Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Möchte ein Musikzimmer einrichten

+A -A
Autor
Beitrag
-mario-
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Okt 2008, 17:34
Hallo,

Ich habe ein problem.

Gestern habe ich nach einiger Zeit mal wieder über meine Heimkinoanlage Musik gehört.

Meine Anlage besteht aus einem Yamaha RXV2500 und einem Dali Concept System mit der 8er als Standlautsprecher.

Ich habe aber vor ein paar Wochen mein Zimmer umgestellt und die Anlage für Filme so gut ich konnte eingestellt und abgestimmt.

Das Problem liegt darin das ich gestern beim Musik hören festgestellt habe das die Anlage wenn sie perfekt für Film eingestellt ist nix zum Musik hören ist.

Aus diesem Grunde möchte ich ein Zimmer in meiner Wohnung nur zum Musik hören benutzen. Die Größe des Raumes ist mit 3x4,5m relativ klein.

Hardwaretechnisch bin ich noch unentschlossen weil ich von Stereo hören nicht so viel ahnung habe.

Also in dem Zimmer soll am Ende ein Sessel stehen, 1 Rack mit SACD Player und Verstärker vobei ich nicht weiss ob ich einen Vollverstärker oder Vorverstärker und Endstufe oder Röhre nehmen soll. Wird wohl alles seine daseinsberechtigung haben aber wie gesagt ich kenn mich nit aus damit.

Lautsprecher habe ich noch keine Feste wahl aber es sollten 2 Sehr gute Regallautsprecher mit ständern für Kopfhöhe sein.
Denke da an die aus der B&W 700er reihe oder die KEF Reference. Aber ich denke da ist testen immernoch das beste. Wobei ich von der optik her sehr B&W fixiert bin.
Bass sollte auch vorhanden sein deswegen muss ein Subwoofer rein.
Die Frage die sich mir stellt was ist besser, 2 gute Regallautsprecher mit Woofer oder soll ich 2 Standlautsprecher ohne Subwoofer nehmen.

Ich habe mir überlegt den Raum ein wenig zu modifizieren. Also Teppich ist drin und die decke ist aus Holz um jez den Hall möglichst zu reduzieren würde ich die wände mit noppenschaum auskleinen. Die Frage ist jetzt bringt das wa soder nicht?

Was könnt ihr mir da raten der Raum ist schon beschlossen weil er wird als einziger praktisch nicht benutzt. Was habt ihr für Erfahrung mit Musikzimmer einrichtung gemacht.

mfg mario
Firestorm6X6
Stammgast
#2 erstellt: 17. Okt 2008, 18:55
Also für Musikwiedergabe sind zwei gute Standlautsprecher sicher die bessere Wahl als eine Kompaktboxen/Subwoofer-Kombination. Tiefbass brauchst du bei Musikwiedergabe eh kaum. Allerdings ist das auch sehr davon abhängig wie du die Boxen platzieren kannst und was für ein Budget zu deiner Verfügung steht.

Und wenn du schon in der Preiskategorie von B&W und Kef Reference rumschaust: Da gibts DEFINITIV noch einige andere Marken die du dir anhören musst! Audio Physics, die Gold-Serie von Monitor Audio, die Opus von Wharfedale, Thiel, vielleicht etwas italienisches (Sonus Faber, Chario, Opera ?)... B&W hat auch sicherlich nicht das beste Preis-Leistungsverhältnis, bei dem Geld, dass die für Werbekampagnen rausschmeissen. Also die grosse 800er Serie ist sicher eine tolle Sache (persönlich noch nie gehört, aber gibt ja einige Profis die sich darauf verlassen (Abbey Roads, Hans Zimmer etc...). Allerdings gibts auch viele Leute, die den Klang persönlich sehr wenig ansprechend finden. Definitiv Geschmackssache. Bei der 700er Serie ist die Situation noch schwieriger, da viele Leute die qualitativ nicht so toll einschätzen. Probehören ist daher ein Muss.

Für klarere Tipps und Empfehlungen wäres es aber nützlich wenn du uns noch deine Musikpräferenzen und bisherigen Hörerfahrungen mitteilen würdest. Also was für Lautsprecher hast du bereits gehört, was hat dir daran gefallen, oder nicht gefallen, etc...


[Beitrag von Firestorm6X6 am 17. Okt 2008, 18:56 bearbeitet]
-mario-
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Okt 2008, 19:40
Also Musik höre ich ohne etwas nebenbei zu machen also ich mache die Anlage an setz mich auf Sofa und genieße die Musik ohne jegliche ablenkung. Sogar meine Wanduhr muss dann raus weil die mir zu viel Krach macht.

Musik höre ich gerne Dire Strais, die Mark Knopfler Alben Elton John. Soviel hab ich noch nicht rumexperimentiert ich mag Jazz und will mich demnächst mal mit Klassik befassen
Ich mag Gitarre, Geige und ganz besonders Klavier und Saxophon.
Ich kann mir diese Musik auch nicht mit kopfhöhrern oder beim Arbeiten anhören.
Aber wenn ich auf dem Sofa sitze und an mache und mich auf die Musik Konzentriere dann macht das einfach nur spass.

Womit ich nix anfangen kann is Techno HipHop im bereich Musikhören sowas kann ich nur nebenbei hören.

-----------

Ich habe mir damals die Dalis in meinem Hifi Laden angehört und als CD hat mir der Verkäufer Brothers in Arms von Dire Straits reingemacht und ich war von der Musik begeistert wenn man sowas über vernünftige Lautsprecher hört ist das was ganz anderes und nicht vergleichbar mit irgendwelchen PC Boxen.
Hätte ich die Dalis nit gekauft würde ich so Musik warscheinlich nicht hören.

Habe daraufhin meine erste vernüntige Musikanlage zusammengehabt. Den Yamaha RXV2500 die Dali Concept 8 als front, die Concept 1 als rear, den Concept centre und den Ikon Subwoofer.

Außer den Dalis hatte ich bis jetzt noch keine "besseren" Lautsprecher gehört. Super an denen find ich die Höhen aber der Bass dröhnt mir zu viel aber das liegt am Raum denke ich und die Dalis haben die Bassreflexöffnungen hinten.

Soweit ich weiss stellt man Lautsprecher zum Musikhören auch als direktstrahler auf aber da ich mit dem Setup Filme gucke ist das nicht möglich, will ja nicht jedesmal umstellen müssen.

Budget mach ich mir eher weniger gedanken ich will was vernünftiges haben was spass macht und ein wenig nach was ausschaut aber Namen bezahlen muss nicht sein und in die 10.000 sollte es auch nicht gehen.

Ich mach mir im Moment auch mehr gedanken um den Raum weil dar Raum wohl das schwieigste ist was sich anpassen lässt.
Was bringen eigendlich diese Steinplatten die man unter die Lautsprecher stellt?
o_OLLi
Inventar
#4 erstellt: 17. Okt 2008, 20:22

Ich mach mir im Moment auch mehr gedanken um den Raum weil dar Raum wohl das schwieigste ist was sich anpassen lässt.
Was bringen eigendlich diese Steinplatten die man unter die Lautsprecher stellt?


Das ist allerhöchstens das Tüpfelchen auf dem i.
Schau dich doch mal im Akustikbereich hier im Forum um, da gibt es einige Tipps und Grundlagen zur Raumgestaltung.
Firestorm6X6
Stammgast
#5 erstellt: 17. Okt 2008, 22:52
Also, wenn du schon über einen wirklich vernünftigen finanziellen Spielraum verfügst würde ich auch sehr konsequent bei den Kriterien sein und nur Boxen ohne rückwärtige Bassreflex-Öffnung kaufen. Sehr viele haben das leider, aber gibt auch mehrere tolle Lautsprecher ohne die Dröhn-Öffnungen. Mit Bassreflexöffnung sind halt cirka 30cm bis zu Rück- und Seitenwänden Pflicht...

mal spontan 3 Empfehlungen für Lautsprecher die du dir anschauen solltest:

1.) Sonus Faber Grand Piano Domus

Traumhafte Verarbeitung, in meinen Augen wunderschönes Design, viele sehr gute Reviews, renommierter italienischer Hersteller. Paarpreis schätzungsweise um die 4000 Euro, hab aber grad keinen Online-Händler finden können. Vielleicht kosten sie auch weniger. Musste selber mal googeln (audio-reference.de ist ein deutscher Händler der Sonus Faber führt, Preis steht allerdings nicht auf der Homepage, eine Mail hilft sicher...) (Bassreflexrohr nach vorne)


2.) Monitor Audio Gold Series 60

Makellose Verarbeitung, klassisches Design, wird hier im Forum immer wieder empfohlen, einer der erfolgreichsten Lautsprecherhersteller weltweit. Preis ebenfalls cirka 4000 Euro. Dürftest du auch problemlos irgendwo zum probehören finden. Klang meines erachtens nach aber ziemlich speziell. Sehr detailliert, aber bisweilen schon ins analytische gehend, stechend. Eher anstrengendes Hören... (Bassreflexrohr nach vorne)


3.) Thiel CS 2.4

Ich weiss, das Design ist gewöhnungsbedürftig, aber glaub mir, die Klangqualität von den Thiel spricht für sich selbst. Ziemlich beeindruckend, sehr natürlich, homogen und kann auch mal ein bisschen Druck machen. Wenn irgendwie möglich, sprich: wenn irgendwo in deiner Nähe ein Thiel-Händler sitzt: Geh dir probehören! Sind hier im Forum leider zu Unrecht (oder aufgrund des Designs ) ziemlich untervertreten. Paarpreis schätzungsweise ebenfalls um die 4000 Euro. (Geschlossenes Gehäuse, kein Bassreflexrohr irgendwo)


Nur probehören wird dir jetzt weiterhelfen

PS: Wenn dir 4000 Euro doch zuviel sind:
Kaufen und glücklich werden (vor allem mit klassischer Musik und in engeren Raumverhältnissen)


[Beitrag von Firestorm6X6 am 17. Okt 2008, 22:57 bearbeitet]
-mario-
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Okt 2008, 07:43
Danke für die antworten, Preislich liegen die Lautsprecher noch im Rahmen aber mehr als 5000 sollten es nicht werden kommt ja noch Verstärker und Player die werden auch nciht ganz günstig sein schätze ich.

OK dann werde ich mich mal im Forum umsehen zwecks raumgestaltung.

mfg mario
Firestorm6X6
Stammgast
#7 erstellt: 18. Okt 2008, 09:42
glaub mir, mit den oben genannten Boxen (und anderen vergleichbaren) bewegst du dich shcon auf einem seeeeeeeehr hohen Niveau. Mann kann immer mehr Geld ausgeben, ob sich das auch in der Mehrqualität gleichermassen zeigt, ist eine andere Frage.

Zu Verstärker und CD-Player: Hier gibts stark unterschiedliche Meinungen, ich selber würde dir jedoch raten gerade den Verstärkerklang nicht überzubewerten. Mit einem solide konstruierten Gerät, das die notwendige Power mitbringt kannst du nichts falsch machen. Die blumigen Klangbeschreibungen würde ich mit Vorsicht geniessen. Gibt hier aber Threads darüber, einfach mal nach "Verstärkerklang" suchen.

In CD-Player (und vielleichten einen externen DAC) würde ich schon eher Geld investieren. Für die gesamte Elektronik zusammen würde ich aber nicht mehr als 2000 Euro zahlen.

Wenn du Tipps willst, wo du deine Suche beginnen könntest: Wag mal einen Blick ins Portfolio von Audio Analogue (für Transistoren), Destiny Audio (für Röhren) oder Vincent (viele Hybrid-Geräte).


[Beitrag von Firestorm6X6 am 18. Okt 2008, 09:48 bearbeitet]
-mario-
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Okt 2008, 16:22
Holla heute hatte ich meiner erste Teststunde oder soll ich sagen Stunden am ende war ich etwas über 4 Stunden da und hab Musik gehört.

Naja auf jedenfall war ich da und hab mal nach guten Sachen für Stereo gefragt.

Prommt hat mich der Verkäufer zu einer NAD kombi aus Verstärker und CD Player geführt die um die 500€ kosten sollte (und optisch garnit mein Geschmack war) wenn ich mich nit irre.

Hab aber gemeinnt das sei nit so ganz was ich mir vorstelle weil wenn ich schon für 1000de € Lautsprecher kaufen will dann kommt mir da keine 500€ Anlage dran.

OK dann gings weiter und wir kamen an ein Regal welches sehr kleine Bausteine beherbergte joa ich dachte mir nee die sehen kacke aus aber alternativen hatte er leider nicht da jedenfalls keine erschwinglichen.

Nun dann hat er die Maschienerie mal angeworfen und ich wurde von einem Musical Fidelity X-T100 Vollverstärker und einem MF X-Ray V8 mit Musik befeuert die über KEF XQ 20 Regallautsprecher auf Ständern in mein Ohr wanderte.

Dann hat er eine CD rein gemacht kann mich nit mehr genau erinnern Jennifer irgendwas das Album hiess aber The Hunting. Aber was da aus den kleinen regaldingern rausgekommen is war irre hätt mich beinahe vom Sessel gehauen. Und das sind nur 16er gewesen und wie laut man das kleine "Anlagchen" aufdrehen konnte das ding hat kein bische rumgezickt ich war begeistert. Das die Bausteine en bischen klein und ungewohnt aussahen war machte mir nach der Hörprobe auch nix mehr aus.

Um mal weiter zu vergleichen haben wir die XQ 40 angeschlossen die ging meiner Meinung en bischen tiefer aber hat meiner Meinung auch en bischen Ton geschluckt weil ich bei den Regalern noch genau gehört habe wie man mit dem Schlagzeug auf ne Trommel gehauen hat aber mit den Standlautsprechern hat man nur die Trommel selbst gehört ( ich erwarte jetzt nicht das das jemand versteht )

Naja ich war zufrieden der Verkäufer wollte mir aber noch die neuen Mentor von dali zeigen allerdings is die mir in den Höhen ein wenig zu aggresive sag ich jez mal.

Naja ich spiele mom mit dem Gedanken mir das Set zu kaufen also Die Musikal Fidelity Verstärker und Player und von KEF die QX40 Standlautsprecher. Muss ich dann zwar noch en 1000er drauflegen aber ich find den Klang einfach nur geil also ich währe voll und ganz zufrieden mit dem Pack. Was ich sehr nett fand man hat mir 400€ erlassen um en Runden Preis zu machen..........naja Stammkunde zahlt sich wohl doch aus kaufe auch lieber innem Laden als im net da haste deine Leute mit denen du dich unterhalten kannst und hast deinen Ansprechpartner falls mal was kaputt geht. (für den Fall das jez jemand kommt und meint im Inet is alles billiger.

So mein erster Stereo Hörtest Tag war geil ohne Zweifel.

mfg mario
Firestorm6X6
Stammgast
#9 erstellt: 19. Okt 2008, 00:11
Glückwunsch! Wirklich - tolle Sache wenn du so begeistert bist!

Möchte dir aber dennoch, ganz ohne Missgunst oder ohne die Kef / Musical Fidelity - Kombo schlechtreden zu wollen, noch 1-2 Tipps geben:

Erstens: Kef und Dali ist schonmal gut gehört zu haben. Deine Ansichten zu Dali kann ich übrigens teilen: Die ach so brillianten und luftigen Höhen sind auch für meine Ohren stellenweise zu angriffig, zu anstrengend um auf Dauer zu Hören. Nebenbeihören geht shconmal gar nicht, und eine 4stündige Oper oder so... naja.. Ohrenbluten inklusive
Allerdings ist es dennoch so, dass du wahrscheinlich "relativ einfach zu begeistern" warst, da du doch das erste mal ein dezidiertes Stereo-System gehört hast. Ich möchte hier auch nicht deine Hörer-Qualitäten in Frage stellen, aber ich denke das ist eine Erfahrung die viele hier teilen, dass DAS ERSTE MAL unglaublich eindrücklich war und sich erst im Vergleich mit anderen Systemen dann relativiert hat. Ich hatte auch das absolute "Boah"-Erlebniss als ich damals zwei Audio Physics Yara probehören konnte. War richtig baff damals und hätte mir die Dinger auch sofort gekauft, wenn ich grad flüssig gewesen wär (Studenten-Budget und so ). SO musste ich dann halt noch warten mit der Investition und verbrachte die Zeit blöderweise mit dem Anhören einiger anderer Boxen. Nunja - die Audio Physics finde ich immer noch top und genial für den Preis, aber es gibt schon einige andere Lautsprecher da draussen die mir mindestens ebenso gut, einige sogar besser gefallen
Was ich sagen will: Widersteh dem Kauf-Impuls noch für eine Woche und hör dir noch ein paar andere Lautsprecher an. Wenn die KEF wirklich so toll sind für dein Ohr, werden sie es auch später noch sein, die rennen schon nicht weg
Mit den Lautsprechern wirst du schliesslich aber sicher einige Jährchen leben, also schau zu, dass es sicher das Beste ist, das du da draussen für dein Geld kriegen kannst.

Zweitens: Nimm dringendst bei deiner nächsten Hörprobe ein paar deiner eigenen CD's mit, mit Musik die du später tatsächlich hören willst und Liedern die du in und auswendig kennst. Erst mit solchem Material, das dir vertraut ist, wirst du in der Lage sein wirklich die Feinheiten eines Lautsprechers zu erkennen. Zudem nützt es dir (möglicherweise) wenig einen genialen Lautsprecher zu haben, der aber nur an ausgesuchten audiophilen CD's wirklich seine Qualitäten entfaltet und an "normalen" Recordings eher beschissen klingt. Muss nicht sein, kenne auch die spezifischen KEF-Boxen nicht, kann aber vorkommen.
Nimm aber trotzdem nicht gleich einen 60er Jahre Swing-Hit oder eine 128kb MP3-Disk mit. Einfach ein paar gute CD's die du kennst.


3.) Musical Fidelity ist sicher ein Hersteller der Qualität bietet und auch hier im Forum nicht unbekannt ist. Allerdings würde ich wirklich nicht allzuviel auf Verstärkerklang geben, sondern einfach etwas wählen, dass ausreichend Power für deine gewünschten Lasten bringt und dir optisch zusagt.


4.) Solltest du willig sein noch weitere Hersteller zu hören, hier mein Tipp: Streich Monitor Audio aus der Liste (wenn dir Dali zu hell und angriffig war, wirst du MA ebenfalls nicht mögen ) und versuchs stattdessen mal beispielsweise bei Wharfedale. Ist ein englischer Traditionshersteller mit sehr angenehmem, warmen, fülligem Klang. Ich könnte stundenlang damit Musik hören. Dumpf oder detailarm klingen sie dabei keineswegs, sondern wirklich in sich sehr sehr stimmig. Werden auch preislich meistens äusserst fair angeboten. Einziges Manko könnte sein: Ich weiss nicht ob die Standboxen (Pacific Evolution 30, Pacific Evolution 40, und die Opus-Serie) eventuell zu gross für deinen Hörraum sind. Aber die haben ja auch Regalboxen (Händler dürften problemlos zu finden sein, die sind relativ verbreitet, einfach mal auf der Wharfedale-Homepage schauen).
Und eine weitere heisse Empfehlung: Schau mal bei Audio Physics rein. In Sachen Auflösung, Transparenz, Detaillierungsgrad ist mir noch nichts besseres untergekommen. Vielleicht ist das ja DEIN Ding

Und wenn nicht, kaufst du mit ruhigem Gewissen die KEF XQ40 und geniesst deine Musik
taubeOhren
Inventar
#10 erstellt: 19. Okt 2008, 08:20
Hi Mario,


den allgemeingültigen Aussagen von Firestorm würde ich mich anschließen.

Die Aussagen zu den einzelnen Herstellern/LS mußt Du letztendlich für Dich selbst entscheiden.
Jeder der gemachten Vorschläge hier wird subjektiv gefärbt sein, so auch meine!


Musical Fidelity ist sicher ein Hersteller der Qualität bietet und auch hier im Forum nicht unbekannt ist. Allerdings würde ich wirklich nicht allzuviel auf Verstärkerklang geben, sondern einfach etwas wählen, dass ausreichend Power für deine gewünschten Lasten bringt und dir optisch zusagt.


Aber bereits diese Aussage sagt mir, dass Firestorm MF gar nicht kennt, sonst würde er das nicht schreiben.

Also nimm Dir Zeit und hör die von Dir letztendlich favorisierten LS (vielleicht die letzten beiden im vorherigen Ausschlußverfahren) auf jeden Fall zu Hause an, dann bleiben dir raumbedingte Überraschungen negativer Art erspart.


Gruß
taubeOhren
-mario-
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Okt 2008, 09:46
Heute morgen musste ich mal wieder mit schrecken feststellen das ich ohne Zollstock einfach nicht in der Lage bin längen ein zuschätzen.

Das angestrebte Zimmer ist nur 2.50 x 3.80 Groß
Ich hätte eine alternative mit 3,50 x 3.20

Letze möglichkeit währe mein Wohnzimmer mit 5.00 x 4.80
Da ist allerdings schon das Heimkino drin und en 2 Paar Standlautsprecher währe da wirklich en bischen schlecht abgesehen davon das die couch ziehmlich weit hinten steht und der Raum eigendlich nicht verändert werden soll. Also Stereodreieck is nicht.

Danach währe nur noch Garage ausbauen ne alternative aber da flippt mein Vater aus

Nee jez muss ich überlegen wie es weiter geht......

----------

Naja MF wenn ich überlege das ich für nen Verstärker der 50 Watt an 8 Ohm bringt und keine Klangregelung hat 1200€ und für einen CD Player nochmal das selbe ausgebe und beide haben nur dasallernötigste dann denkt man schonmal drüber nach.

ABER wenn mans gehört hat bekommt man das grinsen nit mehr ausm Gesicht.

Wenn ich das jemanden in meinem Freundeskreis erzähle dann halten die mich für Irre aber sind auch alles keine Musikhörer in meinem Sinne bzw so wie ich das mache.

Das Problem ist das ich hier keinen anderen Händler mehr habe für sowas sogar der nächste Media Markt is über 40 Km weg ich kann höchstens mal fragen ob mir mein Händler mal was bestellen kann von den oben erwähnten Geräten.

Bis vor kurzem hatte er noch Focal Standlautsprecher für etwas über 2000€ das Stück stehen sind aber weg, die hätt ich auch gerne mal gehört.

So will jez noch en bischen im Forum umschauen.

mfg mario
taubeOhren
Inventar
#12 erstellt: 19. Okt 2008, 12:00
Hi Mario ...



Naja MF wenn ich überlege das ich für nen Verstärker der 50 Watt an 8 Ohm bringt und keine Klangregelung hat 1200€ und für einen CD Player nochmal das selbe ausgebe und beide haben nur das allernötigste dann denkt man schonmal drüber nach.



wie gesagt, MF Amp A5 hat 2x250W an 8Ohm ... Leistung und Stromlieferfähigkeit satt ... und Focal kannste bei mir hören, die DIVA ....


Gruß
taubeOhren
-mario-
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 20. Okt 2008, 00:08
HOLLA,

was ein Zufall die XQ 20 sind neuwertig in der Bucht drin ich denke die hol ich mir nach einer gründlichen begutachtung wenn sie iO sind.

Hoffe der Verkäufer ist kooperative und lässt mich die mal testen, ich denke da kann ich nix falsch machen.

Neu würde ich 1598 bezahlen da sind die für 1300 drin.

Naja dann warte ich mal ab bis er meine 3 mails gelesen hat (wieso die auch auf 1000 zeichen begrennst sein müssen bei ebay).....

Jetzt wirds spannend unter diesen Umständen kann ich mir die sofort kaufen. Wenn ich die nicht bekomme muss ich noch mindestens bis anfang Januar warten bis mein Zimmer was wird.

Jez kann ich die Nacht wieder nit schlafen vor aufregung

Naja bei so einem riesen Forum hab ich ja eh noch einges zu lesen

Werde morgen berichten

mfg mario
der_Flo
Stammgast
#14 erstellt: 20. Okt 2008, 06:22
Ein heißer Tipp zum Probehören sind noch die Geithains. Absolut traumhafter Klang, rundum ein hochwertiges Produkt.
o_OLLi
Inventar
#15 erstellt: 20. Okt 2008, 16:47

der_Flo schrieb:
Ein heißer Tipp zum Probehören sind noch die Geithains. Absolut traumhafter Klang, rundum ein hochwertiges Produkt.


Geithain ist immer ein guter Tipp, wobei die auch nicht gerade preiswert sind
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beratung für (Stereo)-Musikzimmer
NoInkArts am 24.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.10.2011  –  9 Beiträge
Lautsprecher für Musikzimmer
kiron am 06.11.2011  –  Letzte Antwort am 08.11.2011  –  20 Beiträge
Welcher Raum für Musikzimmer?
Mario_BS am 12.09.2013  –  Letzte Antwort am 13.09.2013  –  9 Beiträge
Kellerausbau zum Musikzimmer
Odeon_Denis am 14.10.2011  –  Letzte Antwort am 21.11.2013  –  43 Beiträge
Standlautsprecher für mein Musikzimmer :)
Kenny2011 am 07.03.2012  –  Letzte Antwort am 14.03.2012  –  52 Beiträge
Lautsprecher und Verstärker für "Musikzimmer"
hubsi336 am 07.11.2013  –  Letzte Antwort am 08.11.2013  –  15 Beiträge
Bitte Hilfe: Wohnzimmer klanglich einrichten
Daniel1978 am 19.05.2010  –  Letzte Antwort am 19.05.2010  –  5 Beiträge
musikzimmer riemann (gesamtprojekt thread und elektronik)
riemann1985 am 13.02.2011  –  Letzte Antwort am 15.02.2011  –  14 Beiträge
Stereo Setup - Büro / Musikzimmer
vq1n am 11.10.2012  –  Letzte Antwort am 01.11.2012  –  49 Beiträge
opa möchte ein radio! :-)
mk209 am 11.06.2009  –  Letzte Antwort am 12.06.2009  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Dali
  • Q Acoustics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedPhönix12
  • Gesamtzahl an Themen1.345.936
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.995