Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage für bis 1000€

+A -A
Autor
Beitrag
Tim_Drummer
Neuling
#1 erstellt: 14. Nov 2009, 11:05
Hallo zusamen,

Ich möchte mir von Erspartem und Weihnachtsgeld eine Stereo-Anlage für ca. 600-1000 Euro anlegen.
Daran, dass ich kein 5.1 System o.ä. möchte, merkt ihr schon, dass ich kein Heimkino anlegen will, sondern einfach Musik hören möchte. Ein Reciver wäre zwar praktisch, ist aber nicht nötig.
Was euch für die Kaufberatung interessiert ist wahrscheinlich mein Raum:
Kellerraum, ca. 20qm, 1,90m hoch, noch relativ leer (1 schlagzeug, 1 Schreibtisch, sonst nur Kleinzeugs)

Ach so, falls ichs vergesse, ich brauch keine Anlage für Klassic, sondern für Metal.

Hab mir schonmal im Mediamarkt folgendes Vorschlagen lassen:
Reciver/Verstärker: Denon pma 710 Denon pma 510/ Yamaha RX 497
CD Player: Denon DCD 510 / Yamaha CDX 397
Standlautsprecher: Elac FS 57 / Canton GLE 407 / Jamo S 606

Welche der Geräte würdet ihr empfehlen?
Vielen Dank für eure Antworten!
Klas126
Inventar
#2 erstellt: 14. Nov 2009, 11:55
Hi ok bevor ich dir was zu den andern dingen sage, wie sieht es mit Schallminirung aus ? kannst du einen Teppich legen? Muss ja net teuer sein ein Standard in Schwarz oder Blau was dir gefällt^^ Es hört sich so an als wäre das dein Raum im Keller, wenn es Steinwände sind und dir Deko egal ist, häng vielleicht noch ein Paar Decken an die Wand. Kahle Steinwände sind nicht gerade gut für den Sound. Bedenke Raumakustik ist der zweitwichtigste Faktor bei einer Anlage, nach der Musik Aufnahme.

Ich kann dir den Yamaha Stereo Verstärker AX 497 empfehlen ich habe den AX 496. Ein AVR ist nicht ganz so gut, (im Stereo Sound) wie ein normaler Stereo Verstärker.

Der Cdplayer ist eh egal da kommt überall das gleich raus ^^(das empfinde ich so. Man kauft bei einem 1000 Euro Cdplayer nur den Namen und das Material alle arbeiten mit dem gleichen Laser und die Laufwerde können seit 10 Jahren oder mehr, nicht mehr verbessert werden.) Also ich habe den Yamaha CDX 497 der 397 ist im Prinzip der gleiche. kann ich auch empfehlen.

Elac würde ich bei Metal / Rock net empfehlen der Hochtöner in Verbindung mit dem Yamaha ist net wirklich gut.

Zu den andern kann ich nichts sagen da ich sie net gehört habe.

Ich höre selber Metal/Rock und suche immoment neben meinen Monitor Audio RS8 noch extra welche für Rock Aufnahmen die von dem Monitor Audio zu hoch aufgelöst werden.

Was beim Elac auch passieren müsste.
Dadurch bei den Aufnahmen z.B von AC/DC schrecklich klinge. Viel zu krasser Hochton.
(gut für Klassik) Das ist der Nachteil bei guten Boxen ^^ man hört alles schlechte besser raus.
Ich habe überall gelesen das Klipsch Lautsprecher Perfekt für Rock und Metal sind, ich werde sie bald mal probehören.
z.B Die RB 81 http://www.klipsch.com/na-en/products/rb-81-overview/ sie sollen einen schwächeren Hochton Bereich haben also genau das richtige für uns und unsere Musik.

Das ist leider net so leicht mit dem Probehören, weil der einzige Klipsch Händler in meiner Nähe befindet sich 100 km weit(ohne eigenes Auto ist das scheiße) weg in Elze der älteste Klipsch Händler in Deutschland, soll super sein.

http://www.klipsch-direct.de/

Klipsch soll richtig gut mit Yamaha klingen, also wenn das so ist wäre es die perfekte Ergänzung für mich.

Und für dich villeicht auch eine Option.

Achjo alle sagen immer hör auf jeden fall mit Pure Direkt(Alle Regler Bass/Hochton werden umgangen und der Sound wird nur noch vom Verstärker typischen Klang beeinflusst und kommt so so natürlich wie möglich, an den Boxen an)
Bei Metal/Rock finde ich das das kein Vorteil ist.
Man braucht einfach mehr Bass, den regel ich mir dann selbst hoch. Wenn du hörst teste es das mal. (wenn man natürlich boxen von 5000 Euro hat, ist das irgendwann net mehr nötig ^^)

mfg
Klas
Tim_Drummer
Neuling
#3 erstellt: 14. Nov 2009, 12:59
Hi Klas
Danke für die Antwort.
Teppich ist im Raum drun, Tapete auch, also es ist kein Steinwändiger Keller.
Gut, dass du mir nochmal vom Elac abgeraten hast, ich tendire momentan eh zu den Jamo S606, aber ich weiß nicht, wie die bei mir zu Hause klingen. Vielleicht kauf ich die einfach bei Mediamarkt, man kann da ja Sachen ohne Grund innerhalb von 14 Tagen zurückbringen, dann kann ich die mal zu Hause probehören. Klipsch gibts, so weit ich weiß, bei mir nicht in der Nähe, daher kommt das nicht in Fragen.
Beim CD-Player ist es, wie ich's mir schon gedacht habe, völlig egal, ob man einen von der Serie darunter nimmt, oder nicht.
Tim_Drummer
Neuling
#4 erstellt: 14. Nov 2009, 13:17


[Beitrag von Tim_Drummer am 14. Nov 2009, 13:18 bearbeitet]
Klas126
Inventar
#5 erstellt: 14. Nov 2009, 13:39
Also das geht auch mit Internet bestellungen. Kaufen und dann innerhalt von 14 tage wieder zurück schicken. Wenn ich doch net Probehören fahren mache ich dann auch so ist nur aufwand.

Hast du ma geguckt wieweit du von Elze entfernt Wohnst ?

Ich würde nochmal einen richtigen Hifi-Laden besuchen Mediamarkt ist da net die Optimale addresse für Probehören.

Die preise kann man normal im Hifishop auch besser verhandeln.
Verstärker und Cdplayer würde ich aufjedenfall im Netz kaufen, die Preise sind einfach besser.

jo Das Zimmer sieht doch ganz ok aus. Kleines Fenster mit vorhängen ist auch gut(Fenster sind auch schlimm für den Sound)
Willst du dann im Stereo Dreieck hören ? Oder dich einfach beschallen lassen?

mfg
Klas
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 14. Nov 2009, 13:42
Hallo,
gut das du ein wenig Bildmaterial zur Verfügung stellst.

Ich sehe im Moment nicht wirklich Platz um Lautsprecher aufzustellen.

Hilf mir auf die Sprünge und sag wo du gerne stellen möchtest.



Klipsch gibt es eigentlich überall,
wo kommst du denn her??

Elac komplett auszuschliessen ohne gehört zu haben finde ich erstaunenswert,
lässt du dir die Freundin auch von anderen aussuchen??

Es gibt durchaus Elac Besitzer welche zufrieden Metal/Rock lauschen.

Gruss
Tim_Drummer
Neuling
#7 erstellt: 14. Nov 2009, 13:57
Hi
Also aufstellen möchte ich die Boxen einmal in der Ecke, wo das Schlagzeug steht (das kommt dann in die mitte von der Wand, an der es steht, und an diese Zwischenwand, hinter der der alte Röhrenmonitor steht.

Ich komm aus nom Kaff bei Düsseldorf, der nächste Klipsch-Händler ist in Mühlheim a.d.R.

Die Elacs hab ich mir schon angehört, und die hatten mir viel zu viel Bass drin. Da fand ich die Cantons, die im Moment bei Mediamarkt auch im Angebot sind (312€/Paar) viel besser, und auch die Jamos klangen besser.
liesbeth
Inventar
#8 erstellt: 14. Nov 2009, 14:08
wie weit hast du es von dir aus nach willich? Schluderbach hat Klipsch und auch noch einige andere Marken.
Joey911
Inventar
#9 erstellt: 14. Nov 2009, 14:46
Hallo,

auch ohne jetzt spezielle Empfehlungen geben zu wollen..

Hast du schonmal an Gebrauchtkauf gedacht?
Insbesondere bei Verstärker und CD-Player würde ich mal drüber nachdenken.

Bei einem Budget von 1000 Euro kann man schon einiges machen, nur wenn du dir den Yamaha 497 (würde dann wie schon gesagt wurde den AX 497 / 397 / 396 nehmen also ohne Tuner und allem Kram drin) und auch den passenden CDP kaufen willst, bist du ja allein für die Elekronik schon ca. 500 Euro los.
Ich habe selbst noch einen AX 396 rumstehen (zur Zeit nicht in Verwendung) und das ist wirklich ein guter Verstärker. Nix besonderes, aber auch nichts schlechtes.

Aber bei dem Budget würde ich so viel wie irgendwie möglich in die Lautsprecher investieren. Die Unterschiede sind deutlich am größten.
Und wenn du Verstärker und CDP gebraucht kaufst kommst du bestimmt mit 250 Euro für beides hin.

Dann bleibt viel mehr für gute Lautsprecher. Die könntest du natürlich auch gebraucht kaufen, nur sollte man sich LS schon lieber mal vorher ansehen und auch abholen. Wenn das nicht geht, dann die LS lieber neu kaufen.
Aber bei einem Verstärker und einem CDP kann man eigentlich nicht viel falsch machen. Ganz alte Teile würde ich mir dann nicht kaufen, die könnten schon mal eine Macke haben (insbesondere der CDP).

Einen konkreten Vorschlag habe ich da nicht, weil ich nicht der Metal Hörer bin, aber da findet sich sicher jemand mit mehr Erfahrung.
Sicher nicht verkehrt wäre aber wahrscheinlich die angesprochene Yamaha Kombi AX 396 CDX 396. Aber da gibt es natürlich noch andere.

Zu Lautsprechern und der Musik kann ich auch nicht viel sagen... ich habe nur mal eine Klipsch RF35 (?) gehört. Bei meinen Rock/Pop Stücken fand ich die super, bei Klassik waren sie dann aber nicht mein Fall. Für mich daher nichts, für dich vielleicht wirklich eine Überlegung wert.

Und auch von mir nochmal: Mediamarkt ist zwar ganz nett um mal durchzulaufen und sich die Geräte man anzuschauen, aber ein "richtiger" Hifi-Händler ist dann doch die deutlich bessere Anlaufstelle.

Gruß,
Joachim
kossi9999
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Nov 2009, 15:13
hätte da nen Tip, manche mediamarkte haben die Denon CX3 "kompaktanalge" rumstehen und werden die nicht los. Habe eine komlpette anlage für 999€ bekommen versuchs ruhig mal, sie klingt wirklich affengeil
Tim_Drummer
Neuling
#11 erstellt: 16. Nov 2009, 20:30
Tach,

Hab mir jetzt, nach langem Probehören den Denon DRA 500 Receiver, den Denon DCD 510 CD-Player, und die Jamo S 606 Standlautsprecher gekauft.
Geliefert wird nächsten Dienstag, mal gucken, wie's klingt.

Ist der Preis (Receiver: 289€, CD-Player: 209€, Lautsprecher: 2X190€ = 878€) Okay?

Danke für eure Tips!
-LJ-
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 16. Nov 2009, 20:39
Hallo.
Allso ich finde das der CD-PLAYER überteuert ist aber sonnst stimmt eig. alles mit dem Preiß viel spaß mit deiner neuen Anlage
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung für Anlage bis 1000,- ?
dariokln am 27.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.01.2007  –  3 Beiträge
Anlage bis 1000,-- ?
erypo1234 am 21.12.2007  –  Letzte Antwort am 23.12.2007  –  13 Beiträge
Erste Anlage bis 1000?
h0ffnung am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 23.01.2010  –  21 Beiträge
Anlage bis 1000? gesucht
Tikt am 06.04.2011  –  Letzte Antwort am 07.04.2011  –  2 Beiträge
Anlage bis 1000 Euro
LukasLaser am 18.01.2013  –  Letzte Antwort am 19.01.2013  –  6 Beiträge
(Kompakt-)Anlage bis 1000?
MALIBU-STACY am 23.01.2014  –  Letzte Antwort am 25.01.2014  –  15 Beiträge
Anlage bis 1000 ?
Griphity am 08.02.2009  –  Letzte Antwort am 09.02.2009  –  4 Beiträge
Anlage für 1000 Euro
Endgegner am 02.09.2007  –  Letzte Antwort am 02.09.2007  –  2 Beiträge
Kaufberatung: Anlage für 1000?
baider am 23.02.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  9 Beiträge
Anlage bis 1000? (mit Zusatzhinderniss)
Senfsack am 26.09.2004  –  Letzte Antwort am 28.10.2004  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Jamo
  • Elac
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 72 )
  • Neuestes MitgliedCeldrig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.578
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.203