Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kellerausbau zum Musikzimmer

+A -A
Autor
Beitrag
Odeon_Denis
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Okt 2011, 15:00
Hallo,
mein Name ist Denis. Komme aus Koblenz und habe mir ein Haus gekauft um mein Hobby endlich ausleben zu können.

Ich wohnen seit Ewigkeiten in einem Reihenhaus und konnte mich nie richtig entfalten.
Ich höre Schallplatten und habe nun die Möglichkeit einen großen Kellerraum auszubauen und ihn als Musikzimmer zu nutzen.

Da ich aber ein Anfänger in Sachen HiFi bin, bin ich im Forum eingetreten um mir hilfreiche Tips zu holen und würde mich freunen wenn das Thema positiv von euch aufgenommen würde.
Dr.Noise
Inventar
#2 erstellt: 14. Okt 2011, 15:38
Hey Denis,

erstmal ein Herzliches Willkommen in der Community ;D

Ein Tipp von mir ist lies dich ein mal Ordentlich in das Thema ein, sonnst wirst du mit Informationen überschüttet und hast keine Überblick mehr xD

Informiere dich einmal über Raumakustik, es hat alles was in deinem Zimmer steht einen Einfluss auf den Klang.
Zum Beispiel schlucken Polstermöbel hohe Töne, die Position des Subs ist auch wichtig zwecks stehender wellen die sich in einem Raum bilden usw.

Eine Anleitung wie du deinen Raum einrichten sollst kann dir wohl keiner geben da du selber wissen musst was du genau haben willst ;D

Dann stellt sich noch die Frage hast du schon eine Anlage oder brauchst du noch eine.

Gruß, Max
niclas_1234
Inventar
#3 erstellt: 14. Okt 2011, 20:08


Da ich aber ein Anfänger in Sachen HiFi bin, bin ich im Forum eingetreten um mir hilfreiche Tips zu holen und würde mich freunen wenn das Thema positiv von euch aufgenommen würde.


Klar jeder wird hier gerne aufgenommen. Und Tipps wirst du mehr kriegen als du möchtest



Ich höre Schallplatten und habe nun die Möglichkeit einen großen Kellerraum auszubauen und ihn als Musikzimmer zu nutzen.


Sehr löblich aber hiuer kommt eine leidige und sehr wichtige Frage auf. Was soll das denn kosten?

Dr.Noise
Inventar
#4 erstellt: 14. Okt 2011, 20:54
Jop das Geld spielt da auch ne sehr große rolle

Hier hast mal einen Link zwecks Raumakustik.
Ist sehr informativ und imho auch sehr gut erklärt.

http://www.hifi-selb...id=65&layout=default

Gruß, Max
Frankman_koeln
Inventar
#5 erstellt: 15. Okt 2011, 09:11

Odeon_Denis schrieb:
Hallo,
mein Name ist Denis. Komme aus Koblenz und habe mir ein Haus gekauft um mein Hobby endlich ausleben zu können.

..... habe nun die Möglichkeit einen großen Kellerraum auszubauen und ihn als Musikzimmer zu nutzen.


bei mir hatte der hauskauf zwar auch andere gründe, aber ich stecke in der gleichen situation
nä. woche ist schlüsselübergabe und dann darf ich in meinem haus werkeln.

ich habe nun ebenfalls das glück im keller einen hifi raum nach meinen wünschen und vorstellungen einzurichten.
einzige bedingung die ich habe : es muss optisch noch ein wohlfühlfaktor aufkommen !!

die anlage steht ja schon fest: ich habe mir in den letzten wochen als lautsprecher lange gesuchte spendor s8e zugelegt, dazu als elektronik schicke braun atelier geräte aus den 80er jahren.

momentan stellt sich noch die frage was ich im raum mit den wänden mache, momentan ist dort nackter beton.

auf den boden kommt auf jeden fall teppich !

und dann müssen an die richtigen stellen noch optisch schöne absorber ( rtfs ).

im rücken werde ich wohl eine schrankwand aufbauen müssen, da wir noch stauraum brachen.

licht werde ich etwas indirektes, gedämpftes machen.

hier werde ich eine reine 2 kanal kette aufbauen, ggf. mal durch einen projektor ergänzt ....

aber : es geht nichts über raumakustik !!!
niclas_1234
Inventar
#6 erstellt: 15. Okt 2011, 09:26
Ich finde ja Kunststeine immer sehr schik.

Muster

Wie das von der Raumakustischen Seite aussieht weiß ich nicht.

90Serious90
Stammgast
#7 erstellt: 15. Okt 2011, 10:23
Hallo !
Mein Vater hat in seinem Wohnzimmer auch solche Steine. Wir haben am Klang jedenfalls nichts Negatives festgestellt.
B**eHasser
Inventar
#8 erstellt: 15. Okt 2011, 11:08
http://www.hornlautsprecher.de/download_dichtung.htm

ein sehr gutes kostenloses E-book. Und zudem sehr zu empfehlen
Dr.Noise
Inventar
#9 erstellt: 15. Okt 2011, 19:36
Also mir gefallen die RTFS schon ganz gut ;D

Evtl. noch ein paar Absorber aus Holz falls nötig dann müsste das schon reichen denk ich.

Zu Den Holzabsorber gibts hier eine schöne Erklärung:

http://www.eggenschwiler.arch.ethz.ch/vortrag6.pdf

Hier gibts auch noch einige Absorber:

http://www.topakustik.ch/de/hobby

Gruß, Max


[Beitrag von Dr.Noise am 15. Okt 2011, 19:38 bearbeitet]
Odeon_Denis
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 16. Okt 2011, 09:29

stormbreaker schrieb:
Hey Denis,

erstmal ein Herzliches Willkommen in der Community ;D

Ein Tipp von mir ist lies dich ein mal Ordentlich in das Thema ein, sonnst wirst du mit Informationen überschüttet und hast keine Überblick mehr xD

Informiere dich einmal über Raumakustik, es hat alles was in deinem Zimmer steht einen Einfluss auf den Klang.
Zum Beispiel schlucken Polstermöbel hohe Töne, die Position des Subs ist auch wichtig zwecks stehender wellen die sich in einem Raum bilden usw.

Eine Anleitung wie du deinen Raum einrichten sollst kann dir wohl keiner geben da du selber wissen musst was du genau haben willst ;D

Dann stellt sich noch die Frage hast du schon eine Anlage oder brauchst du noch eine.

Gruß, Max
Odeon_Denis
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 16. Okt 2011, 09:45
Vielen Dank dass ich so nett aufgenommen werde / wurde.

So wie ich das sehe ist das Thema hoch interessant und es gibt noch Andere die kurz vor der Schlüsselübergabe stehen und das gleiche Thema haben

Habe mich die letzten Tage erst mal hier im Forum eingelesen
und einem ähnliches Thema verfolgt.

bei dem Forummitglied: XorLophaX ging es um eine tolle Musikanlage in einem nicht optimalen Raum. (4-5m hoch, Winkel, Schrägen, Holzpaneelen usw.)

Viele User hier im Forum haben Ihm provezeit, dass er das Portenzial seiner Anlage nie in diesem Raum ausreizen/ausspielen kann.

Daher möchte ich aus meiner doch sehr bescheidenen Musikanlage das volle Potenzial heraus nehmen und einen optimalen Raum dafür schaffen.
Frankman_koeln
Inventar
#12 erstellt: 16. Okt 2011, 09:54
das ist ja in einem normalen raum - also rechteckig, keine fensterfronten, normale deckenhöhe - grundsätzlich schonmal recht einfach möglich.
ich denke dass ein kellerraum sich deswegen hervorragend eignet, weil man hier etwas lauter aufdrehen kann ohne direkt die familie zu nerven.

ich überlege gerade ob ich auch schalldämmende massnahmen ergreifen soll.

dafür bräuchte ich wohl einen akustikbauer ..... ich befürchte allerdings dass das derzeit die kosten sprengen würde, da ich noch andere luxuswünsche umgesetzt haben möchte.

auf jeden fall wird mit dem eigenen hörzimmer ein kleiner traum war.
was feststeht : teppich wird dunkel, möbel weiß bzw. hell.
der schon beschriebene schrank wurde gestern schon mal gekauft / bestellt.
couch hab ich.
couchtisch und hifi regal muss ich noch kaufen. und nen gemütlichen sessel will ich auch noch haben.

bei rtfs werde ich erstmal mehrere wall panels bestellen.

an die anderen akustischen massnahmen werde ich dann in hörversuchen und messungen rantesten ....


[Beitrag von Frankman_koeln am 16. Okt 2011, 10:04 bearbeitet]
Odeon_Denis
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 16. Okt 2011, 10:01
Um genauer auf die Situation eingehen zu können und eine Diskussionsbasis zu schaffen, denke ich, dass es sinnvoll ist euch den Kellerraum zu beschreiben.

Ich habe eine Zeichnung mit genauen Maßen angefertigt.
Werden nun mal versuchen sie hier rein zu bekommen
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 16. Okt 2011, 10:05
Hallo,

in einem halligen Kellerraum gilt es vor allem hier zuerst anzusetzen.

Ein Teppich ist hier fast schon Pflicht,
Holz an den Wänden mit dämmung dahinter eine Möglichkeit,
ich habe zur Verbesserung der Sprachverständlichkeit an der Kellerdecke einige Elemente mit Basotect an der Decke angebracht,
sowie in den Raumecken gedämmt.

In den Raumecken sollte man Rockwool 50cm in jede Richtung "verfüllen",
ein Holzgerüst mit Rockwool,Malerfolie und Stoffbezug fällt optisch fast nicht auf.

Für die Wände würde ich mich auch bei vicoustic (hoerzone) umschauen,
effektiv und im Set auch preislich annehmbar,
wenn man selbst nicht bauen möchte.

Wenns perfekt werden soll/muss kommt man an einem professionellen Akustiker nicht vorbei,
es geht nichts über Messungen.

Gruss
Odeon_Denis
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 16. Okt 2011, 10:09

niclas_1234 schrieb:
Ich finde ja Kunststeine immer sehr schik.

Muster

Wie das von der Raumakustischen Seite aussieht weiß ich nicht.

:prost




Es gibt diese Steine auch als Platten (1,5m x 3m )aus Kunstharz von der Firma NOMA STONE. Weiß nur nicht ob die Dinger im Raum mitschwingen ???

Als Deffuser könnte ich sie mir schon gut vorstellen. Nicht ?
Odeon_Denis
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 16. Okt 2011, 10:17

weimaraner schrieb:


Wenns perfekt werden soll/muss kommt man an einem professionellen Akustiker nicht vorbei,
es geht nichts über Messungen.




Viele schreiben das immer wieder dass ein Akustiker nur gut sein kann.
Aber wo bekommt man einen solchen her ?

Habe nicht vor tausende Euro in einen Akustiker zu stecken.
Odeon_Denis
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 16. Okt 2011, 10:34
Kellerraum Denis

Hier mein zukünftiker Kellerraum den es git akustisch zu optimieren.

Die Frage ist auch: Wo stelle ich am sinnvollsten die LS hin ?
Frankman_koeln
Inventar
#18 erstellt: 16. Okt 2011, 11:36
kannst du die masse nochmal nennen, die kann man nicht erkennen ...
stefansb
Inventar
#19 erstellt: 16. Okt 2011, 11:54
Hi,

ich würde mal sagen,

den ofen ums eck verlegen,
die anlage zwischen die kellerfenster,
die lautsprecher vor den fenstern,
den hörplatz vor der alten position des ofens, mit etwas abstand zur wand dahinter,
und in den kleinen raumabschnitt hinten das archiv mit ein paar tausend tonträgern,
boden mit teppischboden auslegen, die wände ruhig mit dem kunststein aus pu-schaum verkleiden, nimmt den hall aus dem raum.

gruss stefan
Odeon_Denis
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 16. Okt 2011, 11:58

Frankman_koeln schrieb:
kannst du die masse nochmal nennen, die kann man nicht erkennen ...



Hi Frank,
hier noch mal die Maße per Hand im Bild eingetragen.
Kellerraum
stefansb
Inventar
#21 erstellt: 16. Okt 2011, 12:07
Noch ein nachtrag,

den kleinen raum vieleicht mit einer trennwand versehen, damit die rückwertigen reflexionen gleich sind,

bassmoden kann man auch mit sogenannten bassfallen (helmholzresonatoren) bekämpfen, das ist deutlich günstiger als viel basotect und auch wirksamer. zur genauer berechnung bedarf es allerdings dann messungen. einfache messprogramme mit mikrofon für den laptop gibt es zum beispiel von kirchner ab 100 euro aufwärts. (geholfen wird dir dazu hier im forum abteilung akustik).

gruss stefan

und ganz wichtig, nicht an einrichtungsgegenständen sparen.
lautsprecher sind für durchschnittliche wohnräume konzipiert und nicht für hallenbäder und nackte kellerräume.


[Beitrag von stefansb am 16. Okt 2011, 12:07 bearbeitet]
Odeon_Denis
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 16. Okt 2011, 12:28
Musikzimmer

Hi Stefan,
die Idee ist nicht schlecht. Muss halt den Ofen dafür verschieben. Sollte aber kein Thema sein.

Hier mal mein erster Entwurf wie ich es mir vorgestellt habe. Würde dies auch gehen ? Oder ist das nicht optimal ?
Frankman_koeln
Inventar
#23 erstellt: 16. Okt 2011, 12:32
wenn du die tür reinkommst musst du dich dann an ofen und lautsprecher vorbeiquetschen .... finde ich nicht gut ....

ich würde auch die wand ins visier nehmen wo die fenster sind.

ein versetzen des ofens sollte keine großen probleme bereiten.

eine trennwand würde ich allerdings erstmal nicht ziehen ...
Odeon_Denis
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 18. Okt 2011, 11:18
Kellerraum zum Musikzimmer
Frankman_koeln schrieb:
wenn du die tür reinkommst musst du dich dann an ofen und lautsprecher vorbeiquetschen .... finde ich nicht gut ....




So, habe die ganze Sache noch mal gedreht. Wie sieht es mit dieser Variante aus ??
Frankman_koeln
Inventar
#25 erstellt: 18. Okt 2011, 22:58
beide lautsprecher mit unterschiedlichem abstand zu einer wand seitlich oder hinten ist suboptimal, auch wenn sich ein raum dann zu einer seite weitet, kann klangl. probleme machen.

ich wurde die fensterwand nehmen für die lautsprecher und den ofen umsetzen, das stellt ja kein problem dar.

so haben beide lautsprecher auch gleichen abstand zu einer seiten- und rückwand ...

du koenntest auch mal testen die lautsprecher so zu stellen dass eine ecke mittig ist, dort kann dann die anlage hin.

eliminiert mitunter raumprobleme.
hab eine solche konstellation schon einmal gehört und da klang das wirklich super.

werde ich auch testen bevor ich einen endgültige standort festlege ....


[Beitrag von Frankman_koeln am 18. Okt 2011, 23:06 bearbeitet]
Frankman_koeln
Inventar
#26 erstellt: 05. Nov 2011, 10:20
bei mir schreitet der kellerausbau langsam voran, der raum nimmt gemütliche züge an

meine frau geklagt sich allerdings ständig dass ich mich nur um den raum kümmere ....
stimmt auch nicht so ganz, aber ein bißchen recht hat sie schon

die wände und decken waren ja nackter beton.
die wände sind jetzt mit rauhfaser tapeziert , die decken verkleide ich gerade mit styroporplatten - auch wegen der dämmung ....
ob ich da noch drüberstreiche entscheide ich wenns fertig ist.
neue steckdosen, radio- und satanschlüsse sind gelegt.

nächste woche kommt dunkelgrauer teppich rein, die möbel ( in weiß ) sind schon gekauft und warten auf den aufbau.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 05. Nov 2011, 13:09

Frankman_koeln schrieb:
die decken verkleide ich gerade mit styroporplatten - auch wegen der dämmung ....
ob ich da noch drüberstreiche entscheide ich wenns fertig ist.



Decke mit Bühnenmolton bespannen
Kostenloser Tip

Gruss
Odeon_Denis
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 23. Jan 2013, 19:50
<P class=error>Du hast ein ungültiges Bild ausgewählt!</P>Danke für eure Hilfe. Habe lange nichts mehr geschrieben aber habe in der Zwischenzeit einiges in Sachen Raumakustik unternommen. Habe die Fa. Schaustofflager beauftragt meine Raumakustik zu berechnen.
Odeon_Denis
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 23. Jan 2013, 20:00
Die Fa. Schaumstofflager empfiehlt 15qm Basotectplatten (5cm Dicke) in dem Kellerraum zu verbauen.

was ich nicht verstanden habe ist, das ein und das selbe Material zu verwenden um alle Frequenzen zu absorbieren ?
Ich hätte gedacht, man benötigt für die verschiedenen Frequenzen verschiedene Schaumstoffe / Schaumstoffdichten in verschiedenen Stärken. ???

Bin ratlos
HILFE !!!!!
Frankman_koeln
Inventar
#30 erstellt: 23. Jan 2013, 23:46
Ich habe in meinem Keller ausschleßlich 7 cm Basotect Platten.
Das ist her völlig in Ordnung.
Auch noch unterschiedlche Stärken zu verwenden halte ich für ein übertrieben.

Stattdessen halte ich es für wichtiger, nicht nur Absorber sondern auch Diffusoren an den richtigen Stellen einzusetzen .... Nur die richtige Kombi aus beidem führt imho zum Ziel. Absorption und Diffusion müssen passen !!

Ich hab Anfangs ausschliesslich auf Absorber gesetzt, und das war too much. Der Raum war viel zu bedämpft .... deswegen sind einige Absorber wieder rausgeflogen.

Deine Hörzone mit ca. 22 qm ist nur wenig größer wie meine, aber 15 qm Basotect halte ich für etwas viel zu viel.
Das halte ich im Ergebnis für überdämpft.
In meinem etwa 19 -20 qm Raum ( habe ja einen kl. Teil mit einer schweren Schrankwand abgetrennt ) verwende ich insgesamt etwa 5 qm Basotect Schaumstoff Platten und etwa 7 qm Diffusoren.

Ich will ja nix unterstellen, aber wenn das Schaumstofflager keine Diffusoren anbietet, werden die dir auch keine empfehlen.

Ich würde erst mal klein und mit wenig anfangen, nachkaufen kannst Du immer noch.
Diffusoren nicht vergessen !!!!
Ich hab z.B. diese hier bestellt.
Dann hörst Du Dich ein und sammelst in Deinem Raum die nötige Hörerfahrung und optimierst weiter.

Ich würde Dir später auch noch ein Antimode AM2.0 wärmstens empfehlen.


[Beitrag von Frankman_koeln am 24. Jan 2013, 00:24 bearbeitet]
Star_Soldier
Inventar
#31 erstellt: 24. Jan 2013, 00:23
Warum nimmst du nicht die lange Seite als Hörraum ? das würde die Möglichkeit offen lassen evtl. auf ein Heimkino zu erweitern. Der Ofen könnte stehen bleiben und die Seite mit der Tür könnte für diverse Regale genutzt werden ohne die Akustik zu verbiegen.
Frankman_koeln
Inventar
#32 erstellt: 24. Jan 2013, 00:27

Star_Soldier (Beitrag #31) schrieb:
Warum nimmst du nicht die lange Seite als Hörraum ?


Aber direkt neben nem Ofen sitzen ist doch auch was warm .... meinste nicht ??
Ein Versetzen des Ofens sollte aber kein grosses Problem darstellen ?!


[Beitrag von Frankman_koeln am 24. Jan 2013, 00:28 bearbeitet]
Odeon_Denis
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 25. Jan 2013, 17:54
H?rraum 1
Hi Frank,
danke für deine Info über die qm Zahl deiner verwendeten Basotect-Platten. Ich denke Du hast recht. Werde erst mal mit 6 bis 7 qm anfangen und dann hören. Zukaufen kann man immer noch

Was ist denn wenn ich die LS so aufstelle wie in dem Bild oben gezeigt. Das wäre mein Favorit, da hinten links eine Theke hin soll (dort sind schon Wasser- und Abwasseranschlüsse)
Odeon_Denis
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 25. Jan 2013, 18:04
Keller 5Keller 4Keller 3Keller 2Keller 1Habe den Kellerraum mal fotografiert. Hier könnt ihr euch einen besseren Eindruck machen von den Gegebenheiten.
Star_Soldier
Inventar
#35 erstellt: 25. Jan 2013, 18:59
Ach, du brauchst ja gar nix zu machen du hast doch Klangkatzen

Anstatt einen Sessel mitten in den Raum zu stellen, einfach eine Couch an die untere Wand. So ließe sich dann das Ganze noch für diverse Fußballabende nutzen.
Mit Freunden von der Bar auf die Couch.
Odeon_Denis
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 25. Jan 2013, 21:31
Traumoptik

Ja ja Todesstern
Immer Vollgas !

Mein Traum ist den Kellerraum so zu gestalten (siehe Bild)
Das wäre optisch genau mein Ding. Halt aber nur STEREO.


[Beitrag von Odeon_Denis am 25. Jan 2013, 21:32 bearbeitet]
Frankman_koeln
Inventar
#37 erstellt: 25. Jan 2013, 23:51
Ja, das wäre natürlich was, leider ziemlich aufwändig und ziemlch teuer - von den Komponenten mal ganz abgesehen.
Aber wenn die anderen Baustellen bei mir fertig sind würd ich mir mein Musikzimmer noch mal vornehmen.

Was ist denn jetzt dein primäres Ziel ?
Ein Hörzimmer oder ein Party Raum ??
Weil: in einen Hörraum würde ich keine Theke integrieren .....

An den Lautsprecherpositionen deiner letzten Zeichnung würde mich stören dass ein Lautsprecher mitten im Eingang steht, wenn man die Tür auf macht rennt man sofort davor .... oder stolpert übers kabel .....
Star_Soldier
Inventar
#38 erstellt: 26. Jan 2013, 02:17

Odeon_Denis (Beitrag #36) schrieb:
Traumoptik

Ja ja Todesstern
Immer Vollgas !

Mein Traum ist den Kellerraum so zu gestalten (siehe Bild)
Das wäre optisch genau mein Ding. Halt aber nur STEREO.


Sind das nicht diese Waschmaschinen von B & W ?

Ich kann mich da meinem Vorredner nur anschließen, Theke und ein gepflegter Hörraum passen irgendwie nicht. Da muss doch allerlei Technik rein, Regale mit Platten bla bla bläh.
Odeon_Denis
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 26. Jan 2013, 10:52

Frankman_koeln schrieb:
Was ist denn jetzt dein primäres Ziel ?
Ein Hörzimmer oder ein Party Raum ??
Weil: in einen Hörraum würde ich keine Theke integrieren .....

An den Lautsprecherpositionen deiner letzten Zeichnung würde mich stören dass ein Lautsprecher mitten im Eingang steht, wenn man die Tür auf macht rennt man sofort davor .... oder stolpert übers kabel ..... :?


Hi Frank,
in erster Line soll es ein Hörraum werden. Da aber mein Raum eine L-Form hat, ist links noch Platz.
Idee war dort eine Bar / Theke hinzustellen. Der Platz wäre sonst frei....
Priorität liegt aber auf dem Hörraum.
In meinem zuletzt gezeigten Bild geht es um die Raumgestaltung und NICHT um das dort gesehene Equipment.
Die Positionierung der LS habe ich vor Ort mal vorgenommen. Das würde so funktionieren. Kabel liegen auch nicht im Weg.
Habe keine alternative Lösung wo ich sonst meine 3er Couch hinstelle bzw. wo der Hörplatz hin soll
Frankman_koeln
Inventar
#40 erstellt: 26. Jan 2013, 12:30
Wenn es ein Hörraum sein soll spar Dir die Theke, das ist unnütz.
Stattdessen: Ofen um die Ecke setzen und da noch ne Leseecke mit Bücherregalen z.B. oder Plattensammlung, aber bloß keine Theke.
Ne Theka strahlt imho null Gemütlichkeit aus.
Star_Soldier
Inventar
#41 erstellt: 26. Jan 2013, 22:13
Theke hat eben was von Partyraum Ambiente. Da würde ich nie im Leben hochwertiges Equipment reinstellen und anfangen mit Teppich und Basotec den Raum zu verbessern.
freverend
Schaut ab und zu mal vorbei
#42 erstellt: 03. Nov 2013, 20:09
Habe ähnliches in meinem Keller vor, allerdings ist da noch nix. Also da muss ich alles machen: Fußboden, Wände, Heizung etc.

Mich würde interessieren, wie weit du voran geschritten bist?!
Odeon_Denis
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 21. Nov 2013, 19:27
Habe noch nicht angefangen

Das liebe Geld.
Da der Raum top werden soll, muss ich noch was sparen.
Denke das wird Herbst 2014
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
musikzimmer riemann (gesamtprojekt thread und elektronik)
riemann1985 am 13.02.2011  –  Letzte Antwort am 15.02.2011  –  14 Beiträge
Möchte ein Musikzimmer einrichten
-mario- am 17.10.2008  –  Letzte Antwort am 20.10.2008  –  15 Beiträge
Standlautsprecher für mein Musikzimmer :)
Kenny2011 am 07.03.2012  –  Letzte Antwort am 14.03.2012  –  52 Beiträge
Lautsprecher und Verstärker für "Musikzimmer"
hubsi336 am 07.11.2013  –  Letzte Antwort am 08.11.2013  –  15 Beiträge
Lautsprecher für Musikzimmer
kiron am 06.11.2011  –  Letzte Antwort am 08.11.2011  –  20 Beiträge
Hilfe, ich bin ein Anfänger.
Canoxa95 am 25.06.2011  –  Letzte Antwort am 26.06.2011  –  13 Beiträge
Beratung für (Stereo)-Musikzimmer
NoInkArts am 24.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.10.2011  –  9 Beiträge
Neulingfragen zu Verstärker und Boxen.
mefmef am 24.05.2009  –  Letzte Antwort am 02.06.2009  –  11 Beiträge
Stereo Setup - Büro / Musikzimmer
vq1n am 11.10.2012  –  Letzte Antwort am 01.11.2012  –  49 Beiträge
Beratung für einen Neuling in Sachen Komponentenwahl....das ewige Thema....
KimH am 22.08.2005  –  Letzte Antwort am 23.08.2005  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 44 )
  • Neuestes Mitgliedsinematiks
  • Gesamtzahl an Themen1.345.224
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.537