Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Marantz CD 5003, PM 5003, Canton GLE 470 oder KEF IQ50

+A -A
Autor
Beitrag
Masursky
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Dez 2009, 10:51
Hallo allerseits,
ich habe vor, mir meine erste eigene Anlage zuzulegen und bereits eine Anlage probegehört, die mir sehr gut gefallen hat:

CD-Player: Marantz CD5003 (220€)
Verstärker: Marantz PM5003 (220€)
Lautsprecher: Canton GLE470 (500€ das Paar)

Alles zusammen würde daher 940 € kosten. Da ich mich nicht sonderlich auskenne, habe ich mir gedacht, hier im Forum auf ein wenig Beratungshilfe zurückzugreifen!

Ich habe drei Fragen zu dieser Zusammenstellung:

1. Geht der Preis in Ordnung?
2. Taugt diese Anlage für das, was ich mit ihr hören möchte?
3. Würdet ihr als Alternativ-Lautsprecher die KEF IQ 50 bevorzugen?

Zu 2.: Es soll vor allem Rock mit dieser Anlage gehört werden (Queen, Led Zeppelin, Hendrix, The Who...) Da meine Lebensgefährtin allerdings auch darauf zurückgreifen wird, sollte sie auch in der Lage sein, ruhigere Sachen wie Joanna Newsom, Red hot chili peppers usw. schön darzustellen.

Beim Probehören hat mir die Anlage in der oben genannten Kombination sehr gut gefallen. Dass dürfte allerdings nicht allzu schwer sein, da ich bisher Musik aus den PC-Lautsprechern gewöhnt bin, also ein nicht allzu trainiertes Gehör habe. Mich interessiert daher vor allem, ob es für die beabsichtigten Zwecke noch bessere Varianten gibt, die im gleichen Preisrahmen liegen.

Ich bedanke mich schonmal im voraus für eure Hilfe!

Beste Grüße
Masursky.


[Beitrag von Masursky am 12. Dez 2009, 10:57 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Dez 2009, 11:26
Moin


Masursky schrieb:


CD-Player: Marantz CD5003 (220€)
Verstärker: Marantz PM5003 (220€)
Lautsprecher: Canton GLE470 (500€ das Paar)

Alles zusammen würde daher 940 € kosten. Da ich mich nicht sonderlich auskenne, habe ich mir gedacht, hier im Forum auf ein wenig Beratungshilfe zurückzugreifen!

Ich habe drei Fragen zu dieser Zusammenstellung:

1. Geht der Preis in Ordnung?
2. Taugt diese Anlage für das, was ich mit ihr hören möchte?
3. Würdet ihr als Alternativ-Lautsprecher die KEF IQ 50 bevorzugen?

Zu 2.: Es soll vor allem Rock mit dieser Anlage gehört werden (Queen, Led Zeppelin, Hendrix, The Who...) Da meine Lebensgefährtin allerdings auch darauf zurückgreifen wird, sollte sie auch in der Lage sein, ruhigere Sachen wie Joanna Newsom, Red hot chili peppers usw. schön darzustellen.



1. Der Preis geht in Ordnung.
2. Ob die Anlage was taugt, kannst nur Du und Dein Hörraum entscheiden.
3. In anbedracht Deines Musikgeschmackes eher nicht, aber wie gesagt, ist Geschmacksache und Raumabhängig.

Von Deinem Budget, wären aber noch die größeren Auslaufmodelle KEF iQ7 oder iQ7SE möglich!

Alternativen gibt es da sicherlich, was Amp, CDP und Lsp. betrifft, daher solltest Du noch mehr Kombinationen probehören.
Allerdings wäre es wichtig, mit Deinen CD´s zu hören, um ein Gefühl für den Klangcharakter der Lsp. zu bekommen und ein Urteil zu fällen.
Abschließend solltest Du deinen Favoriten noch mal zu Hause testen, weil die Akustik und Aufstellung den Klang des Lsp. nochmal nachhaltig verändern können.

Bei deinem Musikgeschmack, würde ich mir noch mal folgende Kombination zur Probe anhören:

- Onkyo A9155 oder A9377
- Onkyo DX7355 (Alternativ auch eine andere Marke)
- Klipsch RF 52 oder RF 62 (Je nach Raumgröße)

Die Kombination dürfte ebenfalls in Deinem Preisrahmen liegen, also unter 1000€ und legt vor allem was die Dynamik betrifft noch eine Schippe drauf.

Saludos
Glenn
Masursky
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 12. Dez 2009, 11:53
Hallo Glenn,

danke für deine Antwort. Vielleicht sollte ich noch ein paar kurze Angaben zu dem Raum machen, in dem die Anlage aufgestellt werden soll: Wohnzimmer, fast quadratisch, ca 20m^2. Es ist relativ beengt, wir wollen daher nicht allzu große Standlautsprecher verwenden. Hatten sogar schon überlegt, Kompakt-LS zu kaufen, sind aber der Meinung, dass diese im Verleich zu Stand-LS nicht so gut klingen...

Zu meiner 2. Frage (Ob die Anlage für Rock-Musik was taugt): Hier interessiert mich vor allem, ob die Komponenten grundsätzlich für Rockmusik geeignet sind. Ich habe gehört, dass es da wohl zum Teil je nach Hersteller Unterschiede geben soll!?

Beste Grüße
Masursky.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 12. Dez 2009, 12:06
Also, bei beengten Platzverhälnissen, rate ich Dir auch mal Kompaktlsp. mit in das Probehören einzubeziehen.
Allerdings sollten auch diese vernünftig aufgestellt werden und nehmen daher ähnlich viel Platz in Anspruch.
Ein guter Kompaktlsp. der einen guten Bass bietet und auch nicht vor hohen Pegeln zurückschreckt, wäre der Klipsch RB81.
Ganz ausschliessen solltest Du auch eine 2.1 Kombination mit Kompaktlsp. nicht, probieren geht halt über studieren.

Die Canton, KEF und Klipsch dürfen relativ nahe an der Wand spielen, aber es würde trotzdem Potenzial verschenkt werden.

Zu Deiner Frage, wenn es Dir gefallen hat, sind die Komponenten natürlich grundsätzlich auch für Deinen Musikgeschmack geeignet!

Saludos
Glenn
Masursky
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 12. Dez 2009, 17:29
Hallo Glenn,
warum empfielst du die IQ50 für meinen Musikgeschmack nicht? Ich konnte sie bisher noch nicht probehören, habe mir sie allein aufgrund der positiven Testberichte und des aussehens ausgesucht.

Beste Grüße
Masursky.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 12. Dez 2009, 18:28
Hi

Mir wäre die KEF iq50 zu schwachbrüstig, daher würde ich persönlich zu den Auslaufmodellen KEF iQ7 und iQ7SE greifen, die noch dazu günstiger sind.
Aber, hier geht es nicht um mich und wenn Du die iQ50 mit der Canton vergleichst (Probehören) und sie Dir besser gefällt, spricht nichts dagegen.


Saludos
Glenn
Masursky
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 14. Dez 2009, 14:58
Hallo Glenn, ich bin es noch einmal!

Ich würde die von dir vorgeschlagene Kombination gerne einmal probehören, finde allerdings keinen Laden in meiner Umgebung. (447...) Wo kann man denn die Klipschs mal in Aktion hören?

Beste Grüße
Masursky.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Dez 2009, 17:59
Hi


Schau mal hier, ist der deutsche Vertreib von Klipsch usw.:

http://www.osirisaud...iste-c1-l1-k133.html

Mir wurde bei der Postleitzahl-Eingabe 47 folgender Händler genannt:

Hifi Schluderbacher
Schmelzerstrasse 26
47877 Willich
Tel. 02154 - 88570

www.hifi-schluderbacher.de

Der Händler ist mir als seriös bekannt, bietet eine große Auswahl und hat gute Preise!

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz PM 5003/ CD 5003
tschuls am 18.03.2010  –  Letzte Antwort am 02.05.2010  –  15 Beiträge
Marantz PM 5003 oder 6003?
Buddelbaby am 30.07.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  8 Beiträge
Marantz CD 5003 oder Denon DCD510AE
Comeback am 31.07.2010  –  Letzte Antwort am 31.07.2010  –  4 Beiträge
Stand-LS für Marantz PM 5003/CD 5003?
DByron am 12.03.2010  –  Letzte Antwort am 26.03.2010  –  11 Beiträge
Marantz pm 5003 oder Nad c315BEE
bacardi am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 10.03.2010  –  31 Beiträge
"alten" Marantz PM8000 oder neuen PM 5003
Mongoo am 11.09.2011  –  Letzte Antwort am 11.09.2011  –  2 Beiträge
Marantz CD 5003 oder NAD C515 BEE ?
didimac am 06.04.2009  –  Letzte Antwort am 06.04.2009  –  3 Beiträge
Welchen Verstärker für KEF iq5 bzw. iq50
charli1980 am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 27.10.2008  –  2 Beiträge
AKG K701 mit Marantz 5003?
Mario_Caravadossi am 16.05.2013  –  Letzte Antwort am 19.05.2013  –  3 Beiträge
LS Empfehlung für Marantz PM 5003 - Heco Victa 700?
keulebh am 14.08.2009  –  Letzte Antwort am 16.08.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Canton
  • Marantz
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 56 )
  • Neuestes Mitgliedtiesen68
  • Gesamtzahl an Themen1.345.398
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.757