Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was ist von Sommer Cable Elephant zu halten?

+A -A
Autor
Beitrag
atss
Stammgast
#1 erstellt: 05. Jan 2012, 12:11
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Jan 2012, 12:30
hallo,

was soll man davon halten,
wenn du 5m benötigst sind sie zu kurz,

ansonsten werden sie ihren zweck erfüllen.

allerdings sollte man den text besser nicht lesen,

wenn dir das kabel gefällt,
du bi-wiring aus optischen gründen betreiben möchtest,
dir das kabel nicht zu teuer ist,

dann darfst du ruhig kaufen.

gruss
burkm
Inventar
#3 erstellt: 05. Jan 2012, 13:02
Hübsch, aber teuer für ein bisschen optisches Deko...
atss
Stammgast
#4 erstellt: 05. Jan 2012, 13:17
Ich persönlich finde den Preis recht günstig und 2 x 3 Meter ist genau das, was ich suche. Kimber 8TC hatte ich bis vor kurzem aber in lediglich 2 x 2 Meter (nunmehr zu kurz)...
A_Koch
Stammgast
#5 erstellt: 05. Jan 2012, 13:20
Ich höre über das Eclipse Sommer-Kabel (bezogen über Audio_in_de-ebay-shop) in 5 Meter. Single-wire. Das LSK kostet dort konfektioniert gute 100 Euro und erfüllt meine Ansprüche voll und ganz. Über den Sinn und Unsinn von teuren (und teureren) Kabeln wurde hier ja schon viel geredet. Ich glaube, dass die Sommerkabel ein vertretbares P/L-Verhältnis haben.


[Beitrag von A_Koch am 05. Jan 2012, 13:24 bearbeitet]
atss
Stammgast
#6 erstellt: 05. Jan 2012, 13:44
Genau deshalb bin ich ja darüber "gestolpert".
burkm
Inventar
#7 erstellt: 05. Jan 2012, 13:47
... genau wegen des P/L Verhältnisses würde ich das nicht kaufen


[Beitrag von burkm am 05. Jan 2012, 13:47 bearbeitet]
Warf384#
Inventar
#8 erstellt: 05. Jan 2012, 13:52
Nicht schon wieder diese Diskussion
Naja, immerhin widersprechen die sich in der Artikelbeschreibung selbst. "Glockenklare Höhen"
Ich würds nicht kaufen, wenns der Hochton dann so scheppert wie der Lärm, der Sonntags vom Kirchturm produziert wird.

@ atss:
Ich weiß leider nicht, was du dir für Antworten von der Frage erhoffst, was von dem Kabel zu halten ist...


[Beitrag von Warf384# am 05. Jan 2012, 13:53 bearbeitet]
burkm
Inventar
#9 erstellt: 05. Jan 2012, 13:55
... es ist doch einfach zu schön
waldwicht
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 05. Jan 2012, 13:58
wenn die länge passt und du so eins brauchst/willst wird die strippe ihren zweck erfüllen. viel mehr kann man dazu nicht sagen.
optisch finde ICH es nicht schön,


Körk
Stammgast
#11 erstellt: 05. Jan 2012, 13:58
schwebt das kabel wenn man es anschließt?
atss
Stammgast
#12 erstellt: 05. Jan 2012, 14:07
Schwebst Du denn, Körk?
A_Koch
Stammgast
#13 erstellt: 05. Jan 2012, 14:16
Die Diskussion dreht sich im Kreis. Verglichen mit manchem High-End-Kabel von Black&White & Co stehen die Sommerkabel ganz gut da. Dass auch ein normales LSK gut klingen kann, weiss jeder. Aber ob jemand bereit ist, 100, 200 oder 1000 Euro für ein LSK auszugeben, muss er für sich selber entscheiden.
Don_Tomaso
Inventar
#14 erstellt: 05. Jan 2012, 14:19

atss schrieb:
http://www.ebay.de/i...&hash=item25634a77dc

Überweis das Geld an mich und ich mach Dir ein hübsches Kabel, für NUR 100,- Euro...
Warf384#
Inventar
#15 erstellt: 05. Jan 2012, 14:25

A_Koch schrieb:
Dass auch ein normales LSK gut klingen kann, weiss jeder.

Verwende die beiden Wörter bitte nicht zusammen in einem Satz.
Ich bevorzuge eher ein normales Kabel, das KEINEN Eigenklang hat...


[Beitrag von Warf384# am 05. Jan 2012, 14:26 bearbeitet]
hoehne
Stammgast
#16 erstellt: 05. Jan 2012, 14:29
ich habe das hier: http://www.media-hal...eterware-p-2621.html

und es kommt ob des geringen Preises wirklich was an!
atss
Stammgast
#17 erstellt: 05. Jan 2012, 14:30
@ Warf384#
EBEN.


[Beitrag von atss am 05. Jan 2012, 14:31 bearbeitet]
A_Koch
Stammgast
#18 erstellt: 05. Jan 2012, 17:08

Warf384# schrieb:

A_Koch schrieb:
Dass auch ein normales LSK gut klingen kann, weiss jeder.

Verwende die beiden Wörter bitte nicht zusammen in einem Satz.
Ich bevorzuge eher ein normales Kabel, das KEINEN Eigenklang hat...




AM35
Stammgast
#19 erstellt: 05. Jan 2012, 18:13

hoehne schrieb:
ich habe das hier: http://www.media-hal...eterware-p-2621.html

und es kommt ob des geringen Preises wirklich was an! ;)


Seltsam...
Das sollte eigentlich erst bei Kabeln möglich sein, die 10x soviel kosten, wie deine.
Kann mich über meine auch nicht beklagen, diese waren sogar noch ein klein wenig günstiger. 2,5mm² 50m Ring -> 20€.

@ atss:
Wie sieht denn der Rest deiner Anlage aus, wenn du für 6m Kabel 130€!!! auszugeben vermagst? Ich hoffe doch, dass der Verstärker/AVR mindestens 1000€ und die LS 5000€ kosten?!


[Beitrag von AM35 am 05. Jan 2012, 18:17 bearbeitet]
waldwicht
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 05. Jan 2012, 18:19

AM35 schrieb:
Verstärker/AVR mindestens 1000€ und die LS 5000€ kosten?! :.


komponenten dieser preislage benötigen also teure kabel?

das wäre mir neu.
AM35
Stammgast
#21 erstellt: 05. Jan 2012, 18:31

waldwicht schrieb:

AM35 schrieb:
Verstärker/AVR mindestens 1000€ und die LS 5000€ kosten?! :.


komponenten dieser preislage benötigen also teure kabel?

das wäre mir neu.


Nein, aber andersrum würde ich dir zustimmen.

Komponenten der unteren Preisklasse kann man doch nicht mit solchen "Premiumkabeln" verbinden!

Wer das nötige Kleingeld für solche Kabel hat, sollte auch eine dementsprechende Anlage besitzen, nicht?
Ansonsten passt doch die Aufteilung des Budgets nicht.
In dem Fall wäre es wohl besser, 110€ der 130€ in besser LS zu investieren!

Denn wenn das LS-Kabel gleich viel oder sogar mehr als der "dazugehörige" Lautsprecher kosten würde, fände ich das schon ein wenig seltsam...


[Beitrag von AM35 am 05. Jan 2012, 18:33 bearbeitet]
atss
Stammgast
#22 erstellt: 05. Jan 2012, 19:26
@AM35:
Marantz PM-94
Revox B226
Onkyo T-9990
B&w CM4
Thorens TD-147 Jubilee
Plasma Glotze von Panasonic
waldwicht
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 05. Jan 2012, 19:31
ich würde das kabel nehmen wenn es dir optisch gefällt und dir den preis wert ist. solange du nicht einen besseren klang erwartest und mit vodoogeschwurbel anfängst ist erlaubt was gefällt.
ich habe selber auch kabel die viele sicher als übertrieben bezeichnen bei meiner bescheidenen anlage aber ich finde sie schick und das wars mir wert.
atss
Stammgast
#24 erstellt: 05. Jan 2012, 19:39
DANKE
waldwicht
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 05. Jan 2012, 19:42
BITTE^^
AM35
Stammgast
#26 erstellt: 06. Jan 2012, 00:11

waldwicht schrieb:
ich würde das kabel nehmen wenn es dir optisch gefällt und dir den preis wert ist. solange du nicht einen besseren klang erwartest und mit vodoogeschwurbel anfängst ist erlaubt was gefällt.


In diesem Sinn wäre der Thread allerdings vollkommen sinnlos!?

Da atss gefragt hat, was "von den Kabeln zu halten ist", geh ich sehr wohl davon aus, dass er gern wissen würde, wie "gut" diese sind. Oder lieg ich da falsch?
Wenn ja, bitte entschuldigt.

Wie sie ihm gefallen, und ob ihm die Optik 130€ wert ist, kann ja nur er selbst entscheiden. Dafür braucht man keine andere Meinung oder Ratschläge aus einem Forum.

Dann hätte ich noch eine Frage: Wozu Bi-Wiring?

MfG


[Beitrag von AM35 am 06. Jan 2012, 00:21 bearbeitet]
burkm
Inventar
#27 erstellt: 06. Jan 2012, 06:51
Ganz klar: braucht man mehr Drähte / Kabel.
Bei den Kabelherstellern ist bereits Tri-Wiring ganz groß im kommen (für Dreiwege-LS).
hoehne
Stammgast
#28 erstellt: 06. Jan 2012, 07:54
Aber beim Bi-/Tri-Wiring gehen die Kabel doch alle von einem Anschlussterminal/einer Endstufe ab, oder?
Ich mein', das Ganze würde doch erst Sinn machen, wenn ich bei einem 3-Wege-System jeden LS der Box mit einer eigenen Endstufe, die wiederum eine extra aktive Frequentweiche hat, lohnen? Oder sehe ich da etwas falsch?

Ich kenne das aus dem Car-Hifi-Bereich: dort wird doch oft jeder LS (also HT, MT und TT) extra angetrieben...
burkm
Inventar
#29 erstellt: 06. Jan 2012, 09:37
Bi-/Tri Wiring ( 8)) parallelisiert nur die Kabelanschlüsse an einer (gemeinsamen) Endstufe mit zweifelhaftem Sinn / Erfolg.
Bi-/Tri-Amping parallelisiert die Endstufen, sinnvollerweise mit einer vorgeschalteten aktiven Frequenzweiche und sonstigen Korrekturgliedern, so dass der Treiber direkt (ohne dazwischen geschaltete passive Frequenzweiche) an der Endstufe hängt und ist technisch sehr aufwändig und kostenträchtig. Wird z.B. bei Backes & Müller oder teilweise auch bei Eigenbauten so gemacht. Hier dürften aber heutzutage Kosten und Nutzen nur noch in einem sehr ungünstigen Verhältnis zueinander stehen.


[Beitrag von burkm am 06. Jan 2012, 09:38 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sommer Cable Erfahrungsberichte
TheBro am 13.04.2005  –  Letzte Antwort am 21.04.2005  –  11 Beiträge
Was ist von Jamo zu halten?
odio am 27.01.2004  –  Letzte Antwort am 27.01.2004  –  2 Beiträge
Was ist von techn. Daten zu halten?
olibar am 04.04.2004  –  Letzte Antwort am 05.04.2004  –  5 Beiträge
Was ist von diesem Verstärker zu halten?
Master-Manu am 13.09.2006  –  Letzte Antwort am 17.09.2006  –  52 Beiträge
Was ist von dieser Einsteigerkombi zu halten? ( H&K AVR+
sychodan am 29.05.2005  –  Letzte Antwort am 29.05.2005  –  14 Beiträge
Was ist von Rotels 06er Serie zu halten?
chris290175 am 24.12.2009  –  Letzte Antwort am 24.12.2009  –  9 Beiträge
was ist davon zu halten?
Räuber am 18.03.2004  –  Letzte Antwort am 18.03.2004  –  3 Beiträge
Jukebox PTX7EG von Panasonic - was davon halten?
Ebinet am 01.04.2007  –  Letzte Antwort am 07.04.2007  –  4 Beiträge
PA Anlage / Behringer was ist davon zu halten?
++Stefan++ am 09.06.2005  –  Letzte Antwort am 13.06.2005  –  32 Beiträge
Was ist vom Harman Kardon HK 680 zu halten?
imagick am 19.07.2004  –  Letzte Antwort am 19.07.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Super sound
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 97 )
  • Neuestes Mitgliednonamer123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.440
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.502