Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Kaufberatung Standboxen und Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Blankenese
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 02. Nov 2013, 17:19
Hallo!

Ich brauche Eure Hilfe:

Zu Weihnachten möchte ich mir eine neue Stereoanlage zulegen.

Ich Suche zwei Standboxen, die pro Paar maximal 900€ kosten sollten. Für den Verstärker habe ich ca. 750€ zur Verfügung.

Besonderen Wert lege ich auf kräftige Bässe, da ich einerseits viel Haus und Trap höre. Andererseits höre ich auch Klassik und Jazz.

Vom Einzelhändler meines Vertrauens wurden mir die Dali Zensor 7 Standboxen an einem AMC 3100 MkII Verstärker empfohlen.
Was haltet Ihr von diesem Konzept? Kennt Ihr eine bessere Alternative?

Liebe Grüße, Blankenese
std67
Inventar
#2 erstellt: 02. Nov 2013, 18:24
Hi

¨vom Händler empfohlen¨. Hast du dir die Zensor 7 auch angehört. Und auch was zum Vergleich?

Warum willst du in den Verstärker fast so viel Geld stecken wie in die Lautsprecher? Ich würde das Budget bis zu 1200€ zugunsten der LS verschieben. Dann hättest du immer noch 450€ übrig, wass IMO völlig ausreichend wäre
Stereo33
Inventar
#3 erstellt: 02. Nov 2013, 19:08
*Sign

Investiere so viel es geht in die LS.

Für 250-400 € bekommst du einen schweren soliden Verstärker aus den 80er/90er Jahren wie z.B.
Sony F590ES, F770ES, Denon PMA-1055R, PMA-1500R. Das waren jetzt nur ein paar Mainstreambeispiele,
die Auswahl ist sehr groß.
Natürlich kannst du auch einen neuen Verstärker kaufen. In dem Preisbereich darf man aber ausser wackelige,
schlecht-laufende Regler und Schalter nichts erwarten

Wie sieht es mit der Raumakustik aus, und wie groß ist der Raum?
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 02. Nov 2013, 19:21
Hallo,

leider unterschätzen "Anfänger" - nicht nur - den Platzbedarf der meisten HiFi-Lautsprecher (auch von Kompaktlautsprechern). Bitte lies und verstehe vorab die folgenden wichtigen Infos für HiFi-Einsteiger:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.visaton.de/de/techn_grundlagen/wandnah.html

und fülle "danach" den Fragebogen aus. Insbesondere den Teil bezüglich der Raumakustik/Positionierungen:

http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=55865


Ich Suche zwei Standboxen, die pro Paar maximal 900€ kosten sollten. Für den Verstärker habe ich ca. 750€ zur Verfügung.


Diese Aufteilung ist nmM vollkommener Blödsinn, obwohl ich die Amps von AMC sehr schätze. Das allermeiste Geld sollte in die wichtigste technische Komponente - die Lautsprecher - investiert werden. Wenn möglich, nicht in die in meinen Ohren unglücklich abgestimmten Zensor Standlautsprecher.

Wenn es Dali sein muss, sind die Dali Ikon (5) in meinen Ohren eine bessere Wahl.


Besonderen Wert lege ich auf kräftige Bässe, da ich einerseits viel Haus und Trap höre. Andererseits höre ich auch Klassik und Jazz.


Da bist Du evt. bei Quadral (Platinum) besser aufgehoben oder auch Dynavoice (Definition). Dazu müssen wir aber erst mal deine akustischen/räumlichen Verhältnisse kennen.


Vom Einzelhändler meines Vertrauens wurden mir die Dali Zensor 7 Standboxen an einem AMC 3100 MkII Verstärker empfohlen.
Was haltet Ihr von diesem Konzept?


Gar nichts, die Lautsprecher sind nmM nicht prickelnd und der Verstärker nmM in diesem Zusammenhang heraus geschmissenes Geld.

Hier wichtige Anfängerinfos zur Relevanz von Verstärkern:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192 (Noch mal lesen hilft dabei Werbung und Marketing - der Schwurbelpresse - nicht auf den Leim zu gehen)
http://www.elektronikinfo.de/audio/verstaerker.htm
http://www.hififorum.at/forum/showthread.php?t=4482


Kennt Ihr eine bessere Alternative?


Reichlich, ist aber auch nicht schwer.

VG


[Beitrag von Tywin am 02. Nov 2013, 19:25 bearbeitet]
Caligula81
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 02. Nov 2013, 19:22

Blankenese (Beitrag #1) schrieb:
Hallo!

Hi!

Ich Suche zwei Standboxen, die pro Paar maximal 900€ kosten sollten. Für den Verstärker habe ich ca. 750€ zur Verfügung.

Ich empfehle dir ebenfalls, das Budget etwas zu Gunsten der Lautsprecher zu verschieben.

Besonderen Wert lege ich auf kräftige Bässe, da ich einerseits viel Haus und Trap höre.

Meine Empfehlung: http://www.monitoraudio.de/silver_rx8.html

+

http://www.ebay.de/i...&hash=item2c74846c95

Trotz Empfehlung ist selbst Probe hören absolute Pflicht, denn verschiedene Lautsprecher haben ganz unterschiedliche Klangcharakteristika!

Vom Einzelhändler meines Vertrauens wurden mir die Dali Zensor 7 Standboxen an einem AMC 3100 MkII Verstärker empfohlen.

Wie gesagt: Selbst Probe hören!

Was haltet Ihr von diesem Konzept?

Wie gesagt: Selbst Probe hören!

Kennt Ihr eine bessere Alternative?

Habe ich oben bereits genannt (subjektive Meinung!), ob' dir das eine, oder doch das andere besser gefällt, mußt du selbst durch Probe hören herausfinden!

Blankenese
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 03. Nov 2013, 12:34
Der zu beschallende Raum ist ca. 7x8m groß, gut 3m hoch und hat schräge Wände.
Blankenese
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 03. Nov 2013, 12:37
Hallo!

Danke für die schnelle Antwort. Ja ich habe die Zensor 7 testgehört, allerdings (noch) nicht am AMC 3100. Zum Vergleich habe ich Canton GLE 496 an einem 450€ Onkyo Verstärker gehört.
Blankenese
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 03. Nov 2013, 12:42
Hallo!

Danke auch Dir für die schnelle Antwort.
Die Abmessungen meines Raumes sind ca. 7x6m.
Im Geschäft hat der Verkäufer mir gesagt, dass der Verstärker dafür die Klangqualität Wichtigste Gerät sei.
std67
Inventar
#9 erstellt: 03. Nov 2013, 12:44
Hi

das Wichtigste sind die Lautsprecher und der Raum
Ein Verstärker sollte optimalerweise keine klangliche Auswirkung haben


Inzwischen setzt sich sogar die Erkenntnis durch das die Raumeinmessung moderner AV-Receiver auch bei Stereowiedergabe Vorteile bringt
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 03. Nov 2013, 12:46

Im Geschäft hat der Verkäufer mir gesagt, dass der Verstärker dafür die Klangqualität Wichtigste Gerät sei.


Du glaubst bestimmt auch deinem Bankberater, dass er Dich zu deinem Vorteil beraten will?

Hier noch mal die die Infos zu Relevanz von Verstärkern, vielleicht willst Du ja mal ein wenig drin lesen um Dir besser eine eigene Meinung bilden zu können:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.elektronikinfo.de/audio/verstaerker.htm
http://www.hififorum.at/forum/showthread.php?t=4482
Blankenese
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 03. Nov 2013, 12:53
Hallo Tywin!

Danke für die sehr ausführliche Antwort.

Hier die der Fragebogen:

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?

-Wie groß ist der Raum?
42 qm, mit schrägen Wänden

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Standlautsprecher

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Platz habe ich genug

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Ich möchte keinen Subwoofer

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Das ist die Frage

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Musik: House, Jazz, Klassik, Vieles

-Wie laut soll es werden?
Kann ich nicht genau sagen, ich höre aber öfters sehr Laut

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
KA

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Weiß ich nicht

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
GLE 496 an 450€ Verstärker; - schwammiger Klang, + guter Bass

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Ich habe absolut keine Ahnung

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Großstadt


[Beitrag von Blankenese am 03. Nov 2013, 12:58 bearbeitet]
Caligula81
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 03. Nov 2013, 13:15

Blankenese (Beitrag #11) schrieb:


- schwammiger Klang, + guter Bass

Das widerspricht sich irgendwie, meinst du nicht

Großstadt

Welche denn genau (wäre hilfreich Zwecks Händlerempfehlung).
Stereo33
Inventar
#13 erstellt: 03. Nov 2013, 13:19
Viele Händler und gerade MediaMarkt-Leute haben nicht unbedingt die Ahnung
oder wollen einfach zu ihrem Vorteil verkaufen.

Die Canton GLE sind zwar nicht schlecht (wobei Tiefbass nicht deren Stärke ist,
du hast dich sicher vom Oberbass "blenden" lassen), aber wenn dir die Dali Zensor gefallen haben,
solltest du eher diese in Erwägung ziehen.

Wenn es ein neuer Verstärker sein soll:
http://www.redcoon.d...tmc=denon+pma&xtcr=2
http://www.redcoon.d...tmc=denon+pma&xtcr=1

oder ein AVR:
http://www.redcoon.d...?xtmc=kenwood&xtcr=5

Beachte auch, daß AVRs nicht zaubern können. Die Aufstellung der Boxen und deren sowie deine Position im Raum,
sind ganz entscheident.
tinnitusede
Inventar
#14 erstellt: 03. Nov 2013, 14:01
Hi,

7 mal 6 Meter und dann auch noch 3 Meter hoch, da würden sich die gut 120 Kubikmeter bestimmt über ein Paar potente Standlautsprecher freuen, damit es auch mit dem, dir doch sehr wichtigen Bass nicht in die Hosen geht,

Anders, als wie bei Verstärkern, kann man ohne Magendrücken bei LS auch ein Paar gebrauchte ins Auge fassen,

zum Beispiel diese:

http://www.ebay.de/i...&hash=item2ecb5f99c0

oder diese:

http://www.ebay.de/i...sd%3D350909619400%26

Hans
Blankenese
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 03. Nov 2013, 14:04
Hallo!

Ich bin der Meinung, dass es sich nicht widerspricht. Der Bass kann stark, aber nicht klar sein und z.B. dröhnen.

Ich wohne in Hamburg.


[Beitrag von Blankenese am 03. Nov 2013, 14:09 bearbeitet]
Blankenese
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 03. Nov 2013, 14:08
Hallo!

Danke für die Antwort.

Ich habe mich von einem Fachhändler beraten lassen, in einem Geschäft, das hauptsächlich High-End Stereoanlagen verkauft.
Stereo33
Inventar
#17 erstellt: 03. Nov 2013, 14:14

Blankenese (Beitrag #16) schrieb:

Ich habe mich von einem Fachhändler beraten lassen, in einem Geschäft, das hauptsächlich High-End Stereoanlagen verkauft.


Das sagt doch schon alles, oder nicht?
Ein MM-Servicemensch würde dir bestimmt sagen, daß mittelpreisige Mainstreamverstärker mit das Beste sind.
Das sind sie aber auch nicht. Wenn du dich selbst überzeugen willst, geh mal in einen MM/Saturn/.. und drehe und wackel an den Reglern eines
beliebigen Verstärkers unter 600€ der da steht.

Die Beste Preisleistung und die beste Qualität hast du bei alten Klassikern aus vertrauenswürdiger Quelle.

Gleiches gilt für Boxen, ehemals teure Boxen werden meist gut behandelt und sind für einen Bruchteil des NP zu haben.
std67
Inventar
#18 erstellt: 03. Nov 2013, 14:19
wenn ich das mit den ¨wackeligen¨ Reglern schon immer lese
Wer benutzt die denn heute noch? Nimmt doch jeder ddie fb
Fanta4ever
Inventar
#19 erstellt: 03. Nov 2013, 14:35

Blankenese (Beitrag #7) schrieb:
Ja ich habe die Zensor 7 testgehört

und, hat dir gefallen was du gehört hast ?

Vom Einzelhändler meines Vertrauens wurden mir die Dali Zensor 7 Standboxen an einem AMC 3100 MkII Verstärker empfohlen.

Wenn du dem Händler erzählt hast das dir die Zensor 7 gefallen (vielleicht hast du sie ja sogar dort gehört) und einen 42m² Raum beschallen möchtest, wunderts es mich nicht das er dir zu einem leistungsstarken undl laststabilen Gerät geraten hat, jedenfalls macht ihn das für mich nicht zu einem Verbrecher.

Hast du überhaupt Interesse an gebrauchter Ware, die wird ja hier schon vorgeschlagen ohne Ende obwohl niemand weiss ob du das möchtest.

Gruß Karl
Blankenese
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 03. Nov 2013, 15:16
Hallo!

Die Boxen haben sich in meinen Ohren sehr gut angehört. Ich habe aber auch keinen Vergleich, abgesehen von den GLE 496.

Grundsätzlich bin ich gebrauchter Ware nicht abgeneigt, solange sie einer verlässlichen Quelle entstammt, also in einem einwandfreien Zustand ist.

Sind Leistungsstärke und Laststabilität Nachteile? Bist Du der Meinung, der Verstärker ist zu stark?


[Beitrag von Blankenese am 03. Nov 2013, 15:17 bearbeitet]
Blankenese
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 03. Nov 2013, 15:22
Hallo!

Ich verstehe nicht recht, was Du meinst.
Meinst Du, dass in einem Geschäft, in dem überwiegend Boxen stehen, die mehrere tausend Euro kosten, eher zu einem teuren Gerät geraten wird, als bei Media Markt?
Stereo33
Inventar
#22 erstellt: 03. Nov 2013, 15:54
Ein High-End-Hifi-Händler wird dir eher zu einem High-End-Verstärker raten (mit Klang hat das nichts zu tun,
nur die Haptik, Regler usw.), das ist doch irgendwie logisch.

Ein Mainstreamladen-Fachmann wird dir vielleicht sowas erzhlen wie "ach diese NAD und AMC-Geräte sind viel zu teuer
und haben ggf. nur eine Plastikfront, nehmen Sie doch diesen Yamaha, Pioneer oder Denon, die klingen ganz toll... so einen habe ich auch"

Ich würe sagen, hör dir bei deinem Highend-Händler noch ein paar Boxen mit DEINER Musik an,
und dann spricht nichts dagegen, daß du Boxen bei ihm kaufst.

Einen Verstärker kannst du dir neu oder gebraucht im Netz kaufen (Redcoon, Ebay, Ebay-Kleinanzeigen <da bitte vorher ansehen!,...).
Wenn du meine Meinung als Klassiker-Mainstream-Sammler hören willst: Denon oder Sony ES, da kannst du praktisch nichts falsch machen.
Tywin
Inventar
#23 erstellt: 03. Nov 2013, 16:01
Hier z.B. günstigere Beispiele die mir klanglich (viel) besser gefallen:

Magnat Vector 207

http://www.elektrowe...tor-207--weiss-.html

Heco Music Style 800

http://www.ebay.de/i...PAYMENTS_IN_HLP:true

Heco Aleva 500

http://www.elektrowe...a-500--schwarz-.html

Dynavoice Definition DF-8

http://www.hood.de/a...fi-aus-schweden-.htm



Dazu einen kräftigen Stereo-Receiver:

Sherwood Newcastle RX-772

http://electopia.de/...r-Titan::358854.html

VG Tywin
Stereo33
Inventar
#24 erstellt: 03. Nov 2013, 16:30
Da sind sehr gute Preis-Leistungskracher dabei. Die Boxen sind auf jeden Fall einen Blick
oder Hörer wert.

Du müsstest jetzt genug Infos haben, dann viel Spaß beim probehören.

Gute Cinchkabel (die klingen i.d.R. auch nicht) gibt es hier sehr günstig:
http://www.car-hifi....caaf5694a9ce203cb813
http://www.car-hifi....caaf5694a9ce203cb813

Als LS-Kabel reicht günstiges 1,5 mm² aus dem Baumarkt.
Fanta4ever
Inventar
#25 erstellt: 03. Nov 2013, 16:40

Blankenese (Beitrag #20) schrieb:

Die Boxen haben sich in meinen Ohren sehr gut angehört. Ich habe aber auch keinen Vergleich, abgesehen von den GLE 496

Das ist doch schon mal ein Anfang, wenn du möchtest höre dir so viel als möglich an, das erweitert deinen Horzont.

Grundsätzlich bin ich gebrauchter Ware nicht abgeneigt, solange sie einer verlässlichen Quelle entstammt, also in einem einwandfreien Zustand ist.

Dann müsste man wissen woher du kommst, damit man dir sinnvolle Vorschläge machen kann für Lautsprecher die du dann begutachten kannst.

Sind Leistungsstärke und Laststabilität Nachteile?

Nein, wohl eher Vorteile

Bist Du der Meinung, der Verstärker ist zu stark?

Nein, wie kommst du darauf ?


Stereo33 (Beitrag #22) schrieb:
Ein High-End-Hifi-Händler wird dir eher zu einem High-End-Verstärker raten

Ein AMC 3100 MKll der einen Listenpreis von € 750.- hat und den jeder, der auch nur ein wenig handeln kann für unter € 650.- bekommt, ist für dich High-End ?

Gruß Karl
Stereo33
Inventar
#26 erstellt: 03. Nov 2013, 16:47
Highend ist relativ.

AMC baut sparsam und leicht, und ist trotzdem teuer (gut sind sie ja), das ist Highend (Preis/Gewichtsbezogen).
Bei Yamaha nenne ich erst den A-S 1000 und höher Highend.

Verstärker jenseits der 2300€-Marke sind für mich abseits von gut-und-böse.

Ein Mercedes ist (bzw. war)/verkörpert auch High-End, es gibt aber auch noch Maybach, Bentley usw.
(heute ist wieder mal Auto-Vergleichs-Tag).


[Beitrag von Stereo33 am 03. Nov 2013, 17:02 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#27 erstellt: 03. Nov 2013, 16:56

Stereo33 (Beitrag #26) schrieb:

AMC baut sparsam und leicht, und ist trotzdem teuer (gut sind sie ja), das ist Highend (Preis/Gewichtsbezogen)

Alles klar...

Gruß Karl
Blankenese
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 03. Nov 2013, 17:22
Du rätst also zu einem "unkaputtbaren" Urzeitmonster. Gibt es irgendetwas spezielles, das du empfehlen könntest?
Blankenese
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 03. Nov 2013, 17:25
Danke Stereo33 und Tywin!

Ich werde schauen, ob ich mal welche von denen testhören kann.
Blankenese
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 03. Nov 2013, 17:29

Der_Karl (Beitrag #25) schrieb:

Blankenese (Beitrag #20) schrieb:

Die Boxen haben sich in meinen Ohren sehr gut angehört. Ich habe aber auch keinen Vergleich, abgesehen von den GLE 496

Das ist doch schon mal ein Anfang, wenn du möchtest höre dir so viel als möglich an, das erweitert deinen Horzont.

Grundsätzlich bin ich gebrauchter Ware nicht abgeneigt, solange sie einer verlässlichen Quelle entstammt, also in einem einwandfreien Zustand ist.

Dann müsste man wissen woher du kommst, damit man dir sinnvolle Vorschläge machen kann für Lautsprecher die du dann begutachten kannst.
Ich komme aus Hamburg.

Sind Leistungsstärke und Laststabilität Nachteile?

Nein, wohl eher Vorteile
Dachte ich mir.

Bist Du der Meinung, der Verstärker ist zu stark?

Nein, wie kommst du darauf ?
Dann verstehe ich den Einwand nicht.


Stereo33 (Beitrag #22) schrieb:
Ein High-End-Hifi-Händler wird dir eher zu einem High-End-Verstärker raten

Ein AMC 3100 MKll der einen Listenpreis von € 750.- hat und den jeder, der auch nur ein wenig handeln kann für unter € 650.- bekommt, ist für dich High-End ?
Nein, definitiv nicht - deswegen “eher“.

Gruß Karl
Stereo33
Inventar
#31 erstellt: 03. Nov 2013, 17:55
Die Verstärkerurzeit ist seit min.60 Jahren vorbei.

Ich rate zu einem Sony ES, Yamaha AX, Kenwood oder Denon von 88-93.
Keine Sorge, die sehen schon modern/zeitlos aus.

Sollte es neu sein, ist Denon noch ganz akzeptabel.

Frag aber besser nochmal jemand anderes, es gibt noch genug andere Marken
Blankenese
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 03. Nov 2013, 18:00
Ok. Danke.
Caligula81
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 03. Nov 2013, 18:00

Stereo33 (Beitrag #31) schrieb:


Ich rate zu einem Sony ES, Yamaha AX, Kenwood oder Denon von 88-93.
Keine Sorge, die sehen schon modern/zeitlos aus.

Die sind aber auch nicht unkaputtbar

Sollte es neu sein, ist Denon noch ganz akzeptabel.

Ich würde Marantz vorziehen, zumindest was Verstärker anbelangt.



[Beitrag von Caligula81 am 03. Nov 2013, 18:00 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#34 erstellt: 03. Nov 2013, 18:18
Ich bin auch Fan von alten klassischen Verstärkern. Am meisten reizen mich Geräte nicht jeder hat, schwer sind und mal teuer waren. Z.B. ein fetter Akai mit Digitaleingängen, ein feiner Luxman oder ein schöner großer Grundig Fine Arts oder Sony mit Holzwangen .... Toshiba/Aurex, Sansui, ein alter Harman Kardon ...

Das folgende Gerät fände ich unter den derzeitigen Angeboten recht interessant:

Sherwood Opus AX 7 R

http://www.ebay.de/i...&hash=item338670ffca


[Beitrag von Tywin am 03. Nov 2013, 18:22 bearbeitet]
Blankenese
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 08. Nov 2013, 21:30
Hallo!

Ich habe mich erkundigt und finde nun die canton chrono sl 580 dc sehr interessant. Koennt ihr mir einen passenden Verstaerker empfeheln? Der Verstaerker darf auch gebraucht sein.


[Beitrag von Blankenese am 08. Nov 2013, 21:35 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#36 erstellt: 08. Nov 2013, 21:37
Hier ein kräftiger Stereo-Receiver mit guter Ausstattung:

Sherwood Newcastle RX-772

http://electopia.de/...r-Titan::358854.html
Blankenese
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 08. Nov 2013, 22:10
Hallo Tywin!

Sind Stereo-Verstärker für Musik nicht grundsätzlich besser geeignet? Ich hab ja keine Ahnung, aber das ist, was ich beim Händler verstanden habe. Gibt es auch einen alten, massiven Verstärker, den Du empfehlen kannst. Was hat es mit den zwei roten und zwei schwarzen Eingängen (ich weiß, wie sich das anhört...ich hab wirklich keine Ahnung) auf sich?
Tywin
Inventar
#38 erstellt: 08. Nov 2013, 22:47

Sind Stereo-Verstärker für Musik nicht grundsätzlich besser geeignet?


Du meinst also, dass das eingebaute Radio - was der einzige Unterschied zu einem Stereoverstärker ist - den Klang verschlechtert?


Gibt es auch einen alten, massiven Verstärker, den Du empfehlen kannst.


Der Sherwood ist genau so ein Ding in neu und mit einer modernen Optik.

Aber es gibt massenhaft gebrauchte Geräte bei Ebay die infrage kommen. Wenn ich ein Gerät suche, orientiere ich mich in meinem Budget an folgenden Faktoren:

1. Zustand
2. PayPal
3. Rückgaberecht und Gewährleistung
4. Ausreichend Anschlüsse
5. Ausreichende Ausstattung
6. Möglichst hohes Gewicht
7. Möglichst hohe Leistungsaufnahme
8. Möglichst hohe Leistung an möglichst niedrigen Impedanzen (Widerständen)
9. Möglichst hoher Neupreis
10. Möglichst nicht zuuu alt

Und es spielen halt noch persönliche Vorlieben und Abneigungen eine Rolle.


Was hat es mit den zwei roten und zwei schwarzen Eingängen


http://www.sherwood.se/pictures/sherwood-rx-772-back-hires.jpg

Welche meinst Du denn?


[Beitrag von Tywin am 09. Nov 2013, 00:54 bearbeitet]
Blankenese
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 08. Nov 2013, 22:54

Tywin (Beitrag #38) schrieb:

Sind Stereo-Verstärker für Musik nicht grundsätzlich besser geeignet?


Du meinst also, dass das eingebaute Radio - was der einzige Unterschied zu einem Stereoverstärker ist - den Klang verschlechtert?

Gibt es sonst keinen unterschied?


Gibt es auch einen alten, massiven Verstärker, den Du empfehlen kannst.

Was hältst Du vom Marantz PM 8000 an Canton Chrono SL 580 DC?

Der Sherwood ist genau so ein Ding in neu und mit einer modernen Optik.
Mich irritiert der wahnsinnig günstige Preis.

Aber es gibt massenhaft gebrauchte Geräte bei Ebay die infrage kommen. Wenn ich ein Gerät suche, orientiere ich mich in meinem Budget an folgenden Faktoren:

1. Zustand
2. PayPal
3. Rückgaberecht und Gewährleistung
4. Ausreichend Anschlüsse
5. Ausreichende Ausstattung
6. Möglichst hohes Gewicht
7. Möglichst hohe Leistungsaufnahme
8. Möglichst hohe Leistung an möglichst niedrigen Impedanzen (Widerständen)
9. Möglichst hoher Neupreis
10. Möglichst nicht zuuu alt

Und es spielen halt noch persönlich Vorlieben und Abneigungen eine Rolle.
Ich lege sehr großen Wert auf kraftvollen Bass.


Was hat es mit den zwei roten und zwei schwarzen Eingängen


http://www.sherwood.se/pictures/sherwood-rx-772-back-hires.jpg

Welche meinst Du denn?


Ich meine die Eingänge an den Boxen selbst, in die man die vom Verstärker kommenden Kabel steckt. davon gibt es für gewöhnlich an jeder Box einen roten und einen schwarzen. Hier gibt es aber zwei rote und zwei schwarze pro Box.
Caligula81
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 08. Nov 2013, 22:56

Blankenese (Beitrag #35) schrieb:
Der Verstaerker darf auch gebraucht sein.


Feines Gerät, allerdings fehlt die Fernbedienung:

http://www.ebay.de/i...&hash=item4acabad7b7

oder mit FB, dafür nur an Selbstabholer:

http://www.ebay.de/i...&hash=item4ac24eb51b
std67
Inventar
#41 erstellt: 08. Nov 2013, 22:58
da gehören jeweils zwischen die rote und schwarzen Anschlüsse je eine Brücke
Blankenese
Schaut ab und zu mal vorbei
#42 erstellt: 08. Nov 2013, 23:02
Was ich meinte ist Bi-wiring. Was ist das?
Blankenese
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 08. Nov 2013, 23:04
Reicht der für Boxen mit einer Nennbelastbarkeit von 130 Watt?
std67
Inventar
#44 erstellt: 08. Nov 2013, 23:06

Blankenese (Beitrag #42) schrieb:
Was ich meinte ist Bi-wiring. Was ist das?


unnötig

Ansonsten eiinfach mal google nutzen
Tywin
Inventar
#45 erstellt: 08. Nov 2013, 23:12

Blankenese (Beitrag #42) schrieb:
Was ich meinte ist Bi-wiring. Was ist das?


http://de.wikipedia.org/wiki/Bi-Wiring


Reicht der für Boxen mit einer Nennbelastbarkeit von 130 Watt?


Wenn Du in die Lautsprecher 130 Watt schickst, gehen sie möglicherweise kaputt.

Meist wirst Du mit etwa einem Watt Leistung deine Musik hören, weil es Dir sonst schon zu laut ist.
Blankenese
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 08. Nov 2013, 23:15

Tywin (Beitrag #45) schrieb:

Blankenese (Beitrag #42) schrieb:
Was ich meinte ist Bi-wiring. Was ist das?


http://de.wikipedia.org/wiki/Bi-Wiring


Reicht der für Boxen mit einer Nennbelastbarkeit von 130 Watt?


Wenn Du in die Lautsprecher 130 Watt schickst, gehen sie möglicherweise kaputt.

Meist wirst Du mit etwa einem Watt Leistung deine Musik hören, weil es Dir sonst schon zu laut ist.


Muss nicht der Verstärker mehr leisten können, als der LS braucht?
Tywin
Inventar
#47 erstellt: 08. Nov 2013, 23:24

Du meinst also, dass das eingebaute Radio - was der einzige Unterschied zu einem Stereoverstärker ist - den Klang verschlechtert?

Gibt es sonst keinen unterschied?


Nein.


Was hältst Du vom Marantz PM 8000 an Canton Chrono SL 580 DC?


Die Chrono habe ich nie gehört.

Der Marantz kann die allermeisten Lautsprecher ausreichend antreiben. Auch die genannten Canton.


Mich irritiert der wahnsinnig günstige Preis.


Kein Problem, es gibt unzählige teurere Geräte.


Ich lege sehr großen Wert auf kraftvollen Bass.


So lange der Verstärker für die Lautsprecher ausreichend dimensioniert ist, spielt der Verstärker dafür keine Rolle.


[Beitrag von Tywin am 08. Nov 2013, 23:27 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#48 erstellt: 08. Nov 2013, 23:25

Muss nicht der Verstärker mehr leisten können, als der LS braucht?


Diese Weisheit ist umstritten und bezieht sich auf die Clipping-Thematik.

Kaputt bekommt man Lautsprecher aber immer, wenn man das möchte.


[Beitrag von Tywin am 08. Nov 2013, 23:25 bearbeitet]
snake__plissken#
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 08. Nov 2013, 23:35
Gebrauchtware in Hamburg?

Da gibt's (fast) nur eine Adresse:
http://www.checkpointcharly-hifi.de/home.html

Und nen erfahrenen Ansprechpartner inclusive.
Blankenese
Schaut ab und zu mal vorbei
#50 erstellt: 08. Nov 2013, 23:36
Tut mir leid!

Ich muss mich korrigieren. Gemeint sind nicht die Canton Chrono SL 580 DC, sondern die Canton Chrono SL 590 DC.
Blankenese
Schaut ab und zu mal vorbei
#51 erstellt: 08. Nov 2013, 23:37

Tywin (Beitrag #48) schrieb:

Muss nicht der Verstärker mehr leisten können, als der LS braucht?


Diese Weisheit ist umstritten und bezieht sich auf die Clipping-Thematik.

Wozu würdest Du raten und wieso?

Kaputt bekommt man Lautsprecher aber immer, wenn man das möchte.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Standboxen + Bass + Verstärker ?
fearF am 17.06.2011  –  Letzte Antwort am 18.06.2011  –  17 Beiträge
[kaufberatung] verstärker + standboxen ; 600-700?
newtoneuler am 12.10.2008  –  Letzte Antwort am 16.10.2008  –  10 Beiträge
Kaufberatung Standboxen bis ~100?
christopher92 am 02.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  43 Beiträge
Kaufberatung in Sachen Standboxen
Eventus am 23.10.2010  –  Letzte Antwort am 27.10.2010  –  61 Beiträge
2 Standboxen, Musik, Kaufberatung
Vulci am 05.04.2011  –  Letzte Antwort am 07.04.2011  –  26 Beiträge
Kaufberatung
bcuk am 13.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  2 Beiträge
Kaufberatung Verstärker/Standboxen für ca.. 3.000 ?
woody1908 am 24.10.2012  –  Letzte Antwort am 25.10.2012  –  13 Beiträge
Kaufberatung Standboxen
Mr.Nuline am 13.03.2009  –  Letzte Antwort am 14.03.2009  –  14 Beiträge
Standboxen Kaufberatung
Farix am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 12.02.2009  –  10 Beiträge
Kaufberatung Standboxen ! <--
n0s3bl00d am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 14.06.2006  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Canton
  • Heco
  • Magnat
  • Marantz
  • Denon
  • Sherwood
  • KEF
  • T+A

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedrafazafar
  • Gesamtzahl an Themen1.345.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.746