Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo-Anlage für musik bis 1000 €

+A -A
Autor
Beitrag
shitstorm
Neuling
#1 erstellt: 13. Aug 2006, 20:56
Guten Tag,

Da meine alte Anlage ausgesorgt hat, bin ich auf der Suche nach einer Stereo Anlage bis 1000€ (darf auch gerne günstiger sein).
Mein Zimmer ist nicht das größte also sollten die Boxen kompakt sein.
Ich möchte gerne wissen welche Komponenten ich benötige(Verstärker, Cd-player, Boxen...) und am besten noch irgendwelche empfehlungen.
Ich möchte eine "gute" Anlage allerdings bin ich nichts so anspruchsvoll, dass es immer das beste sein muss.

Vielen Dank.
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 13. Aug 2006, 23:13
Moin, Moin

ich denke mit dieser Zusammenstellung machst Du nichts falsch. Da hast du eine solide Anlage

Lautsprecher Wharfedale Diamond 9.2 für 265,05 Euro/Paar
http://www.mwaudio.d...{EOL}&categoryId=194
Receiver Onkyo TX 8222 229,80 Euro
http://www.hifi-regler.de/shop/onkyo/onkyo_tx-8222.php
DVD Onkyo DVSP 503 für 149,00 Euro
http://www.hirschill...=56&products_id=3472
Chinch kabel Sommer Onyx 27,95
http://www.hifi-shop.org/product_info.php/products_id/82
Lautsprecherkabel 2x 3 m Sommer Orbit 2,5 14,60
http://www.hifi-shop.org/product_info.php/products_id/44
Zusammen 686,40 Euro. Alle Preis zzgl. Versand

Ich weiß!! Es werden jetzt einige laut aufschreihen weil ich einen DVD-Player empfohlen habe. CD-Player in dieser Qualitätsklasse werden aber kaum noch gebaut und wenn, dann sind sie wegen der geringen Stückzahlen weit überteuert. In dieser Qualitätsklasse macht sich nach meiner Erfahrung ein klanglicher Unterschied zwischen einem DVD und einem CD-Player nicht bemerkbar. Der empfohlene DVD-Player spielt alle modernen Datenformate und ist bei anderen Online-Shops fast doppelt so teuer. Außerdem hält man sich die Option offen über seine Anlage auch Filme zu gucken.

Grüße von der Ostsee
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 13. Aug 2006, 23:20 bearbeitet]
shitstorm
Neuling
#3 erstellt: 14. Aug 2006, 12:00
Vielen Danke für die Antwort.
Ich werde mir das Angebot auf jeden Fall genauer anschauen.
Ein DVD Player für CDs find ich auf jeden fall in ordnung, da ich damit nicht so pingelig bin.
HighEnderik
Inventar
#4 erstellt: 14. Aug 2006, 12:15
Naja... das ist nicht die einzige Lösung!




Als Lautsprecher würd ich ne B&W 303 oder vergleichbaren nehmen, und als Verstärker nen NAD c 320BEE, der immoment für 300€ zu haben ist. Dann haste noch ca 400€ übrig für CD Player und Kabel. dem CD Palyer würd ich nen Marantz 4001 nehmen und beim Kabel Kimber PR4 für die Lautsprecher und nen Oelbach NF-1 Als NF Kabel. Was besseres kannste meiner Meinung anch nicht mit dem Budget machen.




Henrik
shitstorm
Neuling
#5 erstellt: 14. Aug 2006, 12:37
wäre sicher auch nicht schlecht, aber am besten wären natürlich nch links, damit ich das irgendwie übers internet beziehen kann. Bei uns in der gegend sind "gescheite" hifi-märkte doch eher rar.
horstilein
Stammgast
#6 erstellt: 14. Aug 2006, 12:38
Verstärker: NAD C320 BEE (299euro): Def. ohne Konkurrenz in der Preisklasse.

Lautsprecher(def. wichtigste Komponente): Wharfedale Evo2-10(knapp 600euro)

Zuspieler: gebrauchter CDP, Marke relativ egal, sollte nicht ZU alt sein. (50 - 80 Euro)

Kabel: Standard ausm Blödmarkt 2,5mm Querschnitt für einsfünzig pro meter und einmal oelbach ice blue cinch für 10 Lappen (sieht gut aus:))

edit: ach ja, ein paar Links:

http://www.hifisound...%20-%20VERST%C4RKER/

für die Lautsprecher:
http://klingtgut-lsv.de/shop/


[Beitrag von horstilein am 14. Aug 2006, 12:41 bearbeitet]
HighEnderik
Inventar
#7 erstellt: 14. Aug 2006, 12:42
Das mit dem bekommen is nicht schwer! Einfach enn Hifi Händler deines Vertrauens anrufen und dann schicken lassen!



Die Evo sind auch nciht übel! Am besten wäre, wenn du dir mal was anhören könntest.





Henrik
dertelekomiker
Inventar
#8 erstellt: 14. Aug 2006, 12:47
Wenn nach oben noch ein klein wenig Luft ist und ein Radio dabei sein soll, wäre die Harman Kardon 970er-Kette einen Blick wert. Die Kosten aber allein dann schon 1000.

Die 700er von Denon sollen auch sehr gut für's Geld sein. Die würden sich sogar evt. mit Tuner und LS innerhalb des Budgets realisieren lassen. Hifi-Schluderbacher hatte mir das Paket PMA/DCD 700 mit TU1500 für 745 EUR angeboten.
HighEnderik
Inventar
#9 erstellt: 14. Aug 2006, 13:03
WERDER SOLL MEISTER WERDEN!!!









aber ich würd den NAD auf jeden fall nehmen!


und dann noch die 303 und das Glück ist perfekt
dertelekomiker
Inventar
#10 erstellt: 14. Aug 2006, 13:11

-(Delu.XE)- schrieb:
WERDER SOLL MEISTER WERDEN!!!







Das wollen wir doch hoffen...

-(Delu.XE)- schrieb:


aber ich würd den NAD auf jeden fall nehmen!


und dann noch die 303 und das Glück ist perfekt

Der NAD ist für den Preis wirklich herausragend. Ich bin aber auch so ein "Auge hört mit"-Typ. Daher würde für mich dann auch nur ein passender CDP in Frage komme.

Aber um mich geht es ja nicht...
HighEnderik
Inventar
#11 erstellt: 14. Aug 2006, 13:15
HI! Hab ja selber den 1500AE! Echt spitzen gerät, aber danach fragt ja keiner




Ja wenn er den Denon für 300€ bekommen kann... soll er kaufen!

Aber der NAD ist halt fürs Ohr echt was feines^^
dertelekomiker
Inventar
#12 erstellt: 14. Aug 2006, 14:25
den PMA700 gibt es für 313 EUR inkl. Versand im Netz. Für den DCD700 müsste mann dann nochmal 293 EUR drauflegen. Dann bleiben noch 400 EUR für LS und Kabel übrig. Den Tuner, wenn er denn gewünscht ist, kann man dann bei Gelegenheit für ca. 150 EUR nachkaufen.
HighEnderik
Inventar
#13 erstellt: 14. Aug 2006, 14:30
Oh Auch ne geile Kobi! Denon PMA-700, Denon DCD-700, B&W 303, Kimber 4Pr (6€ der Meter) und Oelbach NF-1 (1 Meter= 20€)
baerchen.aus.hl
Inventar
#14 erstellt: 14. Aug 2006, 15:45
Moin, Moin

für ca 1000 Euro habe ich auch noch einige Varianten auf der Pfanne. Nur Leute, schaut beim Lesen doch mal genau hin!! Shitstorm möchte sein Buget nach Möglichkeit nicht voll ausnutzen oder gar noch erweitern.

Macht Euch auch mal über gute Lösungen für den bescheiden Geldbeutel Gedanken. Gut klingende Anlagen für 1000 Euro und mehr kann (fast) jeder zusammenstellen. Das ist kein Kunststück.

Und sorry, ich hatte vor kurzem das Vergnügen die Wharfedale zu hören. Ich finde, die spielt die 3er B&W in Grund und Boden.

Der NAD Amp ist sicher über jeden Zweifel erhaben. Ich hatte ihn auch angedacht. Ich denke aber, dass LS dieser Preisklasse für ihn etwas zu mager sind, der hat besseres verdient. Darum hatte ich den Onkyo Receiver, dessen Qualität auch über jeden Zweifel erhaben ist, als klassengerechte Lösung herausgesucht.

Meine letzte 1000 Euro+ Anlage die ich gehört habe, war die Triangle Titus ES an einem Cambridge Kombi. Ein echter Traum. Dagegen kann man alles was bisher genannt wurde in die Tonne treten. Aber diese Lösung ist halt auch doppelt so teuer.

Gruß von der Ostsee
Bärchen
HighEnderik
Inventar
#15 erstellt: 14. Aug 2006, 15:49
Mal ganz vorsichtig hier! Das mit den Lautsprechern ist halt Geschmackssache, find die B&Ws um einiges besser! Aber wie gesagt alles geschmackssache! Der NAD oder Denon ist Pflichtprogramm! Son Asi Onkyo Reciever muss man sich garnicht erst kaufen. Denn wie sagt man so schön: Wer billig kauft kauft zwei mal!


Sag mal? Haste nciht die Möglichkeit mal probe zu hören? wo wohnst du denn?





Henrik
Roland04
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 14. Aug 2006, 15:52

-(Delu.XE)- schrieb:
Mal ganz vorsichtig hier!

halt dich mal selbst dran


Son Asi Onkyo Reciever muss man sich garnicht erst kaufen. Denn wie sagt man so schön: Wer billig kauft kauft zwei mal! :KR

man merkt das du sehr wenig ahnung hast, du solltest erst das hirn anschalten, dann posten
shitstorm
Neuling
#17 erstellt: 14. Aug 2006, 17:00

-(Delu.XE)- schrieb:
Sag mal? Haste nciht die Möglichkeit mal probe zu hören? wo wohnst du denn?



Ahaus, falls dir das was sagt. Die nächste größere Stadt in der nähe ist Münster, würd ich sagen.
HighEnderik
Inventar
#18 erstellt: 14. Aug 2006, 17:43

Roland04 schrieb:

-(Delu.XE)- schrieb:
Mal ganz vorsichtig hier!

halt dich mal selbst dran


Son Asi Onkyo Reciever muss man sich garnicht erst kaufen. Denn wie sagt man so schön: Wer billig kauft kauft zwei mal! :KR

man merkt das du sehr wenig ahnung hast, du solltest erst das hirn anschalten, dann posten :.




Warum nen Onkyo Reciever kaufen wenn man für gut 70€ nen kleinen NAD haben kann! Das ist hier die frage. Naja war vorhin vielleicht nen bisschen harsch, ich halt nur nix von dem Gerät.


Naja in Münster wirds doch bestimmt massig gute hifi Läden geben oder?









Henrik


[Beitrag von HighEnderik am 14. Aug 2006, 17:49 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#19 erstellt: 14. Aug 2006, 18:49
Moin, Moin

bei Lautsprechern ist klanglich halt alles Geschmacksache. Objektiv betrachtet tun die Wharfedale und B&W sich wohl nicht viel.

Ich habe auch nicht behauptet das NAD oder Denon schlecht sind. Nur muß man mal die Kirche im Dorf lassen. NAD und Denon sind objektiv betrachtet und klassengerecht verglichen nicht schlechter oder besser als die Geräte anderer Hersteller. Und ihr wollt an Boxen für uvp. 300 Euro/Paar einen Amp für uvp 400 Euro hängen. Das ist mehr als nur leicht übertrieben. Auch mit einem Burmester Amp holt man aus einer Box der Mittelklasse nicht mehr Klangqualität heraus. Sie kann es einfach nicht besser.

Der Denon und der NAD können locker Lautsprecher der 800 bis 1000 Euro-Klasse antreiben.

Die Onkyo's sind für Boxen der 300 Euro/Paar Klasse klassengerechter Spielpartner.

Fragt euch mal warum Onkyo seit nunmehr 60 Jahren am Markt ist und warum hier im Forum immer wieder Leute auftauchen, die fragen, ob sich lohnt, ihre 20 Jahre alten Onkyo Geräte auszurangieren, da diese noch einwandfrei spielen. Weil Onkyo schlechte Geräte baut und sich die Kunden seit 60 Jahren irren? Ich glaube kaum.

Dies soll jetzt kein Werbefeldzug für Onkyo sein, gleiches gilt auch für andere Hersteller. Ich versuche nur ein Paar Vorurteile gerade zu rücken.

Gruß von der Ostsee
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 14. Aug 2006, 18:51 bearbeitet]
HighEnderik
Inventar
#20 erstellt: 14. Aug 2006, 18:54
jo ok! was auch noch ne lösung wäre, den Verstärker bei ebay zu ersteigern. villeicht sogar nen Onkyo Intgra! die waren echt geil! guckt euch mal meine Signatur an!!! da steht nicht ohne grund nen Onkyo Integra DX-6850<
baerchen.aus.hl
Inventar
#21 erstellt: 14. Aug 2006, 19:02
Was den gleichen Effekt hätte. Der alte große Integra ist auch dem heutigen Receiver wohl um mindestens zwei Klassen überlegen. Er wird aber kaum mehr Klangqulität aus den 300 Euro/Paar Boxen herausholen. Weil die es, wie gesagt, einfach nicht besser können.
HighEnderik
Inventar
#22 erstellt: 14. Aug 2006, 19:07
Naja und wenn er sienen Hifi Virus entdeckt hat und aufrüsten würde?




Henrik
dertelekomiker
Inventar
#23 erstellt: 14. Aug 2006, 19:15
Der Onkyo ist definitiv eine vernünftige Lösung. Das wären die kleinen Yamahas z.B. auch. Was aber spricht dagegen, beim aktuellen Preis des NAD ein bisschen Perspektive für die Zukunft zu kaufen?
HighEnderik
Inventar
#24 erstellt: 14. Aug 2006, 19:16

dertelekomiker schrieb:
Der Onkyo ist definitiv eine vernünftige Lösung. Das wären die kleinen Yamahas z.B. auch. Was aber spricht dagegen, beim aktuellen Preis des NAD ein bisschen Perspektive für die Zukunft zu kaufen?




Werder fans Verstehen sich! Mein reden! was sind denn schon 80€ bei einem anlagen kauf!



Henrik
baerchen.aus.hl
Inventar
#25 erstellt: 14. Aug 2006, 19:52
Genauso könnte ich fragen, was spricht dagegen nicht mehr Geld auszugeben als notwendig und sich eine stimmige Lösung zu suchen, an der man lange Freude haben wird.

Es ist noch nicht lange her, da war dieses unser Hobby mein ein und alles und ich tat mich auch schwer damit, den bescheideneren Anspruch zu akzeptieren. Heute ist das ganze fast nur noch Nebensache. Mein einjähriger Sohn und ein Urlaub mit der Familie sind mir wichtiger. Wie sang schon Reinhart Mai: Dann kamst Du und gabst allen Dingen eine neue Dimension. Heute investiere ich in Babykleidung oder Kindersitze für das Auto und bin froh, eine stimmige Lösung in Sachen Hifi zu haben.

Ganz komme ich allerdings nicht davon los. Als wir vor kurzem umgezogen sind, hab ich als erstes die Anlage ins Zimmer gestellt und hab das neue Wohnzimmer drumherum gebaut. Und kennt ihr den neuesten Witz? Bärchen geht an einem Hifi-Studio vorbei!

Gruß von der Ostsee
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 14. Aug 2006, 19:54 bearbeitet]
shitstorm
Neuling
#26 erstellt: 14. Aug 2006, 19:57
Mittlerweile scheint es sich hauptsächlich umd die Lautsprecher und den Verstärker zu drehen.
Die erste Empfehlung scheint also doch ganz in Ordnung zu sein?
Also für meine Preisklasse fänd ich es auf jeden Fall gut, da meine Ansprüche auch nicht ganz so hoch gelegen sind.

baerchen.aus.hl schrieb:
Lautsprecher Wharfedale Diamond 9.2 für 265,05 Euro/Paar
http://www.mwaudio.d...{EOL}&categoryId=194
Receiver Onkyo TX 8222 229,80 Euro
http://www.hifi-regler.de/shop/onkyo/onkyo_tx-8222.php
DVD Onkyo DVSP 503 für 149,00 Euro
http://www.hirschill...=56&products_id=3472
Chinch kabel Sommer Onyx 27,95
http://www.hifi-shop.org/product_info.php/products_id/82
Lautsprecherkabel 2x 3 m Sommer Orbit 2,5 14,60
http://www.hifi-shop.org/product_info.php/products_id/44
Zusammen 686,40 Euro. Alle Preis zzgl. Versand


[Beitrag von shitstorm am 14. Aug 2006, 19:58 bearbeitet]
HighEnderik
Inventar
#27 erstellt: 14. Aug 2006, 20:01
Naja ich bin immer noch sehr verbissen^^



DENON PMA 700 oder NAD C 320 Bee^^




Aber es liegt alles am Themenerstller!





Boxen wie gesat: Muss du auch wissen





Henrik
MjjR
Inventar
#28 erstellt: 14. Aug 2006, 20:05
nur kleiner tipp.
versuch das meiste geld (so 600€ aufwärts) für die LS auszugeben. uU tuts ja dein alter cd-player für den anfang auch.
ich bin mit meinem yamaha ax-396 verstärker mit triangle LS dran super zufrieden (knapp über 1000€).
und auch wenn das zimmer klein ist, überleg' dir trotzdem auch standboxen (wenn es sich irgendwie ausgeht). leider sind ja regalboxen in einem regal am schlechtesten aufgehoben, und wenn du die auf ständer stellst, nehmen sie den gleichen platz wie standboxen ein.

mfg
HighEnderik
Inventar
#29 erstellt: 14. Aug 2006, 20:07
wenn der Geldbeutel knapp sizt? was will man(n) machen?




Henrik
dertelekomiker
Inventar
#30 erstellt: 14. Aug 2006, 20:07

shitstorm schrieb:
Mittlerweile scheint es sich hauptsächlich umd die Lautsprecher und den Verstärker zu drehen.
Die erste Empfehlung scheint also doch ganz in Ordnung zu sein?
Also für meine Preisklasse fänd ich es auf jeden Fall gut, da meine Ansprüche auch nicht ganz so hoch gelegen sind.

baerchen.aus.hl schrieb:
Lautsprecher Wharfedale Diamond 9.2 für 265,05 Euro/Paar
http://www.mwaudio.d...{EOL}&categoryId=194
Receiver Onkyo TX 8222 229,80 Euro
http://www.hifi-regler.de/shop/onkyo/onkyo_tx-8222.php
DVD Onkyo DVSP 503 für 149,00 Euro
http://www.hirschill...=56&products_id=3472
Chinch kabel Sommer Onyx 27,95
http://www.hifi-shop.org/product_info.php/products_id/82
Lautsprecherkabel 2x 3 m Sommer Orbit 2,5 14,60
http://www.hifi-shop.org/product_info.php/products_id/44
Zusammen 686,40 Euro. Alle Preis zzgl. Versand

Damit wirst Du definitiv Deine Freude haben. Und mal einen Film schauen ist auch schon mit drin.

Die Kabel sind m.E. aber eher schmückendes Beiwerk. Könnte guten Gewissens zugunsten von CDs o.ä. geopfert werden.
HighEnderik
Inventar
#31 erstellt: 14. Aug 2006, 20:10
Seh ich auch so! Aber ich hab das gefühl, das ich gegen ne Wand rede!
baerchen.aus.hl
Inventar
#32 erstellt: 14. Aug 2006, 20:22
@shitstorm,

lasse dich von denjenigen, die dich zu einer größeren Investition drängen wollen nicht kirre machen. Dein bescheidenerer Anspruch ist völlig ok. Für das Geld wirst Du evtl. etwas anderes aber kaum etwas besseres finden.

Die Kabel sind tatsächlich nur schmückendes Beiwerk, das sehe ich nicht anders. Nur kommen die Onkyo's mit ihrer bebürsteten Alu-Front schon recht Edel daher und auch der Wharfedale LS sieht top aus. Da sehen 1,99 Standartlakritze und Baumarktkabel einfach zum K... aus. Und soviel teurer sind die Sommerprodukte nicht. Sehen aber erheblich schöner aus.

Gruß von der Ostsee
Bärchen
HighEnderik
Inventar
#33 erstellt: 14. Aug 2006, 20:26
Mein letztes wort: ich will niemanden kirre machen. Er muss ja wissen, was ihm gefällt. wir sehen dann ja....





Henrik
Randolph6543
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 14. Aug 2006, 20:27
Zum Musikhören sind Standboxen vielleicht doch die bessere Lösung, da sie den gesamten Frequenzbereich einfach besser abdecken. Darfst sie nur nicht zu sehr in die Ecke stellen, sonst kann es zu unangenehmen Dröhnen kommen. Es macht eigentlich auch am meisten Sinn sein Geld in gute Lautsprecher zu investieren. Preisgünstige und qualitativ hochwertige Lautsprecher gibt es auch z.B. bei Nubert. Für den Einstieg kann ich hier ruhigen Gewissens die nuBox400 empfehlen, die ab 209,- pro Stk. angeboten wird. Dazu dann den PMA-700 oder den 320er NAD und Du kannst losrocken . Durch den relativ hohen Wirkungsgrad der nuBox400 sind auch Einsteigerverstärker wie die oben genannten von der Leistung völlig ausreichend.
HighEnderik
Inventar
#35 erstellt: 14. Aug 2006, 20:29
Laut unserem Bärchen sind das aber schon die High End verstärker überhaupt!




Henrik
baerchen.aus.hl
Inventar
#36 erstellt: 14. Aug 2006, 20:37
Das Kirre machen war nicht auf dich gemünzt Deluxe.

Standboxen gehen am Thema vorbei..siehe Fragestellung.

NAD und High End? Als Einstieg sicher. Ich frage mich nur was wollt ihr an Boxen für 1000 bis 1500 Euro dranhängen wenn ihr jetzt schon mit Kanonen auf Spatzen schießt? Vermutlich einen gebrauchten Accuphase oder auch ein McIntosh oder darf es zur Abwechslung auch mal Burmester sein.
Randolph6543
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 14. Aug 2006, 20:39
Wenn "shitstorm" eh kein Radio hören will, wozu dann einen Receiver kaufen? Könnte sich dazu ja noch einmal äußern . Dann würde ich lieber zur Not ein wenig sparen und gleich einen Verstärker kaufen. Durch den eingebauten Radiotuner wird das Gerät doch nur teurer, außerdem sind die Bauteile im Innern des Receivers meist schlechter abgeschirmt als in Verstärkern. Würde mir einen Stereoreceiver nur in aller höchster Not zulegen.
Randolph6543
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 14. Aug 2006, 20:42

baerchen.aus.hl schrieb:
Ich frage mich nur was wollt ihr an Boxen für 1000 bis 1500 Euro dranhängen wenn ihr jetzt schon mit Kanonen auf Spatzen schießt? Vermutlich einen gebrauchten Accuphase oder auch ein McIntosh oder darf es zur Abwechslung auch mal Burmester sein.


Blödsinn! Ich hatte ihm die nuBox400 vorgeschlagen, daß sind eindeutig gute Einsteigerstandboxen mit excellentem Preis-/Leistungsverhältnis.
baerchen.aus.hl
Inventar
#39 erstellt: 14. Aug 2006, 20:56
Das war nicht auf die Box sondern auf die Elektronik gemünzt. Die Nubert gehört zu den Geräten von denen ich gesagt habe, man wird zu dem Preis etwas anderes aber nicht unbedingt etwas besseres Finden. Welche Box geschmacklich besser zu shitstorm passt, können wir nicht beurteilen.

Auf die Diskusion ob ein Receiver oder ein reiner Amp besser ist habe ich zwar keine Lust aber bitte schön. Auch hier gilt das bei einem klassengerechten Vergleich ein Receiver nicht schlechter ist. Der im Vergleich zur Doppellösung Amp und Tuner geringere Preis kommt nicht durch die schlechtere Qualität sondern durch die geringeren Produktionskosten zu stande. Nur ein Gehäuse, nur eine Verpackung nur einmal Versand nur einmal Lagerkosten. Der schlechte Ruf von Receivern ist nach meiner Meinung nicht gerechtfertigt.


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 14. Aug 2006, 21:35 bearbeitet]
Randolph6543
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 14. Aug 2006, 21:05
Ich wollte damit ja auch nicht ausdrücken, daß man mit Receivern überhaupt nicht gut hören kann.
Novize
Stammgast
#41 erstellt: 14. Aug 2006, 22:00
Ich würde mir als erstes die Boxen aussuchen und zwar durch selber hören. In Münster gibt es hifisound (gehört zu www.hifisound.de, da kannst Du dich schonmal über die vorhandene Auswahl an Boxen und Elektronik informieren). Wieviel du für die Boxen ausgeben möchtest, musst du nach ersten Höreindrücken entscheiden. Aus dem Hifisound-Sortiment würde ich die Tannoy Sensys 1 und die Kef iQ3 als Hörtipp empfehlen (beide 400,-, aber die Jungs lassen mit sich reden). Verstärker und CD-Player dann nach Lust und Laune. Entweder sich beim Händler ein faires Komplettangebot machen lassen (kleine Marantz-Kombi, die bereits erwähnte Denon-Kombi oder was mit dem angesprochenen NAD 320BEE) oder im Internet was wirklich Günstiges bestellen (z.B.heißer Preis-Tipp: die auslaufenden CDX und AX Modelle von Yamaha (z.B. AX 496 und CDX 396 bei www.hirsch-ille.de), oder ebay...
Gruß Andreas
baerchen.aus.hl
Inventar
#42 erstellt: 15. Aug 2006, 00:55
@ Novize Probehören-ja sicher, Kaufen nach Höreindruck- aber immer. Die Reihenfolge ist grundsätzlich richtig. Nur eines hast Du dabei vergessen. In seiner Preisklasse bleiben.

@ shitstorm Bei einem Gesamtbuget von ca 1000 Euro am besten aber weniger können die Boxen irgendwo zwischen 300 und 500 Euro/Paar kosten. In dieser Preisklasse solltest Du bleiben.

Die vorgeschlagenen Kef's hab ich noch nicht gehört. Tannoy? Ok! Aber den alten Tannoy-Sound mochte ich lieber.

Du siehst es gibt genug Varianten im Hifi- Dschungel. Nur kaum jemand wagt eine definitive Aussage. Ich bleibe bei meiner Empfehlung und der Aussage das dies eine solide Sache ist an der Du lange Freude haben wirst.

Der nächste Wharefedale Händler ist gar nicht so weit weg von dir. "Hifi Treff" in Warendorf http://www.wharfedal...6de73e486c7d17d2b250

Gruß von der Ostsee
Bärchen

Kannst ja mal sowohl bei Hifi Sound in Münster und beim Höker in Warendorf reinschauen und dann hier berichten.


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 15. Aug 2006, 00:57 bearbeitet]
Taritan
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 15. Aug 2006, 03:11
Hi,
Ich beschäftige mich schon seit 25 Jahren mit Hifi. Ich denke für 1000 Euro kann man sich schon eine nette kleine High-End Anlage hinstellen - wenn man sich auskennt!

Ich würde empfehlen, einen Röhren-Receiver oder Amp aus den USA zu Importieren, siehe Links "Tube Receiver".
Der Sansui 1000A oder The Fisher 800C sind schon super Geräte. Das kostet dann mit Import und 20% Zoll und 110V->220V Transformator so ca 300-400 Euro.
Wenn Du nicht so mutig bist, tuts auch ein Transistorgerät von Marantz, siehe "Receiver". Beim Boxenselbstbau ist Focal ziemlich gut. Aber auch fertige Focalboxen sind günstig zu haben.

Im deutschen Ebay gucke ich immer nach The Fisher X-100 (a,b,c) Verstärkern. Meinen hab ich für 185 Euro inkl. Versand erstanden. (siehr nicht so toll aus). Für einen Freund habe ich das selbe Gerät für 300 Euro mit Holzgehäuse und org. Knöpfen erstanden.

Momentan ist aber keiner drin.
Boxentechnisch absolutes - und bezahlbares Highend - sind Selbstbauboxen mit Görlich Chassis drin.
z.B. Die "Maxim" (Görlich Mitteltieftöner, Focal Hochtöner). Leider im Moment auch nicht bei Ebay. (ca. 400 Euro gebr.)

CDs nerven, springen und nehmen Platz weg - und es gibt ja auch BearShare und Edonkey.
Warum also nicht eine Soundkarte wie die "Audiophile 2496"
, die es klanglich mit einem 800 Euro CD Player aufnehmen kann, in den PC einbauen und damit Musik hören? Kostenet 89 Euro neu.
Natürlich die CDs nicht als MP3 sondern verlustfrei als FLAC (free lossles audio codec) speichern. Das CD rippen mit "Raptor", anhören mit "WinAmp" (braucht flac plugin).

Ich lese seit 10 Jahren keine "Hifi-Zeitschriften" mehr,
ich denke Röhrenelektronik "is it", Onkyo Kram, z.B. kann kaum mit Accuphase oder Burmester mithalten, und selbst die lassen Dich kalt, wenn Du sie mal im Vergleich zu Röhrenelektronik gehört hast.

Ein Plattenspieler z.B. ein "Dual 1019" - absolutes Highend wo nicht so schick aussieht - wäre klanglich noch das I-Tüpfelchen.

... und das alles für < 1000 Euro






Receiver:

http://cgi.ebay.de/M...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/M...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/M...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Lautsprecher:

http://cgi.ebay.de/F...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/J...QQrdZ1QQcmdZViewItem


Audiophile 2496

http://cgi.ebay.de/M...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/M...QQrdZ1QQcmdZViewItem


Tube Receiver

http://cgi.ebay.com/...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Beschreibung:
http://www.thermionic.org/sansui1k.html

http://cgi.ebay.com/...QQrdZ1QQcmdZViewItem
HighEnderik
Inventar
#44 erstellt: 15. Aug 2006, 04:48
Hi! ICh hab hier noch nen Marantz 2218 in silber stehen. 1 A zustand. Der ist von einem älteren Herrn. Super Klang an meinen B&Ws. Ich würd ihn dir für 100€ zzg Versand 10€ überlassen.



Henrik
Novize
Stammgast
#45 erstellt: 15. Aug 2006, 09:08
@baerchen
Wieso bin ich nicht in seiner Preisklasse? Die Hörempfehlungen liegen mit €400,- pro Paar (mit ein bisschen Verhandlungsgeschick sogar noch etwas weniger) genau in dem von dir vorgebenen Rahmen???

Gruß Andreas
Randolph6543
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 15. Aug 2006, 10:57

Taritan schrieb:
Ich würde empfehlen, einen Röhren-Receiver oder Amp aus den USA zu Importieren, siehe Links "Tube Receiver".
Der Sansui 1000A oder The Fisher 800C sind schon super Geräte. Das kostet dann mit Import und 20% Zoll und 110V->220V Transformator so ca 300-400 Euro.


Wie sieht es denn mit dem Klirrfaktor und der Pegelfestigkeit bei Röhrenverstärkern aus?


Taritan schrieb:
CDs nerven, springen und nehmen Platz weg - und es gibt ja auch BearShare und Edonabekey.
Warum also nicht eine Soundkarte wie die "Audiophile 2496"
, die es klanglich mit einem 800 Euro CD Player aufnehmen kann, in den PC einbauen und damit Musik hören? Kostenet 89 Euro neu.
Natürlich die CDs nicht als MP3 sondern verlustfrei als FLAC (free lossles audio codec) speichern. Das CD rippen mit "Raptor", anhören mit "WinAmp" (braucht flac plugin).

... und das alles für < 1000 Euro :)


PCs sind doch meistens viel zu laut, daß hat mit ungetrübten Musikgenuß (zumindest in den Abendstunden) aber nichts mehr zu tun. Ich weiß wovon ich rede, habe dies schon mit zig PCs versucht. Außerdem sind Dämmmaßnahmen (passives Netzteil, passiv gekühlte Graka, Dämmplatten ...etc.)auch nicht gerade billig.
shitstorm
Neuling
#47 erstellt: 15. Aug 2006, 12:21

Taritan schrieb:
CDs nerven, springen und nehmen Platz weg - und es gibt ja auch BearShare und Edonkey.
Warum also nicht eine Soundkarte wie die "Audiophile 2496"
, die es klanglich mit einem 800 Euro CD Player aufnehmen kann, in den PC einbauen und damit Musik hören? Kostenet 89 Euro neu.
Natürlich die CDs nicht als MP3 sondern verlustfrei als FLAC (free lossles audio codec) speichern. Das CD rippen mit "Raptor", anhören mit "WinAmp" (braucht flac plugin).


Am Pc sind schon neuere boxen, die soweit auch ganz gut sind nur wie Randolph schon sagte ist der Pc einfach zu laut und ich möchte auch mal so musik hören, also CD rein und los und nicht immer den Pc erst hochfahren und so.


Taritan schrieb:
Ein Plattenspieler z.B. ein "Dual 1019" - absolutes Highend wo nicht so schick aussieht - wäre klanglich noch das I-Tüpfelchen.


Hab letztens einen Dual Plattenspieler bekommen!



Randolph6543 schrieb:
Wenn "shitstorm" eh kein Radio hören will, wozu dann einen Receiver kaufen? Könnte sich dazu ja noch einmal äußern


Kein Radio!





Ich werd mich in nächster Zeit mal nach Münster begeben.


[Beitrag von shitstorm am 15. Aug 2006, 12:22 bearbeitet]
HighEnderik
Inventar
#48 erstellt: 15. Aug 2006, 12:26
Ok Also hättest du kein Intresse an meinem Marantz schätzcehn?





Henrik
shitstorm
Neuling
#49 erstellt: 15. Aug 2006, 12:41

-(Delu.XE)- schrieb:
Ok Also hättest du kein Intresse an meinem Marantz schätzcehn?





Henrik :prost


Ich will mich lieber noch ein bisschen gedulden, und auch eher etwas neues kaufen.
HighEnderik
Inventar
#50 erstellt: 15. Aug 2006, 13:16
Is doch kein Problem! ich meinte eigentlich gennerell!








http://www.classic-audio.com/marantz/2218.html




henrik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage für bis 1000?
Tim_Drummer am 14.11.2009  –  Letzte Antwort am 16.11.2009  –  12 Beiträge
Beratung für Stereo-Anlage bis 1000? gesucht
Blizzard58 am 27.04.2013  –  Letzte Antwort am 28.04.2013  –  4 Beiträge
Hilfe! Anlage für Musik bis 1000? gesucht!
KeinPlanvongarnix_:( am 04.10.2008  –  Letzte Antwort am 14.10.2008  –  45 Beiträge
Anlage bis 1000 ?
Griphity am 08.02.2009  –  Letzte Antwort am 09.02.2009  –  4 Beiträge
Stereo (2.1) System für Musik und TV bis 1000? gesucht.
k_Os am 03.10.2016  –  Letzte Antwort am 14.11.2016  –  17 Beiträge
Kaufberatung: Anlage für 1000?
baider am 23.02.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  9 Beiträge
Stereo Kompaktanlage bis 1000?
Maxim2010 am 04.07.2012  –  Letzte Antwort am 05.07.2012  –  12 Beiträge
Erste Anlage bis 1000?
h0ffnung am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 23.01.2010  –  21 Beiträge
Universal Anlage bis 1000?
BMW-Master81 am 07.09.2005  –  Letzte Antwort am 07.09.2005  –  2 Beiträge
(Kompakt-)Anlage bis 1000?
MALIBU-STACY am 23.01.2014  –  Letzte Antwort am 25.01.2014  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Yamaha
  • NAD
  • Onkyo
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedRobmaster1983
  • Gesamtzahl an Themen1.346.085
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.549