Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage bis 1000 EUR

+A -A
Autor
Beitrag
gnommy
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Feb 2004, 23:54
Hallo,

könnt ihr mir helfen?

Ich suche ein paar Boxen, Verstärker/Receiver und CD Player bis ca 1000EUR. Gibt es dafür schon etwas Vernünftiges?

Die Boxen sollten Regallautsprecher sein, da ich Angst habe, dass meine Tochter bei Stand-LS evtl. "Untersuchungen" durchführt

Zum Verstärker/Receiver: Was mein ihr zu AV Receivern? Ist deren Klangqualität mit Stereo Verstärkern gleichzusetzen?

Additiv könnte ich noch einen Tipp zum Thema DVD Player gebrauchen. Er sollte MP3 und JPEG's abspielen.

Danke & Grüße,
Gnommy
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Feb 2004, 23:56
Hi,

in der Preisklasse wäre sicherlich das neue Programm "Azur" von Cambridge Audio einen Hörtermin wert.

Markus
gnommy
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Feb 2004, 10:18
Danke Dir,

welche LS würdest Du dazu empfehlen?

Höre von Klassik über Jazz bis R&B.

Grüße & nen schönen Tag noch!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 26. Feb 2004, 11:15
Hallo,

in der vorigen What Hifi wurde die Azur Serie mit der Monitor Audio Bronze 2 getestet.
Verdict: This is a great set-up that works beautifully. We can't thin of anything better for the money.

Und hinten wird noch mal verdeutlicht das die Kombi ein Schnäppchen ist.

Interessante Alternativen die man sich ebenfall anhören sollte, sind z.B. Acoustic Energy, Epos.

Markus
hakki99
Stammgast
#5 erstellt: 26. Feb 2004, 13:26
nehme an du legst viel wert auf stereo.

Dafür würde ich dir zu keinen AV-Receiver raten. Meist muss man das 2-3 fache einen normalen stereoverstärkers in einen AV investieren um gute stereo qualitäten zu erhalten.

Dann lieber einen guten Vollverstärker, und das restliche Geld in LS stecken.

Speziell für klassik, kann ich dir persönlich die Q1 von KEF sehr ans herz legen. Höre selber viel Klassik und hatte diese LS 6 Monate lang. Nach verschiedenen Probehöraktionen bei Händlern, fand ich diese "raumwunder" LS sehr sehr gut. Vorallem wenn man den Preis bedenkt ! An und für sich wollte ich mehr geld damals in gute Regal LS Investieren. Doch für Klassik / Jazz können diese Sich mit deutlich teuereern LS messen lassen.

Gegengehört habe ich damals gegen die B&W regal LS, Canton Regal LS, Linn LS (waren mir aber den teuereren Preis nicht wert) und Dynaudio.

Die Stimmen und instrumente sind bei der Q1 sehr präzise und detailreich, und was für mich das wichtigste Argument war , sehr sehr räumlich. Sie Spielen auch in Regal eine sehr gute Partie.

Beim Händler sind diese schon für ca. 300 EUR / Paar zu haben. Dann bleiben dir noch 700 EUR für den Rest. Und damit kannst du sehr viel anfangen, meiner Meinung nach.

Willst du die DVD/Vollverstärker Kombi gemisch haben ? d.h. alles von verschiedenen Herstellern ? oder legst du auch Wert auf homogenität?

Wie Gross ist dein Zimmer ?

Als Vollverstärker kann ich dir auch z.b. den NAD 320Bee oder den 320er (Vorgängermodell) empfehlen. Den 320er (nicht BEE) kriegst du gebraucht für ca. 150 EUR. Er hat schon genung Power für diese LS. Dann hättest du noch 550 EUR für nen DVDP zum ausgeben. Ob CD Player oder DVDP. Es gibt viele Meinungen. Stereofanatiker empfehlen einen reinen CDP für Musik.

Ich wollte mir diesbezüglich ein Bild selber machen. Daraufhin habe ich meinen alten Aldi DVDP / Cybehome DVD / NAD 562 / Rotel CDP / Denon / Sony 925 CDP übers WE mit meinen Freunden getestet. Dass alles An LINN LS.

Nach etlichen Blindtest, habe ich wirklich keinen Unterschied zwichsen den Teuereren Rotel und z.b. meinen alten Sony CDP oder Aldi DVDP gehört. Also meiner Meinung nach reicht ein DVDP auch für CDs. Aber wie gesagt, jeder so wie er denkt.

Habe mich daraufhin für den "audioph." NAD 532 DVDP entschieden. Das Geld war da und obwohl er 650 EUR gekostet hat, kann er nicht mehr als mein alter Sony CDP. Sogar deutlich weniger. Das Bild ist scharf, o.k. aber klanglich bei CDs kein unterschied. (Naja habe halt nun ein gutes gefühl einen guten DVDP/CDP daheim zu haben - mehr aber auch nicht)

Kurzum, falls du GeldSparen willst, besorgst du dir einen "normalen" DVDP, von Oknyo / Denon etc. , damit bist du gut versorgt und hast noch geld für einen Kurzurlaub oder CDs.

Ich pers. favoriesiere z.z. den NAD 513 bzw. 533 DVDP von NAD. Sind neue Geräte, spielen jetzt auch endlich JPEG , und Audio DVD ab und DVDR. SVCD etc. auch, aber das schaue ich kaum wegen der schlechten Qualität.

Zum Abschluss: kurze zusammenfassung

- NAD 320 BEE - ca. 250 EUR gebraucht / NEU 350 EUR beim Händler mit Handeln
- KEF Q1 - ca 300 EUR/paar
- ein passender DVDP, da würde ich einfach schauen was dir so zusagt. Oder du investiert eben auch in NAD.

Es gibt aber auch viele andere Alternativen......Nubert, Dynaudio, etc. also viel viel viel

Viel Glück


NACHTRAG: Schau dir vielleicht auch einen Yamaha 396 Verstärker an. Kostet nich so viel, es gibt da auch einen passenden DVDP der Auch MP3 etc. liest. S540 DVDP. Kostet. so um die 100-150 EUR. Hatt ihn mal daheim , allerdings war mich das Laufwerksgeräusch viel zu laut. Anscheinend gibt es da paar problechen. (Sind auch genug Thread hier im Forum zu diesem DVDP)


[Beitrag von hakki99 am 26. Feb 2004, 13:53 bearbeitet]
Leisehöhrer
Inventar
#6 erstellt: 26. Feb 2004, 15:00
Hallo,

ich empfehle Dir einen Hifiladen zu besuchen und mal ein wenig probezuhören. Für 1000 Euro geht da auch bei Fachhändlern eine gute Einsteigeranlage.
Ein paar Ratschläge möchte ich Dir aber trotzdem geben.
Und zwar das Preisverhältnis der Lautsprecher zum Rest der Anlage. Meiner Meinung nach solltest Du versuchen das meiste Geld für Boxen zu veranschlagen.
Beispiel : Vollverstärker 300 Euro, DVD 200 Euro, Boxen 500 Euro.
Zum Verstärker : Bei www. audiomarkt.de gibt es zur Zeit
den Cambridge A 500 für 309 (statt 409)
Euro, Neuware. Den finde ich sehr gut.
Zum DVD: Nicht aus klanglichen Gründen sondern damit es
solide Quallität ist empfehle ich so ab 200 Euro.
Zu Boxen : Für 500 Euro gibt es schon einige kompakte.
Wenn Der Raum 20 m/2 hat empfehle ich ettwas
grössere kompakte. Bei 10-12 m/2 normalgrosse.
Auf jeden fall solltest Du die Boxen vorher anhören.

Gruss leisehörer
sound67
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 26. Feb 2004, 15:28


Zum DVD: Nicht aus klanglichen Gründen sondern damit es
solide Quallität ist empfehle ich so ab 200 Euro.


Da kommt er sogar noch billiger weg. Der Panasonic DVD S-75 bietet alles an Formaten (inkl. DVD-Audio und JPEG), die man sich wünschen kann, Bildparameter zum Anpassen an den heimischen Bildschirm noch und nöcher, einen exzellenten 10Mbit/54MHz D/A Prozessor (Video) und eine gute Menüführung. Dazu ist der CD-/DVD-A Klang gar nicht schlecht.

Wenn ein 6-Kanal-Decoder nicht nötig ist, tuts auch der S-35.

Wieder Geld für die Boxen gespart.

Gruß,

Thomas
gnommy
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 26. Feb 2004, 15:30
Hallo,

Danke schonmal für Euern Input.

Ich bekomme so langsam den Eindruck, dass ich vielleicht doch lieber etwas tiefer in die Tasche greifen sollte.
An 500EUR soll es nicht liegen, sofern ich für den Mehraufwand auch hörbar bessere Qualität bekomme.

Mit dem Probehören ist das so eine Sache. In Heidelberg gibt es meines Wissens keinen vernünftigen HIFI-Laden. Habe von Hirsch u Ille in Mannheim gehört, da werde ich mal vorbei schauen.

Der Raum hat ca. 20 qm.

Was haltet ihr den von:

LS: KEF Q1, ACOUSTIC ENERGY Aesprit 300 (sind halt etwas teurer), Elac??
Verstärker: Cambridge oder NAD?

Fragen über Fragen!!!

Vielen Dank für eure Hilfe.

Grüße,
Heiko
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 26. Feb 2004, 15:43
Hallo,

da du ja die Produkte mittlerweile schriftlich eingegrenzt hast, geht es nun an das Probe hören!

In Heidelberg gibt es noch Hifi Studio Andreas Fruh. In der Nähe gibt es auch noch www.klingtgut-lsv.de
(wobei der die beiden LS-Marken nicht da hat)

Markus


[Beitrag von Markus_P. am 26. Feb 2004, 15:44 bearbeitet]
hakki99
Stammgast
#10 erstellt: 26. Feb 2004, 15:44
Ich will Dir nur noch eins sagen, suche dir die Lautsprecher nicht auf der Basis aus, je teuerer destso besser. (Oder je besser die Bewertung in den Hifi-Zeitschiften umso besser).

Es kommt ganz auf dein Empfinden an, und was sich in DEINEN Ohren schönen besser etc. anhört. Viele mögen viel Bass, andere wiederrum nervt es. Obwohl sich es am anfang viell positiv anhört, sei dir bewusst mit der Zeit ein aufdringlicher Bass z.b. ganz schön auf die Nerven gehen kann.

Für Jazz / Klassik muss du dir LS aussuchen die super auflösen, die stimmen und instrumente sollen klar und deutlich rüberkommen und auch ortbar sein.

900 EUR in LS zu investieren, die vielleicht teuer sind aber Dir vom Klang her nicht gefallen, finde ich unsinnig. Also aufjedefall kann ich dir zum Probehören raten.

Du wirst schnell merken, das wenn du verschiedene LS in Reihe aufgestellt beim Händler hast, dir der eine oder andere bessser oder mehr zusagt. KaufPreis sollte kein Entscheidungskriterium sein. Auch "günstige" LS können sehr gut klingen und zum Hören verführen...
gnommy
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Feb 2004, 16:06
Hallo Markus,

das war wohl ein Missverständnis. Ich habe die Produkte noch nicht eingegrenzt. Ich wollte nur nachfragen, ob die Auswahl Preis/Leistungsmäßig ok ist und was sonst noch in Frage kommt.

Ist nicht ganz einfach sich eine Anlage zusammenzustellen

Das Problem wird am Ende wohl das Probehören sein.

Gruß, Heiko
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 26. Feb 2004, 16:35
Hallo,

deine Auswahl ist schon Ok! Du solltest eventuell noch die Monitor Audio bronze 2, wie bereits zuvor geschrieben, in die engere Hörtestwahl nehmen.

Markus
sound67
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 26. Feb 2004, 17:06

LS: KEF Q1, ACOUSTIC ENERGY Aesprit 300 (sind halt etwas teurer), Elac??
Verstärker: Cambridge oder NAD?


Bei 20qm kannst Du auch auf kleinere Standboxen gehen, z.B. die KEF Q3 statt der Q1, von ELAC die 107 oder deren Nachfolger.

Bei den Verstärkern sind der NAD und der Cambridge bestimmt zu nennen, da gibt es nur wenig vergleichbares. Vielleicht ein kleiner Rotel für etwas mehr Geld (450?).

Gruß, Thomas
hakki99
Stammgast
#14 erstellt: 26. Feb 2004, 20:00
[qBei 20qm kannst Du auch auf kleinere Standboxen gehen, z.B. die KEF Q3 statt der Q1, von ELAC die 107 oder deren Nachfolger.[/q]

Ich glaube das hat er ja ausgeschlossen, also Stand Lautsprecher wegen den neugieregen Kinder"händchen"

Pers. würde ich die Q3 nicht nehmen, sie spielt nicht so luftig und räumlich auf wie die Q1 auf Lautsprecherständern. Wie es allerdings im Regal ausschaut, das kann ich nicht sagen. Q3 ist eine verlängerte Q1 mir mehr volumen. Doch wie gesagt, spielt unter der Q1 meiner Meinung nach.

Gruss
sound67
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 26. Feb 2004, 20:06

Ich glaube das hat er ja ausgeschlossen, also Stand Lautsprecher wegen den neugieregen Kinder"händchen"


Die dürften bei der Q3 in den nächsten 6, 7 Jahren nicht an die kritischen Teile gelangen können.

Bin nicht der Meinung, dass die Regallautsprecher besser klingen, v.a. wenn diese ins Regal gestellt werden müssen.

Gruß, Thomas
Grzmblfxx
Stammgast
#16 erstellt: 26. Feb 2004, 20:52
Hallo, ich hab sowohl die Q1 als auch die Q3; Für Stereo finde ich auch die Q1 homogener, aber nur auf Ständern, sie verliert im Regal (das bei mir ausserdem zu hoch ist; auf den Kopf kann man die Q1 ja nicht stellen...). Die Q3 passt gut zu Surround, da schadet etwas Volumen nicht.
Muss es ein DVD Player sein? Klanglich kann der einem CD Player doch nicht das Wasser reichen (bei mir Sony NS930 gegen Denon1450).
Ich habe noch einen Naim NAIT1, den und die Q1 und den Denon CD habe ich angeschlossen, das spielt noch immer sehr, sehr gut.
Aktuelle Verstärker kann ich leider nicht beurteilen...

Grüsse!
gnommy
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 26. Feb 2004, 21:44
Hallo Leute,

danke für die Anregungen.

Aufklärung: In erster Linie suche ich eine Hifi Anlage,
LS, Verstärker und CD Player.

Suche dazu noch einen DVD-Player.

Sieht so aus, als sollte ich mir folgende Hersteller genauer anschauen:

Verstärker: NAD, Cambridge, Rotel
CD-Player: Cambridge, NAD ...??
LS: Q1, Monitor Audio bronze 2, ...???
DVD Player: Panasonic??

Habe mir nochmal Gedanken zum Thema Stand- bzw. Regalbox gemacht. Ein Riesen-Trümmer kommt nicht in Frage d.h. würde mir lieber die Q1 auf Ständer, als Q3 oder noch größere LS.

Welche anderen LS (auch auf Ständer)kommen denn noch in Frage?

Viele Grüße,
Heiko

Viele Grüße,
Heiko
Leisehöhrer
Inventar
#18 erstellt: 27. Feb 2004, 10:42
Hallo Heiko,

ich wollte eigentlich noch ein paar Tipps geben aber jedesmal wenn ich einen längeren Text schreibe kommt plötzlich der Hinweis das ich nicht die ervorderlichen Rechte hätte und ich nicht eingelogt bin.
Das ist mir bestimmt schon 50ig mal passiert. Dabei war ich 100%ig eingelogt.
Ich habe jetzt keine Zeit, melde mich später noch mal, dann ausführlich.

Gruss leisehörer
ehemals_hj
Administrator
#19 erstellt: 27. Feb 2004, 10:44
Hallo Leisehörer,




jedesmal wenn ich einen längeren Text schreibe kommt plötzlich der Hinweis das ich nicht die ervorderlichen Rechte hätte und ich nicht eingelogt bin.



akzeptierst Du Cookies? Ansonsten gibt es einen Session-Timeout bei längeren Beiträgen (=keine Aktivität).
audio-gerbil
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 27. Feb 2004, 11:45
Hallo,

ich selbst war ebenfalls bis vor ein paar tagen auf der suche nach einer netten anlage und hab mich für folgendes entschieden:

http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&back=1&sort=lpost&forum_id=32&thread=2998


kann ich nur empfehlen (jedoch ist alles immer subjektiv)
grüße
audio-gerbil
Leisehöhrer
Inventar
#21 erstellt: 27. Feb 2004, 20:55
Hallo Heiko,

nach meiner Erfahrung machen die Lautsprecher nach der Raumakustik am meissten aus wenn es um Klang geht. Richtig gut wird es nur wenn die Raumakustik mitspielt.
Dann muss freie Wahl beim Stellplatz der Boxen sein. Sind sie in guter Position kommt der Verstärker der noch ein bischen den Klang beeinflusst. Aber nicht viel. Bei CD Spieler finde ich ab ca. 200 Euro keinen nennenswerten Klangunterschied zu ca.500 Euro Spielern. Kabel reichen für Boxen 2,5 mm/2 in der 10 Meterpackung aus dem Baumarkt.
Chinnskabel für 6-8 ? Euro ungefähr.
Manche Händler wollen ihren unerfahrenen Kunden gerne teurer Kabel verkaufen. Davon rate ich ganz klar ab.
Bringt nämlich 0,0 Periode. Günstige Boxenständer habe ich bei www.lautsprecherliane.de gesichtet. Die sehen auch gut aus.

Gruss leisehörer
Leisehöhrer
Inventar
#22 erstellt: 27. Feb 2004, 21:36
Sage doch bitte mal wie weit Du die Boxon von den Wänden abrücken kannst. Wegen der Kinderhände sind Boxenständer sehr gefährlich da sie schnell umfallen können. Oder Du baust welche die so schwer sind das sie schwer umfallen können. Zum Beispiel eine Holzkiste, H x B x T 60cm x 20cm x 30cm, obendrauf eine 20x28 Platte, darunter eine 30x30 Bodenplatte ( Kann auch gerne grösser sein). Die Kiste mit Quarzsand aus dem Baumarkt füllen, unter der Bodenplatte je 4 Spikes und schon hast Du richtig gute Boxenständer.
Die Boxen können ja mit kleinen Abstandsfüssen verklebt werden. Dann ist es noch sicherer.
Noch was zum Verstärker, wenn Du nur in Mietwohnungs freundlichen Lautstärken oder gehobenen Zimmer Lautstärken hörst, reichen alle Transistorvollverstärker für 300 bis 400 Euro mit ihrer Leistung aus. Wattzahlen sind dann meiner meinung nach unwichtig. Bei dem Kauf der Anlage währe es vermutlich gut wenn Du alles bei einem Händler bekommst. Da sind auch Preisnachlässe möglich wenn Du fragst. Ausserdem verleihen sie manchmal gegen Kaution Boxen.

Gruss leisehörer
Leisehöhrer
Inventar
#23 erstellt: 27. Feb 2004, 21:51
Bei 20 m/2 rate ich Dir zu Kompaktboxen mit wenigstens 17er Tiefmitteltöner. Statt Boxenständer habe ich noch einen Tipp. Ich hatte meine Kompaktboxen lange Zeit auf Wandhalterungen stehen. Das waren Holzbretter (60 cm x 20 cm), darunter je 2 sehr grosse Stahlwinkel. Die Halterungen ragten 60 cm in den Raum. Gut daran war die Auswahl mit der Höhe. Ich habe selber ein Kind (22 Monate alt), deswegen die Halterungen. Die Lautsprecher sollten auch einen gewissen Abstand von den Wänden Bekommen sonst klingt es nicht präzise. Das können wir ja noch besprechen wenn Du alles hast. Wie sind eigentlich die Raummasse (LxBxH) genau ? Wie ist die Möblierung ? Ich frage wegen der Akustik.
Leisehöhrer
Inventar
#24 erstellt: 27. Feb 2004, 21:57
Hallo Hendrik,

ich bin noch ettwas unerfahren am PC. Cookies weden nicht akzeptiert. Wie geht das mit " Session-Timeout " .
Würde mich freuen wenn Du mir hilfst.

Gruss leisehörer
gnommy
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 28. Feb 2004, 00:03
Hallo Leisehörer,

die Maße sind 5,30l x 3,40b x 3,10h.

Das Zimmer steht recht voll (auch ein Grund für die Regal-LS).
Eck-Sofa, Esstisch Regal u Schrank.

Danke für Deinen Einsatz sieht nach ner Runde Bier aus.

Gruß,
Heiko
gnommy
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 28. Feb 2004, 00:03
Hallo Leisehörer,

die Maße sind 5,30l x 3,40b x 3,10h.

Das Zimmer steht recht voll (auch ein Grund für die Regal-LS).
Eck-Sofa, Esstisch Regal u Schrank.

Danke für Deinen Einsatz sieht nach ner Runde Bier aus.

Gruß,
Heiko
klingtgut
Inventar
#27 erstellt: 01. Mrz 2004, 12:38
Hallo Gnommy,

eventuell sind auch noch die Wharfedale Diamond und Evo Serie interessant für Dich.

Viele Grüsse

Volker
Leisehöhrer
Inventar
#28 erstellt: 01. Mrz 2004, 20:19
Hallo Heiko,

ich beneide Dich um den Raum. Natürlich kann ich mich täuschen aber so wie Du den Raum beschrieben hast, vor allem die Abmessungen, müsste die Akustik sehr gut sein.
Wenn das was ich denke stimmt hast du schon die halbe Miete auf dem Weg zu gutem Klang. Dann kommt es noch darauf an wo die Boxen stehen werden. Wenn Du die Boxen auf Standfüsse stellst ist probieren angesagt. Gleicher Abstand beider Boxen zur Rückwand, zur Seite möglichst 50 cm nicht unterschreiten. Rückwand mindestens 20 cm Abstand.
Wenn Du die Standfüsse selberbaust schlage ich vor das so zu machen das die Boxen in eine Höhe kommen das die Ohren zwischen Hoch und Tiefmitteltöner sind. Das ist meiner meinung nach besser als wenn der Hochtöner auf Ohrhöhe ist.

Gruss leisehöhrer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage für 1000 EUR
Dream_Theater am 14.02.2006  –  Letzte Antwort am 16.02.2006  –  17 Beiträge
CD Player bis 1000 EUR
hd-man68 am 20.11.2010  –  Letzte Antwort am 22.01.2011  –  20 Beiträge
Suche Standlautsprecher bis 1000,- EUR
HeinzPSX am 27.11.2010  –  Letzte Antwort am 27.11.2010  –  6 Beiträge
Suche analytisch spielende Lautsprecher bis ca. 1000 - 1200 Eur
parzeval23 am 26.01.2010  –  Letzte Antwort am 27.01.2010  –  17 Beiträge
Universal Anlage bis 1000?
BMW-Master81 am 07.09.2005  –  Letzte Antwort am 07.09.2005  –  2 Beiträge
Anlage bis 1000,-- ?
erypo1234 am 21.12.2007  –  Letzte Antwort am 23.12.2007  –  13 Beiträge
Anlage bis 1000?
Ch3fk0ch88 am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 25.01.2009  –  5 Beiträge
Anlage bis 1000 ?
Griphity am 08.02.2009  –  Letzte Antwort am 09.02.2009  –  4 Beiträge
Anlage für bis 1000?
Tim_Drummer am 14.11.2009  –  Letzte Antwort am 16.11.2009  –  12 Beiträge
Erste Anlage bis 1000?
h0ffnung am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 23.01.2010  –  21 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Monitor Audio
  • NAD
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedeircmansson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.450