Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


ALR TAKE6 + ??? Vollverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
WeBBoW
Neuling
#1 erstellt: 03. Jun 2003, 18:37
Hallo,

Ich habe mir ein paar gute gebrauchte ALR Take6 Standboxen zugelegt und musste festellen das mein guter alter Pioneer VSA E06 Vollverstärker die Lautsprecher eigentlich in keiner Form fordert. Der Vorbesitzer hatte sie an einer Röhren Vorstufe und mit endstufe (ob Röhre oder nicht kann ich nicht mehr so genau sagen).
Die Frage ist was könnt ihr emfehlen? Mehr kanal ist nicht zwingend weil finaziell warscheinlich nicht machbar. Es können ca. 800,- Euro für ein Gebraucht gerät investiert werden. Ich hab auch schon gehört das Class A geräte emfehlenswert sein sollen.

Also dann, vielen Dank für eure hoffentlich vielfältigen antworten !!

MfG WeBBoW
EWU
Inventar
#2 erstellt: 03. Jun 2003, 21:02
ich hatte die Vorgänger der Take 6, die Nummer 5.Diese waren recht taub.Mit meinem Class A Versärker(Luxman ) kam da nicht viel raus.Ich musste mir deshalb fettere Endstufen(Monoblöcke M3 S von AVM, 300 Watt an 4 Ohm,500W an 2 Ohm, Dämpfungsfaktor von über 500) zulegen.Erst dann haben sie gut geklungen.ich habe aber während einem updaten einen
NAD 319 an den Boxen gehabt.Er hat sie auch gut zum Klingen gebracht.Der NAD kostet neu so um 1000 €.Leih Dir doch mal einen NAD bei einem Händler, es gibt auch noch günstigere, und probier´s einfach mal aus.Im Moment gibt´s auch gebrauchte Endstufen M3 oder M5 bei Ebay.Guck da auch mal.
Du brauchst 3 Ohm stabile Endstufen bzw.Vollverstärker mit einem Dämpfungsfaktor von mind.100.
WeBBoW
Neuling
#3 erstellt: 08. Jun 2003, 20:30
Hallo,

danke für deine Antwort.

Mit dem Ausleihen ist es so eine sache. Wo kann man das noch? Was ist das eigentlcieh problem bei den Take6? Der wirkungsgrad und einige bewertungen zichnen sie als eigentlich problemlose Box aus.

MFG WeBBoW
EWU
Inventar
#4 erstellt: 08. Jun 2003, 23:23
"Mit dem Ausleihen ist es so eine sache. Wo kann man das noch?"
Bei jedem guten Händler, nicht in den Märkten.

"Der wirkungsgrad..."
Der ist so schlecht nicht, ich glaube er liegt so bei
89 db/W/m.
Aber sie haben ein Impedanzminimum von unter 3 Ohm.Der Verstärker sollte das schon bringen können.
Außerdem brauchen sie einen Verstärker mit recht hohem Dämpfungsfaktor.

"eigentlich problemlose Box aus"
In dieser Preisklasse der ALR, muß man etwas andere Maßstäbe ansetzen.Sie haben neu immerhin 3300 EUR gekostet.Da nimmt der Hersteller an, dass man nicht unbedingt 300 EUR Verstärker dranhängt.Und braucht deshalb nicht so auf Wirkungsgrad und Impedanzminimum zu achten.

Mit nem Verstärker verhält es sich ähnlich wie mit einem Automotor:mit 50 PS kann man schon 150 Km/h fahren, aber mit 200 PS fährt man diese viel souveräner und weniger angestrengt.
WeBBoW
Neuling
#5 erstellt: 09. Jun 2003, 12:11
Hier die technischen daten der Take6

System: 3-way bass reflex
Nominal power handling: 180 W
Musical power handling: 250 W
Frequency range: 28 - 30,000 Hz
Impedance: 4 ohms
Sensitivity: 89 dB 2.83 V/m
Suggested amplifiers: 30 - 300 W
Crossover frequency: 650/3,200 Hz
Filter slope: 24 dB (Linkwitz)

Size (HxWXD): 266x1324x387
Weight: 37,6 kg

Das problem mit dem ausleihen ist das es im umkreis von 80 Km keine guten laden gibt. Also bleibt mir nur Berlin und dort ist irgendwie niemand bereit etwas so weit ins zu verleihen. Aber es wird sich schon was finden.

Was hällst du vom Lindemann AMP 4 ?

Technische daten:

Leistung 100 Watt an 8 Ohm
180 Watt an 4 Ohm
Frequenzgang 3 Hz - 300.000 Hz (-3 dB)
Geräuschspannungsabstand > 98 dB bei 10Veff
Kanaltrennung > 70 dB bei 1kHz
Dämpfungsfaktor > 600 bei 1kHz
Eingangsimpedanz 10 kOhm, 220 pF
Eingänge Disc 1, Disc 2, Video, Tuner, Tape 1, Tape 2
Ausgänge Speakers, Tape 1, Tape 2
Netzanschluß 230V, 50 Hz
Leistungsaufnahme 1 W Standby, max. 600 W
Gewicht 16 kg
Abmessungen 440 x 106 x 370 mm (B x H x T)

MfG WeBBoW
EWU
Inventar
#6 erstellt: 09. Jun 2003, 20:34
der paßt.Der hat auch genug Power für die ALR.Das ist ein toller Verstärker.Aber wenn Du eh schon in der Lindemann Preisklasse bist, dann hör Dir auch mal als Alternative den AVM Verstärker an, oder einen kleinen Accuphase.
Aber ansonsten bist Du mit dem Lindemann super bedient.Der paßt auch vom Klangbild,recht neutral einen Hauch von weich, gut zur ALR.
WeBBoW
Neuling
#7 erstellt: 09. Jun 2003, 21:07
Hi,

der Lindemann läuft grad bei ebay (Art.Nr.: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3330249910&category=23325&rd=1 )
und erscheint mir ein gutes Preis/Leistungsverhältniss zu bieten. 2 AVM - Typ Evolution M2 laufen auch noch eine weile
(Art.Nr.: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=23325&item=3330783649 )

Bei Accuphase stört mich ein wenig das man den Name richtig teuer mit bezahlen muss.

MfG Andre´
WeBBoW
Neuling
#8 erstellt: 15. Jun 2003, 20:51
Hi,

ich bins nochmal.

Entspräche ein Accuphase E206 dem was ich brauche?

Technischen daten für Verstärker sind nicht so richtig zu finden.

MfG Andre
EWU
Inventar
#9 erstellt: 15. Jun 2003, 20:54
der wird fantastisch dazu passen, Accuphase hat immer sehr stabile Netzteile.
Der Accuphase dürfte so etwa 2 x 80 Watt an 8 Ohm haben, aber wie schon gesagt, das ist nicht entscheident.wichtiger ist das Netzteil.


[Beitrag von EWU am 15. Jun 2003, 20:57 bearbeitet]
WeBBoW
Neuling
#10 erstellt: 16. Jun 2003, 19:13
Hallo,

der Verstärker hat 100W an 8Ohm.

Ich habe auf ein paar englischen sprachigen seiten gelesen das man der Verstärker ein paar tag (2-3) eingeschaltet lassen soll und er sich danach anders (besser!?) anhören soll. Hab ich das richtig verstanden? Was ändert sich bei den Verstärker wenn er länger angeschalten ist?

MfG Andre´
EWU
Inventar
#11 erstellt: 16. Jun 2003, 20:50
das hast Du richtig verstanden, jedoch braucht man das nur zu machen, wenn er neu ist.Das Prinzip ist, dass der Verstärker dadurch eingefahren wird.Auch Verstärker im täglichen Gebrauch klingen anders, wenn sie Betriebstemperatur erreicht haben.
WeBBoW
Neuling
#12 erstellt: 17. Jun 2003, 20:13
Hallo,

du bist ja mit den AVM´s vertraut.

Wo ist die AVM Competition serie gegenüber der V1, V2 und V3 Serie einzustufen.

Kannst du mir ein kleines Ranking erstellen. Ich weiss nicht recht wie ich sie bewerten soll. Nur das die V1 wohl recht alst sind und die V2 scheinbar zu aktuellen serie gehören.

Besten Dank, Andre´
EWU
Inventar
#13 erstellt: 17. Jun 2003, 22:26
hallo Andre`, hier der Versuch eines Rankings der AVM Vorstufen(von gut nach besser):

V1 , gibts nicht mehr,
Competition, gibts nicht mehr
V3, gibts nicht mehr
V2,aktuelles Modell
V3S,gibts nicht mehr

V2 ist das aktuelle Modell, die V3 liegt etwas drunter,
die V3S (Update von V3) liegt etwas drüber, bzw.gleichauf.

Als Einzige habe ich die V1 noch nicht gehört,kann also nichts darüber sagen, alle anderen kenne ich.
Die V3 ist etwas druckvoller als die Competition, die V3S setzt noch mal einen drauf und die V2 ist einen Hauch analytischer.
Wiesonik
Inventar
#14 erstellt: 18. Jun 2003, 06:43
@ EWU

Was wird denn bei einem neuen Verstärker eingefahren ? Das erklär doch bitte einmal.

Besserer Klang nach ca. 30 min. Betrieb ist richtig. Nach der Erwärmungsphase liegen dann alle Bauteile in ihren Arbeitspunkten. Ist bisher auch bei meinen Verstärkern hörbar nachvollziehbar gewesen.

Grüße von
Wiesonik
WeBBoW
Neuling
#15 erstellt: 22. Jun 2003, 20:49
Hallo,

ich habe mich erst einmal für einen Vollverstärker entschieden.

Derzeit teste ich einen Accuphase E 206 und habe einen NAD 319 bzw. 320BEE in Aussicht.

Ich bin mal gespannt ob es ein 10 Jahre alter Accuphase mit einem doch noch frischen NAD Verstärker aufnehmen kann der an 4 ohm auch 100W mehr Leistung bietet. Aber pure Leistung ist ja nicht alles!

Hätt ich das vorher gewusst (und gehört) hätte ich meine Lautsprecher nie mit dem Pioneer E06 gequält. Ich werde im Stereo Betrieb wohl nie wieder einen Reciver nutzen. Gibt es etwas Vergleichbares an Recivern (mehrkanal Vollverstärkern) der einem Verstärker (bzw. vor-endstufenkombis)das wasser reichen kann? ?

Vielen dank für deine Info´s und deine Geduld mit mir ;o)

Andre´
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ALR Factor 7 + ? welcher Verstärker ? Tips gesucht
freakandy am 02.04.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2014  –  22 Beiträge
Suche: Stereo Vollverstärker mit Sub Out Besitze: ALR Nummer 7 & Teufel MK2
MutenRoshi am 08.07.2015  –  Letzte Antwort am 08.07.2015  –  4 Beiträge
Vollverstärker
nezt am 02.01.2004  –  Letzte Antwort am 02.01.2004  –  5 Beiträge
Vollverstärker
-------- am 15.02.2004  –  Letzte Antwort am 17.02.2004  –  15 Beiträge
vollverstärker
Monsterdiscohell am 22.08.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2004  –  13 Beiträge
Vollverstärker
steinbeiser am 28.08.2004  –  Letzte Antwort am 31.08.2004  –  23 Beiträge
vollverstärker
dr._dread am 29.09.2004  –  Letzte Antwort am 02.10.2004  –  14 Beiträge
Vollverstärker
Torsche am 26.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  37 Beiträge
Vollverstärker
NQ-Aussie am 07.07.2005  –  Letzte Antwort am 25.07.2005  –  43 Beiträge
vollverstärker
majordiesel am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 26.08.2005  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • NAD
  • Focal
  • Opticum

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedsennsenn
  • Gesamtzahl an Themen1.345.352
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.736