Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereoanlage bis 1000€

+A -A
Autor
Beitrag
fungi1992
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Jan 2012, 19:55
Hallo an alle,

ich suche eine Stereoanlage bis 1000 €. Da ich Gebrauchtkäufen etwas skeptisch gegenüber stehe möchte ich einen solchen wenn möglich vermeiden! Allerdings wären auch Selbstbau Lausprecher KITS möglich.

Bräuchte alles( Verstärker, boxen, CD player)! Tuner is KEIN muss für den Verstärker (Reciever). Wenn ihr einen Reciever vorschlagt dann sollte es aber auch ein AV- RECIEVER.
Computer würde ich ebenfalls gerne Anschließen (Aux-->Cinch Kabel??).

Ein höherer Wirkungsgrad wäre wünschenswert, da ich doch ab und zu BUMBUM machen möchte .

Zimmergröße beträgt 25m². --> Da ausreichend Platz werden Standboxen bevorzugt
Musikrichtung: Rock, Pop, Electro


Ich habe schon mich im Mediamarkt umgeschaut allerdings schien mir der "Berater" nur auf den Umsatz zu schauen, da er mich aus dem Probehörraum erst mal zu den teuren Bose heimkinosystem geführt hat, welche ich gar nicht wollte! Zum weiteren Probehören bin ich noch nicht gekommen! Ich informier mich erst mal hier, was ihr empfehlen könnt!

Hoffe habe alle erforderlichen Fragen beantwortet! Falls nicht wie immer einfach stellen

Liebe Grüße

Alex
Körk
Stammgast
#2 erstellt: 11. Jan 2012, 21:59
Hallo,

da stdmäßig immer Klipsch vorgeschlagen wird und ich stolzer Besitzer 2er solcher Spaßbringer werf ich die hier auch mal direkt in die Runde.
Sofern dir das Horn klanglich zusagt (unbedingt Probehören) sollte Klipsch für deinen Musikgeschmack goldrichtig sein. Einen hohen Wirkungsgrad bringen die Lautsprecher ebenfalls mit.

Auf der Suche nach nem anständigen CD-Player bin ich aktuell selber, soll aber nur ne Übergangslösung sein und von daher sind mir neue Geräte einfach viel zu teuer.
Verstärker kann ich dir leider nicht viel weiterhelfen, aber unabhängig von den Empfehlungen hier solltest du auf jedenfall in ein gutes HiFi-Geschäft in deiner Nähe gehen und verschiedene Lautsprecher Probehören.


[Beitrag von Körk am 11. Jan 2012, 22:00 bearbeitet]
Octaveianer
Stammgast
#3 erstellt: 11. Jan 2012, 22:55
Hi fungy,

sorry zum 2ten mal ne PM geschickt,kannst ja mal ernsthaft drüber nachdenken.

Neu Geräte, da würde ich zu NAD Verstärker und Player greifen bzgl. der LS habe ich so Triangle im Kopf.

Gruß
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 12. Jan 2012, 09:25
hallo te,

bum bum in 25qm,
klipsch rf 82, 650€;

verstärker mit digitaleingang (pc anschluss?),
onkyo a 5 vl http://www.csmusiksy...e95a14e0333cc5405e6d

dazu den onkyo c 7030 cdplayer.

gruss
yahoohu
Inventar
#5 erstellt: 12. Jan 2012, 16:53
Hallo fungi,

warum machst Du für die gleiche Sache jetzt den zweiten Thread auf?

Wenn das in den Schritten weitergeht, kommt dann der Thread:

"Stereoanlage bis 500 Euro gesucht?"

Ich finde das unfair gegenüber den Leuten, die Dir hier helfen sollen.

Vielleicht überlegst Du Dir auch mal, wo Dein Budget jetzt liegt?

Bitte einen Moderator fragen und ggf. einen offenen (sinnlosen?) Thread schließen lassen.

Gruß Yahoohu
Tidles
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Jan 2012, 16:57
Ich würde eher einen Harman Kardon HK 3490 empfehlen.
Die 40Watt an 8 Ohm von dem Onkyo finde ich schon etwas zu wenig für solche Boxen.
Wir haben Zuhause ein Paar RF-5 an einem Receiver mit 2x160 Watt und das passt super, damit kann man die Boxen fast voll ausreizen, aber bei max Lautstärke wird es unmenschlich.
Du meintest dass du einen PC hast, warum spielst du CDs dann nicht einfach darüber ab und schließt den PC Digital an den Receiver an, soweit ich weiß wird das Signal dann ja einfach zum Receiver durchgegeben ohne vorher bearbeitet zu werden, bzw das Signal original durchgegeben, d.h. verlustfreie Signal Weitergabe.
Das wäre in meinen Augen die beste Lösung in Kombi mit den Klipsch.

mfg

Edit:
http://www.comtech.d...398.html?sPartner=24


[Beitrag von Tidles am 12. Jan 2012, 17:03 bearbeitet]
fungi1992
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Jan 2012, 18:40
@ weimaraner: Hört sich schon mal ganz gut an v.a. weil die klipsch auch bumbum machen (zmd. von den Daten her) Allerdings hab ich noch keinen Händler gefunden der die dinger für 650 pro paar raushaut


@yahoohu : Per PM geklärt hoffe ich!


@Tidles: erscheint mir auch sinvolll einen etwas stärkeren verstärker zu nehmen! 40 Watt sind am ende doch etwas wenig! Da die Klipsch aber mit 98db schon einen sehr hohen "wirkungsgrad" haben scheint mir der schwächere Hk 3390 auch ausreichend.
Ich möchte desshalb eine Cd-player dazu, weil ich sonst grundsätzlich immer meinen PC laufen lassen müsste auch wenn ich nur musik hören will!


Liebe Grüße

Alex
yahoohu
Inventar
#8 erstellt: 12. Jan 2012, 19:08
Moin,

alles klar Fungi.

Der Tipp von Weimaraner ist absolut ok.

Die RF 82 waren bis vor kurzem noch bei Ebay für ca. 650 Euro zu kriegen incl. kostenloser Versand.

Ein Händler in Bisingen? bieter sie für 312,90 Euro pro Stück an. allerdings nur Selbstabholung.

Werden natürlich knapp, da Auslaufmodell.

Gruß Yahoohu
Tidles
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Jan 2012, 20:29
Ich denke mir es immer so wenn ich mir Boxen + Verstärker kaufe.
Verstärker sollte ein bischen mehr Leistung haben als ich eigentlich brauche damit ich noch genügend Dynamikleistung übrig habe, damit der Bassbereich schön straff bleibt und nicht rumblubbert.
Um nochmal auf die Rf-5 zurückzukommen, die haben auch 150 Watt dauer und 600 peak. Der Receiver hat ca 160 und die brauchen wir auch bei den Boxen, Obwohl die Boxen nichtmal ganz ausgefahren sind, weil der Bass sonst unsauber wird.
Ich hatte einmal einen Denon Pma-1500 AE von meiner Anlage dran, der ist noch weit unter Party-Pegeln ins Notaus geraten, Platzprobleme hatte der Verstärker dabei nicht, war nur aus Vergleichszweck da und stand frei auf dem Boden.
Der 3390 ist vergleichbar mit der Leistung.
Wenn du jetzt z.B. mal den Bass ein wenig höher drehst, du meintest ja willst BUMBUM :D, dann würde dem noch schneller die Puste ausgehen.
Wenn du allerdings nicht ganz so laut hören willst, dürfte der 3390 auch ausreichen!
Stang302
Stammgast
#10 erstellt: 12. Jan 2012, 21:02
Also wenn es um die rf-82 geht, die hat doch einen verdammt guten Wirkungsgrad wie Klipsch doch eigentlich immer, wie auch deine RF-5!? Die können doch auch mit vergleichsweise schwachen Verstärkern betrieben werden.

Und die RF-5 haben doch sogar einen Wirkungsgrad von satten 99 dB (2,83 V/1m), und da soll einem PM 1500 AE (2x140 Watt) die Puste ausgegangen sein?

Beste Grüße
Tidles
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 12. Jan 2012, 21:09
SEIT WANN HAT DER DENN 140 O.o
Der hat 70 Watt bei 8 Ohm aufem Datenblatt, soll aber 90-100 bringen.
Stang302
Stammgast
#12 erstellt: 12. Jan 2012, 22:04
Ja und 140 bei 4 Ohm...
aber auch bei 8 Ohm sollte die Kraft für die rf-82 ausreichen. 8 Ohm verlangen ja weniger Leistung ab. Letztendlich spielt das auch keine Rolle. Fakt sollte doch wohl sein, dass die Klipsch-RF 82 mit ihrem Wirkungsgrad von 98 db äußerst genügsam ist, was die gefordert Verstärkerleistung angeht. Daher sollte der Onkyo hier wohl auch ausreichen um an die Belastungsgrenze des menschlichen Gehörs zu gelangen.
Tidles
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 12. Jan 2012, 22:49
Ich hab den Reivceiver mit 160Watt an 8 Ohm an den Rf-5 auf ca 3-5 db (-60 bis +12 db) hochfahren können, da ist die allerletzte grenze, also naja.
Und wie gesagt wenn sogar mein Denon so früh den Geist auf gibt, dass es mir nicht wirklich spaß gemacht hat.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 12. Jan 2012, 23:10
hallo tidles,

rechne doch mal aus wieviel db mehr du mit 160 watt statt 80 watt erhälst.

vllt relativiert sich dann diese wattdiskussion etwas,
gerade in dem 25qm kleinen raum des te´s.

gruss
Tidles
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 12. Jan 2012, 23:29
Mag sein dass der Unterschied rechnerisch nur marginal ausfällt, ich konnte es Gegenhören, die Differenz dazwischen steht in keinem Verhältnis.
fungi1992
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 13. Jan 2012, 08:42
Um die Disskussion hier möglihst zu beenden: Es wird a stärkerer Verstärker gekauft!
Dann komm ich nicht in die versuchung na verstärker ins clipping zu treiben! Wäre schade um die schönen Boxen!

Die Onkyo reichen mit sicherheit für die Klipsch zum bumbum machen aus, aber wie oben bereits gesagt: clipping vermeiden
Octaveianer
Stammgast
#17 erstellt: 13. Jan 2012, 09:26
Hi Fungy
kaufst Du jetzt ganz sicher was anderes, oder kann ich mich auf einen Besuch von Dir einstellen?

Gruß
weimaraner
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 13. Jan 2012, 12:51

Tidles schrieb:
Mag sein dass der Unterschied rechnerisch nur marginal ausfällt, ich konnte es Gegenhören, die Differenz dazwischen steht in keinem Verhältnis.


du hast den onkyo mit dem h&k direkt verglichen??


viel wichtiger bei einem amp ist die laststabilität,

wenn diese nicht vorhanden ist kann ein amp seine wattangaben gar nicht ausschöpfen.


@te,

kauf dir einen nad verstärker mit soft-clipping funktion,

dann sind deine clipping bedenken ausgeräumt,

obwohl hier unangebracht.
JaCkY_bOyS
Stammgast
#19 erstellt: 13. Jan 2012, 21:07
Guten Abend,

ich hoffe es ist nicht schlimm wenn ich mich mit in diesen Thread einbinde, aber ich fand es blöd nochmal so einen aufzumachen ;-)

Und zwar möchte ich gerne von 5.1 auf Stereo umsteigen, da sich meine Interessen doch mehr in Richtung Musik entwickelt haben.
Mein Raum ist ca. 15-17qm groß und Lautsprecher werden vermutlich auf der Seite stehen wo sich eine Schräge befindet. Meine Musikinteressen sind eigentlich quer durch ( Rock, R&B, Techno, House ... ).
Mein Budget habe ich mir bei 900-1000€ gesetzt ;-) Das ist für mich als Schüler schon happig ;-)

Ich selbst habe mich schon ein bisschen umgeschaut und habe folgende Boxen in die Auswahl gebracht:

Heco Celan 700
Magnat Quantum 657
Wharfedale Diamond 10.6

Außerdem habe ich schon dein ein oder anderen Vollverstärker eingereit:

Denon PMA-710
Marantz PM6003 & Marantz PM5004
Audiolab 8000S
Pioneer A-A6J


Nun wollt ich hier mal "erfragen" was davon nun für meine Bedürfnisse am besten geeignet wäre und meine "Wünsche" erfüllt, oder ob ihr noch andere Alternativen in der Preisklasse ansagen könnt :-)

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen

P.s.: Sorry nochmal, das ich mich hier "einmische" ;-)


[Beitrag von JaCkY_bOyS am 13. Jan 2012, 21:07 bearbeitet]
fungi1992
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 16. Jan 2012, 16:30
Is immer weng schwierig, wenn du dich hier mit reinhängst! Grundsätzlich wäre es sinnvoller ein eigens thema zu eröffnen! Aber du darfst dich hier gerne mit reinhängen!
>FUSSEL<
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 16. Jan 2012, 21:16
Hallo ich hätte auch mal eine kleine frage (unverschämt ich weiß) für die sich es echt nich lohnt einen neuen Thread auf zu machen. Ich habe die einfache frage was bedeutet eigentlich clipping und passiert das bei meinem denon 1311 mit den rf82.

Sry nochmal wenns unpassend ist einfach löschen oder einfach ignorieren
fungi1992
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 16. Jan 2012, 21:52
Wikipedia Hilft

http://de.wikipedia....ignalverarbeitung%29

Dieser Effekt kann grundsätzlich bei jedem Reciever/Verstärker auftreten. Dreh einfach deine Anlage nicht aufs äußerste Maximum auf, was in verbindung mit den Klipsch eh fast unmöglich is, da sie einen sehr Hohenwirkungsgrad haben und deine Eltern vorher den Strom abdrehen:D
Octaveianer
Stammgast
#23 erstellt: 16. Jan 2012, 21:55
*g* hier ist ja was los , mal gespannt bin wann der dritte hier auch eine Anlage bis 1000€ sucht

und... das richtige für einen zu finden ist dann doch nicht so gggaaannnzzz einfach , oder?


Gruß
fungi1992
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 17. Jan 2012, 06:58
Geht ohne Probleme
yahoohu
Inventar
#25 erstellt: 17. Jan 2012, 08:16
Moin,

um mal wieder zum thema zu kommen:

Die Empfehlung von Weimaraner ist, sofern die Klipsch für den genannten Preis noch zu kriegen sind, sehr gut auf die Musik und die avisierte Abhörlautstärke abgestimmt.

Das paßt!

Vielleicht auch mal nach jungen Gebrauchten schauen?

Gruß Yahoohu
Körk
Stammgast
#26 erstellt: 17. Jan 2012, 10:26
RF 82
Vielleicht ließe sich ja uber nen Versand reden, falls du dich da um alles kümmerst.
Oder du guckst bei den "örtlichen" Kleinanzeigen bei dir nach ner Klipsch.
>FUSSEL<
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 17. Jan 2012, 18:59
Hallo nocheinmal

Gibt es eigentlich einen großen unterschied zwischen den rf 82 und den rf 82II?
fungi1992
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 18. Jan 2012, 18:23
War heute Mal beim MM und so nem anderen geschäft und mal weng probe gehört! Reciever und Cd-player sind wir bei Yamaha R-s 700 und Cd 300 gelandet! Bei den Lautsprechern Fand ich die GLE 490 und die Yamaha NS 777 jeweils am besten! Leider besteht nicht die Möglichkeit diese Gleichzeitig zu hören! Hat die jemand schon einmal im vergleich gehört?
yahoohu
Inventar
#29 erstellt: 18. Jan 2012, 18:34
Moin,

das haben bestimmt schon welche gemacht, aber DU nicht, darum geht´s doch.
Hast Du Dir auch mal eine Klipsch angehört?

Gruß Yahoohu
fungi1992
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 18. Jan 2012, 19:01
hätte ich sehr gerne gemacht! Gabs aber nicht, leider! und wenn man der Kipsch seite trauen darf ist der nächste laden zu weit entfernt als das ich gewillt bin dort hin zu fahren
fungi1992
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 24. Jan 2012, 19:30
Falls sich der Typ der sich da reingehaängt hat nimmer Meldet , werde ich den Thread morgen schließen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoanlage bis max. 1000€
Captain_Cook am 18.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  6 Beiträge
Empfehlung für eine StereoAnlage(reciever+boxen)bis ca 300?
swingfox am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  21 Beiträge
Stereoanlage bis 1000 Euro
mik1 am 02.05.2004  –  Letzte Antwort am 03.05.2004  –  16 Beiträge
Verstärker/Reciever Stereo/5.1
kiste86 am 30.11.2010  –  Letzte Antwort am 04.12.2010  –  7 Beiträge
Verstärker/Reciever + Boxen
buggix am 30.05.2007  –  Letzte Antwort am 30.05.2007  –  2 Beiträge
Verstärker/Reciever für 150?
GMK am 13.06.2008  –  Letzte Antwort am 25.06.2008  –  8 Beiträge
Nubert Boxen AV Reciever benötigt ?
EpiXSim0n am 09.11.2014  –  Letzte Antwort am 12.11.2014  –  46 Beiträge
LS + Reciever für ca 1000 EU
_-Tom-_ am 05.11.2008  –  Letzte Antwort am 06.11.2008  –  3 Beiträge
[Klassiker] Reciever gesucht
StereoBub am 17.04.2009  –  Letzte Antwort am 17.04.2009  –  2 Beiträge
Einsteigeranlage bis 1000?
Schick1983 am 23.01.2009  –  Letzte Antwort am 28.01.2009  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Klipsch
  • Heco
  • Wharfedale
  • Audiolab
  • Yamaha
  • Harman-Kardon
  • Magnat
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliedalex1027
  • Gesamtzahl an Themen1.345.678
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.834