Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aufrüstung bestehender Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
Pollska
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Jan 2009, 17:03
Hallo zusammen.
Ich versuche nach und nach mein Stereo-System zu verbessern.
Momentaner Stand:

Verstärker: Yamaha AX-1070
LS: Canton Ergo RCL
CDP: Sony CDP-XE330

Macht es klanglich Sinn den CDP zu wechseln? Es gibt da ja sehr geteilte Meinungen, ob der Player wirklich ins Klangbild eingreift. Angedacht hätte ich dann einen Yamaha CDX 993.

Wie sinnvoll ist es, das bisherige Standard-Chinchkabel gegen ein Hochwertigeres (Oehlbach o.ä.) auszutauschen?

Die LS sind mit 4mm² Kabel angeschlossen. Das sollte doch eigentlich ausreichend sein oder? Es handelt sich hier um normale Kupfer-Rollenware.

Vielen Dank schonmal
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Jan 2009, 17:18
Hallo

Beim Händler CDP und Kabel ausleihen, probieren und wenn Du einen Unterschied, sprich Verbesserung hörst, dann kannst Du kaufen!

Ich persönlich bezweifele jedoch, das sich viel ändern/verbessern wird!


Grüsse
Ardenne
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 12. Jan 2009, 17:22
Hi,


Pollska schrieb:
Macht es klanglich Sinn den CDP zu wechseln?


Nein.


Pollska schrieb:
Wie sinnvoll ist es, das bisherige Standard-Chinchkabel gegen ein Hochwertigeres (Oehlbach o.ä.) auszutauschen?


Wenn es nicht kaputt ist macht es keinen Sinn es zu tauschen.


Pollska schrieb:
Die LS sind mit 4mm² Kabel angeschlossen. Das sollte doch eigentlich ausreichend sein


So ist es.
Welchen Querschnitt muß ein LS-Kabel haben?

CarstenO
Inventar
#4 erstellt: 12. Jan 2009, 17:26
Hallo Pollska,

wenn Raum und Lautsprecher zusammen passen, d.h. der Raum über 30 qm groß ist, und der Verstärker mit dem Lautsprecher harmoniert, würde ich den Einfachst-CD-Player austauschen. Allerdings würde ich eher ein aktuelles Einsteigermodell á la Denon DCD-500 AE bevorzugen, als den schon etwas betagten (1996) Yamaha CDX-993.

Bei einem aktuellen Modell könntest Du auch durch eine Leihgabe Deines Händlers herausfinden, wie sich die Unterschiede für Dich bemerkbar machen.

Carsten
Pollska
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 12. Jan 2009, 17:35
Vielen Dank für die Antworten.


Allerdings würde ich eher ein aktuelles Einsteigermodell á la Denon DCD-500 AE bevorzugen


Das scheint mir aber wirklich ein Einsteigermodell zu sein. Der Yamaha ist mir aufgefallen, als ich mich ein bissel über Cd-Player informiert habe, und er wurde eigentlich den "Neueren" immernoch vorgezogen. Scheint ja auch echt ne super verarbeitung zu sein.

Leider habe ich mit CD-Playern noch relativ wenig Erfahrung und würde mich da gerne auf eure Tipps stützen.


Wenn es nicht kaputt ist macht es keinen Sinn es zu tauschen


Also ist das mit den Kabeln wirklich nur Voodoo?

Gruß
Andre
CarstenO
Inventar
#6 erstellt: 12. Jan 2009, 17:43

Pollska schrieb:
Vielen Dank für die Antworten.


Allerdings würde ich eher ein aktuelles Einsteigermodell á la Denon DCD-500 AE bevorzugen


Das scheint mir aber wirklich ein Einsteigermodell zu sein. Der Yamaha ist mir aufgefallen, als ich mich ein bissel über Cd-Player informiert habe, und er wurde eigentlich den "Neueren" immernoch vorgezogen. Scheint ja auch echt ne super verarbeitung zu sein.

Leider habe ich mit CD-Playern noch relativ wenig Erfahrung und würde mich da gerne auf eure Tipps stützen.


Einziger Tipp dazu: Selbst anhören!


Pollska schrieb:

Wenn es nicht kaputt ist macht es keinen Sinn es zu tauschen


Also ist das mit den Kabeln wirklich nur Voodoo?

Gruß
Andre


Nein.
o_OLLi
Inventar
#7 erstellt: 12. Jan 2009, 19:45

Pollska schrieb:

Wenn es nicht kaputt ist macht es keinen Sinn es zu tauschen


Also ist das mit den Kabeln wirklich nur Voodoo?

Gruß
Andre


Nein.


Es gibt solche und solche Meinungen. Gibt genügend Threads dazu hier im Forum. Einfach mal selber suchen.
Messtechnisch konnte es zumindest meines Wissens nach noch niemand nachweisen (Wenn der Querschnitt ausreichend ist und alles vernünftig verabeitet und isoliert!! ist)... Das reicht zumindest mir als Info. Aber im Zweifelsfall probier es selber aus!
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 12. Jan 2009, 20:08
@ Pollska ,

ich stellle deine Frage mal auf den Kopf !
-----------------------------------
Wie oder was stört dich jetzt an deiner Anlage ?

Mit dem Klang nicht mehr oder noch nie zufrieden gewesen ?

Wie und was erwartest du von neuen Komponenten ?
Pollska
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 12. Jan 2009, 21:33

Wie oder was stört dich jetzt an deiner Anlage ?

Mit dem Klang nicht mehr oder noch nie zufrieden gewesen ?

Wie und was erwartest du von neuen Komponenten ?


Also zuletzt habe ich meinen alten Verstärker durch den Yamaha AX-1070 ersetzt und gemerkt, wieviel Klanggewinn man durch Austausch einer einzigen Komponente erreichen kann. Da lag natürlich der Schritt zum Wechsel der anderen Komponenten auch nicht mehr so fern.
Gelscht
Gelöscht
#10 erstellt: 12. Jan 2009, 22:47
@ Pollska ,

wenn deine LS - Kabel *nackt* im Verstärker und LS stecken würde ich die Enden ca. 2.5cm abschneiden und auf die erforderliche Länge abisolieren .

Zum CD - Player möchte ich auf die Antwort von "@ CarstenO" verweisen .

Zu Chinch-Kabeln ist noch anzumerken , das sie höchstens 2 Volt und maximal 0,5 Watt durchleiten müssen .

Da genügt jedes *Beipackkabel* . Für's Auge darf es schon ein wenig mehr kosten . Ist aber nicht zwingend notwendig !

Dieses hier habe ich =

http://www.thomann.de/de/cordial_cfu_09_cc.htm
Horus
Inventar
#11 erstellt: 12. Jan 2009, 23:17

2ls4any1 schrieb:
@ Pollska ,

wenn deine LS - Kabel *nackt* im Verstärker und LS stecken würde ich die Enden ca. 2.5cm abschneiden und auf die erforderliche Länge abisolieren .


Sorry, hab' den "Satz" jetzt dreimal durchgelesen und nicht verstanden was du meinst.
Gelscht
Gelöscht
#12 erstellt: 13. Jan 2009, 00:19

Horus schrieb:

2ls4any1 schrieb:
@ Pollska ,

wenn deine LS - Kabel *nackt* im Verstärker und LS stecken würde ich die Enden ca. 2.5cm abschneiden und auf die erforderliche Länge abisolieren .


Sorry, hab' den "Satz" jetzt dreimal durchgelesen und nicht verstanden was du meinst. :?


Noch nichts von Kabelschuhen oder Bananensteckern gelesen oder gehört ?

Oder von Oxidation offener Kabelenden ?

Dann kann man so einen Beitrag sicherlich 100 mal durchlesen und versteht immer noch nichts .
Horus
Inventar
#13 erstellt: 13. Jan 2009, 10:10

2ls4any1 schrieb:

Horus schrieb:

2ls4any1 schrieb:
@ Pollska ,

wenn deine LS - Kabel *nackt* im Verstärker und LS stecken würde ich die Enden ca. 2.5cm abschneiden und auf die erforderliche Länge abisolieren .


Sorry, hab' den "Satz" jetzt dreimal durchgelesen und nicht verstanden was du meinst. :?


Noch nichts von Kabelschuhen oder Bananensteckern gelesen oder gehört ?

Oder von Oxidation offener Kabelenden ?

Dann kann man so einen Beitrag sicherlich 100 mal durchlesen und versteht immer noch nichts . :L


Ja dann schreib doch auch gleich was du meinst, und sprich nicht in Rätseln!!!
Da steht was von : 2.5 cm (du meinst sicher 2,5 cm) abschneiden und auf die erforderliche Länge "abisolieren". "Abisolieren" bedeutet: die Isolierung (Mantel) entfernen! Womit du wieder beim Ausgangszustand bist!!! Weiter schreibst du nichts.
Es mag ja sein, daß du das richtige gemeint (gedacht) hast, gesagt hast du's jedenfalls nicht.
Abgesehen davon hat man mit Kabelschuhen einen zweiten Übergangswiderstand: den vom Kabel auf den Kabelschuh und den vom Schuh auf die Anschlussklemmen. Sollte der Schuh nicht angelötet sein, besteht zudem dort auch weiterhin die "Gefahr" der Oxidation!!!

Gruß

PS. wenn du dir ein bißchen Mühe gibst, schaffst du den Rekord: 2000 Beiträge in 8 Monaten
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 13. Jan 2009, 10:19
Habt Ihr Eure Anlagen in Feuchträumen stehen, oder warum habt Ihr Propleme mit der Oxidation von Kabelenden?

Ich konnte das bei meinen Kabeln bisher noch nicht feststellen und der Klang hat sich bei keiner Variante wirklich verändert!
Vielleicht ist mein Equipment einfach zu billig um den "besseren Klang" von "High End Kabeln" zu erhören!
Horus
Inventar
#15 erstellt: 13. Jan 2009, 10:44

GlennFresh schrieb:
Habt Ihr Eure Anlagen in Feuchträumen stehen, oder warum habt Ihr Propleme mit der Oxidation von Kabelenden?

Ich konnte das bei meinen Kabeln bisher noch nicht feststellen und der Klang hat sich bei keiner Variante wirklich verändert!
Vielleicht ist mein Equipment einfach zu billig um den "besseren Klang" von "High End Kabeln" zu erhören! ;)



100%
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 13. Jan 2009, 17:36

GlennFresh schrieb:
Vielleicht ist mein Equipment einfach zu billig um den "besseren Klang" von "High End Kabeln" zu erhören! ;)


Das kann sein.
Ardenne
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 13. Jan 2009, 18:07

CarstenO schrieb:

GlennFresh schrieb:
Vielleicht ist mein Equipment einfach zu billig um den "besseren Klang" von "High End Kabeln" zu erhören! ;)


Das kann sein. ;)


Hi,

nach durcharbeiten deines Teleton Threads:

Teleton

habe ich keine offenen Fragen mehr btr. deiner hochwertigen Anlage
CarstenO
Inventar
#18 erstellt: 13. Jan 2009, 18:09
Hallo Ardenne,

gib´s zu, Du warst der Käufer meines A-500 bei Ebay!

Carsten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony CDP-X 707 ES
JanHH am 17.07.2004  –  Letzte Antwort am 19.07.2004  –  2 Beiträge
CD-Player: Sony CDP-XE370 oder Yamaha CDX-496
markusb42 am 01.02.2005  –  Letzte Antwort am 09.11.2006  –  3 Beiträge
Sony CDP 779
JanHH am 01.06.2004  –  Letzte Antwort am 01.06.2004  –  3 Beiträge
Sony CDP-X 559 ES
JanHH am 05.06.2004  –  Letzte Antwort am 19.11.2004  –  2 Beiträge
SONY CDP-X 333 ES !
uepps am 22.02.2004  –  Letzte Antwort am 29.02.2004  –  33 Beiträge
CDP+VOLLVERSTÄRKER
Zummel am 02.10.2008  –  Letzte Antwort am 13.10.2008  –  39 Beiträge
Sony CDP X 707ES
Zeppelin03 am 01.10.2008  –  Letzte Antwort am 01.10.2008  –  2 Beiträge
geeignete CDP zu Lua-Anlage
Michi-76 am 22.07.2004  –  Letzte Antwort am 25.07.2004  –  5 Beiträge
Sony CDP X-779ES
Stefan1069 am 13.11.2004  –  Letzte Antwort am 14.11.2004  –  4 Beiträge
Welche LS zu Yamaha AX-496 mit CDX-396?
lossdochweg am 23.06.2006  –  Letzte Antwort am 29.06.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 102 )
  • Neuestes MitgliedBen_de_Vries
  • Gesamtzahl an Themen1.345.789
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.028