Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


kleine kompakte

+A -A
Autor
Beitrag
XorLophaX
Inventar
#1 erstellt: 26. Sep 2011, 06:34
Guten Morgen,

bin auf der Suche nach kleinen kompakten Lautsprechern.. Quasi umso kleiner umso besser.. Sollten noch ein bisschen chic aussehen und klanglich nicht unbedingt "Brüllwürfel" sein.. Sondern schon "Lautsprecher".

Passend dazu wäre eine Verstärker-Empfehlung auch wünschenswert. Allerdings ist gewünscht, dass auch dieser so wenig Platz wie möglich einnimmt und so einfach wie möglich zu bedienen ist!


Preislich steht erstmal kein Budget fest, möchte erstmal ein paar Alternativen zur auswahl haben..
Dachte allerdings an so ca 300€ für LS + Verstäker?!
Bestenfalls NEU..

Oder meint ihr, dafür bekommt man nichts vernünftiges?


Anwendungszweck ist der Anschluss an TV und Receiver für ein ca 30qm Raum im Alten- & Pflegeheim.Sprich der Hörer ist auch schon recht alt und trägt Hörgeräte..


Schonmal vielen Dank für die Hilfe.


[Beitrag von XorLophaX am 26. Sep 2011, 06:36 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#2 erstellt: 26. Sep 2011, 08:05
Hier würde ich eine einfach zu bedienede Kompaktanlag in Betracht ziehen, sowas gibt es von Yamaha, Denon, Teac, um mal nur einige Anbieter zu nennen.
XorLophaX
Inventar
#3 erstellt: 26. Sep 2011, 08:19
Danke für den Tipp.

Gibt es soetwas auch mit kabellosen Lautsprechern?

Also quasi ein Verstärker der das Signal zu den Lautsprechern gibt, welche Kabellos aufgestellt werden können?

Wahrscheinlich handelt es sich dann aber eher um eine Vorstufe und 2 Aktiv-Ls, die einen Stromanschluss brauchen?!
yahoohu
Inventar
#4 erstellt: 26. Sep 2011, 08:55
Hallo XorLophaX,

der Tipp von Tom ist schon ok.

Für Dein Budget (und wohl auch für ein höheres) gibt es meines Wissens nichts "kabelloses", was den Begriff Hifi verdienen würde.

Gruß Yahoohu
Alex58
Stammgast
#5 erstellt: 26. Sep 2011, 09:37
Kleine Kompakte mit besonders guter Sprachverständlichkeit für TV-Anwendungen, aber insbesondere für Musikwiedergabe absolute Überflieger sind für ihren Preis die PSP Alpha B1. Durch die rückseitige Bassreflexöffnung benötigen sie allerdings ein paar Zentimeter Abstand zur Rückwand. Nominell liegen sie bei 300 €/Paar - also ohne Verstärker. Der Preis ist aber, wie so oft, Verhandlungssache. Mein Händlertipp wäre nicht nur in dieser Hinsicht Max Krieger von Audio Creativ.

Für den vorgesehenen Einsatzzweck würde ein winziger Tripath-Chip T-Verstärker, wie der Hilly oder Trends Audio seine Dienste tun. Die etwas mehr als zigarettenschachtelgroßen Chinaamps, die leistungsmäßig mehr als ausreichend und klanglich richtig gut an den recht wirkungsgradstarken PSB laufen, verfügen jedoch meist nur über einen Quelleneingang. T-Amps fangen unter 30 € an und gehen bis etwa 60 €, bestimmte Modelle wie Trends Audio können aber viel teurer sein.

Einige besonders günstige T-Amps habe ich hier gefunden:

Auswahl günstiger T-Amps

Mit etwas Glück liegt das Ganze dann noch knapp innerhalb oder ein paar Euro oberhalb des Budgets. Cinch- und Lautsprecherkabel werden natürlich auch benötigt, aber die gibt es ebenfalls günstig.

Gruß,
Alex
Moe78
Inventar
#6 erstellt: 26. Sep 2011, 11:03
Von den Hilly-Amps hab ich auch nur gutes gelesen. Ein User hat die sogar an großen LS, glaube Heco The Statement, und ist begeistert.

Kleine LS:

Die PSB sind ein super Tipp. Ich werfe noch meine Dali Lektor 1 ins Rennen. Mit Verhandlungsgeschick im Budget, und die tönen 1a, haben das Bassreflexrohr nach vorne und eine integrierte Wandhalterung, sind also für an die Wand optimiert. Für ihre Größe wahnsinnig guter Sound.
charlyp
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 26. Sep 2011, 11:35
Hallo,

würde mich gerne den Beratungsfragen anschliessen.
Ich habe vor mir ein HTPC System zu kaufen, wo Speicherplatte für Musik und Video, Internetradio, BlueR-Laufwerk etc. alles integriert ist.
Was fehlt ist der Lautsprecherverstärker.
Ich habe bisher Denon AVR 1803 und Canton Movie 10 MX und bin ganz zufrieden.

Beides wollte ich verkaufen und dafür ein 5.1 Lautsprecherset mit Aktivboxen kaufen. Da gibt es auch eine Menge Auswahl u.a. Teufel, Nubert etc.. Woran es scheitert ist, dass ich für den Subwoofer nur einen Platz von 38 cm Höhe und 26 cm Breite habe (Canton ist 36x24).
Was würdet ihr raten, reinen Verstärker kaufen (welchen) und Canton Boxen behalten oder kennt ihr eine aktive Alternative mit passendem Subwoofer?
Noch eine grundsätzliche Frage, wo ist der Stromverbrauch höher Verstärker mit Canton-Set oder Aktiv-Boxen Set?

Da fallen einem doch laufend wieder Fragen ein.

Wenn das HTPC System einen HD Audio Lautsprecher 5.1 / 7.1 / Stereo Ausgang hat, muss der Verstärker dann auch 5.1 heißen/können oder geht es nur noch um die Anzahl der Ausgänge?


Vieln Dank für Eure Antworten.

charlyp

PS.: Habe da gerade was gefunden.
McVOICE AMP-400si Amp-400 HEIMKINO 5.1 Verstärker
Wäre so was sinnvoll für die Cantons


[Beitrag von charlyp am 26. Sep 2011, 12:19 bearbeitet]
XorLophaX
Inventar
#8 erstellt: 26. Sep 2011, 19:26
Danke für die Tipps.

Werde mich mal ein bisschen danach umsehen..

Also Budget-technisch darf es scheinbar auch ruhig um 500€ sein..

Wollte so 2 - 3 Anlagen raussuchen und dann mal gucken, für was er sich entscheidet.

Sollen alles Neugeräte mich Rechnung sein.
_ES_
Administrator
#9 erstellt: 26. Sep 2011, 19:35

PS.: Habe da gerade was gefunden.
McVOICE AMP-400si Amp-400 HEIMKINO 5.1 Verstärker


Hallo,

Nee..das is nix..
Und:
Wenn es bei Dir auf Mehrkanal hinausläuft, mach lieber einen eigenen Thread im Bereich Surround/Kaufberatung auf.
Da kann man Dir dann gezielter helfen.
XorLophaX
Inventar
#10 erstellt: 26. Sep 2011, 19:39
Was müsste man denn so für eine Stereoanlage mit Funk-LS ausgeben? Wo fängt etwas brauchbares an?

Also wie gesagt, es soll Musik rauskommen, diese sollte gut klingen, aber der Bedarfsfall erwartet absolut kein High-End oder sonstiges.

Wenn die Musikqualität sich auf einem Standart-Niveau bewegt, dann reicht das vollkommen.

Viel wichtiger ist eine einfache Bedienung und eine kompakte Bauweise, sowie eine nette Optik.
Böötman
Inventar
#11 erstellt: 26. Sep 2011, 19:44
Also Ich hatte einige Jahre diese Anlage mit extra Sub in betrieb und war mit Ihr stets zufrieden, vorallem für den Preis. Zwar nicht Kabellos aber Klanglich viel besser als man Ihr zutraut, aber Sub Ist Pflicht wenn´s unter 100 Hz gehen soll. Zum normalen höhren braucht man aber keinen.
Moe78
Inventar
#12 erstellt: 26. Sep 2011, 20:03
Wenn es unbedingt Funk-LS sein sollen, dann gäbe es da die günstigen JBL Control 2,4g. Die hab ich auch, sind echt gut für das Geld. Allerdings hängen da beide LS auch mit einem Kabel aneinander und müssen mit Strom verbunden werden. Weiß nicht, ob es in diesem Preisrahmen Funk-LS gibt, die für sich nur mit Strom verbunden werden...

Würde da lieber auf passive LS setzen, denn man zahlt schon viel für die Funktechnik an sich. Warum willst du denn Funk?
XorLophaX
Inventar
#13 erstellt: 26. Sep 2011, 20:18
@ Böötmann:

Die Kompaktanlage kommt glaube ich nicht in Frage.

Darf schon etwas mehr kosten und etwas "besser" sein.




Moe78 schrieb:
Warum willst du denn Funk?


Weil er bei seinem Nachbar sowas gesehen hat und er das "toll" fand...

Dachte, evtl käme für ihn ja sowas in Frage...
Böötman
Inventar
#14 erstellt: 26. Sep 2011, 20:35
Die währe halt optisch ansprechend, kompakt und günstig. Nur weil das Geld da ist heißt es nicht das es zwingend alle werden muss.
XorLophaX
Inventar
#15 erstellt: 26. Sep 2011, 20:45
Das stimmt, es muss nicht alles ausgegeben werden, klar ist es auch gewünscht weniger auszugeben, aber ich denke, dass sich grade in dem Preissegment noch einiges in Relation zu einem Mehrpreis tut..

Für schöne Kompakte in Verbindung mit einem schönen, einfachen Verstärker hätte ich jedoch mehr übrig..



Dachte auch schon an kleine Adam Aktivmonitore.. Diese dann direkt mit dem TV-Receiver verbinden unecht ist..

Allerdings wäre da eine Fernbedienung schon Pflicht..
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche kleinen, kompakten Verstärker
Volc0m am 30.05.2008  –  Letzte Antwort am 31.05.2008  –  4 Beiträge
Suche kleinen kompakten Verstärker für Deckeneinbaulautsprecher
dschey am 27.05.2008  –  Letzte Antwort am 27.05.2008  –  7 Beiträge
Nach Canton 490.2 zu den Kompakten?
marco. am 12.05.2014  –  Letzte Antwort am 08.06.2014  –  16 Beiträge
Empfehlung für Lautsprecher u. Verstärker (kleiner Raum)
markko am 21.02.2014  –  Letzte Antwort am 06.08.2014  –  15 Beiträge
[Suche] Kompakte Lautsprecher bis 75?
erfolgsfan am 17.10.2013  –  Letzte Antwort am 22.10.2013  –  13 Beiträge
Günstige Kompakte Lautsprecher
Astrocat am 10.03.2005  –  Letzte Antwort am 10.03.2005  –  4 Beiträge
Kleine & Kompakte Lautsprecher mit Leistung
m1x am 28.01.2007  –  Letzte Antwort am 29.01.2007  –  3 Beiträge
Suche kleine Brüllwürfel!
Alekz am 03.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  5 Beiträge
Lautsprecher passend zu Rotel RA 04
gondibert am 10.05.2010  –  Letzte Antwort am 11.05.2010  –  3 Beiträge
Lautsprecher ---> 400,- Budget
Squel am 24.10.2004  –  Letzte Antwort am 31.10.2004  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Muvid
  • JBL
  • Heco
  • PSB
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 31 )
  • Neuestes Mitgliedlarslunde
  • Gesamtzahl an Themen1.345.517
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.125