Einsteigeranlage zum Schallplatten hören

+A -A
Autor
Beitrag
stefande
Neuling
#1 erstellt: 06. Jun 2017, 19:37
Hallo zusammen,

ich habe bisher eigentlich ausschließlich über meinen PC Musik gehört, mit einem Teufel 5.1 Set (Concept E), das dafür eigentlich sicher nicht geeignet ist. Ich muss allerdings sagen, dass ich nicht gerade audiophil bin und mich die Qualität eigentlich nie gestört hat. Jetzt möchte ich mir aber einen Plattenspieler mit passenden Boxen und Verstärker zulegen, hauptsächlich um Musik wieder bewusster zu erleben. Technisch bin ich kompletter Anfänger.

Meine Rahmenbedingungen:
- Mein Budget ist leider auch aus der Kategorie Einsteiger: 1000€ für Plattenspieler + Receiver/Verstärker + Boxen
- Räumliche Situation: Wohnzimmer, Rechteckig, 21m², mein Fernseher steht auf einem Lowboard, rechts daneben 80 cm Platz bis zur Außenwand, links daneben 80cm Platz bis zum Schrank. Das ist der Platz an den die (Stand?-) Lautsprecher sollen. Das Sofa steht genau mittig dazwischen auf der anderen Seite an der Wand in 3,5m Entfernung
- Ich will keine Partys beschallen, im Gegenteil ich höre in der Regel eher leise
- Hauptzweck ist wie gesagt der Plattenspieler, wenn die Dinger schon im Wohnzimmer stehen soll der Fernseher aber auch noch dran und wenn der Receiver noch eine eingebaute Streamingoption hätte wäre das suuuper praktisch. Das ist aber nur die Kür und nicht die Pflicht.
- Lieber neu als gebraucht, auch weil ich mich unwohl fühlen würde in einem Gebiet von dem ich keine Ahnung habe auch noch gebraucht zu kaufen.
- Ich wohne in München und habe daher praktischerweise eine recht große Auswahl wenn es ans Probehören geht.

Nach einiger Recherche, vor allem hier im Forum, weiß ich schon, dass es eh subjektiv ist und man für das Geld sowieso nichts ordentliches bekommt Trotzdem sind meine bisherige Favoriten:

- Lautsprecher: Dali Zensor 5 (340€)
- Plattenspieler: Denon DP-300F (280€)
- Receiver: Yamaha R-N301 (280€)

Der R-N301 hat leider keinen Phono-Anschluss, wieso er wahrscheinlich rausfällt, aber ich finde das Preis-Leistungs-Verhältnis (zumindest auf dem Papier) wirklich beeindruckend.

Am Wochenende gehe ich die Zensor 5 probehören und da würde mich natürlich vorher interessieren ob das vielleicht eh alles kompletter Mist ist oder welche (besseren) Alternativen es in dem Preissegment gibt, die ich mir auch unbedingt anhören sollte und was vielleicht eine gute Alternative für einen Receiver mit Phono-Eingang wäre.


Vielen Dank!
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 06. Jun 2017, 19:48
Servus.


- Lautsprecher: Dali Zensor 5 (340€)

Ist Dir klar, dass das der Stückpreis ist?

Hast Du denn überhaupt Schallplatten oder müssen die schwarzen Scheiben erst noch angeschafft werden?
Falls noch keine Platten vorhanden sind, würde ich von einer Anschaffung eines Plattenspielers absehen.

Ansonsten ist der Yamaha Amp schon OK.
Der Denon Plattenspieler hat doch einen Phono-Pre eingebaut, oder irre ich mich da?

Gruß
Georg
stefande
Neuling
#3 erstellt: 06. Jun 2017, 20:01

RocknRollCowboy (Beitrag #2) schrieb:

Ist Dir klar, dass das der Stückpreis ist?


Das ist peinlich. In der Tat nicht nein, da habe ich mich verlesen, vielen Dank für den Hinweis das wäre ein peinliches Erwachen im Laden geworden Dann kämen wahrscheinlich höchstens die Spektor 6 in Frage, um noch einigermaßen im Budget zu liegen.


RocknRollCowboy (Beitrag #2) schrieb:

Hast Du denn überhaupt Schallplatten oder müssen die schwarzen Scheiben erst noch angeschafft werden?


Ich habe eine kleine, ererbte Sammlung


RocknRollCowboy (Beitrag #2) schrieb:

Der Denon Plattenspieler hat doch einen Phono-Pre eingebaut, oder irre ich mich da?


Genau, ich hatte aber mehrfach gelesen, dass das dann nicht so das wahre sein soll und war deshalb etwas verunsichert.

Vielen Dank dir schon mal!


[Beitrag von stefande am 06. Jun 2017, 20:01 bearbeitet]
ATC
Inventar
#4 erstellt: 07. Jun 2017, 18:18
Hallo,

als Anfänger, mit nicht gerade üppigem Budget für eine Komplettanlage,
würde ich ebenfalls vom Plattenspieler abraten.

Besseren Klang gibt es ohne den Dreher wenn man das Budget besser verteilt und in die Lautsprecher steckt....
höanix
Inventar
#5 erstellt: 09. Jun 2017, 16:44
Moin

Der Plattenspieler ist für 230 und der Yamaha ist für 270 € zu bekommen.
Ich vermute für 500 € ist es möglich ein Paar Lautsprecher zu bekommen die etwas besser sind als die Teufel Concept E.

LG Jörg

PS:
War bei der geerbten Plattensammlung kein Plattenspieler dabei?


[Beitrag von höanix am 09. Jun 2017, 16:47 bearbeitet]
ATC
Inventar
#6 erstellt: 09. Jun 2017, 17:27
Als Anfänger ist es ziemlich sinnbefreit auch die Vinylschiene zu betreten,
auch wenn man ein paar durchgenudelte, alte Platten geerbt hat.

Guten Klang ohne viel Aufwand betreiben zu müssen gibts woanders
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 09. Jun 2017, 20:12
Hallo,

hier eine aus meiner Sicht - auch hinsichtlich der genannten Anforderungen - brauchbare Einsteigeranlage zum Ausprobieren ... aber leider nicht mehr ganz im Budget:

1. Numan Reference 801
2. Denon AVR X-1300
3. Onkyo CP 1050
4. Thakker EPO E Nadel
5. ART DJ-Phono-Pre II

Grundsätzlich ist gutes Plattenhören weder ein billiges noch ein einfaches Vergnügen. Mit dem Thema müsste man sich dafür intensiv beschäftigen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 09. Jun 2017, 20:14 bearbeitet]
stefande
Neuling
#8 erstellt: 10. Jun 2017, 11:50
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

Vom Plattenspieler habe ich mich, schweren Herzens, mental fürs erste mal verabschiedet

Statt des Yamaha liebäugle ich inzwischen eher mit dem Onkyo TX-8130, weil er zum quasi selben Preis noch ein paar zusätzliche nette Funktionen mitbringt.

Die Numan Reference 801 sind natürlich sehr interessant, insbesondere preislich, allerdings schreckt mich da der Aufwand und die potenziellen Kosten um sie probe zu hören momentan noch etwas ab.
ATC
Inventar
#9 erstellt: 10. Jun 2017, 13:21
Hallo,

nun kannst du dich einmal mehr auf die Lautsprecher konzentrieren.

Nimm deine Lieblingsmusik untern Arm und tingle die Händler ab,
welche in München ja zur genüge vorhanden sind.
Mach vorher telefonisch einen Termin zum Hören, so erfährst du auch gleich ob der Händler auch Lautsprecher in deiner Preisklasse zum Anhören vorrätig hat.
Lass dich nicht mit Tagesangeboten locken, sondern höre erst mal so viel wie möglich durch.

Auf Kabel und Elektronik lässt du dich beim Händler mal erst gar nicht ein,
das steht danach zur Debatte, sonst wird dich der Händler auch hier packen wollen,
konzentrier dich auf die Lautsprecher und höre nicht auf "mit diesem Kabel oder jenem Verstärker klingt der Lautsprecher viel besser",
das ist gerade bei deinem Budget (nicht böse gemeint) von ganz geringer Bedeutung, der Händler dreht dann gerne den teureren Verstärker lauter,
und schon klingt es besser .

Deine Ohren sollten dir schon sagen was dir gefällt,
ob das die Dali, Klipsch, Heco, Magnat,Dynaudio,Q-Acoustics, Quadral oder was auch immer ist, wirst du erfahren.

Gruß
Boxenschieber
Inventar
#10 erstellt: 10. Jun 2017, 19:36
Hi,


stefande (Beitrag #8) schrieb:
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

Vom Plattenspieler habe ich mich, schweren Herzens, mental fürs erste mal verabschiedet

Statt des Yamaha liebäugle ich inzwischen eher mit dem Onkyo TX-8130, weil er zum quasi selben Preis noch ein paar zusätzliche nette Funktionen mitbringt.

Die Numan Reference 801 sind natürlich sehr interessant, insbesondere preislich, allerdings schreckt mich da der Aufwand und die potenziellen Kosten um sie probe zu hören momentan noch etwas ab.


Lass dich dich doch nicht so schnell ins boxhorn jagen von der beratungsmafia hier.

Wenn du platten hören willst, würde ich es auch tun. Egal was die antianalogis hier meinen.

Mit 1000 Euro ist dein Budget natürlich bissl eng.

Hab mal bissl rum geschaut. Also da gibt's nen vollverstärker von marantz, den pm 5005 für ca. 230 euro. Dann nen ordentlichen dual Plattenspieler, den cs 440 für ca, 280 Euro. Dazu würde ich dir ne nubert nuLine 34 raten, die kosten so um die 670 rum. Und der Fisch ist geputzt.

Also, nicht gleich aufgeben beim suchen.

Mfg franz


[Beitrag von Boxenschieber am 10. Jun 2017, 19:37 bearbeitet]
stefande
Neuling
#11 erstellt: 10. Jun 2017, 19:46
So, ich habe heute mal einen ersten Streifzug hinter mich gebracht und möchte euch das Zwischenergebnis natürlich nicht vorenthalten. Ich war in zwei Elektronikmärkten und bei zwei Fachhändlern und kann schonmal sagen: In dem Bereich was zu finden was man vor Ort probehören kann ist gar nicht so einfach. Beim Elektronikmarkt gibt es massenweise günstigeres, beim Fachhändler massenweise teureres.

Letztendlich konnte ich dann auch nur zwei Lautsprecher hören die preislich in Frage kommen. Ich habe mir bewusst noch was deutlich günstigeres angehört (~160€ Paar) und was deutlich teureres (~2000€ Dynaudio Paar) um ein bisschen eine Vorstellung davon zu bekommen was man überhaupt an Klang für viel bzw. wenig Geld bekommen kann.

In meinem Preisbereich habe ich mir die Dali Spektor 6 und die Elac FS 78 angehört. Was mich erst mal beruhigt hat: Ich habe den Preisunterschied gehört Die Dynaudio haben klar am besten geklungen, aber mir persönlich wäre es das nicht wert, dafür bin ich dann doch nicht Enthusiast genug.

Die Dali Spektor haben mich ziemlich beeindruckt, als ich die gehört habe hat vorne im Studio noch ein Center gestanden und ich dachte zuerst der Mitarbeiter hätte vergessen den abzuklemmen, erst als ich nach vorne gegangen bin ist mir klar geworden, dass da wirklich nur die beiden spielen. Ich hätte schwören können, dass der Ton genau aus der Mitte kommt. Das war ein bisschen so ein Moment wie wenn man zum ersten mal die Brille aufsetzt und plötzlich scharf sieht Beim Elac hatte ich das Gefühl dass ich die tatsächliche Quelle deutlicher rausgehört habe und auch sonst hat er mir insgesamt klanglich weniger gut gefallen.
stefande
Neuling
#12 erstellt: 10. Jun 2017, 19:54

Boxenschieber (Beitrag #10) schrieb:

Hab mal bissl rum geschaut. Also da gibt's nen vollverstärker von marantz, den pm 5005 für ca. 230 euro. Dann nen ordentlichen dual Plattenspieler, den cs 440 für ca, 280 Euro. Dazu würde ich dir ne nubert nuLine 34 raten, die kosten so um die 670 rum. Und der Fisch ist geputzt.


Danke für den Tipp, aber die Kombi ist nicht wirklich was ich suche. Ein reiner Verstärker mit nur einem Plattenspieler dran (also kein Streaming, Radio, CD oder irgendwas) führt dann doch wieder zu Zusatzkosten und Geräten und Regallautsprecher kommen auch nicht wirklich in Frage, da ich dann noch Stative bräuchte, das finde ich zum einen optisch nicht so prickelnd (ja ich weiß, das sollte nicht entscheidend sein, aber es ist halt doch das Wohnzimmer und kein Tonstudio) und die 200€ stecke ich lieber zusätzlich in die Boxen als in ein Gestell.
RocknRollCowboy
Inventar
#13 erstellt: 10. Jun 2017, 20:06
Du musst ja den Plattenspieler noch nicht abhaken.

Kann ja später, wenn wieder etwas Budget zusammen ist, immer noch nachgekauft werden.
Eventuell taucht bei den Ebay Kleinanzeigen Deiner Umgebung mal ein Schnäppchen auf. Dann schlag zu.

Gruß
Georg
ATC
Inventar
#14 erstellt: 10. Jun 2017, 22:12
Hallo,

war vermutlich die Dynaudio Excite X34, die kostet UVP knapp über 2k€ und ist ein klasse Lautsprecher.

Vllt wäre das hier ein Versuch wert, kannst es dir ja mal überlegen.
http://www.ebay.de/i...6:g:EFkAAOSwpDdU7LJP
Reduziert auf ca. 600€...schon ein Knaller.

Wenn dir die Spektor aber gut gefallen, spricht nichts dagegen.
baerchen.aus.hl
Inventar
#15 erstellt: 10. Jun 2017, 22:43
Hallo,

ich weiß nicht, ob Du bereit bist so weit zu fahren, aber imho würde sich das lohnen

Hier mein Tipp
ASW Cantius IV gebraucht
http://www.ebay.de/i...%26sd%3D262998293595

Stereo-Receiver: Pioneer SX-S30DAB http://www.mediadeal...15&referrer=94577815

Plattenspieler TEAC TN 300 https://www.hifi-fab...-plattenspieler.html oder Pioneer PLX500 https://www.elevator.de/pioneer-plx-500-k.html

LG
Bärchen
Boxenschieber
Inventar
#16 erstellt: 11. Jun 2017, 12:02
Hi,


Danke für den Tipp, aber die Kombi ist nicht wirklich was ich suche. Ein reiner Verstärker mit nur einem Plattenspieler dran (also kein Streaming, Radio, CD oder irgendwas) führt dann doch wieder zu Zusatzkosten und Geräten und Regallautsprecher kommen auch nicht wirklich in Frage, da ich dann noch Stative bräuchte, das finde ich zum einen optisch nicht so prickelnd (ja ich weiß, das sollte nicht entscheidend sein, aber es ist halt doch das Wohnzimmer und kein Tonstudio) und die 200€ stecke ich lieber zusätzlich in die Boxen als in ein Gestell.


bitte, gern geschehen.

Aber eines verstehe ich nicht. Vllt liest du deine eigene Eingangspost noch mal durch.

Du wolltest nen Tipp für ne kleine Anlage zum Platten hören.

Es sollten wenn möglich Neugeräte sein.

So um die 1.000 Euro rum.

Dass nur Standboxen in Frage kommen hast nicht geschrieben.

Ich glaube, dass ich genau darauf geantwortet habe. Ok, das Budget habe ich um ein paar Euros überschritten. Aber wenn du keinen Ramsch willst, musst halt auch mit ein paar Euronen rechnen.

Und die Geräte die ich genannt habe, sind ok. Der Marantz hat für den Preis ne ordentliche Phonoplatine drinn. Die Boxen klingen neutral u. haben auch genug Bass.

Der Dreher von Dual ist als Einsteigermodell genau richtig.

An den Marantz kannst natürlich auchTV, CD etc. anschliessen. Das ist doch wohl klar.

Also nix für ungut. Drück dich beim nächstenmal präzieser aus.

Ne Anlage mit Standboxen, Plattenspieler, Verstärker/Receiver mit gutem Phonoteil ist halt nicht für ein Appl u. ein Ei zu bekommen.

Vor allem, wenn es auch noch Neugeräte sein sollen.

Weiß nicht, was du für Vorstellungen hast bezüglich der Preise.

Mfg Franz
stefande
Neuling
#17 erstellt: 11. Jun 2017, 17:00
Ich habe doch überhaupt nicht gesagt, dass die Geräte die du genannt hast nicht okay sind oder nicht zu meiner Suchbeschreibung passen, ich bin ja auch dankbar für deinen Tipp und habe das zum Ausdruck gebracht. Bitte fühl dir doch nicht auf den Schlipps getreten, nur weil ich deinen Tipp nicht annehme. Ich habe in meinem Eingangspost erwähnt dass ein Receiver mit Streaming super wäre aber optional und (implizit) dass ich zu Standlautsprechern tendiere. Aber beides kein muss. Von daher passt dein Tipp aber in Summe haben mir andere vorgeschlagene Kombinationen einfach besser gefallen.

Mir ist klar, dass ich für 1000€ nicht die beste Anlage bekomme, aber ich versuche wenigstens die beste Anlage zu bekommen, die man für 1000€ bekommen kann. Das sind für mich persönlich schon deutlich mehr als ein "Apfel und ein Ei".
ATC
Inventar
#18 erstellt: 11. Jun 2017, 17:19
So ist sie halt die Beratungsmafia

Alles ist deine Entscheidung, du musst ja auch in Zukunft damit leben und hören.
WiC
Inventar
#19 erstellt: 11. Jun 2017, 19:00
dieselpilot
Stammgast
#20 erstellt: 11. Jun 2017, 21:24

baerchen.aus.hl (Beitrag #15) schrieb:
Hier mein Tipp
ASW Cantius IV gebraucht
http://www.ebay.de/i...%26sd%3D262998293595


Die sind wirklich gut.

Hier kann man auch am Ball bleiben, wenn Düsseldorf nicht zu weit ist:
ALR Nummer 4
Sehr guter Lautsprecher.

Zum Rest würde ja schon einiges gesagt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einsteigeranlage
chris224 am 13.04.2006  –  Letzte Antwort am 14.04.2006  –  2 Beiträge
Einsteigeranlage
Skarji am 16.07.2006  –  Letzte Antwort am 28.07.2006  –  18 Beiträge
Möchte gerne Schallplatten hören!
Jan990 am 28.08.2006  –  Letzte Antwort am 31.08.2006  –  27 Beiträge
Hilfestellung für Einsteigeranlage
Max-Damage am 02.11.2005  –  Letzte Antwort am 04.11.2005  –  16 Beiträge
Einsteigeranlage gesucht
Boeni am 25.06.2006  –  Letzte Antwort am 27.06.2006  –  24 Beiträge
Aufbau Einsteigeranlage
Danny1994 am 07.11.2011  –  Letzte Antwort am 12.11.2011  –  14 Beiträge
Erweiterbare Einsteigeranlage
schenleyofc am 25.08.2012  –  Letzte Antwort am 16.09.2012  –  9 Beiträge
minimalistische Einsteigeranlage
toshi187 am 05.11.2013  –  Letzte Antwort am 06.11.2013  –  8 Beiträge
Einsteigeranlage | Gesamt- und Lautsprecher-Beratung
vendel am 28.03.2012  –  Letzte Antwort am 19.04.2012  –  17 Beiträge
Kaufberatung für komplette Einsteigeranlage
-neko- am 15.06.2010  –  Letzte Antwort am 15.06.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder848.217 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedZekOHB
  • Gesamtzahl an Themen1.414.863
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.935.695