Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einsteigeranlage bis 1000€

+A -A
Autor
Beitrag
Schick1983
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Jan 2009, 14:13
Hallo zusammen,

ich habe absolut keine Ahnung, möchte aber gern ne etwas bessere Stereo-Anlage füe mein Wohnzimmer. Das ist ca 4*7,5m groß. Ich benötige eigentlich nur einen CD-Player, einen Verstärker (Reciever) und (Stand-??) Boxen. Wenn möglich sollte das ganze auch noch halbwegs ansehnlich sein, so dass auch meine Freundin damit leben kann ;-)
Achso. Abspielen möchte ich vor allem rockige Töne. Mein Budget liegt so zwischen 500 und 1000€.

Gruß und Danke
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 24. Jan 2009, 15:03
Hallo,

als Lautsprecher eventuell so etwas , selber hören aber wie immer Pflicht.
http://www.csmusiksy...cdad3be6e692b7262531

Gefällt nicht? Eher so etwas?

http://www.csmusiksy...06e89c99d8dfa4e4cd24

CD Player würde ich z.B. gebraucht in der Bucht schauen,

Dazu ein yamaha oder Denon Receiver im entsprechenden Preisbereich.

Gruss
Schick1983
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Jan 2009, 08:11
Rein optisch sprechen mich die zweiten Boxen schon eher an.
Was wäre denn dafür ne geeignete CD-Player/Verstärker-Kombination?
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 26. Jan 2009, 09:55
Schick1983
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Jan 2009, 11:53
Hi,

ich habe nochmal bisschen geguckt, was so in Test einigermaßen abgeschnitten hat, in mein Budged passt und auch noch ansprechend aussieht. Da kam ich zu folgender Kombination:

CD-Player: Denon DCD 500 AE
Verstärker: Denon PMA 500 AE
Boxen: Heco Victa 700

Preis ca 750€

Kann jemand was dazu sagen? Kann man damit erstmal an den Start gehen oder ist das völliger Unsinn?

Danke und Gruß

Schick
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 27. Jan 2009, 12:10
Nun, Preislich past es. Ob die imho etwas flatterigen Denon Plastikbomber und die billige Heco für deinen Raum der Weisheit letzter Schluss sind, würde ich eher anzweifeln. Nur weil etwas neuer ist, ist es nicht automatisch besser.

Die Komponeneten müsstest Du im örtlichen Geizsaublödmarkt ansehen und anhören können. Das würde ich vor dem Kauf auf alle Fälle machen
Schick1983
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Jan 2009, 12:46
Bitte nicht falsch verstehen wenn ich nachfrage. Will nicht trollen oder so, bin nur absoluter Anfänger und will deine Aussage verstehen.

Was meinst Du mit Plastikbomber? Habe überall nur über das exzellente Preis/Leistungsverhältnis von den Denon-komponenten gelesen. Ich fand auch, dass die Dinger recht wertig wirken. Eher Metall als Plastik. Wenn Du das anders siehst, ist das natürlich ein guter hinweis sich das ganze doch zweimal anzuschauen.

Die Boxen habe ich von nem Freund empfohlen bekommen. Anhören wollte ich mir das ganze auf jeden Fall, nur man muss ja ne grobe Vorstellung haben.
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 27. Jan 2009, 13:25
Nun, es ist relativ einfach. Wenn Du vor Ort einen Hifi Second-Hand-Laden hast, dann gehe mal da hin und schaue dir ältere Amps an. Dort sind die Plastikdrehknöpfe und Schalter stabiler und aus durchgefärbten Kunststoff und nicht nur lackiert. Die Drehschalter und Lautstärkepotis sind fest und jackeln nicht wie bei vielen aktuellen Amps und Receivern hin und her wie Lämmerschwänze,etc. Viele heute ach so hochgelobte Geräte hätte man früher den Herstellern und ihren Händlern um die Ohren gehauen. Die von den Herstellern beworbene Weiterentwicklung hat zwar stattgefunden aber nicht unbedingt zu gunsten des Kunden. Die oben verlinkten Yamaha sind in der Beziehung von den schlechten noch mit die besten

Also ich kaufe lieber gute Gebrauchte aus der Spitzenklasse wie den o.g. Pio Amp, einen schönen Onkyo Integra oder einen Rotel 980, die bei entsprechendner Pflege noch lange Freude machen.

Die Heco Victa sind sicher nicht schlecht, aber gegen eine Canton Ergo sehen sie kein Land....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 27. Jan 2009, 13:28 bearbeitet]
Schick1983
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Jan 2009, 13:42
Gut, das verstehe ich. Du meinst also lieber in gebrauchte und hochweritge Elektronic investieren als in günstige aktuelle Geräte.
Bei den von dir vorgeschlagenen Boxen passten nur die Canton Ergo 702 DC halbwegs in mein Budget, die sprechen mich optisch nun nicht so an. Wenn das klanglich allerdings so viel besser ist, wie Du sagst, dann werde ich mir das mal versuchen anzuhören.

Wie sollte man da nun vorgehen? Soll ich mich auf einen Verstärker und CD-Player festlegen, die kaufen und damit dann zum Fachhändler um Boxen auszusuchen oder wie würdet Ihr das machen?
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 27. Jan 2009, 13:55

Schick1983 schrieb:
Du meinst also lieber in gebrauchte und hochweritge Elektronic investieren als in günstige aktuelle Geräte.


genau


Schick1983 schrieb:

Wie sollte man da nun vorgehen? Soll ich mich auf einen Verstärker und CD-Player festlegen, die kaufen und damit dann zum Fachhändler um Boxen auszusuchen oder wie würdet Ihr das machen?


Also, gebrauchte Elektronik wie die oben verlinkten Pios gibt es bei Onkel Ebay immer wieder, da muss keine Panik aufkommen.

Der Löwenanteil des Klanges wird von den Boxen im zusammenspiel mit der Raumakustik gemacht. Es ist daher sinnvoll bei den Boxen zu beginnen. Die Ergo ist der Klassiker von Canton unter verschiedenen Modellbezeichnungen nahezu unverändert seit zig Jahren bewährt auf dem Markt. Beim oben verlinkten Händler kannst Du bestellen und ggf bei nichtgefallen zurücksenden. Einen Nachbar, der dir seinen Amp zum Testen der Box ausleiht wird sich sicher auch finden... So ein Test zu Hause ist das optimale, weil er halt am Spielort und nicht im Studio des Fachhändlers oder in der Halle des Großmarktes stattfindet.
Schick1983
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Jan 2009, 14:29
Schuldigung wenn ich nochmal doof frage. Ist wie gesagt nicht böse gemeint, ich will nur lernen.

Worin besteht nun der große Vorteil von der gebrauchten "besseren" Technik? Du meintest ja, dass der größte Teil durch Boxen und Raum kommt und zum Testen erstmal jeder Verstärker herhalten kann. Wenn das so ist, dann sollte doch auch der qualitätsunterschied dieser Komponenten kaum ins Gewicht fallen, oder?
baerchen.aus.hl
Inventar
#12 erstellt: 27. Jan 2009, 16:12
Hallo,

da hast Du ein ganz heißes Eisen angesprochen. Normal soll ein guter Verstärker nur das machen was sein Name sagt, nämlich verstärken ohne zu verändern. Demnach hat ein guter Verstärker keinen Einfluss auf den Klang. Da wir aber nicht den Einheitsverstärker sondern die wundervolle Vielfalt haben unterscheiden sie sich schon. Ähnlich wie bei den CD-Playern, bei denen viele behaupten sie klängen alle gleich.

Bei einem Hometest von Lautsprechern wäre es daher schon ideal, wenn die gesamte Anlage da wäre. Aber um anzutesten ob ein LS grundsätzlich in den Raum passt und den Ohren gefallen würde, muss es imho nicht unbedingt sein.

Worin liegt der "Vorteil" der beseren Technik? Worin liegt der Vorteil der Mercedes S-Klasse gegenüber einem VW Golf. Die S-Klasse hat auch nur vier Räder und fährt von A nach B? In der allerbesten Materialqualität und dem hohen Materialaufwand gepaart mit einer Verarbeitungsqualität der Topklasse. In der Kraft, der Souveränität....

Hier Fotos vom Innenleben zweier alter Pio Amps oben die von mir verlinkte Referenz-Serie von Anfang der 90er und unten ein noch älterer A90 (von ca 1984)...beide noch in Betrieb...


(Quelle: Hifi-Forum, Thread: Fotos vom offenen Herzen)

Glaubst Du wirklich das ein Denon 500AE für 200 Euro in Sachen Materialaufwand und Verarbeitung sowie in der Bauteilequalität da auch nur annähernd rankommt?


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 27. Jan 2009, 16:19 bearbeitet]
Schick1983
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 28. Jan 2009, 08:33
Ok, macht Sinn.
Dann werde ich mich mal umschauen. Vielen Dank auf jeden Fall!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einsteigeranlage
Skarji am 16.07.2006  –  Letzte Antwort am 28.07.2006  –  18 Beiträge
Boxen und Verstärker für ca. 1000 Euro
hummer2000 am 21.07.2005  –  Letzte Antwort am 22.07.2005  –  14 Beiträge
Anlage bis 1000 EUR
gnommy am 25.02.2004  –  Letzte Antwort am 01.03.2004  –  28 Beiträge
Einsteigeranlage
chris224 am 13.04.2006  –  Letzte Antwort am 14.04.2006  –  2 Beiträge
Stereo-Anlage für musik bis 1000 ?
shitstorm am 13.08.2006  –  Letzte Antwort am 15.08.2006  –  50 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage - 1000-1500? Budget
JasonX_1ST am 29.07.2007  –  Letzte Antwort am 02.08.2007  –  5 Beiträge
Neue Boxen + Verstärker bis 1000?
Beckinio am 01.08.2011  –  Letzte Antwort am 04.08.2011  –  18 Beiträge
1000? -Anlage?!
HanzderSchwanz!!! am 18.06.2004  –  Letzte Antwort am 18.06.2004  –  4 Beiträge
Verstärker bis ca. 1000 Euro
matimuc am 23.11.2003  –  Letzte Antwort am 07.12.2003  –  15 Beiträge
Stereo-Anlage bis 500?
laufzeit am 04.02.2009  –  Letzte Antwort am 05.02.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Pioneer
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedOllistreif_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.063