Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Standboxen + Bass + Verstärker ?

+A -A
Autor
Beitrag
fearF
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Jun 2011, 14:57
Hallo

ich möchte mir eine schöne Hifi-Anlage für mein Zimmer kaufen.

Gedacht habe ich da an Standboxen und einen Verstärker, damit ich PC und TV anschließen kann.
Nun war ich im Fachhandel in der nähe, wo mir Jamo S606 Standboxen mit einem kleinen Yamaha Verstärker empfohlen und vorgeführt wurden. Der Klang war in Ordnung allerdings ist mir der Bass viel zu schwach ! Wenn ich schon an die 800€ ausgebe möchte ich auch das optimale für mich.

Was könnt Ihr mir empfehlen ? Einen Seperaten Bass ?

Wie wäre es mit Standboxen ala Klipsch F3 ?
Oder Canton GLD 409 ?

Ich stehe hier vor einer riesen Auswahl und kenne mich garnicht aus. Verstärker habe ich auch noch keinen in Sicht.
Den gewünschten Bass erhalte ich wohl ehr mit sowas hier aber die können natürlich optisch nicht mithalten und damit TV Sound ?!


[Beitrag von fearF am 17. Jun 2011, 15:14 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#2 erstellt: 17. Jun 2011, 15:08
Hallo,

mit den Boxen von "sowas hier" hast Du in erster Linie eins: KLANGBREI

Wenn Du ca. 800 Euro ausgeben kannst, liegst Du mit Klipsch schon gar nicht so falsch.

Vernünftiger Verstärker dazu und dann geht da was ;-)))
Gruß Yahoohu
fearF
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 17. Jun 2011, 15:27
Das Problem ist nur, das ich keine Möglichkeit habe die Klipsch probe zu hören. Allerdings haben die da verbauten Lautsprecher einen größeren Durchmesser als die Jamo, wodurch ich jetzt einen besseren Bass erwarten würde ? (Die Jamo haben dafür aber weiter unten einen Bass ?!)


Nehmen wir mal an ich kaufe mir

2x Klipsch F3, dann reicht ein Yamaha AX 497 B ?

Kommt jetzt aber noch ein Klipsch RW-10d oder ähnliches dazu, müsste ich auf einen 5.1 Verstärker zurückgreifen ?!


Hm die Links scheinen nicht zu funktionieren ... schade :s
flo42
Inventar
#4 erstellt: 17. Jun 2011, 15:30
Bei Klipschlautsprechern, wie den Rf 63, von denen wird ein Paar im Forum angeboten 444 das Paar, brauch es keinen Subwoofer, wenn der Raum nicht gerade >30m² groß ist.
Auch tut es ein kleiner feiner Verstärker, dort reicht ein Yamaha rx 397 völlig.
yahoohu
Inventar
#5 erstellt: 17. Jun 2011, 15:42
Da stimme ich Flo zu. Wenn es Dir dann immer noch zu wenig Bass hat, kannst Du ja immer noch den Woofer dazukaufen.

Ich weiss nicht, ob die Yamahas in dieser Klasse Pre Outs haben, ansonsten hat der Subwoofer Hochpegel Ausgänge, da ist ein Anschluss auf jeden Fall möglich.

Wenn Du mal grob Deinen Wohnort angibst, sollte sich schon ein Händler mit Klipsch finden lassen.

Gruß Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 17. Jun 2011, 15:44 bearbeitet]
fearF
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 17. Jun 2011, 15:47
Ok abgesehen von denen aus dem Forum (möchte sie wenn in schwarz)kosten die aber auch ~600euro pro Stück

Wie ist das eigentlich mit dem Verstärker ? Die Boxen haben eine Belastbarkeit von "175 W RMS / 700 W Spitzenleistung" bei dem Verstärker steht "2 x 95W (max.), 2 x 80W (RMS)" müsste der Verstärker nicht auch um die 175W RMS haben ?


Wohne im Kreis Olpe


[Beitrag von fearF am 17. Jun 2011, 15:48 bearbeitet]
flo42
Inventar
#7 erstellt: 17. Jun 2011, 16:22
Nein man muss nicht unnötig viel Leistung draufgeben. Schau dir mal den Kennschalldruck an, da reichen auch kleinere Verstärker.

Pre-Outs gibts erst bei dem 797
fearF
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 17. Jun 2011, 16:42

Schau dir mal den Kennschalldruck an, da reichen auch kleinere Verstärker.


Wäre das "empfindlichkeit 99 dB bei 2,83 V / 1 m" ? Wie stelle ich denn fest, welcher verstärker für was reicht ? hab 0 ahnung
yahoohu
Inventar
#9 erstellt: 17. Jun 2011, 18:14
Bei diesem Schalldruck reichen 10 Watt Verstärkerleistung um Dir gründlich die Ohren zu spülen
Gruß Yahoohu
fearF
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 17. Jun 2011, 18:37
versteh ich nicht so ganz, wieso man da nur so wenig braucht !
habe auch was davon gelesen, das man die boxen auch mit nem zu schwachen verstärker zerballern kann clipping oder sowas ?!
yahoohu
Inventar
#11 erstellt: 17. Jun 2011, 19:47
Geh auf die Suchfunktion unter Clipping, das wird im Forum ganz gut erklärt.

Gruß Yahoohu
Aldin
Stammgast
#12 erstellt: 17. Jun 2011, 19:57

flo42 schrieb:
Bei Klipschlautsprechern, wie den Rf 63, von denen wird ein Paar im Forum angeboten 444 das Paar, brauch es keinen Subwoofer, wenn der Raum nicht gerade >30m² groß ist.
Auch tut es ein kleiner feiner Verstärker, dort reicht ein Yamaha rx 397 völlig.


da werden aber nicht die RF-63 sondern die RF-62 angeboten
flo42
Inventar
#13 erstellt: 18. Jun 2011, 07:05
Tschuldigung, dann verlas ich mich.

Je nach Raum und Aufstellung und vorallem Geschmack sollte das auch reichen.


Wäre das "empfindlichkeit 99 dB bei 2,83 V / 1 m" ?

Genau die, obwohl etwas geschummelt wurde, 96db sind realistischer.


" ? Wie stelle ich denn fest, welcher verstärker für was reicht ?

Ganz einfach:

Gwünschter Maximal-Pegel sei 112db ( lauter als in der Disco )

Kennschalldruck = 96db bei einem Watt Leistung ( auf 1Meter Abstand)

10Watt Leistung-> 106db
20W -> 109db
40W -> 112db

Clipping ensteht wenn ein Verstärker überfordert ist, weil er überfordert ist, das bedeutet dann aber, dass er stundenlang auf Anschlag läuft, bei niedriger Impedanz und schlechter Kühlung, sonst gibt es bei soliden Verstärkern keine Probleme.

Und wenn ein Verstärker wie der Yamaha rx 397 gerade einmal 20 Watt liefern muss, bietet er riesige Leistungsreserven.
fearF
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 18. Jun 2011, 08:29

Gwünschter Maximal-Pegel sei 112db ( lauter als in der Disco )

Kennschalldruck = 96db bei einem Watt Leistung ( auf 1Meter Abstand)

10Watt Leistung-> 106db
20W -> 109db
40W -> 112db


Ok den Kennschalldruck hab ich jetzt verstanden. Kann nur gerade nicht so ganz nachvollziehen, wie du von 96 auf 112 kommst bei 40W wie rechne ich das ?

Bei dem Yamaha 397 steht jetzt "2 x 95W (max.), 2 x 80W (RMS)"
muss ich da die 80W als Anhaltspunkt für ne sichere Obergrenze nehmen ?
flo42
Inventar
#15 erstellt: 18. Jun 2011, 08:40
10 fache leistung entspricht in etwa der doppelten lautstärke nach menschlicher warnehmung (10db)

doppelte leistung entspricht 3db mehr

Nur RMS, Sinus und AES Werte sind interessant.
Meistens wird Rms oder Sinus angegeben.


Wichtig ist es zu beachten bei welcher Impedanz diese Leistung abgegeben wird.

mach dir aber keinen zu großen Kopf deswegen Leistung wird voll überbewertet.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 18. Jun 2011, 08:46
Moin

Die RF63 gibt es neu für 990€ das Paar, jung gebraucht werden sie meist für etwa 600 bis 700€ angeboten.
Alternativ wäre auch die RF82 (650€ Paar neu) eine Klipsch die in dein Budget passt und recht bassstark ist.
Auch nett wäre die RB81 gepaart mit einem Sub wie z.B. den RW10 oder 12d, wobei ich da XTZ vorziehen würde.

Wenn Klipsch, dann solltest Du aber auf jeden Fall zur Reference Serie greifen, die günstige Synergy Serie fällt (auch klanglich) um einiges ab.
Bei den jetzigen Abverkaufspreisen der Reference Serie kann man ein echtes Schnäppchen machen, aber Probehören ist wie immer obligatorisch.

Bzgl. Verstärker geht es ja nicht nur um Leistung im Sinne von Watt, sondern auch um Kontrolle bei niedrigeren Impedanzen, insbesondere im Bassbereich.
Genau da macht sich meist ein nicht zu kleiner Amp positiv bemerkbar, wenn er also ins Budget passt, ist ein Yamaha RX797 oder änliches sicher kein Fehler.

Saludos
Glenn
fearF
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 18. Jun 2011, 09:26
Ok, Danke

Jetzt bin ich schonmal was schlauer. Müsste ich nur schauen, das ich die Klipsch F3 / RF82 / Rf 63 irgendwo Probehören kann...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Standboxen bis ~100?
christopher92 am 02.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  43 Beiträge
Kaufberatung Standboxen
Mr.Nuline am 13.03.2009  –  Letzte Antwort am 14.03.2009  –  14 Beiträge
Kaufberatung Standboxen ! <--
n0s3bl00d am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 14.06.2006  –  10 Beiträge
Standboxen Kaufberatung
Farix am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 12.02.2009  –  10 Beiträge
Kaufberatung Standboxen und Verstärker
Blankenese am 02.11.2013  –  Letzte Antwort am 19.12.2013  –  54 Beiträge
[kaufberatung] verstärker + standboxen ; 600-700?
newtoneuler am 12.10.2008  –  Letzte Antwort am 16.10.2008  –  10 Beiträge
Kaufberatung für Standboxen
Assassin648 am 27.04.2012  –  Letzte Antwort am 28.04.2012  –  16 Beiträge
Kaufberatung in Sachen Standboxen
Eventus am 23.10.2010  –  Letzte Antwort am 27.10.2010  –  61 Beiträge
2 Standboxen, Musik, Kaufberatung
Vulci am 05.04.2011  –  Letzte Antwort am 07.04.2011  –  26 Beiträge
Kaufberatung
bcuk am 13.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 112 )
  • Neuestes MitgliedKnipser1337
  • Gesamtzahl an Themen1.345.320
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.157