Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung für Allround-Komponente

+A -A
Autor
Beitrag
abstrkt
Neuling
#1 erstellt: 07. Feb 2015, 23:40
Hallo an alle,

ich habe seit einer halben Ewigkeit einige Sony-Komponenten, die nun nacheinander ihren Geist aufgegeben haben (Kassettendeck, Tuner, CD-Spieler). Ausser dem Verstärker und meinen Standboxen funktioniert nun leider nichts mehr. Bin auf der Suche nach einer bezahlbaren Ergänzung, die es mir ermöglicht, CDs abzuspielen, MP3/FLAC abzuspielen und Internetradio zu hören. Die Standboxen möchte ich in jedem Fall weiter nutzen (95 Watt Sinus). Hat jemand einen Vorschlag, was man da kaufen könnte? Budget max. 500 EUR.
Vielen Dank!
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 08. Feb 2015, 00:05
Servus.

Um welche Lautsprecher handelt es sich? Marke und Typ bitte.
Der genaue Typ des Verstärkers, der noch funktioniert, wäre auch noch wichtig, damit man weiß welche Eingänge dieser hat,

Gruß
Georg
abstrkt
Neuling
#3 erstellt: 08. Feb 2015, 00:11
Hallo,

der Verstärker ist der F235R von Sony. Die Lautsprecher sind von Conrad, Typ "Bellissima".

Danke schonmal.
abstrkt
Neuling
#4 erstellt: 08. Feb 2015, 16:26
Hallo,

habe gerade etwas recherchiert und bin leider nicht auf die eierlegende Wollmilchsau gestossen. Vermutlich kommt man mit einem Receiver wie z.B.dem Onkyo TX-NR636amazon.de
meinen Wünschen schon recht nahe.

Leider wäre da kein CD-Player integriert, aber zumindest könnte man MP3-Formate abspielen und ihn als Grundlage für eine Heimkinoanlage ausbauen. Mit meine Standboxen sollte er doch zusammen passen, oder, was mein Ihr?

Hat jemand noch einen anderen Tipp. Gibt es etwas, was dem o.g. Modell noch fehlt?

Viele Grüße.
RocknRollCowboy
Inventar
#5 erstellt: 08. Feb 2015, 16:32
Die Boxen kannst Du da schon anschließen, kein Problem.

Gruß
Georg
ATC
Inventar
#6 erstellt: 08. Feb 2015, 16:34
Wenn du zu dem sony verstärker den Yamaha CD n 301 stellst solltest du alle Quellen abspielen können
Con-Hoolio
Inventar
#7 erstellt: 08. Feb 2015, 16:34
Hallo

Was willst Du denn mit einem Heimkinoreciever, wenn Du einen CD-Player brauchst? Ist doch eine völlig andere Baustelle. Lass das sein, das erfüllt nicht deine Anforderungen.

Mein Tip: Schau dir mal den Yamaha CD-N301 und CD-N500 an. Diese beiden CD-Player können eigentlich alles was Du willst. Die Auswahl des Modells kannst Du ja je nach Budget mache wie Du lustig bist.

Du solltest aber von Anfang an daran denken, dass Du noch einen DNLA-Server brauchst, wenn Du deine Musiksammlung aus FLAC-Files übers Netzwerk abspielen willst. Ob das dann ein NAS mit integrierten DLNA-Server ist oder ob es eine Software auf deinem PC ist, spielt erstmal keine Rolle..
abstrkt
Neuling
#8 erstellt: 08. Feb 2015, 16:55
Vielen Dank für Eure Antworten.

Der Grundgedanke, sich bei den Heimkino-Receivern umzusehen, war, dass sie scheinbar digitale Musikformate und Internetradio abspielen können und ggf. später auch beim fernsehen nutzbar sind. Vielleicht verabschiede ich mich von den Silberlingen und übertrage meine Musiksammlung in MP3-Format auf eine Festplatte, die ich an einen solchen Receiver anschließe. Das sollte doch machbar sein, oder? Vermutlich werde ich dann für die Musikauswahl jeweils den Fernseher anmachen müssen, der aber in Reichweite steht.

Die Idee mit dem CD-Player ist auch nicht schlecht. Der CD-N500 scheint einiges zu können, ist aber auch nicht ganz billig.

Viele Grüße.
Werner_B.
Inventar
#9 erstellt: 08. Feb 2015, 22:26

abstrkt (Beitrag #8) schrieb:
Die Idee mit dem CD-Player ist auch nicht schlecht. Der CD-N500 scheint einiges zu können, ...

Z.B. so. Oder von www.cocktailaudio.de z.B. einen X10 oder X12. Man muss die Endstufen nicht nutzen, sondern könnte über LineOut in den vorhandenen Sony - oder tatsächlich auch den Verstärker gleich mit ersetzen.

Gruss, Werner B.
Con-Hoolio
Inventar
#10 erstellt: 09. Feb 2015, 18:54
Wenn Du deine CDs digitalisiert, dann mach gleich FLAC-Files daraus. MP3 ist ein verlustbehaftets Format und mach eigentlich bei den heutigen Speicherpreisen keinen Sinn mehr. Der Qualitätsverlust ist einfach zu groß, als dass sich der Aufwand noch lohnen würde.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Standboxen + Bass + Verstärker ?
fearF am 17.06.2011  –  Letzte Antwort am 18.06.2011  –  17 Beiträge
Standboxen Kaufberatung
Farix am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 12.02.2009  –  10 Beiträge
[kaufberatung] verstärker + standboxen ; 600-700?
newtoneuler am 12.10.2008  –  Letzte Antwort am 16.10.2008  –  10 Beiträge
Kaufberatung Standboxen und Verstärker
Blankenese am 02.11.2013  –  Letzte Antwort am 19.12.2013  –  54 Beiträge
Kaufberatung Standboxen
CactusMetall am 03.02.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2010  –  6 Beiträge
Standboxen fuer Sony es870
maatlock am 17.03.2004  –  Letzte Antwort am 22.03.2004  –  5 Beiträge
Kaufberatung für Standboxen
Assassin648 am 27.04.2012  –  Letzte Antwort am 28.04.2012  –  16 Beiträge
Kaufberatung Standboxen für Pioneer A30
Vojteq am 25.09.2016  –  Letzte Antwort am 25.09.2016  –  5 Beiträge
Kaufberatung in Sachen Standboxen
Eventus am 23.10.2010  –  Letzte Antwort am 27.10.2010  –  61 Beiträge
Kassettendeck
herbert62 am 14.11.2008  –  Letzte Antwort am 17.11.2008  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedTascha_2794
  • Gesamtzahl an Themen1.345.016
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.395