Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


optimierung bestehender anlage (800€ budget, dachzimmer, metal/rock)

+A -A
Autor
Beitrag
moko1989
Neuling
#1 erstellt: 10. Aug 2011, 19:17
Guten Abend,
nachdem ich einiges in diesem Forum gelesen habe, bin ich zu
dem Schluss gekommen selbst ein Thema aufzumachen.

Mein Anliegen steht ja schon im Titel,
also zu dem was ich schon habe.

-Technics SA-EX320 Reciever
-Kenwood DP-990SG CD-Player
-Boxen ?ARC 050? (Marke leider nicht gefunden)
-X-Can V8P Headphone Amp
-Grado SR3235 Kopfhörer

Wie oben geschrieben ist es ein ca.25qm Dachzimmer, Teppich und einigen Möbeln im Raum :).

Was wäre empfehlenswert zu verändern?

gruß Mo


[Beitrag von moko1989 am 10. Aug 2011, 19:59 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 11. Aug 2011, 17:08
Hallo,

Baustellen könnte man da einige aufmachen,

aber wichtig ist doch,
mit was bist du unzufrieden,was gefällt dir nicht??


Ich würde z.B. versuchen mir einen reinen Stereoverstärker zuzulegen,
Modell je nach erforderlichen Anschlüssen und späteren Lautsprechern,falls diese klanglich nicht überzeugen.

Wo wir beim nächsten Punkt wären,
beschreib mal den Klang der Lautsprecher,
was sie in deinen Ohren gut machen,was schlecht,was soll besser werden.
kannst du Bilder machen.

In deiner Skizze sieht man übrigens nicht wo die Lautsprecher stehen,
was auch sehr wichtig ist ,
die richtige Aufstellung.

Zum Hörplatz,
bist du am Hörplatz mit dem Bassbereich zufrieden??

So mitten im Raum sind allerlei Basslöcher zu vernehmen,
kannst du eventuell umstellen,
die Lautsprecher an die lange Wand,
wenn du dann ein "Stereodreick" aufbaust sitzt du etwas näher zur Wand,aber noch nicht komplett nah dran was auch nicht so gut wäre.

Den CDP kenne ich jetzt nicht,
aber nur so viel,da bekäme man für unter 50 € schon guten Ersatz falls er zicken sollte.

Gruss
moko1989
Neuling
#3 erstellt: 11. Aug 2011, 18:53
Hallo,
also Bilder könnte ich höchsten mit einem handy machen mit 1,3 mp, also eher ungeeignet.

Also baustelle ist der bassbereich der lautsprecher.
Er ist da, aber eher subtil, also stark im hintergrund.

Umstellen ist möglich, der raum sollte sich der Anlage anpassen(soweit möglich ).

War heute im Laden meines Vetrauens(name weiß ich nicht ob ich nennen darf) und hab erstmal Boxen gekauft die den Bereich Bass abdecken m.M.n..

Elac FS67.2

Habe noch einen Yamaha Reciever entdeckt der klanglich deutlich sich unterscheidet vom Technics (RX-300 Yamaha Natural sound etc.)

Daher stellt sich die Frage wie umstellen, soll ich trotzdem fotos versuchen zu machen und welcher verstärker würde sich anbieten.

gruß Mo

PS: hohe höhen 7 von 10, mittlere höhen 10 v 10, Mitten 8 v10 bass 4 v10 bis 6 v10 je nach platte (zum Thema Boxen)


[Beitrag von moko1989 am 11. Aug 2011, 18:56 bearbeitet]
moko1989
Neuling
#4 erstellt: 11. Aug 2011, 19:21
hier ein paar bilder




Hoffe hiermit mehr Klarheit zur Raumsituation zu schaffen.
Gruß Mo
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 12. Aug 2011, 16:45
Hallo,

du hast jetzt schon neue Lautsprecher gekauft????

Hast du die Lautsprecher in deinem Zimmer vorher probegehört??

Es wird sich nämlich nicht so anhören wie beim Händler,
welchen du natürlich nennen darfst,wenn du möchtest.

Die Lautsprecher stehen übrigens zu eng beisammen,
google mal nach Stereodreieck.

Zur weiteren Aufstellung der Lautsprecher,
ruhig mal jede mögliche Wand ausprobieren,
die Dachschräge macht es nicht gerade einfacher,

ich tendiere immer noch zur Aufstellung an einer langen Wand.

Zum Verstärker,
du hast beide Zuhause??
Dann einfach miteinander vergleichen.


Gruss
moko1989
Neuling
#6 erstellt: 12. Aug 2011, 18:43
Hallo,
Hab jetzt die neuen Boxen die ich bei Hirsch und Ille in Mannheim gekauft habe.

Funktioniert einwandfrei und hört sich extrem besser an.

Mit dem aufstellen hat es sich jetzt erledigt da ich festgestellt habe das ich keine passende Wand übrig hab, ohne das ich quasi "an den Boxen klebe".

Also ab wieder an den alten Ort neben die Kommode gestellt mit ca.45cm Abstand zur Wand. Und; es funktioniert.

Mit dem Verstärker hat es sich jetzt auch erledigt da ich an den Boxen die an teureren Verstärkeren angeschlossen waren, den Unterschied leider nur marginal raushören konnte.

Bin jetzt mit der neuen Situation zufrieden, bedanke mich für die Tipps und melde mich wieder wenn "neue Hardware" ansteht.

gruß Mo
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 12. Aug 2011, 19:01
Hallo,

ist doch super das du zufrieden bist,
nur darum geht es doch.

Bei H+I in MA bin ich seltener,
öfter in der Expert Galerie nebenan

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-Anlage für Metal/Rock gesucht (800-1000?)
Rage_On am 20.08.2009  –  Letzte Antwort am 21.08.2009  –  17 Beiträge
Stereo-Anlage für 800+ ? - Musikrichtung: Metal, Hard Rock
Cacophony am 03.09.2010  –  Letzte Antwort am 08.09.2010  –  22 Beiträge
Suche LS, Rock/Metal, 15-20m^2, max. 800?
nAmAri3 am 07.02.2012  –  Letzte Antwort am 14.04.2012  –  27 Beiträge
Aufrüstung bestehender Anlage
Pollska am 12.01.2009  –  Letzte Antwort am 13.01.2009  –  18 Beiträge
Ausbau bestehender HFI Anlage
*Greven* am 31.08.2012  –  Letzte Antwort am 31.08.2012  –  13 Beiträge
Aufwertung bestehender Anlage
marco. am 05.04.2013  –  Letzte Antwort am 06.04.2013  –  8 Beiträge
Anlage für Prog Rock / Metal
ThemBones am 21.07.2009  –  Letzte Antwort am 21.07.2009  –  2 Beiträge
Komplette Anlage für ca. 800?
Cryptic11 am 24.07.2011  –  Letzte Antwort am 24.07.2011  –  5 Beiträge
Erste richtige Anlage 450? Rock und Metal Funk
Acdcrocker am 30.09.2012  –  Letzte Antwort am 03.10.2012  –  23 Beiträge
Komponenten Beratung 2.1, Budget 800? (Klipsch, Onkyo)
Josef1996 am 25.02.2016  –  Letzte Antwort am 27.02.2016  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 95 )
  • Neuestes MitgliedFloxibit
  • Gesamtzahl an Themen1.345.898
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.475