Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einsteigeranlage gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Boeni
Neuling
#1 erstellt: 25. Jun 2006, 17:00
Hallo! Ich bin zurzeit auf der Suche nach einer guten Einsteigeranlage(nur LS und Amp) fürs erste zumindest .
Mein Budget liegt ungefähr bei 500 Euronen. Ich favorisiere Standlautsprecher, da ich ein ziemlich großes Zimmer hab.
Ich fand die Quadral shogun MK IV ziemlich interessant(gibt es glaub ich für 250 das Paar). Kennt ihr einen Amp, der gut mit denen harmoniert? Es können aber auch andere Boxen sein. Vielen Dank schonmal im Voraus. Boeni
lex220
Stammgast
#2 erstellt: 25. Jun 2006, 17:13
schau dir doch mal die jamo lautsprecher an... die gibts zur zeit wohl sehr günstig!!! gibts auch nen eigenen thread zu. einfach mal die suchfunktion bemühen! vielleicht sind die auch schon ausverkauft...?

für den verstärker würde ich mal bei ebay schauen oder wenns nen neuer sein soll vielleicht den kleinsten von cambridge. ich glaub 340c heißt der und kostet so 300 €. da wirds mit deinem budget aber knapp!
Boeni
Neuling
#3 erstellt: 25. Jun 2006, 17:13
was auch noch wichtig ist: ich höre hauptsächlich metal

Boeni
lex220
Stammgast
#4 erstellt: 25. Jun 2006, 17:27
hab nochmal geguckt... die jamo d570 kosten bei hirschille 99€ und die d590 149€ !!! scheinen auch noch welche auf lager zu sein! die kosten ja normalerweise an die 1000€! auch wenn die nicht unbedingt DIE lautsprecher für Metal sind gibt es glaub ich für den preis keine besseren NEUEN!

PS: mußt natürlich nochmal 49€ für den versand draufrechnen! und die d590 gibts nur noch in schwarz!


[Beitrag von lex220 am 25. Jun 2006, 17:35 bearbeitet]
A.D.
Stammgast
#5 erstellt: 25. Jun 2006, 17:40
Dei Jamos kann ich auch absolut empfeheln..sind gerade auch für Metal klasse...ob man die grossen oder kleinen nimmt hängt wohl eifach vom pers. budget und Platz ab...gut sind beide

Dzu könntest du..wenns ein neuer Verstärker sein soll den Dynavox VR70 nehmen...gibts z.b. hier:
http://www.acoustic-design-online.de/

steht nicht auf der site, eifach mal nachfragen..kostet etwas üer 300 euro und taugt dafür eine ganze Menge
Boeni
Neuling
#6 erstellt: 25. Jun 2006, 18:27
danke für die schnellen antworten, kann man die sich zum probehören zuschicken lassen oder kann man dem preis einfach nix falsch machen? @A.D.: ich weiß nich genau, ob ich einen röhrenverstärker nehmen soll(kenn mich da nich so aus) kennst du auch einen normalen, der mit den LS harmoniert?
majorocks
Inventar
#7 erstellt: 25. Jun 2006, 18:43
Hi Boeni,

wie wär's mit diesem hier: http://www.sherwood-mba.de/product_info.php/products_id/49

Ich höre auch viel Rock und Metal und habe mir dieses feine Gerät auch gegönnt !!!!!!!!


Gruß, MAJO
A.D.
Stammgast
#8 erstellt: 25. Jun 2006, 18:43
kenn ich schon..aber wenn du einen enuen Verstärker haben willst ist das der beste den ich kenne zu dem Preis...Wenn du in der nähe vom Bochum wohnst kannst du den da auch probehören!

Wenns ein gebrauchter sein darf (ein Transistior) für bis etwa 300 Euro würde ich dazu z.b. einen Marantz aus den 70ern empfehlen..z.b. einen 2275. seltener, aber auch oft sehr günstig zu haben ist auch ein Nikko NA 990 empfehlen...super verarbeitet, kraftvoll, guter Klang.
es gibt aber noch eine Menge anderer guter Sterogeräte aus der Zeit...bei den neuen wüsste ich ausser dem Dynavox jetzt keinen den ich für den Preis so voll empfehlen könnte

Bei den LS kannst Du imho nix falschmachen..umtauschen kannst du die bnnen 14 Tagen auch kostenlos..aber es würde mich sehr wundern wenn du auf die Idee kommen würdest nachdem du sie gehört hast
Keizo
Stammgast
#9 erstellt: 25. Jun 2006, 18:51
Moin,

also so schnell wollen wir mit Empfehlungen ja nun nicht sein, oder? Wir kennen doch noch gar nicht die Ausgangslage. Zunächst einmal ist es interessant zu wissen, was es überhaupt für ein Raum ist, wie gross dieser ist, wie er möbeltechnisch ausgestattet ist, wie die Lautsprecher gestellt werden können, wie gross der Hörabstand sein soll und, und, und. Die Information, dass Boeni Metal hört, ist die einzige persönliche Angabe, neben dem genannten Budget und dem schon testgehörten Lautsprecher. Also mal ruhig Blut mit den jungen Pferden, zumindest was die Lautsprecher angeht.

Andererseits kann ich eure Empfehlung schon nachvollziehen, die Jamos sind halt eines der Superschnäppchen zur Zeit, es stellt sich nur die Frage, ob sie in seinem Raum Sinn machen.

@Boeni
Wäre nett von Dir, wenn Du die von mir gestellten Fragen beantworten könntest, das würde uns schon ne Menge weiterhelfen.

Gruss, Jens
Boeni
Neuling
#10 erstellt: 25. Jun 2006, 19:18
@Keizo: da hast du natürlich recht: ich war viel zu überstürzt. ich wohne im dach und mein zimmer hat ca. 50m².
ich hab ziemlich viele holzmöbel(schrank, regal,..), ein metallbett(wenn das überhaupt wichtig ist)und laminatboden.ich weiß noch nicht genau, wo die boxen hin sollen(ich dachte ungefähr in der mitte der längsseiten). Der Hörabstand beträgt ca.4m.

Danke für eure Hilfe

Gruß, Boeni
Boeni
Neuling
#11 erstellt: 25. Jun 2006, 19:22
sorry: das mit den 4m is schwachsinn. 2m trifft es eher.
Boeni
Neuling
#12 erstellt: 25. Jun 2006, 19:56
@majorrocks: preislich gesehen is der in ordnung, stellt sich bloß die frage, wie er mit den jamos harmoniert. reichen die 2x 100 watt für die D-590 mit Nenn-/Musikbelastung: 200 / 280 Watt? und geht das mit den 8 ohm des Amp und den 4 ohm der LS in ordnung?

Boeni
Quadralfan
Stammgast
#13 erstellt: 26. Jun 2006, 10:12
Also wenn du die 590er Jamos haben willst würde ich dir einen Yamaha empfehlen, AX-396 oder AX-496 ich habe den 496 noch bis vor kurzen laufen gehabt und ich höre Metallica usw. ich war immer hoch zufrieden mit dem Gerät. Die Leistung von diesem Amp ist super wollte ich anfangs auch nicht glauben aber ich wurde eines besseren belehrt.

Ich verkaufe meinen AX-496 gerade, melde dich mal wenn du interesse hast.

mfg
Quadralfan
majorocks
Inventar
#14 erstellt: 26. Jun 2006, 13:45
Hi Boeni,

die 2 x 100 Watt reichen noch für ganz andere LS! Ich habe diese hier bei mir angeschlossen: http://www.magnat.de...64571&pl=1,%204&s=88

Laß Dich nicht immer von der Wattzahl des Verstärkers leiten. Ein Verstärker mit 2 x 30 Watt schafft es auch Deine LS anzutreiben!
Von Yamaha würde ich Dir allerdings abraten - zu wenig Bumms !!!!!!

Gruß, MAJO
A.D.
Stammgast
#15 erstellt: 26. Jun 2006, 13:48
von Yamaha würde ich Dir auch abraten...die klingen IMHO grausig..hatte ich auch mal, bin ich aber von geheilt!
Das ist der Dynavox schon ein ganz anderer Kaliber und wesentlich musikalischer
Quadralfan
Stammgast
#16 erstellt: 26. Jun 2006, 13:55
Was muss ich da hören , grausig? zu wenig Leistung?

Also mein AX-496 lief an zwei Montan MK III und er hat mich sehr überzeugt, ich habe es mal mit einem Denon PMA 655 ausprobiert, aber das war eher nix.
Wir könne dir jetzt alle viel erzählen im Endeffekt must du einfach mal probe hören.

mfg
Quadralfan
majorocks
Inventar
#17 erstellt: 26. Jun 2006, 14:00
Hi Quadralfan,

von zu wenig Leistung hat keiner was geschrieben !
Yamaha hat zu wenig B U M M S

Gruß, MAJO
A.D.
Stammgast
#18 erstellt: 26. Jun 2006, 14:22

Quadralfan schrieb:
Was muss ich da hören , grausig? zu wenig Leistung?

Also mein AX-496 lief an zwei Montan MK III und er hat mich sehr überzeugt, ich habe es mal mit einem Denon PMA 655 ausprobiert, aber das war eher nix.
Wir könne dir jetzt alle viel erzählen im Endeffekt must du einfach mal probe hören.

mfg
Quadralfan



Hatte u.a. einen AVX-700, dann noch einen AX-590...solange man nix besseres gehört hat (z.b. einen Marantz 2238) mögen die ok sein..aber gefehlt hat mir eigentlich von Anfang an was.

Der Bass ist sehr zurückhaltend und irgendwie unpräzise, die Höhen fand ich hingegen überzogen und unsauber..es lag nicht an den Lautsprechern...hatte schon einige ausprobiert und mit dem Marantz-Receiver waren die Probleme weg!

ich finde die Teile klanglich wirklich nicht besonders gut, da bieten andere Hersteller IMHO bei gleichem Preis besseren Klang
majorocks
Inventar
#19 erstellt: 26. Jun 2006, 15:29
A.D. - Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen !!!!!!!!

Gruß, MAJO
Boeni
Neuling
#20 erstellt: 26. Jun 2006, 18:29

ich finde die Teile klanglich wirklich nicht besonders gut, da bieten andere Hersteller IMHO bei gleichem Preis besseren Klang


Beispiele?

Boeni
A.D.
Stammgast
#21 erstellt: 27. Jun 2006, 10:31
hab doch oben meinen Favouriten schon genannt...ansonsten würde ich noch NAD, Sony (nicht die ganz billigen) oder Marantz vorziehen
Boeni
Neuling
#22 erstellt: 27. Jun 2006, 17:21
wie wäre der denon PMA-700AE?Den gibt's bei Hirschille für 307€.
Quadralfan
Stammgast
#23 erstellt: 27. Jun 2006, 17:29
Als mit dem Denon machst du nichts falsch, ist ein sehr gutes Gerät, Verarbeitung Top, klangmäßig auf dem Niveau vom 655 (das ist der Vergänger), also damit bist du gut beraten.

mfg
Quadralfan
Boeni
Neuling
#24 erstellt: 27. Jun 2006, 19:05
ich denke den werd ich mal probehören gehn. die boxen sind schon bestellt . kann es kaum erwarten, bis die kommen. die probier ich dann gleich mal am AX-496 von meinem vater aus. Boeni
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einsteigeranlage
Skarji am 16.07.2006  –  Letzte Antwort am 28.07.2006  –  18 Beiträge
Einsteigeranlage
chris224 am 13.04.2006  –  Letzte Antwort am 14.04.2006  –  2 Beiträge
Quadral Shogun MK IV
Dummbatz_Ruhr am 19.09.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2007  –  5 Beiträge
Verstärker für Stereo-Einsteigeranlage gesucht
fury67 am 19.06.2012  –  Letzte Antwort am 20.06.2012  –  8 Beiträge
Ausbaufähige Einsteigeranlage um 500?
Mr.Antz am 12.07.2005  –  Letzte Antwort am 24.03.2006  –  5 Beiträge
Einsteigeranlage für ~ 600?
pun1sh3r am 19.01.2005  –  Letzte Antwort am 20.01.2005  –  6 Beiträge
Günstige Einsteigeranlage gesucht!
maxScene am 11.06.2013  –  Letzte Antwort am 20.06.2013  –  25 Beiträge
Verstärkerwahl bei einer Einsteigeranlage
In_Flames120 am 06.12.2014  –  Letzte Antwort am 06.12.2014  –  4 Beiträge
Erweiterbare Einsteigeranlage
schenleyofc am 25.08.2012  –  Letzte Antwort am 16.09.2012  –  9 Beiträge
Aufbau Einsteigeranlage
Danny1994 am 07.11.2011  –  Letzte Antwort am 12.11.2011  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Jamo
  • Yamaha
  • Quadral
  • Denon
  • Cambridge Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 111 )
  • Neuestes MitgliedAisworld
  • Gesamtzahl an Themen1.345.908
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.786