Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


minimalistische Einsteigeranlage

+A -A
Autor
Beitrag
toshi187
Stammgast
#1 erstellt: 05. Nov 2013, 15:41
Hallo liebe Stereo-Gemeinschaft,

ich wende mich an euch, weil ich eure Empfehlungen für die Auswahl einer kleinen Hifi-Anlage benötige. Ich war nun schon eine ganze Weile - bestimmt mehrere Jahre - nicht mehr hier im Forum aktiv. Damals habe ich mich im Car-Hifi-Bereich getummelt und mir eine sehr gute Einsteigeranlage in mein Auto gebaut, bestehend aus einem Frontsystem (Hochtöner + Tiefmitteltöner), Endstufe und CD-Player.

Mittlerweile ist es jedoch so, dass sich sowohl mein Musikgeschmack als auch der Ort an dem ich gerne Musik höre verändert haben. Das heisst, ich höre heute weniger gerne im Auto als lieber zu Hause, und ich höre heute lieber klassische Musik als Rock-Musik. Das Dilemma ist klar: Im Auto habe ich eine für meinen Geschmack Super-Anlage und zu Hause eine kleine Kompakt-Stereo-Anlage von Yamaha, noch aus Jugendzeiten.

Um zur Sache zu kommen: Ich möchte mir ein kleines 2.0-System aneignen. Dabei ist zu beachten, dass ich es nur zum Abspielen von CDs brauche, und nicht um zusätzlich TV, Radio oder DVD-Player zu integrieren. Ich suche also ein minimalistisches, gut klingendes, kleines 2.0-System, bestehend aus

1. einem CD-Player
2. einem Verstärker und
3. Regallautsprechern

CD-Player (bis 220 EUR)
Gibt es CD-Player mit Lautstärke-Regelung? Dann könnte man alles (Lautstärke + << >> usw.) mit nur einer Fernbedienung steuern. Wahrscheinlich gibt es das aber nicht...

Verstärker (bis 220 EUR)
Idealerweise einen ganz kleinen minimalistischen, da ich ja nur den CD-Player darüber laufen lassen will. Das heisst ich brauch keine zig-Anschlüsse wie USB, Bluetooth etc. Ich habe gesehen, es gibt da diese kleinen chinesischen Mini-Amps - a la SMSL SA-50 -, die an sich dem entsprechen, was ich suche, jedoch keine Fernbedienung haben, um die Lautstärke zu regeln. Es sei denn die ließe sich über den CD-Player-Regeln. Achja: Im Auto habe ich einen Verstärker von Helix, der mir vom Klang her ausgesproch gut gefällt und zwar deshalb weil er gerade im Hochtonbereich vergleichsweise analytisch klingt und viele Details zum Vorschein bringt, die ein anderer Verstärker von Alpine, den ich auch mal hatte, unterschlug.

2 Regal-Lautsprecher (zusammen um 300 EUR)
- Raumgröße: 20 qm
- Aufstellungsort: ein Lautsprecher in die eine Zimmerecke ins Regal, der andere in die andere Zimmerecke auf einen 1m hohen Schrank. Die Hör-Position ist in der Mitte der Raums auf der Couch.
- kein Subwoofer erwünscht
- was soll gehört werden: haupsächlich klassische Musik
- wir laut: gehobene Zimmerlautstärke
- wie tief sollen die Lautsprecher kommen? Tiefbass werde ich wohl nicht brauchen, deshalb vielleicht so 50, 60 Hz. Kenne mich da aber auch nicht so gut aus...
- wie wichtig ist Neutralität: nicht das entscheidende Kriterium für mich
- welche Lautsprecher wurden bisher gehört? Keine ausser die 2 Wege-Lautsprecher aus meiner Yamaha-Kompaktanlage (Hochtöner + 10cm Mitteltöner)
- Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt? Simple Passivboxen
- Standort + Radius: Ich möchte die Sachen im Internet bestellen und zu Hause ausprobieren
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 05. Nov 2013, 18:03
Hallo,

Aufstellungsort: ein Lautsprecher in die eine Zimmerecke ins Regal, der andere in die andere Zimmerecke auf einen 1m hohen Schrank. Die Hör-Position ist in der Mitte der Raums auf der Couch

das wird leider nichts werden, die Lautsprecher müssen vernünftig aufgestellt werden, sonst geht der gute Klang flöten

Hier mal Info´s http://audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Wenn du die Lautsprecher gut positionieren kannst würde ich dir zum Probehören folgende vorschlagen:

Dali Zensor 3

Quadral Platinum M-2

Dynaudio DM 2/6

Als Zuspieler möchte ich den Marantz M-CR503 empfehlen.

Gruß Karl
Hifiheimkino
Stammgast
#3 erstellt: 05. Nov 2013, 20:05
Die von Karl genannten Lautsprecher..... Sind wirklich toll,,,,die quadral überzeugt uns immer wieder;)
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 06. Nov 2013, 02:32
Hallo,

welche Yamaha Kompaktanlage hast du denn? Eine ältere Pianocraft? Diese Geräte sind sehr gut und stehen Fullsizegeräten kaum nach. Es wird dir schwer fallen für dein Budget etwas gleichwertiges neues zu finden. Die Pianocrafts können durchaus auch hochwertige Lautsprecher antreiben. Ich würde daher dein Budget eher komplett in neue Lautsprecher stecken. Man muss nur auf Boxen mit gutem Wirkungsgrad und unkritischen Impedanzminimum achten.

Für überwiegend Klassik, den vorgesehenen Aufstellungsorten und einem Budget von max 740 Euro fällt mit dazu zum Beispiel eine PSB Image B5 ein. http://www.psb-lautsprecher.de/de/produkte/image/image-b5/ Im Gegensatz zu ihrer großen Schwester B6 ist die B4 im Bass relativ schlank abgestimmt. Die bassverstärkende Aufstellung wandnah bzw. im Regal kann sie für sich also eher positiv nutzen. Empfohlen für Amps ab 20 Watt....

Eine weitre Möglichkeit wäre die Phonar Ethos R120 http://www.hifi-regl...20g-100004844-ws.php auch sie kann wandnahe Aufstellung gut vertragen.

Gruß
Bärchen
toshi187
Stammgast
#5 erstellt: 06. Nov 2013, 08:42

Der_Karl (Beitrag #2) schrieb:

das wird leider nichts werden, die Lautsprecher müssen vernünftig aufgestellt werden, sonst geht der gute Klang flöten

Hier mal Info´s http://audiophysic.de/aufstellung/regeln.html



Danke für den Link! Ich habe mich da mal durchgelesen und mit meinem bestehenden "System" mal experimentiert und komme zu der Erkenntnis, dass ich um deine Empfehlung nicht herumkomme, die Lautsprecher gut zu positionieren. Ich denke, dass sollte ich hinbekommen. Danke auch für die Test-Empfehlungen - ich hab sie mir mal abgespeichert.


baerchen.aus.hl (Beitrag #4) schrieb:
welche Yamaha Kompaktanlage hast du denn? Eine ältere Pianocraft?


Ich fürchte nein. Und bitte jetzt keine Bemitleidung aber ich habe diese hier
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 06. Nov 2013, 13:41
Hallo,

das Teil habe ich noch nie gesehen. Ich kann mir aber vorstellen, dass dort nach dem Baukastenprinzip überwiegend die gleichen Teile verbaut sind wie in den Pianocrafts. Hier würde ich mir nach dem Motto Versuch macht klug einfach mal irgendwo ein Paar höherwertige Lautsprecher ausleihen.

Ansonsten würde zum Beispiel eine Denon F109 mit der oben verlinkten Phonar Ethos eine gute Lösung

http://www.hifi-regl...00004818-prem-si.php
http://www.hifi-regl...00004815-prem-si.php

Gruß
Bärchen
toshi187
Stammgast
#7 erstellt: 06. Nov 2013, 14:31
@baerchen
Die kleinen Denos-Geräte sehen schon mal interessant aus. Gibt es sogar anscheinend auch in schwarz...

Ich habe gerade mal nachgesehen. Meine Yamaha-Anlage hat 2x18W bei 4 Ohm. Die Lautsprecher Phonar Ethos, die du vorschlugst, haben jedoch 8 Ohm. Ich meine mich zu erinnern, dass das bedeutet, dass meine Yamaha-Anlage an 8 Ohm-Lautsprechern dann nur die Hälfte der Leistung hat, also 2 x 9W, oder? Falls das so stimmt, wäre das etwas wenig Leistung, nehme ich an?
RocknRollCowboy
Inventar
#8 erstellt: 06. Nov 2013, 19:07
Das kommt auf den Wirkungsgrad der LS drauf an.

Für gehobene Zimmerlautstärke reicht´s aber immer noch.

Wenn du natürlich gerne gehobene Pegel fährst, würde ich mich nach einem potenteren Verstärker umsehen.

Schönen Gruß
Georg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einsteigeranlage
Skarji am 16.07.2006  –  Letzte Antwort am 28.07.2006  –  18 Beiträge
Einsteigeranlage
chris224 am 13.04.2006  –  Letzte Antwort am 14.04.2006  –  2 Beiträge
HiFi-Einsteigeranlage als Weihnachtsgeschenk
Der_Pate am 23.11.2003  –  Letzte Antwort am 19.01.2004  –  6 Beiträge
Einsteigeranlage für kleinen Raum <300?
MrSilver am 06.06.2010  –  Letzte Antwort am 08.06.2010  –  15 Beiträge
Einsteigeranlage für ~ 600?
pun1sh3r am 19.01.2005  –  Letzte Antwort am 20.01.2005  –  6 Beiträge
Günstige Einsteigeranlage gesucht!
maxScene am 11.06.2013  –  Letzte Antwort am 20.06.2013  –  25 Beiträge
Hilfestellung für Einsteigeranlage
Max-Damage am 02.11.2005  –  Letzte Antwort am 04.11.2005  –  16 Beiträge
Hilfe für Einsteigeranlage
Chris714 am 09.09.2016  –  Letzte Antwort am 11.09.2016  –  14 Beiträge
Verstärkerwahl bei einer Einsteigeranlage
In_Flames120 am 06.12.2014  –  Letzte Antwort am 06.12.2014  –  4 Beiträge
Einsteigeranlage bis 600?
Caipimicha am 11.04.2009  –  Letzte Antwort am 12.04.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Dynaudio
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 90 )
  • Neuestes MitgliedKarlvT
  • Gesamtzahl an Themen1.345.771
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.711