Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tonabnehmer für Elektroniker.

+A -A
Autor
Beitrag
Felix90
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Nov 2011, 20:48
Hej,

ich habe mal ein paar Fragen zum Thema Tonabnehmer. Zunächst mal ein Paar Eckdaten zu meiner Anlage und der Musik:

Meine Kete ist: AT 95E -- AKAI AP 100C -- Dynavox TPR 2 -- AKAI UC W5 -- HECO Victa 300 -- Stereo Ohrenpaar(gerbraucht, 21Jahre )

Ich höre zu 95% elektronische Musik, vornehmlich Acid House/Tech House und auch ruhigeres Zeug (relativ ) Wem das jetzt alles gar nix sagt hab ich mal was zum Reinhören rausgesucht:
http://www.youtube.com/watch?v=FxA5GmpI2vw
http://www.youtube.com/watch?v=wMiziXksSUY
http://www.youtube.com/watch?v=bsg9Rlqj6GI

Nun mal zu meinem "Problem": Ich hab keinen Bass.
Keinen ist vll. etwas übertrieben aber es ist für meinen Geschmack definitiv zu wenig und ich bin mir relativ sicher, dass es am Plattenspieler/Tonabnehmer liegt, denn digitale Zuspieler an der selben Vorstufe haben deutlich mehr Druck.

An der Raumakustik liegt es meiner Meinung nach auch nicht, denn ich habe in meinem abnorm riesigen 22m² Wohn/Arbeits/Schlaf/Koch/Ess-Studenten-Zimmer einen Teppich mit 5 cm Flor und 7 m² Basotect an den freien Wänden.

Wenn jemand eine Idee hat, wie ich mein Dilemma lösen kann, würde ich mich über dessen Rat freuen.

Bis dahin danke ich schon mal im Voraus

Felix
joewez
Stammgast
#2 erstellt: 28. Nov 2011, 15:34
Die komplett gleiche Kette wird wohl keiner zu Hause haben, spätestens bei den Ohren hört's auf.

Ich hab den 95er in einem PSX7 und dahinter die NAD PP2.
Alles weitere dürfte egal sein, wenn dir der Bass über CD etc. reicht, dann ist Verstärker- und Boxenseitig wohl alles in Ordnung.

Auch den Phonoverstärker würde ich nicht als Ursache sehen.
Ich hab ihn zwar noch nicht gehört, aber er wird sicher keine komplette Fehlkonstruktion sein.
Es sei denn, du hast ihn über das Mäuseklavier auf der Unterseite falsch eingestellt.

Also bleiben nur noch PS und Tonabnehmer.
Es liegt sicher auch an anders abgemischten Tonträgern,
aber auf jeden Fall klingt Platte bei mir eher ein bisschen satter und runder als CD.

Dementsprechend scheidet der audio-technica also auch aus, außer er ist defekt.
Bleibt also nur noch der Akai und der könnte jetzt noch entweder falsch justiert sein, oder einfach eine Gurke.

Mehr fällt mir momentan nicht ein.

LG Jens
raindancer
Inventar
#3 erstellt: 29. Nov 2011, 12:11
Hallo,

das AT95 ist eher hell, da machst du nix dran. Btw doch, bitte mal Auflagekraft erhöhen auf das max des empfohlenen Bereichs, oder leicht drüber, dann sollte der Klang etwas satter werden.

Aber wirklich Abhilfe kommt nur mit dem Tausch vom Tonabnehmer, hier müßte man wissen, wie dein budget aussieht.

aloa raindancer
Felix90
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 06. Dez 2011, 12:37
Hallo,

tut mir Leid, dass ich so lang nich da war, ich musste irgendwie plötzlich studieren.

Ja, das mit dem Tonabnehmer hab ich mir schon gedacht. Mein Budget würde ich jetzt mal bei grob 100€ ansiedeln. Kann auch mehr sein, wenn einer nen Geheimtipp hat.

Ich hab mich da jetzt auch mal etwas mit beschäftigt und bin dabei über den Ortofon Nightclub MK2 gestolpert.

Was haltet ihr von solchen Concordsstemen? Mich schreckt die hohe Auflagekraft etwas ab, erhöht das den "Plattenverschleiß" merklich?

Felix
joewez
Stammgast
#5 erstellt: 06. Dez 2011, 13:51
Hattest du das jetzt mal ausprobiert, was raindancer geschrieben hat, also die Auflagekraft mal auf 2,5 Gramm, oder leicht drüber einzustellen?
Ich hab bei mir mal geguckt, ich hab ihn bei 2,2 und finde ihn wie gesagt gar nicht so hell.
Könnte natürlich auch noch sein, dass dein 95er schon sehr alt und damit die Gummis verhärtet sind.

Den Ortofon Nachtclub kenne ich nicht, aber Auflageeinstellungen über 3g würde ich meinen Platten nicht antun.

Vielleicht den Vinyl Master Red? Den hatte ich vorher dran, bis er von grober Hand zerstört wurde.
Der ist ziemlich universell und klingt auch runder und feiner.
Felix90
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Dez 2011, 12:25
Ich hab das mehreren Platten ausprobiert und auch bei hartem Wechsel(auflegen einer 1ct Münze ) war kein Unterschied fest zu stellen. Höchstens die Kick kam etwas knackiger.

Das System ist vom letzten Jahr. Das war ein Notkauf, da das Originale kaputt war.

Über den Vinylmaster steht auf der Ortofon Website kein Wort. Wie ist der von der Abstimmung?

Die empfohlene Auflagekraft des Nightclub ist 3g und das ist noch einer der Zärtlichsten.
joewez
Stammgast
#7 erstellt: 07. Dez 2011, 14:39

auflegen einer 1ct Münze


Na, wenn du da 2,3 g zusätzlich draufpackst, dann ist der Abnehmer sicher nicht mehr im linearen Bereich.
Ist also kontraproduktiv.

Stimmt, der VM Red ist aus dem Programm raus, aber noch erhältlich.
Ich hab ihn schon ein ganzes Stück voller im Bass in Erinnerung und halt auch besser aufgelöst.
Dadurch klang er gefühlt weicher als der AT95.
Wenn ich mehr Platte hören würde hätte ich ihn mir wohl wieder geholt.
Aber, um ihn von der Frau auf Platten zerschraddeln zu lassen, die aussehen wie 'ne Eislaufbahn, reicht auch der AT.

So einen DJ-Abnehmer hab ich privat noch nicht gehört, könnte mir aber vorstellen, dass die auf extra viel Bass abgestimmt sind,
um sich im Vergleich herauszuheben und mit 6mV ist der auch ganz schön laut.
Felix90
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Dez 2011, 15:20
Ich habs auch mal mit ordentlich eingestelltem Tonarm Probiert, gleiches Erebnis.


Mein Kumpel hat an seinem Plattenspieler den Digitrack aus der DJ Serie und der ist schon deutlich fetter, obwohl der ja für Timecode gedacht ist.

Mich schreckt halt nur das Auflagegewicht ab.
joewez
Stammgast
#9 erstellt: 07. Dez 2011, 15:34
Leih dir den Digitrack doch einfach mal, dank SME-Verschluss doch kein Problem.
Dann weisst du wenigstens, wo das klanglich hingeht und kannst auch mal ausprobieren,
wie der sich mit niedrig eingestellter Auflagekraft anhört.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
System für elektr. House Musik gesucht - Teufel Motiv 2 oder aktive Nahfeldmonitore?
geekflyer am 26.04.2013  –  Letzte Antwort am 26.04.2013  –  4 Beiträge
anlage für musik (prggessiv, house, trance, schranz)
TRA am 12.08.2005  –  Letzte Antwort am 14.08.2005  –  9 Beiträge
Akai?
hoschna am 08.02.2004  –  Letzte Antwort am 08.02.2004  –  3 Beiträge
Tonabnehmer für Omnitronic DD-2520
A.Stranger am 15.05.2014  –  Letzte Antwort am 16.05.2014  –  8 Beiträge
Akai Anlage
RC-Master am 24.08.2004  –  Letzte Antwort am 26.08.2004  –  13 Beiträge
Kaufberatung LS für einen Akai AM 95
daniel1990** am 10.07.2012  –  Letzte Antwort am 11.02.2016  –  53 Beiträge
Anlage für TV und Musik für 300 ?
MrJules21 am 30.08.2011  –  Letzte Antwort am 30.08.2011  –  3 Beiträge
AKAI Produkte???
Paddy_M am 12.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.02.2004  –  7 Beiträge
Alternative zu Heco Victa 300 gesucht
Joymachine am 28.09.2008  –  Letzte Antwort am 01.10.2008  –  11 Beiträge
Neuer Tonabnehmer gesucht für 2 ?
fpark am 05.11.2006  –  Letzte Antwort am 05.11.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Dynavox

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedchristoph.edelmann
  • Gesamtzahl an Themen1.344.997
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.098