Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wie gehts weiter?

+A -A
Autor
Beitrag
Alechs
Inventar
#1 erstellt: 27. Dez 2011, 13:49
Hallo.

Breitbänder: Needle Deluxe
Verstärker: Marantz PM 5003

Sub: Visaton WHC30x im GG
Aktivmodel: Mivoc Am80

Die Xbox und Fernseher kann ich ja anschließen. Was ist aber wenn ich CDs hören will?
Was könnte man sich ansehen? Preislich den genannten Komponenten angepasst.

Evtl. kanns auch mehr kosten, denn ich brauche einen blue-ray player.

Ist es denn überhaupt in Ordnung was ich da zusammengestellt habe an Komponente?

Viele Grüße


[Beitrag von Alechs am 27. Dez 2011, 18:07 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 27. Dez 2011, 17:09
hallo,

blu rayer spielt auch cds ab.weisst du ja hoffentlich.

gruss
Alechs
Inventar
#3 erstellt: 27. Dez 2011, 17:42
Jetzt ja

Was könnte man denn kaufen? Gebraucht wäre mir sogar lieber.
Hat es iwelche Nachteile den BR-Player an nen Stereoverstärker anzuschließen?

Gruß
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 27. Dez 2011, 17:47
ein bluray player hat halt längere einlesezeiten und ist in der gesamten bedienung wohl nicht so übersichtlich und komfortabel.

ältere sony cdp... als reiner cd player gibt es gebraucht unter 30€,
so als info.

wenn man beim anschluss des blurayers auf nummer sicher gehen will nimmt man einen verstärker mit digitaleingang und verbindet dann auch digital.

gruss
Alechs
Inventar
#5 erstellt: 27. Dez 2011, 18:09
Hallo.

Der Marantz hat leider kein Digitaleingang. Vom BR Player zum Fernseher und das Musiksignal dann vom TV auf Verstärker geht nicht oder?


[Beitrag von Alechs am 27. Dez 2011, 18:11 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 27. Dez 2011, 20:22
hallo,

ein onkyo a5 vl hat digitaleingänge,

gruss
Alechs
Inventar
#7 erstellt: 27. Dez 2011, 20:42
Joah. Ich habe ber den marantz. Wie könnte man das denn anschließen?

Gruß
schramme74
Stammgast
#8 erstellt: 27. Dez 2011, 21:34
Leider ist es so, dass dein Marantz keinerlei digitalen Eingänge hat. Wirst also auf jeden Fall einen Kompromiss eingehen müssen.
Was hast du den für einen Fernseher?
schramme74
Stammgast
#9 erstellt: 27. Dez 2011, 22:04
Grundsätzlich wäre mein Vorschlag ja der Erwerb eines externen DACs.
Ein ganz ordentliches Gerät ist die Pro.Ject DAC-Box. Fernseh per optischem Ausgang an das DAC, BluRay per Koax und die Xbox wie bisher verkabeln.

Bei den Playern habe ich ganz gute Erfahrungen mit Philips gemacht. Gibt aber geteilte Meinung.
Alechs
Inventar
#10 erstellt: 27. Dez 2011, 22:16
Hallo.

Ja der Marantz hat leider keine Digitalen Eingang. Mein Fernseher aber?
Hier sind die Bilder:

http://www.hifi-forum.de/bild/img0057_55126.html

http://www.hifi-forum.de/bild/img0061_55128.html

Ich wollte mir auch einen neuen kaufen, weil dieser zu kleine ist. Kann man da was machen, damit ich mir nicht den externen DACs kaufen muss?

Viele Grüße


[Beitrag von Alechs am 27. Dez 2011, 22:19 bearbeitet]
schramme74
Stammgast
#11 erstellt: 28. Dez 2011, 06:29

Ja der Marantz hat leider keine Digitalen Eingang. Mein Fernseher aber?

Nein. Mir ging es aber hauptsächlich darum was er für Ausgänge hat.

Welche Geräte hast du den an über HDMI angeschlossen? Ich vermute mal die XBox und einen DVD-Player, oder?

Wenn du eine Verbesserung erreichen wilsst musst du auf jeden Fall einen DAC kaufen oder einen neuen Verstärker.

Mein Vorschlag wäre folgender. DAC kaufen und das ganze wie folgt verkabeln.

Xbox und BluRay-PLayer per HDMI an den TV. Fernseher per Toslink in den DAC. DAC über Chinch an den Marantz.

Du hättest dan am Pro-Ject DAC noch den KOAX-In und den USB frei und könntest also noch deinen PC sowie ein weiteres Gerät in die Anlage integrieren.

Alternativ dazu kannst auch einen neuen Amp kaufen. Würde ich allerdings lassen und die gesparten 300€ lieber in einen Ersatz für die Needle investieren. Ganz nett z.B. die FT 10 oder FT 11 von Udo :-)
Alechs
Inventar
#12 erstellt: 28. Dez 2011, 12:28
Hab momentan nur die Xbox angeschlossen (auf dem Bild war noch ein Receiver angeschlossen).

Dann frage ich mal hier im Gebrauchtmarkt nach einem DC. Gibts noch andere außer den erwähnten Pro.Jekt DAC, nachdem ich fragen kann?

Gruß

Edit: Wir kaufen uns ja einen neuen TV. Also muss ich darauf achten, dass er einen Digitalen Eingang oder Ausgang? hat, damit ich den über Toslink mit dem DAC verbinden kann?


[Beitrag von Alechs am 28. Dez 2011, 12:50 bearbeitet]
schramme74
Stammgast
#13 erstellt: 28. Dez 2011, 13:17

Also muss ich darauf achten, dass er einen Digitalen Eingang oder Ausgang?

Ausgang. Nach Möglickeit einen Optischen. Führt zu einer galvanischen Trennung und veringert das Risko von Brummschleifen über das Antennekabel.


Wir kaufen uns ja einen neuen TV

Mein Tip wäre ein Sony KDL46ex725


Gibts noch andere außer den erwähnten Pro.Jekt DAC

Gibt auch noch Andere. Ich halte ihn aber für den Preis / Leistungssieger, vorallem wegen der 3 Eingänge. Aber auch hierzu gibt es unterschiedliche Meinungen.
Alechs
Inventar
#14 erstellt: 28. Dez 2011, 13:36
Hallo.

Ok. Also optischen Ausgang.
140 Euro für den DAC kann ich noch bezahlen. Vllt gibts den ja im Biete-Bereich. Wenn nich auch nich so wild.

Den Sony KDL46ex725 wurde mir auch schon empfohlen
Wir brauchen aber eigentlich kein 3D.
Ich poiste nachher mal ich mir angeguckt habe bei Media Markt.

Welchen BR-Player könnte man sich eigentlich kaufen? Die Frage hatte ich shcon ganz vergessen

Viele Grüße
schramme74
Stammgast
#15 erstellt: 28. Dez 2011, 14:15

140 Euro für den DAC kann ich noch bezahlen. Vllt gibts den ja im Biete-Bereich. Wenn nich auch nich so wild.

reinschauen und vielleicht hast du ja Glück. Ansonsten neu kaufen. Bringt einen auch nicht um.


Den Sony KDL46ex725 wurde mir auch schon empfohlen
Wir brauchen aber eigentlich kein 3D.

Ich auch nicht, aber mich hat das Bild überzeugt. ausserdem hab ich ihn zu einem unverschämt guten Preis bekommen.


Welchen BR-Player könnte man sich eigentlich kaufen? Die Frage hatte ich shcon ganz vergessen

Ich hab ganz gute Erfahrungen mit den Playern von Philips gemacht. Läuft zuverlässig, lädt schnell und macht wenig bis keine Laufwerksgeräusche.

MFG
Tom
Alechs
Inventar
#16 erstellt: 29. Dez 2011, 00:11
Hallo.

Also als Fernseher haben wir uns den Samsung UE46D5700 rausgesucht. Evtl. kaufen wir den.
Der hat auch ein gutes Bild und kann relativ viel.
Triple Tuner (Ci+), LED und den optischen Ausgang.

Mehr wollte ich eigentlich nicht Was meinst du?

Nach dem DAC habe im Foren gefragt.
Nun muss ich endlich die Needles zu ende bauen..

Viele Grüße

Edit: Das Aktivmodul vom Subwoofer muss ja auch an den DC angeschlossen werden? An den koaxialstecker?


[Beitrag von Alechs am 29. Dez 2011, 02:54 bearbeitet]
schramme74
Stammgast
#17 erstellt: 29. Dez 2011, 10:14

Das Aktivmodul vom Subwoofer muss ja auch an den DC angeschlossen werden? An den koaxialstecker?

Warum? Wird doch an den PM 5003 angeschlossen. Die Lautsprecherausgänge des Marantz auf die Hochpegeleingänge des AM 80 und aus den Hochpegelausgängen des AM zu den Needles.

Der DAC ist nur gedacht um Quellen an den AQmp anzu schließen.

MFG
Tom
Alechs
Inventar
#18 erstellt: 29. Dez 2011, 13:04
Achso ok.

Hmmm ich glaube die Needles kann ich wieder verkaufen. Guck mal:





Der neue TV wird den ganzen Platz in der Mitte einnehmen.
Als von der Länge her bis zu dem Regal, welches links oben hängt.
Ich könnte dann einen der Needles da hinstellen, wo die Xbox steht, aber keinen rechts neben dem TV.

Ich könnte die Needles aber in dem großen Gehäuse (also diese Säulen) bauen und einen ganz links und einen ganz rechts hinstellen.
Das Problem bei dem rechten wäre aber, dass da die Tür bis zu diesem Türstopper geht. Die Tür würde den Needle also verdecken. Ich könnte die ja aber auch beim TV gucken einfach zumachen Der Platz war aber für den Sub gedacht


Welche Alternativen gibts?


-Habe schon überlegt das linke Regal weiter nach oben zu hänen, damit ich den TV weiter in die Mitte stellen kann und somit der rechte Neele mit aufs Sideboard passt..

-Einen Lautsprecher links aufs Regal stellen den anderen Rechts aufs Regal

-Dieses Regal in der Mitte iwi verwenden

-Needles in dem Säulengehäuse bauen, dann würde die Tür aber einen verdecken.

-WOhin mit dem Sub? Ich könnte den ja eigentlich überall hinstellen, aber ich muss den mit dem Marantz verbinden. Dann ist immer ne Tür oder so im weg


Würde auch neue Lautsprecher kaufen.. Falls du iwas nicht verstehst, mach ich markierungen auf dem Bild mit paint. Ging gerade zwar nicht, aber ich versuchs nochmal..

Viele Grüße


[Beitrag von Alechs am 29. Dez 2011, 13:32 bearbeitet]
Alechs
Inventar
#19 erstellt: 29. Dez 2011, 13:42
Den Sub könnte man da hinstellen, wo der Tannebaum steht. Müsste das Kabel dann aber an den Türrahmen entlangleben um zum Marantz zu kommen:




So wäre eine Needle verdeckt:


Beim großen Fenster kann man nichts hinstellen, weil da ne Tür zum Balkon is.


Also Sub hinter der Tür hinstllen und kleine LS kaufen die iwo auf die Wohnwand passen wäre denke ich am besten.


[Beitrag von Alechs am 29. Dez 2011, 13:45 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 29. Dez 2011, 14:04
hallo,

kannst du die einrichtung nicht komplett um 180 grad drehen,

dann könntest du doch ein richtiges stereodreieck verwirklichen,

die lautsprecher auf der wohnwand eingepfercht wird kein vernünftiges ergebnis liefern können.

einfach mal nach stereodreieck googeln.

gruss
Alechs
Inventar
#21 erstellt: 29. Dez 2011, 15:45
Nee wegen der balkontür leider nicht

Sollte ich es also lassen?
schramme74
Stammgast
#22 erstellt: 29. Dez 2011, 21:49
Also die Aufstellung bei dir ist ja wirklich bescheiden. Suboptimal ist der freundlichste Ausfruck der mir dazu einfällt. Den Aufwand eines Lautsprecherkaufes kannst du dir schenken. In dieser Situation mit diesen Möbeln ist es mM nach unmöglich eine Anlage vernünftig zu stellen. Insbesondere die Tatsache, dass der TV den gesamten Mittelteil einnimmt macht es schwierig. Ansonsten hätte man über kompakte LS auf dem Board nachdenken können.

MFG
Tom
Alechs
Inventar
#23 erstellt: 30. Dez 2011, 03:33
Ich könnte auch einen mit 107cm Bilddiagonale nehmen.

Dann könnte man den TV in die Mitte des Boards stellen und mit 2 kleinen Lautsprechern das Stereodreick machen..
schramme74
Stammgast
#24 erstellt: 30. Dez 2011, 08:26
Kannst du mal bitte messen wieviel Platz jeweils neben dem Schrank ist. Lässt sich schlecht abschätzen, sieht aber so nach 35 - 40cm aus.

Du könntest da vielleicht schon Lautsprecher stellen, gut wird das aber sicher nicht. Auch die Lösung mit den LS auf dem Schrank ist eher eine Notlösung.

Du solltest mal messen wie es mit dem TV eine Nummer kleiner ist. Du könntest natürlich auch darüber nachdenken das Mittelteil der Wohnwand zu entfernen und den Fernseh an die Wand zu hängen. Dann hättest du ein wenig mehr Platz unten.

Wenn es wieder ein Selbstbau werden soll würde ich mir die Quickly14 ADW anschauen. ich würde versuchen aufgrund der Stellsituation den finanziellen Aufwand gering zu halten.

MFG
Tom
Alechs
Inventar
#25 erstellt: 30. Dez 2011, 14:40
So könnte der Bauplan aussehen:
http://oaudio.de/media/products/2ed0cccda9c4423ecd3.pdf

Nun soll das Stereodreieck ja so sein:
stereodreiecksweetspot

Ich könnte die Lautsprecher in den 60° drehen, wenn ich 13mm MPX nehme, anstatt die vorgeschlagenen 19mm MDF im Bauplan.

Ich würde auch ziemlich mittig sitzen:


So würde ich die Lautsprecher aufstellen:




schramme74 schrieb:
Kannst du mal bitte messen wieviel Platz jeweils neben dem Schrank ist.

Das sind knappe 30cm.



Hier habe ich mal son Modell mit den Bruttowerten gemacht. Die sind mit 19mm Wandstärke. Mit 13mm MPX würden wichtige mm übrig bleiben



Ich hätte somit ja ein gleichschenkliges Dreieck. Oder brauch man ein gleichseitiges Dreieck?

Viele Grüße


[Beitrag von Alechs am 30. Dez 2011, 14:42 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 30. Dez 2011, 14:48
hallo,

die eckaufstellung des linken lautsprechers ist zwar nicht optimal,
aber wenigstens ist der lautsprecherabstand nun viel besser im bezug auf die sitzposition.

die lautsprecher müssen auch nicht immer komplett eingewinkelt werden,
das probiert man aus welche einwinkelung einem am besten gefällt.

dann bau mal schön,
die 13mm kannst du ja auch innen etwas versteifen durch leisten,

gruss
Alechs
Inventar
#27 erstellt: 30. Dez 2011, 15:18
Der ist links ziemlich eingequetscht oder wieso ist die Aufstellung links schlecht?

Ich könnte die wie gesagt noch aufs Sideboaed stellen, dann hätte ich aber ein schlechteres Dreieck.

Gruß
weimaraner
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 30. Dez 2011, 16:52
hallo,

auf dem sideboard ist es definitiv schlechter,
wenn alles steht mach nochmal bilder,

vllt dann für den linken lautsprecher noch ein kleiner absorber,
sehen wir dann,

gruss
Alechs
Inventar
#29 erstellt: 30. Dez 2011, 17:05
Ok mache ich.

Wünsche euch schonmal ein frohes neues Jahr =)

Bis dann
schramme74
Stammgast
#30 erstellt: 30. Dez 2011, 17:13

Der ist links ziemlich eingequetscht oder wieso ist die Aufstellung links schlecht?

Genau deswegen. Das Eck verstärkt den Bass und das führt leicht zum dröhnen.

Bei so kleinen LS wie den Needle Deluxe hab ich da eher wenig bedenken. War auf den Bildern schlecht zu erkennen wieviel da wirklich ist. Wenn du das Ganze aus 13mm baust ist eine zusätzliche Versteifung mM nicht notwendig, da ja die Innenlinie fast durch das gesamte Gehäuse läuft und versteift.

Sideboard ist wie ich gesagt habe die schlechteste Lösung weil du den gesamten Schrank zum fröhlichen mitschwingen anregst.
Die Aufstellung des Sub anstelle des Tannenbaums musst du mal testen. Du musst ihn auf jedenfall sehr tief trennen um eine Ortbarkeit zu vermeiden. Ich persönlich halte einen 30cm Sub auch für überdimensioniert zu den Needle. Lieber einen 20cm in geschlossenem Volumen. Der bleibt schön flink und kann dem CHR-70 folgen und unterfüttert ein wenig.

Die Einwinkelung ist auch Try & Error. Irgendwann merkt man das es passt.

Wünsch dir auf jeden Fall viel Spaß beim Basteln und probieren, aber vorsicht das macht süchtig.
Alechs
Inventar
#31 erstellt: 01. Jan 2012, 22:06
Hey.

Ich wollte morgen Holz kaufen wenn ich schaffe.

Und zwar wollte ich beim Deckel und bei der Vorderwand (Rückwand sieht mans ja nicht) einen Gehrungsschnitt machen.

Soll ich mir nun die Teile genau zuschneiden lassen oder noch ein wenig "Fleisch" mit einplanen?

Gruß
weimaraner
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 01. Jan 2012, 22:15
hallo,

wo willst du das denn kaufen??

wer soll den gehrungsschnitt vollführen?

welches plattenmaterial?

es gibt auch shops welche nach genauen angaben lautsprechergehäuse zuschneiden,
mitsamt gehrungen,ausschnitte,gehrungen usw..
gar nicht mal so teuer.

bei einem schreiner bezahlst du wohl einiges mehr wenn du gehrungsschnitte möchtest,

baumarkt macht das vllt gar nicht,
wenn du es selbst machen möchtest,
mit welchem gerät?

gruss
Alechs
Inventar
#33 erstellt: 01. Jan 2012, 22:25
Hallo.

Material nehme ich 13mm MPX. Wäre mir sogar noch lieber wenn alle Kanten auf Gehrung geschnitten sind, denn ich wollte das Holz beizen.
Ich würde es mit einer Handkreissäge versuchen.

Baumarkt haben wir hier Toom und Hagebaumarkt.


weimaraner schrieb:
es gibt auch shops welche nach genauen angaben lautsprechergehäuse zuschneiden


Wer denn? Würde mich auch interessieren ob es billiger wäre..


[Beitrag von Alechs am 01. Jan 2012, 22:27 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 01. Jan 2012, 22:33
Alechs
Inventar
#35 erstellt: 02. Jan 2012, 11:36
238 Euro.
Das wären dann aber 16mm Multiplex. 13er hatte er nicht mehr. Flachdübel und Gehrungsschnitte an allen Kanten.

Was würde ich denn beim Baumarkt fürs Holz zahlen? Ungefähr 80 Euro bei 13mm oder?

Ich denke die Needles sind zu billig. Ich werde das denke ich selber machen müssen.
schramme74
Stammgast
#36 erstellt: 03. Jan 2012, 00:19

238 Euro. Das wären dann aber 16mm Multiplex.

Stolzer Preis bei einem Bausatz der 50€ pro Seite kostet. Im Baumarkt denke ich bis du mit 50€ - 80€ dabei.
Wenn dich die MPX-Kanten stören kannst du ja die Frontplatte auch aufsetzen oder das Gehäuse nach Plan bauen und eine zweite Frontplatte aufsetzen. Dann wären zumindest an der Front und den Seiten kein Stoß zu sehen.

Alternativ kannst du bei der Größe auch problemlos mit Birke-Leinholz arbeiten. Keine Kanten und gut zu beizen.

MFG
Tom
Alechs
Inventar
#37 erstellt: 03. Jan 2012, 01:35
Beizen auf Stoßkanten geht oder?

Ich mache dann einen zweiten Deckel. Am wichtigsten ist mir, dass da kein Stoß ist.

Alex
Alechs
Inventar
#38 erstellt: 04. Jan 2012, 21:05
IMG_0415

Der neue
Gehe nun Übergangsweise mit HDMI zm TV und vom KH-Ausgang zum Marantz. Später hole ich mir dann ein DC.

Der war heute auch in der Bildzeitung
Samsung UE465720

Gruß

Das ist auch interessant:
http://www.thomann.de/de/lindy_audiokonverter_spdif_analog.htm


[Beitrag von Alechs am 04. Jan 2012, 21:13 bearbeitet]
Alechs
Inventar
#39 erstellt: 06. Jan 2012, 14:00
Sollte ich mir den Audioconverter holen? Viel schlechter als der DAC?
Alechs
Inventar
#40 erstellt: 16. Jan 2012, 22:09
Kleines Update.

Ich kriege nun ein Bausatz aus 15mm Multiplex gefräst. Mit Gehrungsschnitte am Deckel und Front, Falz fürs Chassis und Fräsungen für Flachdübel in der Mittelstrebe.
Und das ganze für 90 Euro für beide Gehäuse. Das ist mal ein Preis.

So soll das ganze dann aussehen:


Da wo es rot ist, beize ich in der Farbe schwarz und die Seiten in Kiefer.
In 2 Wochen ist der Bausatz da, dann mache ich Bilder


[Beitrag von Alechs am 16. Jan 2012, 22:09 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz PM 5003/ CD 5003
tschuls am 18.03.2010  –  Letzte Antwort am 02.05.2010  –  15 Beiträge
Was nehme ich denn nun?
Toddy`s am 22.10.2011  –  Letzte Antwort am 25.10.2011  –  8 Beiträge
Was ersetzt den Marantz PM 82
Elacksack am 03.01.2008  –  Letzte Antwort am 04.01.2008  –  3 Beiträge
Brauche ich einen Vorverstärker?
Alechs am 09.02.2014  –  Letzte Antwort am 16.02.2014  –  4 Beiträge
Marantz pm 5003 oder Nad c315BEE
bacardi am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 10.03.2010  –  31 Beiträge
Was brauche ich? :)
disco6 am 08.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  15 Beiträge
2.1 mit passiv Sub, was brauche ich dazu?
B3nn0r am 10.11.2008  –  Letzte Antwort am 12.11.2008  –  7 Beiträge
Verstärker/AVR - was brauch ich denn jetzt?
garry3110 am 10.06.2013  –  Letzte Antwort am 14.06.2013  –  7 Beiträge
AKG K701 mit Marantz 5003?
Mario_Caravadossi am 16.05.2013  –  Letzte Antwort am 19.05.2013  –  3 Beiträge
Stand-LS für Marantz PM 5003/CD 5003?
DByron am 12.03.2010  –  Letzte Antwort am 26.03.2010  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2011
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Samsung

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 74 )
  • Neuestes MitgliedMartl92
  • Gesamtzahl an Themen1.345.752
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.386