Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Passen Canton GLE 490 zu AVR und Zimmer?

+A -A
Autor
Beitrag
iStefffff
Neuling
#1 erstellt: 01. Sep 2011, 22:01
Hi und guten Abend.

Momentan höre ich Musik über die HKTS 11 Lautsprecher. Anfangs sehr zufrieden damit muss ich nun aber sagen, dass die Dinger nicht grad der Bringer sind.
Ich würde gern wieder auf ein Stereosystem samt Subwoofer wechseln, einfach weils besser klingt und 5.1 sowieso selbst bei DVDs total überbewertet wird...

Nach längerem Überlegen habe ich mich zwischen den Teufel Ultima 40 und den Canton GLE 490 für letztere entschieden. War das eurer Meinung nach die richtige Idee? Ich habe leider die Teufel nicht probehören können, aber von den Canton war ich schon überzeugt. Und die Lautsprecher sollte nicht über 500 kosten.
Unterstützt werden soll das ganze von einem Nubert nuBox AW-991. Einfach um sowohl für Musik als auch Heimkino immer den passenden Sound zu haben, denn den Woofer kann man ja nach belieben dazuschalten.
Könnte man diese Zusammenstellung so lassen?

Mein Zimmer hat ca. 20-25 qm hab ich nicht so genau gemessen.
Das Problem ist eher, dass ich die Lautsprecher nicht am Fernseher nutze, sondern am PC samt 24" Monitor -> Kein Platz mehr für nen großen Flachbild...
Da ich aber links und rechts vom Schreibtisch Schränke habe, müsste ich die Boxen gedreht aufstellen. Also folgendermaßen:
Ich sitze etwa 1,5 Meter von der Wand n welcher der Schreibtisch steht entfernt, Blick auf den Monitor. Dann sollten die beiden Boxen etwa 1 Meter von der gleichen Wand entfernt im Abstand von 1,5 Meter links und rechts neben mir stehen und aber so gedreht sein, dass sie direkt auf mich "strahlen". Sprich gegenüber dieser Wand etwa um 70° Richtung Raummitte gedreht.
Ich hoffe man kann ein wenig nachvollziehen was ich meine?
Mach so etwas Sinn? Denn anders kann ich die Lautsprecher nicht aufbauen.
Der Woofer sollte dann übrigens in einem Abstand von 3 Meter direkt hinter mir stehen.

Und dann noch die Frage zum AVR. Ich besitze momentan den HK AVR 142. Würde dieser qualitativ und von der Leistung reichen? Ich kann mir momentan leider keinen neuen AVR leisten, werde aber wohl im nächsten Jahr auch hier noch nach was neuem schauen. Die Frage ist, ob der 142er für diese Zeit ausreicht. Ich habe an anderen Stellen in Foren schon gelesen, dass man die Verstärkerleistung von Harman Kardon nicht mit anderen Hersteller vergleichen kann (soll besser sein...). Sprich 100 Watt sind nicht gleich 100 Watt. Würden daher die 35 Watt des 142er reichen?


Ich bedanke mich sehr für Antworten. Denn wenn ihr diese Zeile lest, habt ihr offensichtlich die Mühe aufgebracht alles vorher zu lesen, was ich gerade etwas übermüdet und wohl auch ein wenig unüberlegt geschrieben habe. Ich entschuldige mich an dieser Stelle dafür. Aber ich bin zur Zeit etwas im Stress, weswegen ich auch nicht Stundenlang selber im Netz alles nachlesen kann. Außerdem wende ich mich lieber an Profis, da ich selber nicht sehr viel Ahnung habe...
Gute nacht.
klausjuergen
Stammgast
#2 erstellt: 02. Sep 2011, 08:31
Watt ist Watt und 35 davon reichen allermeist.
Aber: Wozu ein AVR, wenn du nur Musik hörst?
Mit der Aufstellung musst du rumprobieren, wie es am besten klingt.
iStefffff
Neuling
#3 erstellt: 02. Sep 2011, 12:32
OK, Stimmt, Watt is Watt. Da is nix zu rütteln. Nur sollen angeblich bei manchen Messmethoden andere Ergebnisse herauskommen, als bei anderen. Stimmt dass?

Danke erst mal für deine Antwort.
Zum AVR. Das hat zwei gründe. Erstens ganz allgemein mal weil ich grad noch so en Teil bei mir rumstehen hab und mir grad leider keinen neuen leisten kann.
Und zweitens, weil ich wie gesagt nicht über einen Fernseher Filme und Serien schaue, sondern über einen 24" Monitor (PC). Dieser hat leider nur einen HDMI Eingang. Wenn ich nun also sowohl einen PC, als auch noch einen Blu-Ray Player und evtl. noch nen Sat-Receiver anschließen will, brauch ich ein Gerät, mit dem ich zwischen den einzelnen hin- und herschalten kann.
Da ist dann meiner Meinung nach ein AVR nicht die schlechteste Wahl. Außerdem möchte ich mir den Ausbau auf 5.1 mit entsprechenden Canton LS offen halten, falls ich mal in nächster Zeit in eine größere Wohnung ziehe.

Was meint ihr zu den Lautsprechern? Sind die GLE 490 in ihrer Preisklasse gut?
dawn
Inventar
#4 erstellt: 02. Sep 2011, 13:05
Warum dann nicht gleich alles über den PC? DVB-S-Karte und Blu-Ray-Laufwerk rein und fertig. Dann brauchst Du weder Blu-Ray-Player, noch Sat-Receiver, noch AVR. Und dann könnte man auch gut Aktivmonitore als Lautsprecher nehmen.

Mit welchen hast Du denn die Canton verglichen? Ob sie für Dich die richtigen sind, kann dir wohl keiner sagen. Generell sind die Meinungen zur Canton GLE eher gespalten. Sie sind recht hell gesoundet, wem´s gefällt.
Warum die 490er, und dann noch nen fetten Subwoofer dazu? Finde ich etwas übertrieben.
Was hörst Du für Musik?
iStefffff
Neuling
#5 erstellt: 02. Sep 2011, 13:34
Tja, das wäre ja alles ne tolle Sache, wenn ich mit PC nicht eigentlich MacBook gemeint hätte... Da ist leider nix mit DVB-S Karte ;(

Tja, die gespaltene Meinung zu den 490er habe ich auch schon in Foren miterlebt. Das Problem ist, dass ich bisher leider nur das vergnügen hatte die 490er und einige B&W LS zu hören. Klar war B&W besser, aber auch mindestens 3 mal so teuer.

Da ich aber noch einiger Kritik bei den 490ern wieder mal auf Nubert.de unterwegs war und mich auch da mal durchs Forum gewühlt hab, habe ich die nuBox 481 entdeckt, die angeblich der Wahnsinn sein sollen und wie alles von Nubert irgendwie in den Himmel gelobt wird. Was haltet ihr von denen.

Das Problem ist, dass ich beim Probehören von den Canton 490er begeistern war, aber ich bei meinem AVR keinen EQ oder ähnliches zum verstellen der Basswiedergabe oder Ähnlichem habe. Sprich ich weis nicht ob die Lautsprecher dann bei mir so klingen wie ich es in Erinnerung habe. Außerdem will ich nicht etwas kaufen, wenn es für das gleiche Geld was viel Besseres gibt.


zur Musik: Das ist sehr durchmischt. Manchmal höre ich gerne Musik im Stiel von Red Hot Chilli Peppers oder auch mal was klassisches, aber nur wenn die Qualität der LS dabei Freude bereiten.
Und dann wieder Daheim, wo ich momentan nur Zugriff auf die HKTS 11 habe auch Techno, House, oder sachen von Skrillex (kennt den jemand?). Sprich da muss dann auch ordentlich viel Bass dabei sein.
Und da ich auch bei Filmen auf den bekannten Kino-Sound stehe, sollte wohl schon noch ein Sub dabei sein oder?
klausjuergen
Stammgast
#6 erstellt: 02. Sep 2011, 14:24
Wenn sie dir gefielen, was willst du mehr? Wie sie dann allerdings in deinem Zimmer klingen, ist eine andere Sache...
Um 500€ gibt es natürlich viele Lautsprecher, das ist Geschmacksache.
iStefffff
Neuling
#7 erstellt: 02. Sep 2011, 14:29
Hab mich jetzt für Nubert nuBox 481 antschieden. Einfach weil sie benutzerfreundlicher in Bezug auf Raumaufstellung sind.
Und weil Nubert an keiner Stelle groß kritisiert wird, Canton, zumindest bei den GLE 490, schon...

Danke für die Hilfe. Werd bei Zeiten mal ein Feedback geben, wie die Dinger so klingen.
klausjuergen
Stammgast
#8 erstellt: 02. Sep 2011, 14:32
Ach, immer diese Nubert-Hudelei... Aber einen Fehler hast du bestimmt nicht gemacht!
iStefffff
Neuling
#9 erstellt: 02. Sep 2011, 15:09
Na ja, wenn ich ein wenig mehr Ahnung und vor allem mehr Möglichkeiten zum Probehören gehabt hätte(wohne auf dem Land weit weg von ALLEM), dann hätte ich mich vlt. auch anders entschieden.
Aber so verlass ich mich jetzt mal auf viele positive Feedbacks im Internet.
Und ich hoffe auch dass es kein Fehler war.
Die Harman Kardon HKTS 11 waren nämlich einer
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 02. Sep 2011, 16:07
Hallo,

das ging ja schnell mit der Entscheidung,
ist der Zeitdruck tatsächlich so enorm??

Ein Problem ist auch der etwas geringe Hörabstand von 1,5m,
habe ich doch richtig verstanden,oder?

Da sollte man ein 2 Wege System bevorzugen.
Dann sollte der Hochtöner auf Ohrhöhe gebracht werden,
bei den meisten Standlautsprechern musst du da wohl unterbauen.

Desweiteren hätte ich,
da ja auch ein Subwoofer vorhanden ist,
mir Kompaktlautsprecher zu jenem welchen zugelegt,
mit passendem Ständer ist der Hochtöner gut platziert,
ausserdem ist ein Kompaktlautsprecher bei der Aufstellung an der Wand(wie bei dir) unproblematischer,
sprich ein herzhafter Standlautsprecher dröhnt und verfälscht den Bassbereich da um einiges mehr.

Vllt kannst du herauslesen das ich keinen der genannten Lautsprecher gekauft hätte,

sondern einen Kompaktlautsprecher,
und zwar einen mit einem guten Wirkungsgrad,
die NuBoxen als Bsp. haben einen mäßigen Wirkungsgrad,
in Bezug auf deinen etwas schwachbrüstigen Verstärker vllt nicht die beste Wahl,
aber wenn du nicht sehr laut hören möchtest funktioniert das natürlich auch,

es wäre halt keine Kombi für meine Vorstellungen.


Ich hoffe das dir das Gekaufte zusagt und es nicht wieder als Fehler abgestempelt werden muss,
wünsche es dir

Gruss
iStefffff
Neuling
#11 erstellt: 02. Sep 2011, 21:22
Ja. Wie gesagt. Momentan und hier liegt die Betonung auf Momentan ist das alles ein wenig ungünstig. Ich weis dass das alles nicht ganz so optimal passt.
Aber ich muss es nehmen wie es ist. Der Raum ist halt einfach so.

Der Hauptgrund warum mich das nicht so sehr stört ist, dass ich noch dieses Jahr umziehe. Ein Kriterium bei der neuen Wohnung ist dann das Vorhandensein eines klanglich günstigen Raumes.

Und mal davon abgesehen. Ich höre zwar gerne Laut, da ich aber nicht allein auf dem Planeten bin muss ich auf andere Rücksicht nehmen. Sprich die Lautsprecher werden die meiste Zeit eher auf gehobenem Standgas laufen. Wenn dann aber mal der passende Moment da ist, sollten sie schon auch was bringen.
Und ich will nicht alle paar Jahre immer wieder was noch größeres kaufen, weil das Alte zu schwach wird. Lieber einmal und dann richtig. (zumindest solang bis ich dann mal richtig was verdiene, dann kommt was in Richtung High-End her :-D)

Danke trotzdem für die Anregung und gute Nacht.

p.s. Die extreme Eile resultiert aus Zeitknappheit.
Ich habe leider nur noch zwei freie Wochen, in denen aber auch schon einiges anliegt, bevor auf mich einige Monate zukommen in denen viel organisatorisches läuft und danach habe ich wohl kein Geld mehr
Also muss ich das vorzugsweise nächste Woche machen.


p.p.s. Der Hörabstand ins nur wenn ich direkt am Schreibtisch sitze und auch nur dann von einem LS 1,5 Meter.
Wenn ich im Bett oder auf dem Sofa oder im Selles sitze sind es min. 3-5 Meter Abstand zu dem näheren LS.
Also sollte das kein Problem sein, oder


[Beitrag von iStefffff am 02. Sep 2011, 21:24 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer für die Canton GLE 490 | Denon AVR-2309
187nitro am 05.06.2009  –  Letzte Antwort am 10.06.2009  –  37 Beiträge
Denon AVR-1312 + Canton GLE 490 / GLE 470
mastada am 09.01.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2012  –  7 Beiträge
Verstärker passend zu Canton gle 490
nesip am 29.12.2012  –  Letzte Antwort am 29.12.2012  –  5 Beiträge
Canton GLE 490 / 470?
Brassi am 08.09.2012  –  Letzte Antwort am 09.11.2012  –  17 Beiträge
Stereo Verstärker für Canton GLE 490
gtx470PB am 23.03.2012  –  Letzte Antwort am 02.04.2012  –  17 Beiträge
Canton gle 490 passender Verstärker
nesip am 09.01.2013  –  Letzte Antwort am 09.01.2013  –  9 Beiträge
Verstärker für Canton Gle 490
Salvor am 21.10.2014  –  Letzte Antwort am 26.10.2014  –  5 Beiträge
Canton GLE 490 oder 430
SaschaAndre am 09.03.2009  –  Letzte Antwort am 13.03.2009  –  5 Beiträge
canton gle 470 oder gle 490
waller1964 am 17.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  12 Beiträge
Suche AVR für Canton GLE 490 & Canton SUB 10.2
boyaz am 21.09.2013  –  Letzte Antwort am 24.09.2013  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Harman-Kardon
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedKaebbi
  • Gesamtzahl an Themen1.344.797
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.032