Stereo Anlage, 1000€ + Fragen

+A -A
Autor
Beitrag
zulaman
Neuling
#1 erstellt: 12. Apr 2009, 15:28
Moin moin,

Also wie der Titel sagt möchte ich mir eine Anlage zulegen die im Preisrahmen so um die 1000€ liegen sollte +- 20% sind zwar drin aber sparen kann ja auch nicht schaden.

Was will ich: Eigentlich wollte ich mir ursprünglich ne Surroundanlage zulegen inzwischen bin ich aber zu dem Schluss gekommen dass ich zunächst mit 2.0 oder 2.1 besser bedient bin, da ich hauptsächlich Musik hören will. Allerdings würde über die Anlage dann auch der BR Player laufen insofern möchte ich mir die Option auf ne Surroundanlage offenhalten.

Was mich zu meinem ersten Problem führt: Ich hab des öfteren gelesen, dass man keinen A/V-Receiver als Stereoreceiver benutzen soll. Ich meine klar er ist nicht dafür gemacht, aber praktisch ist es ja schon direkt das Videosignal durchzuschleifen.
Ist also wirklich davon abzusehen für längere Zeit einen Surroundreceiver im Stereobetrieb zu haben? Ansontsen müsste ich mir halt irgendwann auch einen neuen Receiver zulegen wenn ich auf Surround aufrüste.
Dazu: Würdet ihr HK Receiver empfehlen? Ich weiß das Budget ist für ein HK Receiver knapp bemessen, habe mich aber blöderweise in das Design verliebt (vor allem die x45er Serie hat es mir angetan und würde halt zur Einrichtung passen.)

Zu den Lautsprechern: Ich denke in dem Preisrahmen sind "ganz ordentlich" Standlautsprecher drin. Ich hab mich ein bisschen durchgelesen hier und da geguckt. Welche sich letztendlich rauskristallisieren für mich sind die von Heco, JBL oder Nubert.
Gibt es für Einsteiger eine "Faustformel"? Klar anhöhren würde ich sie mir so oder so, aber im Vorfeld ein paar Infos einholen fänd ich schon ganz gut. Ich hab mir zwar auch einiges von der Technik angelesen, so dass ich mich nicht ganz dumm fühle, aber viel verstehen tu ich immer noch nicht.
Ist zusätzlich ein SW zu empfehlen? Hier wird ja ab und an der AS 40 SC von Canton empfohlen. Andere Vorschläge sind gerne gesehen. Wobei ich mich frage ob nicht auch 2.0 reicht.

Mit den Räumlichkeiten ist es so ein Problem. Ich ziehe in einem halben Jahr um vom EF-Haus meiner Eltern in eine eigene Wohnung, deshalb sei anbei auch gesagt, dass ich meine Nachbarn nicht terroriesieren möchte.


Frohe Ostern

Zula
germi1982
Moderator
#2 erstellt: 12. Apr 2009, 16:43
Bei Surround musst du halt mehr Geld investieren als bei Stereo. Ein Surroundsystem wird immer schlechter sein als ein Stereosystem aus gleicher Preisklasse, zumindest bis zu einem gewissen Preislevel, und da bist du mit 1000€ noch gut drunter.
Zudem musst du die höhere Investition bezüglich Lautsprecher einrechnen, da sollten für vorn und hinten idealerweise die gleichen Lautsprecher drin sein.

Und von den Harman-Kisten würde ich Anstand nehmen, das sind Plastikbomber und die Haptik, also das Anfassgefühl, ist nicht so wirklich prickelnd. Bevor ich mir meinen CD-Player gekauft habe, habe ich mich erst mal umgesehen. Sollte eigentlich ein Harman werden, davon habe ich dann aber doch Abstand genommen nachdem ich das Gerät mal in live gesehen habe und angefasst...
kvendlar
Stammgast
#3 erstellt: 12. Apr 2009, 17:24
Hi, welche Musik hörst Du meistens? Und wie gross ist das Zimmer?

Wenn hauptsächlich Musikbetrib ist würde ich bis 20 m^2 nicht unbedingt Standboxen nehmen. Bei mir spielen PSB Alpha B1 Kompaktboxen ganz hervorragend. Da kostet das Paar 300 Euro und gaaaanz selten, bei Actionfilmen, wünsche ich mir ein wenig mehr Bass. Musikwiedergabe und Film der nicht auf brachiale Action und Schlachten aufbaut kommt hervorragend rüber.
Als Ausganspunkt für ein PSB Alpha Surroundsystem zum nachrüsten wären diese evtl. auch hervorragend geeignet.

Naja, und wie immer: an Anhören kommt man nicht vorbei. Warst Du schon bei einem Hifihändler in der Nähe?
Kannst Du ein klein wenig Holzbearbeitung? Wenn ja, was hälst Du von (Boxen)selbstbau?
zulaman
Neuling
#4 erstellt: 12. Apr 2009, 17:39
Mein jetziges Zimmer ist ca. 18m^2 groß, wie mein Zimmer in einem halben Jahr aussieht weiss ich leider noch nicht (=> Umzug).

Bei einem Hifihändler war ich noch nicht nur bei MediaMarkt um die Ecke und da hat sich leider bestätigt, dass man dort meistens schlecht beraten ist..("A/C Receiver bekommen sie nicht unter 450€.")

Über Boxen Selbstbau hab ich auch schon nachgedacht. Grundsätzlich habe ich keine zwei linke Hände, Werkzeug und Platz habe ich auch, im Zweifelsfall auch Leute die mir helfen können . Bisher war ich aber immernoch am zweifeln.

Erzielt man mit Selbstbau wirklich so ein gutes Preis/Leistungsverhältnis bei trotzdem sehr guter Qualität? (vorrausgesetzt man gibt sich ein bisschen Mühe und investiert auch die Zeit was ich definitiv tun würde)

Danke für den Denkanstoß ich werd mal über ein paar Kompaktboxen grübeln

Ach die Musikrichtung: Da bin ich leider kein leichter Kunde ^^ Ich höre alles von Metal/Rock/Indie über Electro/EBM und co bishin zu Klassik (hier insbesondere Klaviermusik und Filmsoundtracks a la Fluch der Karibik oder Der letzte Mohikaner also "laute" orchestrale Musik)


[Beitrag von zulaman am 12. Apr 2009, 17:41 bearbeitet]
TonyFord
Stammgast
#5 erstellt: 12. Apr 2009, 18:01
zulaman
du hast es schon richtig erfasst, Stereo ist für jemanden der viel Musik hört empfehlenswerter als Surround, da nunmal Musik in der Regel auch nur Stereo aufgenommen wird.
Ausnahme sind natürlich MusikDVDs und SACDs, welche in 5.1 angeboten werden und auch im Surroundbetrieb viel Spaß bereiten.

Surround ist wiegesagt 5.1, d.h. insgesamt 6 Lautsprecher, demzufolge musst du etwa den dreifachen Einsatz an Kapital einplanen um eine vergleichbare Surroundanlage zu haben.

Filme über eine gute Stereoanlage anzuhören macht am Ende auch mehr Spaß als über eine minderwertigere Surroundanlage anzuhören.

Bei deiner Raumgröße sind kleine Standlautsprecher sicherlich empfehlenswert, wobei auch Kompaktlautsprecher durchaus eine Alternative sein können.

Dazu bedarf es zur Probe zu hören und intensiv zu vergleichen
kvendlar
Stammgast
#6 erstellt: 12. Apr 2009, 18:18
Zum Thema Selbstbau und sparen: lies mal diesen Thread.

Also wenn Du viel Musik hörst und Dir nicht gerade einen Heimkinoraum einrichten möchtest würde ich auch zu Stereo raten. Anhören musst Du natürlich gehen. Hersteller die ich interessant finde sind PSB, KEF, Monitor Audio. Bei Händler die diese haben wirst Du bestimmt noch einige andere finden - Du kannst ja mal fragen was Du für 700-800 Euro bekommst und danach fragen was für ein kleines bisschen mehr zu bekommen ist.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 12. Apr 2009, 18:59
Hallo,

A/V Receiver z.B.: http://www.redcoon.d.../cid/5001/refId/psm/

Lautsprecher z.B.: Swans Diva 4.2

http://swans-europe.eu/swans-diva-homecinema-speaker.html

Geht das in deine vorgestellte Richtung??


TonyFord schrieb:
Dazu bedarf es zur Probe zu hören und intensiv zu vergleichen


dito

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 12. Apr 2009, 19:00 bearbeitet]
zulaman
Neuling
#8 erstellt: 13. Apr 2009, 13:34
Danke schonmal an alle

Ins Thema Selbstbau werde ich mich noch weiter einlesen, die Option lass ich mir auf jeden Fall offen. Danke für den Link zum Selbstbau Thread.


@weimaraner: Ja die Kombination geht ziemlich genau in die Richtung wie ich mir das Vorstelle, sollte ich mir für Standlautsprecher entscheiden. Zwei Fragen habe ich aber:
1.Du empfiehlst also doch Stereobetrieb mit einem A/V Receiver?
2.Haben Standboxen in dieser Preisklasse (insbesondere eben die Divas) genügend Druck im Bassbereich, als dass ich sie ohne Probleme ohne zusätzlichen SW betreiben kann?

mfg Zula
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 13. Apr 2009, 16:32
Hallo,

ich würde mich fragen, ob ich, wenn ich eine AV-Anlage habe, diese auch so intensiv nutze, dass es sich auch lohnt so viel Geld zu investieren. Wenn es nur darum geht ab und an mal etwas Filmton über die Anlage laufen zu lassen, kann den BRP auch 2Gleisig anschließen. Ton (Analog) über die Anlage + Ton und Bild über den TV (Scart oder. HDMI) Dies hätte auch den Vorteil das zum schauen von Filmen via BRP nicht zwangsläufig auch immer die Anlage an sein muss....spart Strom

Beim Selbstbau kann man ihmo, wenn das nötige Werkzeug vorhanden ist oder ohne Probleme geliehen werden kann, an das Finish keine Sonderlich hohen Ansprüche stellt und auf fertige Konzepte zurückgreift, durchaus günstig zu sehr gut klingenden Lautsprechern kommen.

z.B.: http://www.acoustic-...11cf15856651c0c20303 Mit Holzmaterial, Lack, Schleifpapier usw dürftest du hier so ca auf 500 Euro kommen. Und wer Udos Boxen kennt, der weiß das die im Bass nicht gerade schwachbrüstig sind....
Ein von dir wegen des Designs ins Auge gestochener Harmann passt dann auch noch ins Budget: http://www.hifi-regl...-100001660-si-sw.php
Klanglich war ja gegen HK noch nie etwas auszusetzen. Die Letzten Gerätegenrationen hatten aber etwas mit der Gehäusequalität speziell mit einen extrem wackeligen Lautstärkeregler zu kämpfen. Das hat sich zumindest bei der neuen Genration der Stereogeräte doch etwas gebessert, so dass man HK durchaus wieder in die engere Wahl nehmen kann.

Alternativen
http://www.hifi-regler.de/shop/yamaha/yamaha_a-s_700.php
http://www.hifisound...5-BEE---VERSTAeRKER/

Bei Fertigboxen z.B.:
http://www.audiovisi...raudio_bronze_r5.htm
http://www.hifisound...5-BEE---VERSTAeRKER/

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 13. Apr 2009, 16:34 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 13. Apr 2009, 19:12
Hallo,


zulaman schrieb:
Danke schonmal an alle
1.Du empfiehlst also doch Stereobetrieb mit einem A/V Receiver?


Nein,
empfehlen für Stereomusikhören tue ich natürlich einen Stereoverstärker.

Da du aber erwähnst auf Heimkino aufrüsten zu wollen,
dann gleich einen A/V,
der kann auch Stereo ,
und du musst nicht neu kaufen in absehbarer Zeit.
Du musst halt wissen was du möchtest.


zulaman schrieb:

2.Haben Standboxen in dieser Preisklasse (insbesondere eben die Divas) genügend Druck im Bassbereich, als dass ich sie ohne Probleme ohne zusätzlichen SW betreiben kann?


Auch das kann ich für dich nicht beantworten ,
ich weiss nicht welche Schwierigkeiten deine Raumakustik bereitet,
und was für DICH genug Bass bedeutet.

Klanglich wird man die Swans schwer toppen können,für mein Hörempfinden und Geschmack,
andere haben da Ihre anderen Favoriten was absolut o.k. ist,

es gibt natürlich auch Standboxen innerhalb deines Budgets welche mehr Bass produzieren,
aber klanglich ???

Wenn man extremen Wert auf Bass legt kann man auch zwei günstige Kompakte,z.B. Heco Victa 300,
plus zwei 30cm Aktivsubs nehmen,
da bist du immer noch im Budget,
und es rummst ungleich mehr,
aber klanglich??

Du solltest DRINGEND einige Standlautsprecher probehören,
dann kannst du schon einmal grob abschätzen ob dir der Bass reichen könnte oder nicht.

Es geht halt nichts über eigene Erfahrungen,
und wenn ich schreiben würde LS XY hat genug Bass,
dann wäre das eine Vermutung und ich möchte dich nicht aufs Glatteis führen,
schon gar nicht ohne Schlittschuhe.

Gruss
zulaman
Neuling
#11 erstellt: 13. Apr 2009, 19:19

weimaraner schrieb:
ich möchte dich nicht aufs Glatteis führen,
schon gar nicht ohne Schlittschuhe.

Gruss
:prost


schön gesagt

danke ich werd mich dann mal auf in die hifistudios des nordens begeben. Der nächste Swans händler sitzt leider in Hannover - ist für mich n bisschen weiter aber was solls

zula
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 13. Apr 2009, 19:33
Oha ,
glaube den kenne ich,
der hat auch Velodyne Subs im Programm,
der kann ja auch mal nen Sub dranhängen wenn du ihn bittest,
ruf am besten aber vorher an ,mit Termin und eventueller Vorbereitung ist jeder Händler genüsslicher,
dann machts mehr Spass

Aber natürlich auch mal ohne Sub hören,
nicht nur die Diva,
der hat auch andere schöne Sachen im Programm

Gruss
Rogge
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 13. Apr 2009, 19:56
Huhu!

Um nicht einen extra Thread aufzumachen poste ich mein begehr hier einfach auchmal mit ein.
Folgendes:
Ein Kumpel von mir zieht bald in einen Kellerraum um. Da er es im Keller Musiktechnisch auchmal krachen lassen möchte/kann, möchte er sich eine neue Anlage zulegen.
Vorgestellt hat er sich ein 2.1 System.
Wie groß der Kellerraum ist weiss ich gerade leider nicht.
Musik ist überwiegend Rockmusik deutscher Herkunft (Onkelz, Frei.Wild etc.). Als Soundquelle dient der PC.

Nun die Frage was für insgesamt 1000€ empfehlenswert wäre.
2 Boxen, gerne auch Standlautsprecher
1 Aktivsub
1 Verstärker
kvendlar
Stammgast
#14 erstellt: 13. Apr 2009, 21:04
Hi Rogge, sich an aktuelle Threads anschliessen ist immer sehr willkommen!
Zum Musikhören würde ich tendentiell von einem (einzelnen) Subwoofer abstand nehmen - und mehrere sind bei dem Budget nicht drin und absolut jicht notwendig....

Also wenn der Raum nicht grad riesig ist würde ich mal wieder PSB Alpha B1 vorschlagen. Das geht deutlich unter Deine Preisangabe, aber ich finde dass diese Boxen für 300 Euro pro Paar in der 500 Euro pro Paar Liga mitspielen. Ich habe sie mir gekauft mit dem gedanken, dass ich immernoch einen Subwoofer dazu stellen kann - bis 25 m^2 war es nicht nötig, und größer habe ich noch nicht ernsthaft getestet.

Als Verstärker läuft bei mir ein Marantz PM6002 - scheint ein Nischenprodukt zu sein, ich sehe nicht viel anderes drüber... Ich selbst bin begeistert: spartanische Ausstattung aber was dran ist ist recht gut in der Preisklasse. Alternaitven gibt es massig zum Beispiel in diesem und diesem Thread.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Komplett Anlage für 1000?
-Wingman- am 17.09.2015  –  Letzte Antwort am 17.09.2015  –  4 Beiträge
Stereo-System bis 1000?
Icosaeder am 28.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.12.2006  –  39 Beiträge
Stereo Kompaktanlage bis 1000?
Maxim2010 am 04.07.2012  –  Letzte Antwort am 05.07.2012  –  12 Beiträge
neues Stereo für 1000?
sklammi am 26.11.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  47 Beiträge
stereo für 1000-1200
lucas1986 am 28.05.2006  –  Letzte Antwort am 30.05.2006  –  3 Beiträge
Wohnzimmer-Stereo-Anlage im 1000?-Bereich
Kommando am 16.02.2006  –  Letzte Antwort am 02.03.2006  –  44 Beiträge
Stereo-Anlage für musik bis 1000 ?
shitstorm am 13.08.2006  –  Letzte Antwort am 15.08.2006  –  50 Beiträge
Stereo Anlage für maximal 1000 Euro
Paida am 15.09.2009  –  Letzte Antwort am 15.09.2009  –  6 Beiträge
Erste Stereo Anlage (bis zu 1000 Euro)
BONKI am 29.07.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  8 Beiträge
erste richtige stereo anlage bis 1000 euro
Unk774 am 14.09.2011  –  Letzte Antwort am 16.09.2011  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • NAD
  • Canton
  • PSB

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedsamsunger2017
  • Gesamtzahl an Themen1.376.648
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.221.019