Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einsteigeranlage für ~ 600€

+A -A
Autor
Beitrag
pun1sh3r
Stammgast
#1 erstellt: 19. Jan 2005, 22:01
hallo jungs,

so mein erstes Thema im Stereo-Forum

mein bruder will sich in ein paar wochen eine anlage für sein neues zimmer kaufen. sie soll aus einem [/b]paar stereo-boxen[/b] bestehen und einem souround-verstärker. es kann also ruhig ein 6.1 Verstärker oder sowas sein,denn später will er sich mal ein heimkino aufbauen

Also wie gesagt,das budget beträgt 600€. Was für einen Reciever und Boxen würdet ihr da empfehlen?

Also boxen habe ich die Canton Le 107 schonmal angeschaut,die finde ich recht interessant....

vielen dank schonmal!

gruss benny
Cha
Inventar
#2 erstellt: 19. Jan 2005, 22:04
Warum 6.1 wenn er nur Stereo will?

Fakt ist, das bedeutet einen deutlichen klanglichen Unterschied zu einem Stereoverstärker gleicher Preiskategorie
pun1sh3r
Stammgast
#3 erstellt: 19. Jan 2005, 22:08
Hi!

also später,wenn er mal seine eigene bude hat,will er seine anlage zur 5.1 oder 6.1 anlage "aufrüsten" aber momentan ist der stereobetrieb im vordergrund, da das zimmer nicht zur aufstellung von mehreren boxen geeignet ist ,)

gruss benny
pun1sh3r
Stammgast
#4 erstellt: 20. Jan 2005, 10:38
Kann mir von euch da keine nen Tip geben,was für Boxen und welchen Verstärker ich da nehmen soll?

Ich meine ist es egal ob ich für 300€ nen Sony,Yamaha,Denon,Pioneer etc nehme...?

bidddoeeee8)

gruss benny
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 20. Jan 2005, 10:50
Hallo...das ist ein verständliches Argument "Pro Surround", wenngleich ich immer zu bedenken gebe, daß man für einen Surrounder erheblich mehr investieren muß, wenn man die klanglichen Qualitäten eines reinen Stereo-Vollverstärkers erreichen will! Aber wenn zukünftig Surround angepeilt ist, soll natürlich auch ein solches Gerät Einzug halten!

Im Gegensatz zu meinen üblichen Empfehlungen, einen großen Teil des Budgest in die Lautsprecher zu investieren, würde ich hier vermutlich einen anderen Weg beschreiten:

Ich würde für den vorläufigen Stereobetrieb in möglichst hochwertige Kompaktlautsprecher einsteigen! Dort ist schon für ein recht kleines Budget eine sehr gute Klangqualität zu erhalten! Dann würde ich einen anständigen Anteil in einen möglichst guten Surrounder stecken, denn hier würde ein billiges Gerät zukünftig jede Freude vereiteln...a´m Stereo mit absoluter Sicherheit, am Surround und Heimkino vermutlich auch!

Ich würde dann in der zweiten Ausbaustufe die kompakten LS als Rearspeaker umsetzen und vorne mit zwei hochwertigen Standlautsprechern und einem Center-Speaker aufrüsten, denn so wäre auch Stereo durchaus ein Hörvergnügen und man könnte, je nach räumlichen Verhältnissen und pesönlichem Geschmack sogar auf den Subwoofer verzichten...denn Bass ist nicht alles und ich bin persönlich kein Freund dieser oftmals recht schlecht gemachten Brummkisten!

Ich würde bei den LS auch einen Hersteller wählen, der für den Ausbau entsprecehende Produkte anbietet und ich würde auch schon heute neben den Kompakt-LS auch mal in das restliche LS-Programm reinhören!

Folgende Surround-Receiver würde ich mal anhören:

Denon AVR1705 und AVR1905, Yamaha RX-V550 und RX-V750,
Marantz SR4400 und SR5400

Bei den Lautsprechern würde ich mir anhören:
Wharfedale Diamond 9er-Serie, Monitor Audio Bronze B2, KEF Q1 und Mordaunt Short MS902

Um das eigene Hören, wenn möglich der kompletten Kombination, würde ich mich keinesfalls drücken, wobei ich in diesem Falle tatsächlich mit der Auswahl des Receivers beginnen würde und mir dann LS gegen Kaution beim Fachhändler zum Probehören in den eigenen vier Wänden an der eigenen Elektronik ausleihen würde!

Es gibt sicher viele Wege zum Erfolg, dieses ist mein persönlicher Vorschlag...aber das Wichtigste bleibt: Selber hören und seinem Ohr glauben!

Grüsse vom Bottroper
pun1sh3r
Stammgast
#6 erstellt: 20. Jan 2005, 12:02
hiho!

alles klar vielen dank mal für die Tips! werde dann mal bei uns im Hifi-Laden schauen was die von den sachen da haben....


achja was mich auch noch interessieren würde, habe eben mal bei meinem vater die anlage angeschaut,der hat nen sony str 545de verstärker und wharfedale 70th anniversary lautsprecher ( ziemlich kleine )... taugen die sachen was?


vielen dank!

gruss benny
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einsteigeranlage bis 600?
Caipimicha am 11.04.2009  –  Letzte Antwort am 12.04.2009  –  6 Beiträge
Einsteigeranlage
chris224 am 13.04.2006  –  Letzte Antwort am 14.04.2006  –  2 Beiträge
HiFi Einsteigeranlage für 500 - 600 Euro
Uz am 02.11.2005  –  Letzte Antwort am 02.11.2005  –  2 Beiträge
Einsteigeranlage gesucht
Boeni am 25.06.2006  –  Letzte Antwort am 27.06.2006  –  24 Beiträge
minimalistische Einsteigeranlage
toshi187 am 05.11.2013  –  Letzte Antwort am 06.11.2013  –  8 Beiträge
Hilfestellung für Einsteigeranlage
Max-Damage am 02.11.2005  –  Letzte Antwort am 04.11.2005  –  16 Beiträge
Einsteigeranlage für 300?
KnappTwo am 03.04.2008  –  Letzte Antwort am 03.04.2008  –  7 Beiträge
Kaufberatung für komplette Einsteigeranlage
-neko- am 15.06.2010  –  Letzte Antwort am 15.06.2010  –  3 Beiträge
Einsteigeranlage für Plattenspieler
Vezixig am 23.04.2012  –  Letzte Antwort am 23.04.2012  –  8 Beiträge
Hilfe für Einsteigeranlage
Chris714 am 09.09.2016  –  Letzte Antwort am 11.09.2016  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Denon
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.090 ( Heute: 58 )
  • Neuestes Mitgliedrio-bravo
  • Gesamtzahl an Themen1.361.859
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.940.118