Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Alte Geräte ersätzen -> Sinnvoll?

+A -A
Autor
Beitrag
ando-x88
Stammgast
#1 erstellt: 23. Sep 2011, 11:15
Hallo!

Ich habe hier einen Yamaha AX-1050 Verstärker und einen Onkyo DX-6870 stehen. Lautsprecher sind die Magnat Altea 5.

Was mir an dem Yamaha nicht gefällt ist seine Power: Man kann einfach nicht vernünftig leise hören (vor allem in meinem 12qm-Wohnzimmer). Am CD-Player kann ich zwar das Signal leiser machen, nicht jedoch am TV.

Ich habe mir überlegt die Geräte zu verkaufen und mir dafür einen gebrauchten Magnat MC1 (Hybridverstärker mit SACD) zu kaufen. Eventuell würde ich für 320€ an ein 2-jähriges Gerät im sehr guten Zustand rankommen.

Was ich auch schade am Yamaha finde sind die Klangregler: Wenn man den Bass abregelt, "fehlt" auch irgendwie etwas... Stimmen oder Cellos klingen dann ganz seltsam.


Könnt ihr mir ein wenig bei der Entscheidung helfen?
jopetz
Inventar
#2 erstellt: 23. Sep 2011, 11:42
Hi!

ando-x88 schrieb:
Was mir an dem Yamaha nicht gefällt ist seine Power: Man kann einfach nicht vernünftig leise hören.

Das Problem ist ja nicht die "Power", sondern deren Regelbarkeit. Vermutlich steigt das Poti zu schnell an, lässt sich also nicht fein genug regulieren (und möglicherweise ist auch noch der Gleichlauf r/l im unteren Regelbereich sehr schlecht) -- richtig? Ob das der Magnat besser kann, müsste man ausprobieren.


ando-x88 schrieb:
Am CD-Player kann ich zwar das Signal leiser machen, nicht jedoch am TV.

Doch, kannst du, indem du ein Bauteil zur Pegelanpassung in den Signalweg einschleifst. Sehr hochwertig (und entsprechend nicht billig) gibt es das z.B. von der Firma Funk Tonstudiotechnik, siehe hier (zu DKS Pegel-Anpassungskabel runterscrollen).

Wenn ich das richtig sehe, lässt sich bei deinem Yamaha Vor- und Endstufe auftrennen. Dann wäre es am sinnvollsten, so ein Pegelanpassungskabel da dazwischen zu hängen, dann musst du auch den CDP nicht extra runter regeln.

Selbst wenn du das Kabel von Funk nimmst (65 Euro) ist das noch WESENTLICH billiger, als ein neuer Verstärker...


ando-x88 schrieb:
Was ich auch schade am Yamaha finde sind die Klangregler: Wenn man den Bass abregelt, "fehlt" auch irgendwie etwas... Stimmen oder Cellos klingen dann ganz seltsam.

Das ist nicht seltsam, sondern normal. Der Bassregler greift ja nicht erst bei 30 Hz ein und gerade ein Cello geht ganz schön tief runter. Natürlich fehlt da was, wenn du den Bass raus drehst (zumal, wenn du besonders leise hörst). Auch das mag bei einem anderen Verstärker etwas anders sein (weill der Regler nicht so hoch eingreift), aber grundsätzlich ist das immer so.

Aus den genannten Gründen würde ich jedenfalls keinen neuen Verstärker kaufen...


Jochen
ando-x88
Stammgast
#3 erstellt: 23. Sep 2011, 11:48
Hi jopez,

1) richtig

2) Stimmt, dann brauche ich nur ein Kabel. Aber 65€

3) Der Regler greift leider erst bei 200Hz. Es gibt aber noch ein Subsonic-Filter, das scheint aber was anderes zu sein
jopetz
Inventar
#4 erstellt: 23. Sep 2011, 12:22

ando-x88 schrieb:
2) Stimmt, dann brauche ich nur ein Kabel. Aber 65€

Klar, das ist ne Menge Schotter, aber

a) Funk ist professioneller Ausstatter von Tonstudios etc, die Kabel sind Einzelanfertigungen nach deinen Vorgaben und die Abweichung zwischen den Kabeln ist nach Herstellerangaben unter 0,05 dB, d.h. viel besser geht wohl nicht.

b) auch 65 Euro ist VIEL billiger als der Verlust, den du mit Verkauf/Neukauf machst.

Und bestimmt gibt es das Ganze auch von anderen Anbietern. Ob das dann wesentlich billiger ist, weiß ich allerdings nicht.

So ganz trivial scheint die Sache jedenfalls nicht zu sein, siehe diesen Thread. Und wenn du hier im Forum die Suchfunktion nutzt, wirst du ein paar Mal auf das Funk-Kabel stoßen.


ando-x88 schrieb:
3) Der Regler greift leider erst bei 200Hz. Es gibt aber noch ein Subsonic-Filter, das scheint aber was anderes zu sein

Du meinst wohl eher, dass der Regler "schon" bei 200 Hz greift, oder? Das ist natürlich ziemlich weit "oben" im Frequenzgang.

Das Subsonic-Filter dürfte ein sog. "Rumpelfilter" sein. Das wäre dann für sehr tiefe Frequenzen gedacht, die von einem Plattenspiler ausgehen können.


Jochen


[Beitrag von jopetz am 23. Sep 2011, 12:22 bearbeitet]
ando-x88
Stammgast
#5 erstellt: 23. Sep 2011, 22:38
Ich werde morgen mal ein Paar Onkyo SC-901 Boxen holen und anschließen (habe die von meinem Opa geerbt, stehen zur Zeit bei meinen Eltern im Keller). Die sind zwar sehr groß, haben aber auch 6 Ohm, wodurch ja der Verstärker etwas mehr aufgedreht werden muss. Vielleicht reicht das ja schon...
Meine Magnat-Boxen sind glaube ich auch etwas auf Bass getrimmt, weil der Bass wirklich sehr übertrieben ist.

Nen Tuner bräuchte ich auch noch... ich habe mir bei eBay zwei ersteigert, jedoch haben beide das Problem, dass sie die Sender nicht richtig finden. Der eine liegt immer um 0,15 und der andere um 0,05MHz daneben (z.B. 100,35 bzw. 100,45MHz anstatt 100,3MHz)
jopetz
Inventar
#6 erstellt: 23. Sep 2011, 22:57

ando-x88 schrieb:
Die sind zwar sehr groß, haben aber auch 6 Ohm, wodurch ja der Verstärker etwas mehr aufgedreht werden muss.

Sorry wenn ich dir Wasser in den Erwartungswein kippe, aber mit der Impedanz hat das "Aufdrehenmüssen" nichts zu tun. Dafür ist einzig und allein der Wirkungsgrad der Boxen ausschlaggebend, also plakativ gesprochen, wie viel Lärm sie mit einem Watt produzieren.

Es kann gut sein, dass die einen schlechteren Wirkungsgrad haben und sich dein Problem damit tatsächlich lösen lässt. Die Magnat haben m.W. einen Wirkungsgrad von um die 90 dB/W/m -- das ist nicht sehr viel, aber auch nicht sehr wenig. Zu den Onkyos habe ich auf die Schnelle keine Angaben gefunden. Aber Versuch macht kluch.


Jochen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie kann ich meine alten Geräte (Kenwood/Pioneer) sinnvoll ersetzen/erweitern?
d030990 am 20.04.2009  –  Letzte Antwort am 20.04.2009  –  4 Beiträge
Neuer Verstärker sinnvoll?
Flaneur2000 am 27.04.2014  –  Letzte Antwort am 30.04.2014  –  10 Beiträge
Vintage-Geräte
Yes_Mam am 27.07.2003  –  Letzte Antwort am 27.07.2003  –  2 Beiträge
ist ein neuer verstärker sinnvoll?
drowningman am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 31.01.2005  –  3 Beiträge
Alte Sony Boxen verwendbar
kerschi99 am 20.03.2011  –  Letzte Antwort am 20.03.2011  –  7 Beiträge
Harman / Kardon AVR 41 als Stereoverstärker - Sinnvoll?
ipumuk am 20.05.2009  –  Letzte Antwort am 23.05.2009  –  2 Beiträge
Tausch CM8 zu 683 S2 Sinnvoll?
Dean am 31.08.2015  –  Letzte Antwort am 02.09.2015  –  11 Beiträge
suche alte Boxen + Verstärker
pummelmann am 08.05.2009  –  Letzte Antwort am 10.05.2009  –  11 Beiträge
Kauf in den USA - Sinnvoll und rentabel?
df7nw01 am 11.03.2004  –  Letzte Antwort am 12.03.2004  –  6 Beiträge
Alte Lautsprecher zu neuem Verstärker?
matbrink am 04.11.2008  –  Letzte Antwort am 05.11.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 70 )
  • Neuestes MitgliedTimiHendrix
  • Gesamtzahl an Themen1.344.806
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.293