Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2 Lautsprecher - 500€ Budget und beratungssuchend!

+A -A
Autor
Beitrag
TetraPack
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Dez 2011, 21:10
Liebe Hifi-Gemeinde,

ich hoffe ihr könnt mich vorm verzweifeln bewahren.

Lange Zeit habe ich hier nichtsmehr gepostet, aber jetzt bin ich wieder da, weil ich plötzlich unzufrieden bin.

Ich betreibe hier ein 2.1 System mit einem HK 3390, 2x Infinity Primus 150 und einem XTZ 99 W12.16.
Seit einigen Tagen kommen mir die Infinitys viel zu klein vor. Diese halten einfach nicht bei dem XTZ mit und deshalb habe ich beschlossen, ich brauch mehr!

Die Anlage wird sowohl für Musik, als auch für Filme genutzt. Meine Musikrichtungen gehen sehr weit auseinander, so das ich mich hier nicht festlegen möchte. Es kann mal eine schöne Platte von Boston sein(ich liebe "More than a feeling") oder auch neue Underground Deep House- oder Techhousekünstler als 320kb/s MP3. Also als Quellen werden Hauptsächlich PC, Dual 1225 und Sat-Reciever eingesetzt.

Nun zu den Räumlichkeiten.
Ein etwa 24m² großer Raum mit einer Dachschräge bei etwa 1/3 des Raumes.
Der Boden ist mit Laminat ausgelegt und die Decke mit Panelen verkleidet.

Mein Budget liegt bei etwa 500€ für 2 neue Lautsprecher, falls der Verstärker ausreicht.
Gebrauchtkomponenten kommen auch in Frage, sind aber für mich dank mangelder Ahnung schwer auszusuchen.

Wenn noch weitere Punkte offen sind, die ich jetzt nicht bedacht habe, fragt nach. Ich bin auch für weitere Verbesserungsvorschläge offen.

Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe.
Ich wünsche allen ein frohes Fest :-)


Liebe Grüße,

Benni
Blaukomma
Stammgast
#2 erstellt: 23. Dez 2011, 22:53
Moin, vieleicht hilft dir das
http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=29001
bei deiner Entscheidung!
Ist ja in etwa deine Preisklasse.
Ansonsten gebraucht 500 Euro..
Canton RC-L?
TetraPack
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Dez 2011, 18:07
Hmm, also die Hecos sind ja dein persönlicher Sieger, wenn ich das richtig verstanden habe?

Ist mein Verstärker für diese ausreichend? Wie harmonieren die beiden?

Und vorallem, wie wird das ganze mit meinem Subwoofer harmonieren? Wird dieser unnötig?

Vielen Dank für deine Antwort, ich werde mal versuchen die Heco Metas irgendwo zu hören. Gibt es irgendwo die möglichkeit diese zum Probehören zu bestellen? Also natürlich mit Kaufabsicht.
blacksock
Stammgast
#4 erstellt: 25. Dez 2011, 12:37
An deiner Stelle würde ich mir die Yamaha NS-555 unbedingt einmal anhören, auch wenn der Autor des von @Blaukomme verlinkten Threads sie nicht so dolle fand. Sie spielen sehr neutral, dabei aber fein und brillant und niemals nervig und sehen dazu noch, dank dem Klavielack-Finish, super aus. Meiner Meinung nach ein absoluter Allround-LS.

Dein Verstärker ist für die LS allemal ausreichend.
harman68
Inventar
#5 erstellt: 25. Dez 2011, 12:47
ich denke auch, mit deinem amp wirst du an den wenigsten ls probleme bekommen.
eher die frage, wie du ls aufstellen kannst/willst und wie dein raum klanglich beschaffen ist (eher hallig oder gut bedämpft)
würden dir kompakte auf einem ständer reichen, wenn diese weiterhin von einem sub unterstützt werden?
und hörst du gerne sehr laut, oder eher im normalen zimmerlautstärkenbereich?
TetraPack
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Dez 2011, 12:13
Okay. Also Yamaha und die Heco bestellen und dann den verlierer zurückschicken :-D

Ich denke mein Raum ist eher ein Mittelding. Ich weiß nicht, ob es eher hallig oder eher bedämpft ist. Also es ist auf jeden Fall nicht wie in einem Rohbau.

Also mir persönlich würden Kompaktlautsprecher sogar mehr zusagen, aber ich höhre gerne sehr laut, deshalb auch der Subwoofer.

Ich bin sehr unentschlossen

Gibt es denn interessante Kompakt-LS die sehr laut können?
holli214
Stammgast
#7 erstellt: 27. Dez 2011, 12:25
Dann würd ich noch die 301xt mit ins Boot nehmen.

Die sind leicht Warm abgestimmt, gut auflösend und auch raumgreifend.

Die sind gerade im Auslauf und werden durch die gt ersetzt.

Da sollte dann der Sub auch noch etwas Anwendung finden können.

Bei den Metas ist IMO bei deiner Raumgröße ev. schon kein sub mehr notwendig.
harman68
Inventar
#8 erstellt: 27. Dez 2011, 13:26

TetraPack schrieb:

Ich denke mein Raum ist eher ein Mittelding. Ich weiß nicht, ob es eher hallig oder eher bedämpft ist. Also es ist auf jeden Fall nicht wie in einem Rohbau.


klatsch mal in die hände und achte aufs echo...dann weisst du es



TetraPack schrieb:

Also mir persönlich würden Kompaktlautsprecher sogar mehr zusagen, aber ich höhre gerne sehr laut, deshalb auch der Subwoofer.

Ich bin sehr unentschlossen

Gibt es denn interessante Kompakt-LS die sehr laut können?


genau deshalb habe ich dir die kefs empfohlen...
sie sind kompakt, klingen trotzdem voll und durch den coax (bass-mittel und hochton ergeben eine einheit) sind sie unter allen umständen gut abhörbar
standlautsprechere mit weiter auseinanderliegenden chassis sind eher nicht nahfeldtauglich
wenn du mit zusätzlichem sub arbeitest und die kompakt-ls weniger bass übertragen müssen, spielen sie auch lauter
TetraPack
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Dez 2011, 14:29
Gibt es jemanden im Raum Fulda, der ein paar von den vorgeschlagenen Lautsprechern besitzt? :-D
Ich möchte eben auch etwas flexibel bleiben, da ich die Anlage für eine lange Zeit behalten möchte und in etwa 3 Jahren der Umzug in einen 46m² Raum ansteht.(hallig, Fließenboden)

@harman68

Okay, es hallt kurz nach - in einer hohen Tonlage. Also eher hallig?



genau deshalb habe ich dir die kefs empfohlen...


Entschuldige bitte, ich übersehe es bestimmt gerade, aber wo sind die empfohlen worden? Ich stehe gerade auf dem Schlauch. Was sind kefs?

@holli214:
Diese habe ich mir auch schon angesehen. Wozu gehört das XT? Und wieso gibt es welche ohne XT?
Liege ich richtig in der Annahme, dass zuerst die Metas waren, dann die Meta XT und jetzt Meta GT?
harman68
Inventar
#10 erstellt: 27. Dez 2011, 14:54
stimmt, sorry, hab das nicht dazugeschrieben...
aber in nicht ganz so gut bedämpften räumen würde ich sie empfehlen....sie sind nicht so aufstellungskritisch wie viele andere, weil sie zum einen recht "rund" abgestimmt sind und zum anderen vorteile im abstrahlungsverhalten durch den coax haben
TetraPack
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Dez 2011, 15:01
Und an welche kefs dachtest du da?
harman68
Inventar
#12 erstellt: 27. Dez 2011, 15:05
q100 oder q300 (500-600 euro/paar)
auch die vorgänger iq30 (zur zeit günstig)wären gegangen, sind aber etwas heller abgestimmt

wenn du diese mit einem sub unterstützt und dafür die ls von den tieferen frequenzen entlastest, gehen diese auch noch lauter

ob du tatsächlich einen sub brauchst, oder dir das geld sparst und lieber in stand-ls investierst, ist raum- und geschmacks-frage
TetraPack
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Dez 2011, 15:08
Naja, einen XTZ 99W12.16 habe ich ja schon, unnütz in die Ecke stellen wollte ich ihn auch nicht.

Wie entlastet man denn Lautsprecher in den unteren Frequenzen? Im PA-Bereich würde ich das mit einer Frequenzweiche machen, aber im Wohnzimmer-Hifi bereich?
harman68
Inventar
#14 erstellt: 27. Dez 2011, 15:12
gut, der xtz ist ja nicht schlecht
stimmt, mit einer weiche könntest du das theoretisch machen...aber das geht eingebaut und ohne den sub zu beschneiden, nur mit nem avr.
zu einer passiven möchte ich dir jetzt nicht raten
hast du den xtz denn am harman hängen?
TetraPack
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 27. Dez 2011, 15:15
Richtig, der XTZ hängt am Subwoofer Out meines Harman Kardon HK 3390

Es gibt AVR`s die das können?

Ich dachte auch eher an eine aktive Weiche. Davon gibt es ja reichlich Auswahl, aber ist das sinnvoll? Und wo trennt man am besten?
harman68
Inventar
#16 erstellt: 27. Dez 2011, 15:19
bei vielen avr's kannst du das im menu einstellen und die lautsprecher aktiv filtern

du scheinst am harman eine auftrennbare vor- end-stufe zu haben
theoretisch kannst du da nen filter einschleifen
oder hat der harman sogar einegbaute filter, die dann nicht für den subausgang gelten?
TetraPack
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 27. Dez 2011, 15:45
Dazu finde ich in der Manual nichts.
Und ein Menü hat das Ding auch nicht, ist die sehr mager ausgestattete Version.

Den 3390 verstehe ich in Sachen Subwoofer anschließen sowieso nicht. Er verfügt über 2 Sub-Out`s, die beide mit einem Ön-Öff Schalter versehen sind, wenn ich diesen betätige tut sich allerdings gar nichts :-D
harman68
Inventar
#18 erstellt: 27. Dez 2011, 16:46

TetraPack schrieb:
Er verfügt über 2 Sub-Out`s, die beide mit einem Ön-Öff Schalter versehen sind, wenn ich diesen betätige tut sich allerdings gar nichts :-D

?
dann solltest du auf jeden fall mal in der bedienungsanleitung nachschauen, was da nicht stimmen könnte
auch, wie du den richtig an deinem xtz anschliesst
heisst das, du hörst garnichts aus deinem sub im moment?
und wie genau hast du ihn am harman angeschlossen?
du musst auch den entsprechenden nf-eingang verwenden,...nicht den, womit er evt an die ls-klemmen angeschlossen werden kann
vielleicht gibts da auch nen schalter....
TetraPack
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 27. Dez 2011, 16:56
Nein, das gute Stück funktioniert wunderbar.

Bin mit einem Subwoofer-Y-Cinchkabel vom "Subwoofer Out 1" des HK 3390 auf die Cinchbuchsen des XTZ, dieser spielt wunderbar mit, allerdings sollte der der Schalter am Subout wenn ich ihn auf Off stelle bewirken, dass der Subwoofer ausgeht, oder nicht?

Die Bedienungsanleitung lässt das nicht wirklich durchblicken, sehr umständlich geschrieben und schwer zu verstehen bzw. nur sehr mager beschrieben.

Die Kef Q300 sehen sehr interessant aus. Die Marke an sich kenne ich noch gar nicht. Wie verhalten sich diese bei sehr hohen Pegeln?

Ich hab gerne, wenn ich dann schonmal Tech- oder Deephouse höre, eine schöne Bass- und Lautstärkeorgie. Deshalb auch der Subwoofer in meinem kleinen Raum.
harman68
Inventar
#20 erstellt: 27. Dez 2011, 17:21
keine ahnung, was da mit deinem subschalter nicht stimmt...aber wenns läuft, ist doch alles super
je nachdem, wo der sub steht, kannst du ihn auch recht hochlaufen lassen
ich hab meinen downfire von kef mittig zwischen den ls stehen, ca 10 zentimeter über dem boden und so auf die seite gelegt, das der sub mich anstrahlt
so lasse ich ihn bis ca 120 hz hochlaufen, habe genug kick und trotzdem keine unangenehme ortung oder überschneidungen
die tops gehen per avr-aktiv-trennung bei ca 90 hz raus

du könntest dir z.b. in einem laden /evt. im car-hifi-bereich
aktiv-steckfilter in verschiedenen frequenzen leihen (hpf 50-90 hz) oder mit ner regelbaren weiche arbeiten und das zwischen deine vor und endstufe einschleifen

andere recht simple lösung ist, die bassreflexrohre zuzustopfen,...viele hersteller legen dazu entsprechende pfropfen bei, ansonsten, die guten alten socken

ist aber nicht so perfekt, wie ne aktive weiche
TetraPack
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 27. Dez 2011, 17:33
Hmm, Reflexrohre zustopfen wäre etwas, was mal schnell erledigt ist.

Ich probier einfach mal ein wenig rum und muss mir noch viele, viele Lautsprecher anhören. Hier gibt es nur leider kein gut sortiertes HiFi-Geschäft. Nur einen, der aber nur 2 Marken vertreibt. Ansonsten Mädchen Markt, aber da gibts auch nur 2 Marken.
harman68
Inventar
#22 erstellt: 27. Dez 2011, 17:51

TetraPack schrieb:
... Mädchen Markt,
gefällt mir ;-)

ja, experimentieren ist immer gut

es gibt ja auch die möglichkeit ls online zu bestellen...mit umtauschsrecht...aber wenn du die gelegenheit hast, mal irgendwo welch im direkten vergleich zu hören, solltest du das nutzen
TetraPack
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 28. Dez 2011, 16:02
Umtauschrecht ist aber nur bei kostenlosem Rückversand wirklich Nutzbar, sonst wirds teuer, wenn man mehrmals unzufrieden ist.


Ich habe bei einem Kumpel ein Paar Celestion DL-8 hören können, diese haben mir sehr gut gefallen. Wieso hört man da im Vergleich zu meinen Infinitys so einen krassen Unterschied?
harman68
Inventar
#24 erstellt: 28. Dez 2011, 17:08

TetraPack schrieb:

Ich habe bei einem Kumpel ein Paar Celestion DL-8 hören können, diese haben mir sehr gut gefallen. Wieso hört man da im Vergleich zu meinen Infinitys so einen krassen Unterschied?


keine ahnung, was meinst du denn mit "krassem unterschied" und unter welchen bedingungen hast du denn verglichen?

unterschiedliche räume, aufstellung, elektronik,....spielt doch alles ne rolle
TetraPack
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 29. Dez 2011, 18:38
Nun, ich muss zugeben, es war kein wertbarer Vergleich. Unterschiedliche Räume und seine Celestion stehen im perfekten Stereodreieck in einem halb so großen Raum.

Bei mir sind die Hochtöner nicht annähernd auf Ohrhöhe und stehen enger zusammen als von mir entfernt. Also ein sehr spitzes Dreieck. Da habe ich noch eine Baustelle.

Heute habe ich mir kef q100 und q300 angehört. Der Mann vom HiFi Geschäft meinte, in Verbindung mit Sub wäre die q100 sicher ausreichend.

Morgen darf ich sie mit nach Hause nehmen und muss erst am Montag zurückgeben.

Der Verkäufer erzählte mir, das ich noch große Klanggewinne mit Bi-Wiring erzielen kann? Inwiefern ist das realistisch und wie weit will er nur die doppelte Menge Kabel verkaufen? :-D

Vielen Dank auch schonmal, für die schöne Beratung hier. Tolles Forum :-)
harman68
Inventar
#26 erstellt: 29. Dez 2011, 19:54
hallo, cshön, das du jemanden gefunden hast, der dir die boxen zum anhören ausleiht

das ist ne menge wert

beachte folgendes

wenn du tatsächlich mit q100 und subwoofer arbeitest, solltest du auch den q1oo eine trennfrequenz gönnen um sie von den tiefen bässen abzukoppeln...dann klingt sie vor allem bei höheren lautstärken besser
aber erstmal hören...es geht evt. auch ohne...

wenn du keine weiche hast, stopf zum testen mal ne socke oder entsprechenden stopfen in die reflexöffnung

ein aktiver filter ist aber besser

das mit dem bi-wiring halte ich in dieser preisklasse für sehr entbehrbar, vor allem, wenn du nur eine kleine 2-wege-box nimmst und diese dann noch im bass abkoppelst, bzw. durch einen sub unterstützt.

wenn der händler sich da sooo sicher ist, das es deutliche vortschritte bringt,...dann soll er dir halt auch zum testen noch ein entsprechendes kabel mitgeben

mehr geld beim lautsprecher oder für anständige ständer bringt deutlch mehr

nimm dir zuhause zeit für die aufstellung
wenn der händler dir eingespielte ls mitgibt, kannst du dir das procedere sparen

aber das optimale stereodreieck und die richtige aufstellung der ls bringt am meissten

auch die raumakustik ist wichtig....wenn der raum sehr hallig ist, ist eine klangliche beurteilung eh schwer

auch bei der auf- und einstellung des subs solltest du dir mühe geben... aber das ist ein weiteres kapitel

schreib, wenn du die teile zuhause hast nochmal

oder wenn dir grad fragen auf der seele brennen


[Beitrag von harman68 am 29. Dez 2011, 19:56 bearbeitet]
TetraPack
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 30. Dez 2011, 23:45
Soo, ich habe jetzt ein Päärchen kef Q300 hier bei mir Zuhause zum probehören, übrigends eine sehr nette Geste von meinem HiFi-Geschäft.

Nun bin ich verunsichert, entweder mein Raum ist nicht wirklich HiFi-tauglich oder mein Gehör ist schon zu zerstört :-D


Ich höre zwar einen Unterschied zwischen den beiden Lautsprecherpaaren(Habe an SPK 1 & 2 angeschlossen, damit ich schnell zwischen alt und neu wechseln kann), aber mich haut das jetzt gerade bei höheren Pegeln nicht gerade um.

Also, nicht falsch verstehen, ich höre ja einen deutlichen Unterschied, aber eben nicht deutlich genug um 600€ dafür auszugeben.

Kennt jemand meine Infinity Primus 150? Kennt jemand die Abstimmungsdaten dieser? Also, gibts hier spezielle Anhebungen?

Ich habe mir ein bisschen mehr Pegel erhofft, aber vielleicht brauche ich dafür einfach deutlich größere Lautsprecher?


Hilfe, meine Ohren sind kaputt, ich höre keine 2 verschiedenen Welten bei den LS :-D
harman68
Inventar
#28 erstellt: 31. Dez 2011, 00:05

TetraPack schrieb:


Kennt jemand meine Infinity Primus 150? Kennt jemand die Abstimmungsdaten dieser? Also, gibts hier spezielle Anhebungen?


selbst wenn, bringt es wenig, den klang eines ls anhand von ein paar daten zu beurteilen



TetraPack schrieb:

Ich habe mir ein bisschen mehr Pegel erhofft, aber vielleicht brauche ich dafür einfach deutlich größere Lautsprecher?


was heisst mehr pegel?
vielleicht ist ja auch dein amp am ende und hörst du nun mit sub, oder ohne?



TetraPack schrieb:

... keine 2 verschiedenen Welten bei den LS :-D


ruhig blut...lass dirb zeit und schalt da nicht wie wild hin und her....
beim direkten umschalten kommt nämlich noch was anderes hinzu....
der wirkungsgrad der ls kann unterschiedlich hoch sein...
ist er z.b. höher (hat mit besser nix zu tun) bei der infinity als der kef, kann es sein, das die infinity beim umschalten lauter ist...
das sagt aber nichts darüber aus, ob sie dann auch besser klingt, wenn du lauter hörst

hör also lieber beide in ruhe an und schaffe optimale hörbedingungen (erinner dich dran, wie viel besser es bei deinem kumpel klang, alleine wegen anderer bedingungen)

denn sind die hörbedingungen schlecht (incl. musikauswahl) hörst du eh kaum nen unterschied


[Beitrag von harman68 am 31. Dez 2011, 00:07 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche: Lautsprecher, Verstärker; Budget: max. 500?
ra-ba am 21.05.2013  –  Letzte Antwort am 21.05.2013  –  4 Beiträge
Lautsprecher Kaufberatung - Budget 500-600?
Igor_Tichy am 12.11.2009  –  Letzte Antwort am 13.11.2009  –  5 Beiträge
Kaufberatung etwa 500? Budget
callmesagitt am 13.06.2010  –  Letzte Antwort am 13.06.2010  –  5 Beiträge
Standboxenpaar + Receiver Budget : 500?
Stereokarl am 26.11.2011  –  Letzte Antwort am 26.11.2011  –  2 Beiträge
Kaufberatung erwünscht, Budget 500? Bitte schnell
ChristianHiemer am 18.12.2011  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  16 Beiträge
2 Boxen + Verstärker, Budget bis 500?
Ga am 01.08.2007  –  Letzte Antwort am 01.08.2007  –  7 Beiträge
Standboxenpaar + Receiver Budget : 500? gesucht
Stereokarl am 26.11.2011  –  Letzte Antwort am 26.11.2011  –  2 Beiträge
2 Boxen und Receiver Budget 500-700 Euro
jaques_le_penible am 23.01.2008  –  Letzte Antwort am 23.01.2008  –  3 Beiträge
Verstärker + Lautsprecher für 500? ?
gismo4 am 10.12.2007  –  Letzte Antwort am 17.12.2007  –  22 Beiträge
Lautsprecher 400 - 500 ?
esoteriz am 08.02.2014  –  Letzte Antwort am 09.02.2014  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Infinity
  • Yamaha
  • Visaton
  • Harman-Kardon
  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 117 )
  • Neuestes MitgliedLars_Lars
  • Gesamtzahl an Themen1.345.328
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.287