Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brauche Hilfe bei der Subwoofer-Auswahl

+A -A
Autor
Beitrag
Ingo-3
Stammgast
#1 erstellt: 13. Aug 2011, 20:19
Liebe Community,

ich komme wirklich nicht weiter mit meiner selbstständigen Subwoofersuche. Die Einzigen, die mir jetzt helfen können seid Ihr.
Mein Musikzimmer ist etwa 25m² groß.

Ich besitze einen ONKYO-608er.
Höre NUR Musik und das gerne ziemlich laut...
Das heißt, dass ich meine Anlage ziemlich oft voll ausfahre.
Sprich 100Watt/ Kanal

Das ist am Onkyo eine Lautstärke von 82/100

Ich besitze zu dem noch die YAMAHA-NS555 Standlautsprecher mit:

100/250 Watt Sinus-/Maximalleistung
88 dB Wirkungsgrad

Da komme ich auf: (Momment^^)

88dB 1w/m
91dB 2w/m
94dB 4w/m
97dB 8w/m
100dB 16w/m
103dB 32w/m
106dB 64w/m
108dB 100w/m

ca. 108dB

Ich besitze auch einen Sunfire Subwoofer (Sunfire SDS-10) mit folgenden Werten:

250/500 Watt Sinus-/Max. Leistung
Maximalpegel 103dB
-->Siehe da, es reicht nicht, um mit den Yamahas mitzuhalten.

Ungefähr nach Lautstärke 72 am Onkyo fängt der Bass an zu kratzen und sich unschön anzuhören.
Habe die Ecke Probiert. Ist zwar lauter aber auch nicht das einzigwahre.

Ziemlich schade eigentlich, da der Sunfire sich richtig fein anhört ^^

Und nun bin ich auf der Suche nach einem gutklingenden lauten Sub unter 600 Euro fürs hören von Musik.

Währ schon gut
wenn der Sub dann auch schon über die 108 dB kommt weil ich den Sub dann etwas lauter drehen würde.
(Höre Techno, Elektro,Pop und Rock)

Ich hoffe, dass mir einer von euch einen präzisen, lauten und druckvollen Bass verstellen kann, der im Budget liegt

Ich danke schonmal im Voraus.

Schöne Grüße aus Kassel
gammelohr
Inventar
#2 erstellt: 13. Aug 2011, 20:29
Hallo, ich habe mir mal den nuBox AW-991 Subwoofer von Nubert angehört.

Geht tief, klingt sauber und macht Pegel (ist natürlich subjektiv) wie die Hölle.

Bekommt man neu für 599€
Ingo-3
Stammgast
#3 erstellt: 13. Aug 2011, 22:02
Wenn ihr 2 Standlautsprecher empfehlen würdet, die genug Bums machen und einigermaßen tief gehn, würde es auch in Ordnung gehn.
Sollte halt alles unter 600 schlafen

@gammelohr: Ich danke dir, aber auf den bin ich auch schon gestoßen... bin mir aber nicht sicher
gammelohr
Inventar
#4 erstellt: 13. Aug 2011, 22:16
Du kannst ihn ja testen, wenn er nicht gefällt einfach zurück senden;)

Nur bitte behandle das teil beim Test sorgsam.

Standlautsprecher

Diese Lautsprecher haben es in sich, nur ob die so tief gehen wie der Nubert Sub, das kann ich dir nicht sagen.
Stoneprophet
Stammgast
#5 erstellt: 13. Aug 2011, 23:26
hm wenn ich mir deine Lautstärkevorstellungen so anschaue glaube ich kaum das die Klipsch RF-62 da ausreichen (bekomme ich Montag per Post) Denke für 25m² sind die RF-82 (gebraucht öfter für 500 zu haben, neu gute 600 glaube ich) besser geeignet.

Was ich aber nicht glaube das es neue LS sein sollten wenn er mit einem 250W Sinus Woofer nicht zufrieden ist, hilft glaube ich nur ein stärkerer Woofer.

Was gute erschwingliche Woofer sind zum Musik hören würde mich auch mal interessieren.


[Beitrag von Stoneprophet am 13. Aug 2011, 23:27 bearbeitet]
gammelohr
Inventar
#6 erstellt: 13. Aug 2011, 23:29
Deswegen habe ich ja auch den Nubert Woofer empfohlen.

Wenn das alles net reicht, was machn wir dann? Gleich ne PA Anlage?????
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 14. Aug 2011, 06:04
Hallo,

mir stellen sich hier einige Fragezeichen.

Der Onkyo ist zu klein wenn er so weit aufgedreht werden muss,
denke da kann nichts mehr unangestrengt sauber klingen,
(Klirr,Verzerrungen...)

Hier wäre ein Lautsprecher mit besserem Wirkungsgrad eine Möglichkeit zur Entlastung,
die Klipsch RF 82 welche hier schon genannt wurden spielen bei gleicher zugeführter Leistung schon lauter.

Ob die RF 82 den Bass liefern welchen du erwartest?
Keine Ahnung,
der Bass aus einem Subwoofer ist halt anderst als von dem Paar hier,
den Sub sollte man bei 80Hz trennen,
das bedeutet du kannst in einem relativ schmalen Frequenzbereich viel Power reindrücken,
wenn ich das mal so lapidar sagen darf.

Im Gegensatz dazu ist der Bassbereich über 80Hz eben auch noch relevant,
das wird bzw. soll von dem Standlautsprecher abgedeckt sein,
dafür macht der Standlautsprecher nach unten viel früher zu als ein Subwoofer,

hätte auch schreiben können,willst du Erdbeben Tiefbass,
dann ein wirklich potenter Sub(Der Nubert ist schon zu empfehlen),
wenn du auf die tiefsten Töne verzichten kannst,
solltest du auch mit einem Paar Klipsch RF 82 bei der Raumgrösse glücklich werden.

Ach ja,

die Leistungsangaben bei AV Receivern sind sehr mit Vorsicht zu geniessen,
nicht alles glauben was da geschrieben wird


Gruss
Ingo-3
Stammgast
#8 erstellt: 14. Aug 2011, 21:20
Danke für die vielen Antworten


@Weimaraner: Der Onkyo packt die Yamahas ohne verzerrung
worüber ich sehr froh bin.

Gibt es auch selbstbaumöglichkeiten, welche laut genug sind für meine Yamaha-Lautsprecher?

Und zum Thema welchen Bassklang ich suche:

Kein besonderer Tiefbass -> unter 40 Hz muss nichts lineares sein.

Genug Kickbass.

Präzise, trocken und LAUT

Da habe ich nämlich an den RECKHORN Verstärker gedacht, sowie auch an die Aktivweiche.

Nur welchen Passivbass könnte ich dazu bauen

*Ich glaube ich komme da vom Thema schon ein bisschen weg (Hoffe, dass es nicht schlimm ist)

Mit freundlichen Grüßen aus Kassel
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 15. Aug 2011, 11:04

Ingo-3 schrieb:

@Weimaraner: Der Onkyo packt die Yamahas ohne verzerrung


Würde ich gerne selber hören


Ingo-3 schrieb:
Und zum Thema welchen Bassklang ich suche:

Kein besonderer Tiefbass -> unter 40 Hz muss nichts lineares sein.

Genug Kickbass.

Präzise, trocken und LAUT


Hallo,

du solltest versuchen mal eine Klipsch RF 63 in deiner Nähe anzuhören,

was deine Wünsche klaglos abdecken sollte....

Gruss
Stoneprophet
Stammgast
#10 erstellt: 15. Aug 2011, 14:02
oder wenn das nicht reicht die RF-83, glaube aber das die nicht ganz billig sind.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe bei Lautsprecher-Auswahl
dorint am 03.05.2011  –  Letzte Antwort am 03.05.2011  –  9 Beiträge
HiFi neuling brauche Hilfe bei der Auswahl der Komponenten
Evildust am 01.08.2007  –  Letzte Antwort am 06.08.2007  –  23 Beiträge
Brauche Hilfe bei der Auswahl eines DAC's!
TheDude85 am 09.07.2009  –  Letzte Antwort am 16.07.2009  –  20 Beiträge
Brauche Hilfe bei der Auswahl von Lautsprechern!
menge1607 am 13.07.2013  –  Letzte Antwort am 13.07.2013  –  19 Beiträge
Brauche Hilfe bei Stereo Lautsprecher-Auswahl
schnuefnase am 25.06.2009  –  Letzte Antwort am 28.06.2009  –  16 Beiträge
Brauche Hilfe bei Lautsprecher-Auswahl
ntower am 30.01.2008  –  Letzte Antwort am 30.01.2008  –  4 Beiträge
BRAUCHE HILFE BEI LAUTSPRECHER AUSWAHL!
Masuper am 10.11.2013  –  Letzte Antwort am 13.11.2013  –  8 Beiträge
Brauche hilfe bei der auswahl "Vor- und Endstufe"
P3lle am 22.04.2009  –  Letzte Antwort am 23.04.2009  –  4 Beiträge
Brauche Eure Hilfe bei der Auswahl für meine Hifi-Anlage
ATK80 am 03.03.2013  –  Letzte Antwort am 07.03.2013  –  22 Beiträge
Hilfe bei der Auswahl.
isnogood66 am 06.08.2016  –  Letzte Antwort am 07.08.2016  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sunfire
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedRoscoe48
  • Gesamtzahl an Themen1.345.865
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.610