Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kleiner guter Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
micsimon
Stammgast
#1 erstellt: 31. Jan 2005, 19:11
Hallo liebe Hifi-Gemeinde,

ich suche einen gutklingenden Verstärker, der nicht so leistungsstark (und auch nicht teuer :)) sein muss.

Ich will meine RFT BR26 damit ansteuern, die jeweils 25 Watt Nennbelastbarkeit haben. Diese LS sollten aber schon ausgereizt werden können...

Hoffe auf eure Vorschläge.

Grüße
Michael
dani.s
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 31. Jan 2005, 19:20
ein preislicher rahmen wäre nicht schlecht. den solltest du schon ausreizen damits nicht kompletter müll ist und du für evtl. andere/neue lautsprecher nicht gleich wieder nen neuen kaufen musst.
micsimon
Stammgast
#3 erstellt: 31. Jan 2005, 19:39
tja,

wieviel muss man denn für einen solchen geeigneten Verstärker mindestens ausgeben?

Grüße
Michael
HinzKunz
Inventar
#4 erstellt: 31. Jan 2005, 19:46
hallo,
ein paar empfehlungen:

Cambridge audio: azur 340 (300euro)
nad: c320bee (300-400)
diese 2 sind IMHO in dieser preisklasse absolut top

falls die zu teuer snd
pioneer: A 109 (130) bzw. A209 (170)
yamaha: ax396 (200)
da gibts noch ne menge andere(z.b. onkyo), aber die kenn ich net

probehören nicht vergessen

mfg
martin


[Beitrag von HinzKunz am 31. Jan 2005, 19:47 bearbeitet]
Ungaro
Inventar
#5 erstellt: 31. Jan 2005, 19:49
Für 120-150 Euros bekommst du schon einen gutklingenden, gebrauchten Rotel Verstärker. Zum Beispiel einen RA-930AX mit 2x30 Watt Ausgangsleistung.

MFG
Ungaro
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 31. Jan 2005, 19:54
Hallo...ich würde die Variante mit einem gebrauchten Rotel als recht interessant bewerten, zumal ich meines Erachtens sagen würde, daß die RFT's damit recht lebendig klingen und da sie einen guten Wirkungsgrad haben auch sehr druckvoll im Bassbereich werden dürften!

Eine ebenfalls sehr hörenswerte Alternative wären gebrauchte NAD's, wobei ich da an 3020i oder 3240PE denke, die zwischen 100 und 160EUR kosten sollten!

Grüsse vom Bottroper
micsimon
Stammgast
#7 erstellt: 31. Jan 2005, 19:54
Hi,
sind die alle fernbedienbar?

Gebrauchtgeräte...bei Ebay oder wo?

Grüße
Michael
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 31. Jan 2005, 19:57
Nein, die sind nicht alle fernbedienbar, aber wenn Du mal Dein Budget in etwas konkretere Zahlen fassen könntest...wäre mal ganz hilfreich!

Grüsse vom Bottroper
HinzKunz
Inventar
#9 erstellt: 31. Jan 2005, 19:59


sind die alle fernbedienbar?


von meinen alle,bis auf den pioneer a109




Gebrauchtgeräte...bei Ebay oder wo?


i-bähh oder im suche/biete-teil dieses forums
micsimon
Stammgast
#10 erstellt: 31. Jan 2005, 20:05
Hi,

100-150 Euro wären maximal drin... sehe schon, da bleibt nur der Gebrauchtmarkt.

Grüße
Michael


[Beitrag von micsimon am 31. Jan 2005, 20:09 bearbeitet]
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 31. Jan 2005, 20:12
Dann würde ich meine Prioritäten auf die Klangeigenschaften verlegen und statt einer Fernbedienung lieber aufstehen und selber am Knopf drehen...jeder Gang macht schlank!

Und in der von die genannten Preisklasse würde ich die gebrauchten NAD oder ROTEL dem neuen Pioneer A109 und (bitte nicht hauen, rein subjektiv!) auch dem Yamaha AX396 vorziehen, denn der harmoniert m.E. nicht mit dem Klangbild der RTF BR26, die doch sehr in die Richtung der BR50 tendiert! Und eben diese BR50 habe ich bei einem Freund in Zwickau vor kurzem an einem Yamaha RX496-RDS gehört, der den sehr warmen und plastischen Klang dieser LS für meine Ohren zu hart und mit zuviel Schärfe beeinflusste! An einem alten NAD3020 (ohne i) klangen die BR50 deutlich harmonischer und vorallem im Stimmbereich erheblich plastischer!

Grüsse vom Bottroper
Nusskuchen
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Feb 2005, 00:16
Weitere Möglichkeit mit niedrigem Preis: Denon PMA 495
HinzKunz
Inventar
#13 erstellt: 01. Feb 2005, 15:11


Und in der von die genannten Preisklasse würde ich die gebrauchten NAD oder ROTEL dem neuen Pioneer A109 und (bitte nicht hauen, rein subjektiv!) auch dem Yamaha AX396 vorziehen...


ich denke, dass auch nach "objektiven maßstäben" (leistung, aufbau, stabilität...) ein gebrauchter nad oder rotel überlegen ist.

mfg
martin
Nusskuchen
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 01. Feb 2005, 15:28
Ich denke auch, dass man mit gebrauchten, aber dafür guten Geräten mehr Spass haben wird.
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 01. Feb 2005, 21:34
@HinzKunz...
UlrickK
Neuling
#16 erstellt: 08. Apr 2009, 10:50
Ich grabe den Beitrag hier mal aus, da ich auch grade einen guten Verstärker im gleichen Preissegment suche (bis max. 150 Euro) wie der Threadersteller damals.
Auch ich suche ihn für meine BR26, die ich gerne in meinem Heimstudio als Zweitabhöre nutzen möchte.
Habe ja hier schon die Empfehlung von NAD und Rotel gelesen.
In einem anderen Beitrag habe ich noch Tipps von "Sansui AU-G 50 X" gelesen. Habe mal ein bischen in der Bucht gestöbert. Gelten ähnliche Empfehlungen eurerseits auch für andere Sansui Verstärker oder otel Modelle, zB den 930 ?

Wie liegen denn heute (der Thread ist ja schon ein bischen älter) die aktuellen Buchtpreise, damit ich auch weiß ob ich bei was mitsteiger oder nicht? Häufig sind ja meiner Beaobachtung manchmal die Preise in der bucht jenseits des tatsächlichen Wertes des Gerätes.

Hoffe ihr könnt mir da noch ein paar Tipps geben.
Btw., vielleicht werde ich die Br26 auch später mal gegen ein paar Br50 austauschen. Aber das macht für den Verstärker wohl nicht soviel aus oder? Die sind ja beide recht ähnlich.

Grüße
Ulk
el`Ol
Inventar
#17 erstellt: 08. Apr 2009, 11:27
Ich habe meinem Vater für seine alten, wenig belastbaren und wirkungsgradstarken Lautsprecher den TEC-Verstärker bei Spectrumaudio gekauft. Klanglich wirklich sehr gut, wenn einem die paar Watt reichen.
UlrickK
Neuling
#18 erstellt: 08. Apr 2009, 14:49
Hm wie macht er sich denn so?
Ich möchte nämlich schon geren was das den Klang der kleinen RFT doch ausreizt. Denn klanglich finde ich sie doch nach wie vor Klasse, was zB Stimmabbildung, etc angeht. DAchte da bin ich vielleicht mit einem der oben bisher genannten als guter Gebrauchter besser beraten?
SDW
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 08. Apr 2009, 14:55
Hi,
Wenn es ein Exot sein soll dann schlag hier zu!
http://cgi.ebay.de/E...12|39%3A1|240%3A1318

Ich habe selber einen gekauft und bin Vollauf zufrieden, es ist zwar kein absolutes High End aber super Verarbeitet und Aufgebaut (hab ihn mal aufgemacht, war erstaunt!). Bis 800 Euro putzt er wirklich alles weg.

grüße Markus
dkP74
Stammgast
#20 erstellt: 09. Apr 2009, 05:14

SDW schrieb:
Hi,
Wenn es ein Exot sein soll dann schlag hier zu!
http://cgi.ebay.de/E...12|39%3A1|240%3A1318

Ich habe selber einen gekauft und bin Vollauf zufrieden, es ist zwar kein absolutes High End aber super Verarbeitet und Aufgebaut (hab ihn mal aufgemacht, war erstaunt!). Bis 800 Euro putzt er wirklich alles weg.

grüße Markus

Gibt es zu diesem Exoten einen gesonderten Thread??
Zu dem Gerät kann ich nichts sagen. Bei dem Ebayangebot wundert mich nur, dass da bei einem gewerblichen Teilnehmer keine Rücknahme steht, für mich ein KO Kriterium.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 09. Apr 2009, 06:40
Moin

Das sehe ich genauso, da der Verkäufer so überzeugt von seinen Geräten ist, sollte er eigentlich davon ausgehen, das kein Verstärker, von Ihm zurückgenommen werden muss!

Allerdings würde es mich reitzen, den Klang und die Qualität des Gerätes, mal ausgiebig zu testen!

Ich habe aber schon eine große Geräteansammlung ungenutzt bei mir zu Hause im Schrank stehen und meine bessere Hälfte würde mich danach wohl wirklich in die P....... einweisen!

Grüsse

UlrickK
Neuling
#22 erstellt: 09. Apr 2009, 08:03
Ja das mit der Rücknahme schreckt mich auch ab. Dann halte ich lieber Ausschau nach einem guten Gebrauchten wie die bereits in diesem Thread genannten.

Hat denn zufällig noch jemand hier Erfahrungen mit den BR 26 und verschiedenen Verstärkern und kann da ein paar klangliche Erfahrungen/Einschätzungen posten, ergänzend zu den bisher genannten?

Vielleicht ergeben sich damit neue Verstärker/LS Kombinationen.
reality999
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 09. Apr 2009, 08:15
Hallo,

schau doch mal hier:
Verstärker

Da gibts relativ reduzierte Produkte.
Hab jetzt nicht genau nachgesehen, ob ein passendes Modell für Dich dabei ist. Aber Du kannst ja einfach mal reinschauen.

Grüße
SDW
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 09. Apr 2009, 08:36
Hi
ja das mit der Rücknahme ist so ne Sache allerdings liegt das auch am Sonderpreis, denke ich. Ich würd ihn einfach mal anschreiben. Ich habe ne ordentliche Rechnung bekommen und mußte es bis jetzt zum glück nicht ausprobieren. Also meiner spielt einwandfrei. Aber kann eure skepsis verstehen, bin ja nicht anders . Aber wer die kohle hat und mutig ist , lohnt sich.
UlrickK
Neuling
#25 erstellt: 09. Apr 2009, 10:45
@ reality999

Danke für den Link. Werde mal reinschauen.

@ SDW
Ja, danke für den Tipp, aber 200 Euro sind schon die Obergrenze, lieber wären mir 150 Euro. Daher eben doch eher die Tendenz zu einem älteren Modell mit guter Leistung.

Daher suche ich immernoch Erfahrungen mit diversen Kombinationen Verstärker + BR 26...also wer will nochmal wer hat noch nicht?

Grüße
kvendlar
Stammgast
#26 erstellt: 09. Apr 2009, 12:50
Marantz PM 30 oder PM 40 sollen ganz nett sein. Allerdings hab ich keine Ahnung wie die sich mti den Lautsprechern vertragen. Diese Verstärker bekommst Du auf eBay derzeit für unter 50 Euro.
UlrickK
Neuling
#27 erstellt: 09. Apr 2009, 18:09
@ kvendlar

Danke für den Tipp. Werde mal in der Bucht ausschau halten.
UlrickK
Neuling
#28 erstellt: 10. Apr 2009, 16:00
Also zur Zeit tendiere ich noch zu NAD 3020, scheint ja wie oben beschrieben keine schlechte Kombination zu sein mit den BR26. Also falls jemand noch dagegen sprechen möchte .

EDIT:
So nun ist es ein NAD 3020 geworden in der Bucht. Hoffe mal dass das gute Stück seinen Zweck erfüllt und ich lange Freude in der Kmbination mit meinen BR 26 habe.
Sobald die ersten ausgiebigen Hörsession vorbei sind werde ich mal meine Eindrücke zur Kombi geben.


[Beitrag von UlrickK am 10. Apr 2009, 19:44 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für RFT BR26
ThePioneer06128 am 17.08.2013  –  Letzte Antwort am 25.08.2013  –  8 Beiträge
Suche goldigen Verstärker - Leistungsstark
Micha_Gf am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 31.08.2009  –  2 Beiträge
Kleiner Einstieg (LS + Verstärker/Receiver) auf 11qm
t3chnic am 10.04.2016  –  Letzte Antwort am 11.04.2016  –  3 Beiträge
Kleiner Verstärker + geschirmte LS?
Lupopappe am 20.03.2005  –  Letzte Antwort am 20.03.2005  –  3 Beiträge
Verstärker für Heco p 4302. Eure Vorschläge!
slash1985 am 04.02.2011  –  Letzte Antwort am 23.03.2011  –  2 Beiträge
Suche Resiver/Kompaktalnage für RFT BR 25
CYN am 08.06.2008  –  Letzte Antwort am 09.06.2008  –  3 Beiträge
Verstärker
tofferl am 21.04.2005  –  Letzte Antwort am 22.04.2005  –  10 Beiträge
Hifi Verstärker
*guck_guck* am 28.11.2012  –  Letzte Antwort am 25.12.2012  –  3 Beiträge
kleiner, günstiger verstärker
butlibut am 25.02.2012  –  Letzte Antwort am 26.02.2012  –  7 Beiträge
Guter Stereo Verstärker gesucht
E-legal82 am 11.01.2013  –  Letzte Antwort am 11.01.2013  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Yamaha
  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedNai.Luj
  • Gesamtzahl an Themen1.345.807
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.308