Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo-Anlage für Metal/Rock gesucht (800-1000€)

+A -A
Autor
Beitrag
Rage_On
Neuling
#1 erstellt: 20. Aug 2009, 16:32
Guten Tag, liebe HiFi-Freunde!

Ich lese hier zwar bereits die eine oder andere Woche stillschweigend mit, aber der HiFi-Bereich ist für mich absolutes Neuland und ich hoffe auf Eure Unterstützung auf meinem Weg zum Hörgenuss.
Zunächst einmal möchte ich dieses Forum bzw. diese Community loben: Hilfsbereitschaft, Umgangston und Know-How fallen hier äußerst positiv auf.



Nun zu meinem Anliegen:

Rahmenbedingungen:
Ich suche eine Kombination aus zwei Stand-LS und einem Verstärker (Vollverstärker/Receiver ). Da ich Student bin, ist mein dafür vorgesehenes Budget leider auf maximal 1000€ begrenzt, lieber wären mir 800-900€.
Ich möchte damit den bestmöglichen Klang erreichen => Optik, Haptik u.ä. sind irrelevant.

Nutzungsverhalten:
Ca. 95% Musik. Ich höre zwar Musik mit extrem unterschiedlichen Anforderungen an den Klang (Metal/Rock [>80%], Reggae, Klassik, Jazz, HipHop), wirklich entscheidend ist jedoch ausschließlich das Klangbild bei Heavy Metal/Hard Rock. Ich suche also keine Allrounderboxen. Die präferierte Abhörlautstärke liegt im Bereich der Zimmerlautstärke, allerdings eher drüber als drunter.

Hörumgebung:
- Durchschnittlich gedämpfter Wohnraum.
- ~20m², rechteckig (geschätzt 5m x 4m).
- Die LS können nicht mehr als ~50cm von der Rückwand weg stehen. Der seitliche Abstand ist variabel...

Quellen:
Da ich die Musik zu etwa gleichen Teilen vom PC und von CDs abspiele, benötige ich nach Möglichkeit einen Receiver mit integriertem D/A-Wandler, um das Signal am Computer zwecks besseren Klanges zunächst digital auszugeben und vom Receiver umwandeln zu lassen.
Habe ich das so richtig verstanden?
Für die CDs muss übergangsweise ein uralter Billig-CDP meines Vaters (70er Jahre glaube ich) herhalten, der dann in Kürze ersetzt wird, wenn es wieder besser um meine finanzielle Liquidität steht.



Klanglicher Geschmack:
Mein klanglicher Geschmack ist noch in der Entwicklungsphase.
Ich war zwar schon ein wenig Probehören, allerdings weder in den eigenen 4 Wänden, (sondern im MM/Saturn :cut) noch mit selbst mitgebrachten Tonträgern.

Bislang weiß ich nur, dass die LS nicht zu "brilliant / klar / präsent / aufdringlich / wie-auch-immer-es-heißt" sind, wie man es eher für Klassik benötigt und dass der Bass nicht zu stark betont (dröhnend) sein darf.

Dazu noch eine wichtige Frage:
Gibt es bestimmte Lautsprecher-/Klangeigenschaften, auf die man für Musik der etwas härteren Gangart achten sollte?
(Also braucht man z.B. einen eher neutralen Frequenzgang, oder sind Höhen/Mitten/Bässe besonders wichtig? Sollten die LS dafür eher wärmer und runder oder präziser und eckiger klingen? Fragen dieser Art halt...)

Also die gesamte Canton GLE-400er-Serie (407, 470, 409, 490) hat mir nicht sehr zugesagt. Die Chrono 507 fand ich da schon besser. Bei den anderen LS von Heco, JBL, Magnat und KEF bin ich zu durcheinander was die Modellbezeichnungen angeht, als dass ich Euch konkrete Eindrücke schildern könnte.



So, ich hoffe mal, dass diese Kaufberatungsanfrage halbwegs den Anforderungen entspricht (wegen der Polemik :D) und dass ich ein paar Ideen/Vorschläge von Euch bekomme. Wenn noch Fragen offen sind, beantworte ich diese natürlich umgehend nach bestem Wissen und Gewissen.

Danke schonmal im Voraus für alle Antworten,

MfG Lukas


[Beitrag von Rage_On am 20. Aug 2009, 16:35 bearbeitet]
Metalyzed
Stammgast
#2 erstellt: 20. Aug 2009, 16:47
Bei der Raumgröße könntest du eventuell auch nach Regal-LS schauen. Ich habe eine ähnlich großen Raum und habe vor ein paar Wochen von Stand-LS auf Regal-LS gewechselt. Musik geschmack haben wir einen ähnlichen und ich bin mit meinen Dynaudio Focus 140 echt zufrieden. Preislich würde das allerdings dein Budget leicht überschreiten, aber mir ging es nur darum, dass du Regal-LS nicht gleich von anfangan ausschließt.

Grüße
skinner@vrisom
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 20. Aug 2009, 17:15

Gibt es bestimmte Lautsprecher-/Klangeigenschaften, auf die man für Musik der etwas härteren Gangart achten sollte?


Die Lautsprecher sollten nicht ZU detailreiche oder ZU klar sein. Das kann schnell nervig werden, bei komplexerer Musik.
Rage_On
Neuling
#4 erstellt: 20. Aug 2009, 17:16
Danke für den Tipp und dafür, dass du dir meinen Roman durchgelesen hast.

Wie ist das eigentlich mit Kompakt-/Regal-LS? Die kommen ja im Bereich der Tiefenbässe lange nicht so weit runter wie Stand-LS... Aber wenn ich das richtig verstanden habe, braucht man Bässe unterhalb einer bestimmten Frequenz sowieso nur für synthetische Bässe, sprich elektronische Musik!?

Bis zu welchem Tieftonbereich sollten Lautsprecher denn beschallen können, um nicht die Hälfte vom E-Bass oder der Bassdrum zu "verschlucken"? 30Hz? 40Hz? 50Hz?


Grüsse, Lukas
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 20. Aug 2009, 17:37
Hallo,

hör doch mal die Klipsch RF 62 an,
http://www.akustik-p...cts_id=241de?refID=1

vllt passt diese genau zu dir und deiner Musikrichtung.

Diesem LS reicht dank gutem Kennschalldruck auch ein weniger grosser Verstärker,
der könnte dann ja dafür etwas feiner sein.

Gruss
skinner@vrisom
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 20. Aug 2009, 17:40
Sofern dein Raum hallig ist, solltest du auf die Präsenz achten.

Wenn er stark gedämpft ist, kann widerum präsenz nicht schaden. Also unbedingt vorher Zuhause hören.


Aber wenn ich das richtig verstanden habe, braucht man Bässe unterhalb einer bestimmten Frequenz sowieso nur für synthetische Bässe, sprich elektronische Musik!?


Das würde ich so nicht sagen. Ein Schlagzeug klingt erst wie ein Schlagzeug, wenn auch die ganz Tiefen Frequenzen wiedergegeben werden ( bis zu 30 Hz ).


Bis zu welchem Tieftonbereich sollten Lautsprecher denn beschallen können, um nicht die Hälfte vom E-Bass oder der Bassdrum zu "verschlucken"? 30Hz? 40Hz? 50Hz?


Du würdest für einen annehmbaren Klang ein Regalbox ganz schön quälen müssen Dafür hat sie zuwenig Volumen und zuwenig Membranfläche. Aber deine Musikrichtung bewegt sich ja nicht gen Hip-Hop. Daher ist es nicht so wichtig.

Um deine Frage zu beantworten: kann man nicht. Es ist kein kaufargument, wenn Lautsprecher A von 33-20000 Hz übertragt, und Lautsprecher B von 45-20000 Hz. Die Frequenzgänge fallen viel früher schon ab. Es gibt Bassbetonte Boxen, und Bassentschlackte. Eine Box, die von 33-20000 Hz spielt, hört vielleicht schon bei 60 Hz auf, den normalen Pegel zu bringen, den sie auch bei 1 Khz bringt zum Beispiel.


[Beitrag von skinner@vrisom am 20. Aug 2009, 17:41 bearbeitet]
Metalyzed
Stammgast
#7 erstellt: 20. Aug 2009, 17:46
Ich würde nicht zu sehr auf die technischen Daten achten, eher ein paar Lautsprecher gezielt aussuchen und anhören. Dann eventuell versuchen die 2-3 besten mit nach hause nehmen zu können zum Probehören. Im direktvergleich haben mir die kleinen Dynaudio Focus 140 beispielsweise viel besser gefallen, als die großen Standboxen Excite X32.

Was für dich interessant sein könnte, wäre z.B. folgende LS:

ebay

Falls du aus BaWü kommst, könntest du dir die Lautsprecher im Raum Göppingen direkt beim Hersteller anschauen und auch anhören.

Dazu eventuell eine Harman Kardon HK 675 könnte ich mir schon ganz gut vorstellen.

Aber du solltest erstmal die richtigen LS finden, bevor du nach einem Verstärker suchst.

Grüße


[Beitrag von Metalyzed am 20. Aug 2009, 17:50 bearbeitet]
Rage_On
Neuling
#8 erstellt: 20. Aug 2009, 19:18
Danke für eure rege Beteiligung und Hilfestellung.

Hmm... schade, dass ich im "schönen" Ruhrgebiet (nahe Duisburg) lebe und BaWü von hier aus doch ziemlich weit weg ist.

Gibt es eine Chance, die NuBox381 (oder auch andere Nubert-LS) hier irgendwo in der Nähe probezuhören, oder verkaufen die ausschließlich von BaWü aus direkt an den Endnutzer?
Edith sagt: 'Tschuldigung für meine Dämlichkeit... Die kann ich mir ja einfach zuschicken lassen und zu Hause testen


Wie sieht es generell mit HiFi-Fachgeschäften aus? Per Suchmaschine finde ich entweder HighEnd-Läden, die bei 1500€ pro LS anfangen, oder eben Blödmarkt/Saturn/MediMax und den ganzen Mist
Und in meinem näheren Umfeld kennt sich auch niemand mit HiFi aus...
Hat jemand Tipps, wo/wie ich rund um den Ruhrpott einen vernünftigen HiFi-Laden finden kann? (PLZ-Bereich 4XXXX)


[Beitrag von Rage_On am 20. Aug 2009, 20:17 bearbeitet]
feuerizer
Neuling
#9 erstellt: 20. Aug 2009, 20:05
Hallo Rage.

Ich betreibe die Kombi Denon PMA-510AE+DCD-510AE an NuBox 381.

Mein Musikgeschmack ist primär im Death Metal angesiedelt.

Anfangs hatte ich leichte Probleme bzgl. der Aufstellung der LS, aber es ließ sich in den Griff bekommen.

Summa sumarum passt die Kombi genau in deinen Budget-Bereich. Pegelfestigkeit und Qualität sind vorhanden, der Bass ist eben volumenbedingt nicht allzutief, jedoch deutlich vorhanden.


Wenn die Möglichkeiten bestehen, das Geld vorzustrecken, kann man Probe hören, was dringend anzuraten ist.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 20. Aug 2009, 20:43
Hallo,

Wie sieht es generell mit HiFi-Fachgeschäften aus? Per Suchmaschine finde ich entweder HighEnd-Läden, die bei 1500€ pro LS anfangen, oder eben Blödmarkt/Saturn/MediMax und den ganzen Mist


deinen nächsten Klipsch Händler kannst du z.B. hier anfragen:
http://www.osirisaudio.de/contenido/cms/front_content.php

Die ganzen High End Läden verkaufen normalerweise auch günstigere Modelle,
sonst könnten die von dem grossen Kuchen gar nichts abbekommen.
Nur verkaufen sie lieber was Höherpreisiges,
deshalb kommt es in der Werbung und Ausstellung auch zu fast nur diesen Produkten.
Also ruhig mal in so einen Laden reinmarschiert,
wenn sie nichts dahaben,
deren Pech.





Gruss


[Beitrag von weimaraner am 21. Aug 2009, 15:29 bearbeitet]
Rage_On
Neuling
#11 erstellt: 20. Aug 2009, 22:30
Japp, dort habe ich einen Händler in mittelbarer Nähe gefunden (Lünen ca. 50km), danke schön.
Viel weiter will ich bei den Spritpreisen auch nicht fahren, dann kann ich stattdessen auch direkt LS einer höheren Preisklasse kaufen

Dann werde ich mir diese und noch einige andere LS mal anhören und wenn sie nicht gefallen, bestelle ich mir die NuBox381... die kann ich ja immer noch zurückschicken.

Was für ein Verstärker würde denn z.B. zu den Klipsch respektive zu den NuBerts passen?



Und wenn das alles nix ist, kann ich ja immer noch Boxen per Youtube miteinander vergleichen...


MfG Rage
Donld1
Inventar
#12 erstellt: 21. Aug 2009, 06:18
Für Rock/Metall kann ich dir auf jeden Fall Klipsch-Lautsprecher empfehlen. Ich würde die RF-82 nehmen. Dann noch einen gebrauchten Verstärker wie z.B. einen Onkyo Integra 8650.- Den bekommste zwischen 100.- und 120.- Euro gebraucht. Mit der Kombination wirste wahrscheinlich glücklich werden. Ich habe eine ähnliche Kombi selbst für Metal genutzt. War schon klasse. Natürlich aber erst selbst probehören.

Grüsse
Metalyzed
Stammgast
#13 erstellt: 21. Aug 2009, 08:35

Rage_On schrieb:
Hat jemand Tipps, wo/wie ich rund um den Ruhrpott einen vernünftigen HiFi-Laden finden kann? (PLZ-Bereich 4XXXX)


Spontan habe ich den hier gefunden:

Hifi Studio Duisburg

Die werden bestimmt auch günstigere sachen auf Lager haben.

Grüße
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 21. Aug 2009, 15:41

Donld1 schrieb:
Für Rock/Metall kann ich dir auf jeden Fall Klipsch-Lautsprecher empfehlen. Ich würde die RF-82 nehmen. Dann noch einen gebrauchten Verstärker wie z.B. einen Onkyo Integra 8650.- Den bekommste zwischen 100.- und 120.- Euro gebraucht. Mit der Kombination wirste wahrscheinlich glücklich werden.


Bei einer Raumgrösse von 20qm kann die RF 82 aber schon zu Problemen mit der Raumakustik führen,
deshalb würde ich eher mal die RF 62 antesten.

Die Klipsch benötigen auch nicht unbedingt einen Verstärker in dieser Größenordnung,
der gute Kennschalldruck der Klipsch lässt auch kleineren Verstärkern Ihre Daseinsberechtigung.


http://www.audioblock.de/t3/index.php?id=30

wenns neu sein soll z.B..

Gruss
Rage_On
Neuling
#15 erstellt: 21. Aug 2009, 17:18
Gut... also dass die LS nicht zu voluminös sein sollten, um Interferenzauslöschungen im Bassbereich zu vermeiden, behalte ich mal im Hinterkopf


Wenn ich schonmal dabei bin Klipsch-LS durchzuhören, lohnt es sich dann auch mal die Regal-LS RB81 auszuprobieren?

Ich bin beim Stöbern nämlich auf diesen Thread darüber gestoßen und die dort getesteten Lieder finden sich auch alle in meiner Musiksammlung wieder.
Allerdings gehen die Klangbeschreibungen des Users in die entgegengesetzte Richtung derer des AUDIO-Tests der RB81...
Naja, ich werd's mir wohl selbst anhören müssen.



Also danke schonmal für alles! Ich werde mich dann kommende Woche mal ein bisschen umsehen bzw. umhören und mich natürlich wieder hier melden, falls Fragen aufkommen sollten.


Grüße
(Warum auch immer hier jeder zweite User diesen Smiley hinter alle seine Beiträge setzt!? )
Donld1
Inventar
#16 erstellt: 21. Aug 2009, 18:14
Genau die RB-81 habe ich mit einem Onkyo betrieben. Ich fands super.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 21. Aug 2009, 21:15
Hallo,

die RF 62 spielt ca. 10 Hz tiefer,
die Membranfläche ist insgesamt bei der RF 62 grösser,
der Paarpreis so gut wie identisch,
bei der RB 81 kommen eventuell noch Kosten für Lautsprecherständer dazu.

Aber anhören kostet natürlich nichts,
der grundsätzliche Charakter in dieser Serie ist aber gleich.

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-Anlage für 800+ ? - Musikrichtung: Metal, Hard Rock
Cacophony am 03.09.2010  –  Letzte Antwort am 08.09.2010  –  22 Beiträge
Metal Stereo Anlage gesucht
evilSTAN am 09.11.2010  –  Letzte Antwort am 09.11.2010  –  5 Beiträge
Stereo-Anlage für ~1000e gesucht.
Oster am 03.10.2005  –  Letzte Antwort am 03.10.2005  –  8 Beiträge
Beratung für Stereo-Anlage bis 1000? gesucht
Blizzard58 am 27.04.2013  –  Letzte Antwort am 28.04.2013  –  4 Beiträge
Komplett Anlage für 1000?
-Wingman- am 17.09.2015  –  Letzte Antwort am 17.09.2015  –  4 Beiträge
Anlage bis 1000? gesucht
Tikt am 06.04.2011  –  Letzte Antwort am 07.04.2011  –  2 Beiträge
Stereo System für ca.800-1000?
Mace85 am 01.02.2007  –  Letzte Antwort am 05.02.2007  –  8 Beiträge
Stereo Anlage für CD / DVD betrieb. budget 800-1000 Euro
mixi21 am 23.07.2009  –  Letzte Antwort am 26.07.2009  –  11 Beiträge
Stereo-Kaufberatung gesucht für ca. 1000?
DjMarch am 09.01.2012  –  Letzte Antwort am 11.01.2012  –  6 Beiträge
Stereo Anlage fürs Wohnzimmer gesucht für um die 1000 Euro
trigger- am 19.11.2013  –  Letzte Antwort am 20.11.2013  –  60 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Harman-Kardon
  • Nubert
  • Denon
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.511 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedBasssy
  • Gesamtzahl an Themen1.352.648
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.791.472