlich groß,
dann lass es doch einfach und kauf neues Equipment.
Meines Erachtens sind deine Ängste zwar übertrieben,aber wenn man sich vorab schon so viele Gedanken darüber macht lässt man es vllt besser gleich.

Ein Neuzeit Verstärker gleicher Preisklasse....wenn damals ein Verstärker 1000DM gekostet hat darfst du ihn mit einem Neugerät für 1000€ vergleichen, na klar, kein Thema.

Die Quart 1000 oder auch die 350s sind jetzt nicht unbedingt die Sahnestücke von MB Quart gewesen,
wenn ich nach Lautsprechern dieser Marke schauen wollte würde ich in die Suchzeile "MCS" mit einfügen
Haiopai
Inventar
#11 erstellt: 06. Sep 2015, 09:52

Egide_King (Beitrag #8) schrieb:


Aber ich hab ein lokales angebot mit Quart350s kennt irgendwer die? Der Typ gibt da noch einen SONY TA-FE520R amp und ein Radio Tuner dazu für insgesamt 200 EURO

ist die anlage das es wehrt ?

Ich hab bei denen dinger ein bischen angst weil die schon 25 jahre alt sind und wenn ein ELKO 30 jahre halten SOLLTE kann es mal gut sein dass ich dann auf dem trockenen sitze.

Ist es einfach solche elkos aus dem Lautsprecher zu ersetzen ?

Vielen dank führ eure hilfe

Paul


Das war dann Pech Paul , die 350S ist ein kleiner Standlautsprecher , der qualitativ nicht übel ist , ist bei mir auch schon zweimal
durchgelaufen , kann man gut mit hören .
Gefahr bei allen Quarts ist übrigens weniger die Geschichte mit den Elkos auf der Weiche , sondern vielmehr ein defekter Hochtöner,
das ist quer durch alle Modelle der am häufigsten vorkommende Schaden bei MB Quart Lautsprechern .

100 € würde ich für ein Paar maximal ausgeben , aber dann müssen sie wirklich top erhalten sein .

Den Verstärker würde ich ihn behalten lassen , der ist nicht dolle , die Verstärkerserie mit dem Kürzel FE in der Bezeichnung ,
war die damalige Einsteigerserie bei Sony , ziemlich billig verarbeitete Kisten mit viel Plastik und wackeligen Knöpfen .

Hat das übrigens was zu bedeuten , das du dich so auf MB Quart fixierst Paul ?

Nix gegen den Hersteller , ich mag ihn selber gerne , aber andere Eltern hatten auch schöne Töchter

Hier im Forum steht auch ein gutes Angebot derzeit .

Magnat Vintage 120 für lächerliche 50 €

ansonsten von Quart ist das Angebot hier gut

http://www.ebay-klei...-c/358807860-172-994

Verstärker , wenn es günstig sein soll den hier zum Beispiel

Denon PMA 520

für etwas mehr ist der hier ein nettes Angebot

Denon PMA 920


[Beitrag von Haiopai am 06. Sep 2015, 09:53 bearbeitet]
Egide_King
Neuling
#12 erstellt: 06. Sep 2015, 10:27
Halli hallöchen,

Das mit ?B Quart hat angefangen wie folgt; Weil ich ja wie schon erwähnt echt voll der Noob bin hab ich mal in den Lokalanzeigen ein bischen herumgestöbert um mir was für meine neue bleibe zu suchen ( die überigens wirklich klein ist), und da hab ich ein angebot von MB Quart gesehen, und im internet sagte jeder die seien supetoll und so also hab ich mich ein bischen weiter auf die fixiert, weil halt sonst keine kenne

Echt super toll die tipps die ihr mir hier gebt vielen dank
Haiopai
Inventar
#13 erstellt: 06. Sep 2015, 11:22
Hi Paul , wenn dein Raum sehr klein ist , dann gehe ich davon aus , das du deine Lautsprecher wandnahe aufstellen musst , wie klein ist der Raum denn ?

Je nachdem stellt sich ja dann auch die Frage , ob Standlautsprecher überhaupt Sinn machen .

Wenn du selber von dir sagst , du bist der totale Neuling , dann solltest du dir zwei Sites erstmal unter deinen Favoriten abspeichern .

Hifi Wiki

und

Hifi Archiv

Es gibt recht wenig Geräte , die man nicht auf eine dieser beiden Seiten findet und es hilft gerade als Anfänger zur Einschätzung
sehr , wenn man anhand der Bezeichnungen recherchieren kann , wie alt , wie teuer und wo die Geräte qualitativ einzuordnen sind .

Hier sind zum Beispiel die MB Quart Lautsprecher aufgelistet bei Wiki

http://www.hifi-wiki.de/index.php/MB_Quart_Lautsprecher

Bei kleinen Räumen und wandnaher Aufstellung würde ich mich auf Modelle der Quart Serie beschränken , mit Ausnahme der
größten Modelle und der mit dem Kürzel MCS in der Bezeichnung sind das alles Konstruktionen mit geschlossenen Gehäusen
und einer Abstimmung im Bass , die es dir erlaubt , die Lautsprecher dicht an den Rückwänden zu postieren .
Die Modelle mit MCS haben in der Hinsicht den Konzeptwechsel bei Quart eingeleitet , MCS ist ein spezielles Bassreflex System ,
auch diese Lautsprecher lassen sich noch relativ wandnahe aufstellen , alle Serien danach (Q.....) sind konventionelle Bassreflex
Lautsprecher , die Platz zur Rückwand brauchen und im Bassbereich ganz anders abgestimmt sind .

Gutes Beispiel für einen Lautsprecher den man auch in kleinen Räumen gut einsetzen kann , der aber trotzdem alles kann ist
die Quart 390 , 480 und 490 MCS , klassische 3 Wege Lautsprecher , die nach heutigen Maßstäben unmodern aussehen aber
qualitativ sehr gut sind und recht praxistauglich für Leute mit wenig Platz.

Vergleichbare Modelle gibt es auch von Heco , Canton und Magnat .

Beispiel :

Heco Superior 630 für 45 €

Wie du siehst der Preis eher ein Scherz , weil die Bauform keiner mehr haben will , das Terminal kriegt man auch als Laie
repariert .

Oder sogar als geschlossener Standlautsprecher

Heco Superior 830 für 160 €

Ein Lautsprecher der übrigens der MB Quart 980 S sehr ähnlich ist .

Hier was vergleichbares von Canton

Die karat 60 für 120 €
Octaveianer
Stammgast
#14 erstellt: 06. Sep 2015, 12:55
Aus eigener Erfahrung kann ich onkyo empfehlen, am besten die alte Integra Serie Onkyo 88xx
Egide_King
Neuling
#15 erstellt: 06. Sep 2015, 17:46
Das ist etwas was ich nicht verstanden habe, diese geschichte mit offenen, bassreflex, und geschlossenen lautsprechern.

Welche kann ich den nun in kleinen räumen benutzen ?
Haiopai
Inventar
#16 erstellt: 06. Sep 2015, 18:03

Egide_King (Beitrag #15) schrieb:
Das ist etwas was ich nicht verstanden habe, diese geschichte mit offenen, bassreflex, und geschlossenen lautsprechern.

Welche kann ich den nun in kleinen räumen benutzen ?


Nich schlimm , bei den älteren Lautsprechern bis Ende der 80er Jahre , waren geschlossene Gehäuse , sprich einfach ausgedrückt alle
ohne irgendein Loch verschiedener Form meist so abgestimmt , das man sie auch dicht an die Wand gestellt betreiben konnte , ohne
das es im Bassbereich irgendwie anfängt zu dröhnen oder der Bass tierisch übertreibt .
Lautsprecher mit Bassreflex , sprich mit Loch *grins dagegen , brauchten wie heute meist auch ein wenig Platz um sich rum ,
idealer Weise am besten wenigstens nen Meter zu jeder Wand .
Natürlich keine Regeln ohne Ausnahmen , es gibt auch jeweils Modelle , wo es nicht so ist , aber die sind recht selten .

Sowas ist in kleinen Räumen oft nicht machbar , entweder weil generell kein Platz ist , dann wären Standlautsprecher auch nicht
praktikabel oder auch , weil du vom Hörabstand her , krass ausgedrückt fast mit der Nase im Lautsprecher hängst , was auch nicht
gut ist .

Wie siehts denn bei dir in der Hinsicht aus , Größe in qm und ne kleine Skizze wie der Raum geschnitten ist wäre nett , dann kann man auch gezielter empfehlen , schließlich solltest du , wenn du vernünftig hören willst , so einen Abstand von 3 Metern halten , ebenso weit sollten sie
auseinander stehen , so das sich ein gleichschenkliges Hördreieck ergibt.
Egide_King
Neuling
#17 erstellt: 06. Sep 2015, 19:03
Naja das mit der Größe kann ich nur grob schätzen denn ich war biss jetzt nur einmal drin aber in 14 tagen kann ich euch genauere Messungen geben; im moment kann ich nur grob schätzen

im grossen ganzen hab ich ein kleines Schlagzimmer das wird woll gaaaaans knappe 10 qm haben

und dann der Wohnraum mit der Küche; der wird wohl so um die 10-15 viellaicht 20 qm haben haben

aber wie gesagt ich kann das jetzt so mal nicht so genau sagen, das mit dem 3x3 m Dreieck dürfte sich also als eine kleine Herausforderung stellen.

ich werd mal abwarten un wenn ich da ankomme mach ich ne sizze die ich poste
Haiopai
Inventar
#18 erstellt: 06. Sep 2015, 19:13
Besser ist das , es bringt ja nix , wenn man jetzt hin und her redet und am Ende lässt sich das bei dir gar nicht sinnvoll verwirklichen .

Ne gangbare Lösung wird es immer geben , aber beispielsweise bei 2 m Hörabstand kannst du ausgewachsene Standlautsprecher
bis auf ganz wenige Ausnahmen ausklammern .

Es wäre schon gut wenn du ne ungefähre Vorstellung hast , wie das Ganze möbliert werden soll und wieviel Platz da überhaupt für Musik
ist , wie gesagt , machbar ist es irgendwie immer , aber vielleicht dann ganz anders als das was du derzeit als Vorstellung hast .
Egide_King
Neuling
#19 erstellt: 07. Sep 2015, 07:29
Ich hab für den moment folgende Vohrstellung:

Ich geh mir dann mal beim Gebrauchthändler ne Komplettanlage holen für ein Apfel und ein Stück Brot und schlimmstenfalls kann die dann immer noch ins Schlafzimmer.

Denn ich bin zwar immer noch interessiert an einer ausgewachsenen Anlage aber die kommt dann vielleicht nächstes Jahr wenn ich wieder umziehe.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
High-End Verstärker + Boxen aus den 90er Jahren / Kaufempfehlung?
NV-FS200 am 06.09.2012  –  Letzte Antwort am 12.09.2012  –  32 Beiträge
Verstärker 80/90er bis 300?
tagedieb87 am 18.02.2016  –  Letzte Antwort am 02.03.2016  –  8 Beiträge
Entscheidungshilfe für 90er Jahre Verstärkern
-burni- am 17.01.2009  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  4 Beiträge
90er Jahre Verstärker mit D/A Wandler?
benni316 am 04.09.2014  –  Letzte Antwort am 04.09.2014  –  2 Beiträge
Boxen für alten Verstärker (2x 60W)
Kayy am 08.01.2012  –  Letzte Antwort am 09.01.2012  –  8 Beiträge
TRAUM HiFi/High End der 90er von SONY und Co
helge14 am 23.10.2015  –  Letzte Antwort am 25.10.2015  –  17 Beiträge
Suche Verstärker 90er Jahre
Son-Goku am 11.05.2012  –  Letzte Antwort am 11.05.2012  –  2 Beiträge
Boxen + Verstärker
xTc87 am 19.08.2007  –  Letzte Antwort am 12.09.2007  –  20 Beiträge
pl tipp verstärker/receiver bis 100? (gebraucht) 90er
kralat am 12.05.2008  –  Letzte Antwort am 16.05.2008  –  5 Beiträge
Verstärker für JBL Boxen
Neptuns am 06.04.2004  –  Letzte Antwort am 08.04.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • MB Quart
  • Denon
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 59 )
  • Neuestes Mitgliedpaulib_28
  • Gesamtzahl an Themen1.344.848
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.046